Überblick über alle Artikel zur Mercedes Benz Fashion Week ( MBFW ) Berlin / Stadt Berlin

Bisher sind in dieser Reihe erschienen:

Sommer 2018 (Sommersaison 2019):

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S SUMMER 2018 / 2019 TEIL 1 : MODETANZ DER DESIGNER, MEIN PERSÖNLICHES PROGRAMM UND DIE HIGHLIGHTS DER SAISON!

MERCEDES BENZ FASHION WEEK SUMMER 2018 / 2019 TEIL 2: MEINE FASHION WEEK – STYLES / PROMI – STYLES / DIE GUIDO MARIA KRETSCHMER SHOW

Großes Special Männer-Mode 2018/19 ! Runway-Outfits Guido Maria Kretschmer /OTTO, 10 ultimative Trends, Stilikonen Riccardo Simonetti & Co, coole Schuhe …

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S SUMMER 2018 / 2019 TEIL 3 : MAISONNOÉE SHOW DER SUPERLATIVE – HÖCHSTE SCHNEIDERKUNST, NOVA MILLER UND GNTM

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S Summer 2018 / 19 TEIL 4 : Nessy goes to Sportalm – Ein Feuerwerk an Farben und Formen
Mercedes Benz Fashion Week Berlin S Summer 2018 / 2019 Teil 3 : Maisonnoée Show der Superlative – höchste Schneiderkunst, Nova Miller und GNTM
4. Aug. 2018 15:47

Frühjahr 2018 (Wintersaison 2018/19):

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2018 – MY STORY TEIL 1: CRASH MIT DER LEITER/ STYLERANKING

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2018 – MY STORY TEIL 2 : DIE ONE AND ONLY, SCANDALOUS RIANI – SHOW! HEISSE KLAMOTTEN, VIELE PROMIS UND … BAUSA

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2018 – MY STORY TEIL 3: PR SUGAR LOUNGE / BEAUTY-NEWS / WAS GITTA SAXX UND ICH GEMEINSAM HABEN UND WER DIETER BOHLEN WIRKLICH IST!

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2018 MY STORY TEIL 4: HASHMAG BLOGGER LOUNGE UND MAISONNOÉE SHOW ,,ESSENCE“

MERCEDES BENZ FASHION WEEK 2018 MEINE STORY TEIL 5: DIE REICHERT LOUNGE, TIPPS FÜR EIN TOLLES ERLEBNIS! NACH DER FASHION WEEK IST VOR DER FASHION WEEK …

FILM – PREMIERE ,,LICHT“ IN BERLIN INS DELPHI-KINO – WAS DIESEN FILM SO SEHENSWERT MACHT!

Sommer 2017 (Sommersaison 2018):

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017, TEIL 1: BERLIN, ICH KOMME! OUTFITS UND ACCESSOIRES, DIE ES IN DEN KOFFER GESCHAFFT HABEN (+INHALTSVERZEICHNIS ALLER BEITRÄGE ZUR MBFW)

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017, TEIL 2: ERSTES VIDEO ONLINE! ALLGEMEINE INFOS/STYLERANKING 

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017, TEIL 3: DAS VERRÜCKTE EVENT MIT HARALD GLÖÖCKLER UND DANDY DIARY – QUO VADIS, FASHION WEEK?

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017, TEIL 4: ZWEITES VIDEO ONLINE! FASHION & BEAUTY LOUNGE DER FIRMA REICHERT

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017, TEIL 5: DRITTES VIDEO ONLINE! RUNWAY SHOW MAISONNOÉE, GESANGSEINLAGE VON TÖCHTERCHEN ZOÉ

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017, TEIL 6: VIERTES VIDEO ONLINE! RUNWAY SHOW KRETSCHMER, TREFFEN MIT G.A. KRABBENHÖFT, M. SCHWEIGHÖFER, F. SILBEREISEN, K. BURKARD, L. KOTTUTZ UND B. KANY

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017 / 2018 , TEIL 7: RÜCKBLICK ÜBER MEINE ,,HAPPY WEEK“, FÜNFTES VIDEO ONLINE!

Frühjahr 2017 (Wintersaison 2017/18):

MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2017 TEIL 1 : 17-20.1.2017, WIE – WAS – WO ? EIN ÜBERBLICK FÜR INTERESSIERTE MIT VIELEN TIPPS

MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2017 TEIL 2: LOCATION KAUFHAUS JANDORF, PROMIS, DAS ,,NEUES MODEVERSTÄNDNIS“ UND VIELE BEISPIELE AUS DEN KOLLEKTIONEN

MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN W 2017 TEIL 4 – IMPRESSIONEN: STEFANIE GIESINGER BEI MAYBELLINE, SEXY LANA MUELLER SHOW, MIRJA DUMONT ´MAL ANDERS / RÜCKBLICK RIANI, SPORTALM, MARC CAIN UND VIELE ANDERE..

Sommer 2016 (Sommersaison 2017):

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2016  SATIRE / LOOK OF THE WEEK: DIE FASHION WEEK BERLIN NAHT – ,,IK KOMME, WA?“

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2016 TEIL 1: MÖGEN DIE SPIELE BEGINNEN… ! ETHICAL FASHION SHOW UND GREENSHOWROOM

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2016 TEIL 2: DIE AUFREGEND UNAUFGEREGTE KOLLEKTION DES LABELS MAISONNOÉE

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN  S 2016 TEIL 3 PROMI – SPECIAL: MEIN PERSÖNLICHES MODE-VERSTÄNDNIS UND DIE RIANI-SHOW – AUFMARSCH DER PROMIS UND EMOTIONEN…

MERCEDES BENZ FASHION WEEK  BERLIN  S 2016 TEIL 4 PROMI – SPECIAL : DIE SPORTALM SHOW UND MEIN PERSÖNLICHES TREFFEN MIT DEN GERMANYS NEXT TOPMODEL KANDIDATINNEN YUSRA UND LARA

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2017 TEIL 5: MEINE LANGHAAR – FRISUREN, MAKE UP UND NÄGEL…

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2016 TEIL 6 – PROMI SPECIAL: MEIN TREFFEN MIT ,,THE ONE AND ONLY“ RICCARDO SIMONETTI 

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN S 2016  TEIL 7 – PROMI SPECIAL: DIE GUIDO MARIA KRETSCHMER SHOW, MEIN TREFFEN MIT STEFANIE GIESINGER, NATASCHA OCHSENKNECHT UND NOCH MEHR PROMIS…

FRÜHJAHR 2016 (Wintersaison 2016/17):

RÜCKBLICK FASHION WEEK BERLIN JANUAR 2016 UND EINE KLEINE ZEITREISE IN DIE 70ER…SCHÄTZE AUS MEINEM ARCHIV!

 

Alle sonstigen erschienenen Berlin-Specials:

1. Teil Berlin ist eine Reise wert… Auf der Suche nach Berlins “neuer” Seele…

Eindrücke von Berlin, Taxifahrer, Hilton-Hotel, rund um Checkpoint Charlie, Mauerbesichtigung, „Mall of Berlin“

2. Teil Berlin Promi-Special: Harald Glööckler-Events…

Am 26.2.2016 war ich zum Ladies-Day in den wahrlich pompöösen Glööckler Store eingeladen. Für mich ein Anlaß, mich mit Phänomen Harald Glööckler einmal näher zu befassen…

3. Teil Berlin Promi-Special: Zu Gast beim „Dschungelkönig“ Peer Kusmagk im Restaurant „La Raclette“         

Auch der Besuch bei Peer Kusmagk war etwas ganz Besonderes, wenn auch ein Kontrastprogramm zu der Modeboutique von Herrn Glööckler. Bei flackerndem Kaminfeuer unterhielten wir uns in rustikaler, gemütlicher Atmosphäre mit einem erstaunlich offenen, unpretentiösen Peer und genossen am Tischgrill mit Holzkohle geschmolzenen Käse…

4. Teil Berlin Fotoshooting in der Mall of Berlin: Schminken und Posieren inmitten des neuen Einkaufscenters 

Zwischen Kongress, Besichtigungen und Meetings blieb auch noch Zeit für ein Shooting …

5. Teil Berlin-Special Medizin: Neuigkeiten vom Deutschen Krebs-Kongress DKK 2016 – Ein Überblick

Die Krebstherapien und -erkenntnisse  haben in letzter Zeit erstaunliche Fortschritte gemacht. Hier berichte ich Euch, was im Einzelnen herausgefunden wurde…

 

fullsizeoutput_ebd

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN 2018 – MY STORY TEIL 2 : Die one and only, scandalous RIANI – Show! Heiße Klamotten, viele Promis und … Bausa!

Hallo Ihr Lieben!

Diesmal ist alles ein wenig anders …

fullsizeoutput_898Dieses Jahr habe ich, nach Euren Wünschen,  die Fashion Week einmal mehr aus meiner persönlichen Sicht geschildert, um Euch auch ein wenig der Gefühle zu vermitteln, die während eines solchen doch nicht ganz alltäglichem Groß-Events in einem hochkommen…

Es geht also weniger um eine exakte Beschreibung der Facts und Shows, sondern vielmehr um Menschen und Emotionen! Spürt den Vibe der Shows von meinem Standpunkt des ,,Bloggermädels“ aus! … Aber  lasst Euch nun einfach überraschen, was ich an diesem Tag so alles erlebt habe – mit allen Highlights, aber auch Tiefen!

 Was bisher auf der Fashion Week Berlin geschah: Anreise mit gebrochenem Arm, Blogger-Café Styleranking

Trotz aller Widrigkeiten, einem Armbruch und der Planung in letzter Minute  hatte ich es doch noch geschafft,  mit wehenden Fahnen zur Fashion Week nach Berlin zu fliegen -im wahrsten Sinne des Wortes! Die erste Veranstaltung, das Blogger Café von Styleranking, hatte ich bereits hinter mich gebracht, als ich nach draußen ging, wo das Taxi bereits im Nieselregen auf mich wartete. Mein Kopf war noch voll von den Ereignissen der letzten Stunden, da riß mich der Taxifahrer aus meinen Gedanken: ,, Wohin solls denn gehen, schöne Frau?“

Mein Zettel der Fashion Week mit allen Veranstaltungen ist plötzlich weg!

IMG_6108
Der Star-Blogger Riccardo Simonetta hatte tatsächlich die gleiche Frisur wie ich!

Perplex sah ich ihn an. Ja, wohin eigentlich? Eben hatte ich doch noch bei einer Cola den Zettel studiert, auf dem von mir, ordentlich in Klarsichtfolie verpackt, alle Adressen und mein grober Zeitplan in letzter Minute vor dem Abflug hin gekritzelt worden waren…

Aber wo war nun dieses ,,wichtigste Dokument“ der Fashion Week? Hektisch kramte ich mit meiner rechten Hand und den 3 Fingern meiner Linken in dem herzallerliebsten Blümchen-Rucksack. Dabei pochte der linke Arm unter seinem Verband nach meinem Unfall vor wenigen Tagen unaufhörlich, weshalb sich mein Gesicht wohl unbewußt zu schmerzhafte Grimassen verzog, was den Taxifahrer verhalten grinsen ließ… Aber es half nix. Das Dingens war nicht zu finden!
Ich stand also wieder von meinem bequemen Taxisitz auf und suchte  draußen vor dem Taxi weiter, wo das leise Nieseln mittlerweile in einen kalten Schneeregen übergegangen war … nichts! ,,Sorry, ich muss noch ´mal rein!“ vertröstete ich den erstaunten Taxifahrer, der seine Uhr bereits am Laufen hatte.  In der Location von Styleranking eilte ich seltsamerweise mit traumwandlerischer Sicherheit direkt zu dem Zettel, der tatsächlich noch einsam und verlassen auf einem Tischchen zwischen irgendwelchen Prospekten lag.

IMG_6107
Während Jana Ina ihr Outfit erklärte, fand er, so hatte ich den Eindruck,  diese Frage nicht so wahnsinnig prickelnd, blieb aber trotzdem Profi…

Irgendwie habe ich in meinem Leben schon öfters die Erfahrung gemacht, dass man in solchen Situationen am besten funktioniert,  wenn man ,,sich einfach machen läßt“, denn das Unterbewusstsein tut dann meist einfach das Richtige. Nur wenn man verkrampft zu denken anfängt, wird’s oft kompliziert …

Vielleicht versteht Ihr  nun auch, warum die Fashion Week bei mir dieses Jahr anscheinend unter dem Motto ,,Warum einfach, wenn s auch kompliziert geht“, stand! Der Taxifahrer lächelte freundlich, als ich zurückkam, nicht ganz unglücklich darüber, dass er so ein wenig Geld fürs Warten verdient hatte…

Auf zum E-Werk zu der Show von RIANI!

Ein Blick auf meinen Zeitplan und der Uhr zeigten mir, dass ich schon wieder einmal ziemlich spät war, wenn ich mir  die RIANI Show im E-Werk, die jedes Jahr eines der Highlights für mich ist, nicht entgehen lassen wollte. Ins Hotel zum Umziehen würde ich vorher angesichts der fortgeschrittenen Zeit nicht mehr können, aber drinnen würde es ja hoffentlich warm genug sein, so dass ich auch ohne Winterklamotten überleben würde…

Als ich dann kurze Zeit später, nach einer angenehm kuschelig-warmen Fahrt durch den kalten Schneeregen, am E-Werk ausstieg, drängten sich schon Menschenmassen um den Einlass – und da ich meine Eintritts-Karte sicher im Rucksack wähnte, machte ich mich gleich zum ,,Red Carpet“ auf!

Ein Promi kommt selten allein! Jana Ina und Giovanni, Riccardo Simonetti, Rebecca Mir und Massimo, Jenny Elvers und viele andere …

IMG_6180
Sich lieben heißt, gemeinsam in die gleiche Richtung sehen… Giovanni (mit Schiebermütze, Jana Ina nachdenklich…  Im Hintergrund Gemanys Next Topmodel -Kandidatinnen der letzten Staffel. links  Betty Taube aus Staffel 9, daneben Carina aus Staffel 12

Alte Bekannte wie Riccardo Simonetti, Jana Ina und Giovanni, Rebecca Mir und Ihr Massimo, eine Gruppe von Ex-,,Germanys Next Topmodels“, Jenny Elvers und viele andere, deren Gesichter mir ,,irgendwie“ bekannt vorkamen, tummelten sich bereits zwischen den Fotografen und ,,Normalos“.

Wie wohl auch mir, war vielen im Publikum anzusehen, wie sie sich über den Ausflug in die glitzernde Glamourwelt, trotz des unglamourösen Wetters, freuten wie die Schneekönige!

Und auch ich gebe zu, dass es mir wirklich Spaß macht, mich mit diesen teilweise sehr  interessanten und witzigen Leutchens  zu unterhalten. Okay, nicht unbedingt mit allen .. IMG_6109

Aber Giovanni und Jana Ina waren wirklich herzliche und clevere Unterhaltungs -Partner. Ehrlich gesagt, bin ich nun nicht so Tratschblättchen-fest, dass ich mit Sicherheit weiß, was sie eigentlich so ganz genau* machen. Aber dass sie charismatisch und natürlich ´rüberkommen und einen vertraut-sympathischen Eindruck machen, das kann ich nach dem kurzen Treffen bestätigen.

(*In Kürze: Jan Ina wuchs in Brasilien auf, gewann diverse Schönheitswettbewerbe und hat mit ihrem Mann, dem Ex-Brosis Sänger Giovanni, ihre Schwangerschaft im Reality-TV dargestellt. Die beiden sind bei der Teilnahme bzw. Moderation diversen TV-Shows mittlerweile feste Größen im Deutschen Showbiz.)

Blogger-Kollege Riccardo ist übrigens auch immer super-nett und seine offene, fröhliche Art und seine Angewohnheit, sich sofort auch für seinen Gegenüber zu interessieren und nicht nur für sein Ego, zeugen davon, dass er ein gutes hat…

Warum sind wir eigentlich von diesen Promis so fasziniert?

fullsizeoutput_8a4
Von links: Rebecca Mir, Massimo, Giovanni und Jana Ina, darüber einige der Ex-Germanys Next Topmodel (s)

Tja liebe Leutchen, das weiß es auch nicht wirklich. Aber  zum einen ist es natürlich die Tatsache, dass wir uns gerne vergleichen. Da eignen sich die ,,Promis“ natürlich dadurch besonders gut als Vergleichsobjekte, weil sie im Licht der Öffentlichkeit stehen und gut zugänglich sind! Im positiven wie negativem Sinne…

fullsizeoutput_94c
Rebecca in RIANI. Der Hosenanzug war einfach umwerfend!

Vielleicht spielt tatsächlich auch eine Rolle, dass ihre Freundlichkeit und Offenheit, die Ihrerseits ja auch durch die Bewunderung des Publikums genährt wird, wohltuend ist. Besonders dann,  wenn man im Gegensatz dazu auf so viele Gesichter blickt, denen man ansieht, dass ihnen irgendetwas nicht passt.

Und das, obwohl sich hier mit Sicherheit nur relativ privilegierte Menschen überhaupt aufhalten dürfen, die theoretisch alle vor Freude tanzen müssten. Geht es nicht um die ,,schönste Nebensache der Welt“, der Mode? Sicher bedeutet sie für manche einfach, Geld zu verdienen und eben nicht mehr oder weniger. Aber dennoch sind die Shows auch für jeden  eine Art ,,Goodie“, denn sie sind so aufwändig und unterhaltend gemacht, dass mir niemand erzählen kann, er nehme aus reinem Pflichtbewusstsein teil – gerade auch dann, wenn man in irgendeiner Art persönlich mitwirken kann, wie die Models oder Fotografen!

Ein wichtiger Punkt im Leben, der mit Sicherheit viel Interessantes enthüllt: Interesse für seine Umwelt zeigen!

IMG_6164
Auch ,,ganz in Schwarz“ war ein Thema!

Deshalb versuche ich auch immer, mit möglichst vielen Leuten, ins Gespräch zu kommen, natürlich ohne sie zu nerven. So traf ich zum Beispiel eine Mutter mit Tochter, die als Mitglieder einer Redaktion hier teilnahmen, allerdings ohne einen Bericht oder ähnliches zu schreiben! Für andere ist das Ereignis ein regelrechtes Instagram-Fest mit unendlich vielen Knips-Möglichkeiten! Da stehen dann die entstehenden und entstandenen Aufnahmen, möglichst auf dem ,,Red Carpet“ natürlich im Vordergrund….

So vergnügte ich mich etwa fünf Minuten auf dem roten Teppich, bis mich ein Blick auf die Uhr und der zunehmende Regen, der von einem heftigen Windstoß begleitet, über den ,,Red Carpet“ fegte, zum Aufbruch in Richtung Show mahnte.

Und schon wieder: Hauptsache, kompliziert…

Umständlich öffnete ich als einarmiger Bandit wieder einmal meinen Rucksack und … hatte ein unerfreuliches Deja vu – Erlebnis! Wo WAR nun meine Eintrittskarte? Ich hatte sie doch vorher gerade noch angeschaut. Ja, sicher, ich hatte mich gewundert, dass die Show ,,Revolution“ heißen sollte, war mir doch Riani mit seinen eher bunten, fröhlichen, für eigentlich jedermann tragbaren Kreationen im Gedächtnis geblieben …

Natürlich wurde mit sofort bewußt, WO die Karten in diesem Moment waren… Hatte ich nichteben noch die vielen ,,Prospekte“, zwischen denen ich meinen Planungszettel  vergessen hatte, bei Styleranking auf dem Tisch gesehen? Shit happens … Vielleicht hatte die Karte wenigstens noch jemand rechtzeitig gefunden. Aber wenn er schon hierher gekommen wäre, dann sicher nicht, um sie zurückzugeben… Wahrscheinlich würde Der oder die gerade  fröhlich dortdrüben, im Strom der Kartenbesitzer nach drinnen marschieren, wo die Show gleich losgehen würde …

Also kämpfte ich mich durch den nun doch ein wenig nervenden Regen, der wirklich fast wie ein Duschkopf unaufhörlich mein aufwändig hergerichtetes Gesicht und die Haare mit einem Eisgemisch besprenkelte, das man wunderbar in den heißen Sommertagen, bei denen die Fashion Week manchmal vor Hitze richtig erdrückend sein konnte, zum Erfrischen hätte einsetzen können, wenn es nicht gefühlte minus fünf, sondern plus dreißig Grad gehabt hätte…

IMG_6199

So stand ich in der Reihe vor der Kartenausgabe, während mein Arm wieder zu pochen anfing, die Blasen an meinen Füßen eine nach der anderen aufplatzten und mir langsam eine eisige Kälte unter der dünnen Bluse und dem wasserdurchlässigen Cape der Rücken hinaufkroch, wie ein Tier mit Krallen, das man nicht abschütteln konnte. Endlich an der Reihe, fragte ich nach einer Ersatzkarte. Die relativ junge Dame, der ich mein Schicksal erklärte, blaffte mich etwas unfreundlich an, dass sie da auch nix machen könne, da können ja jeder kommen und wenn meine Karte direkt zugeschickt und nicht hinterlegt worden sei… bla, bla, bla …

Und wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her…

Resigniert stellte ich mich nun einfach an den Rand der Kartenhäuschen. Ich wusste nicht, was ich nun noch hätte tun können. ,,Okay Nessy“, sagte ich zu mir, ,,Du musst auch wissen, wann Schluss ist! ´Mal gewinnt mal, ´mal verliert man, also mach dich vom Acker!“ Aber irgendetwas weigerte sich noch in mir, zu gehen. Der Regen war mir egal, schien er doch genau das auszudrücken, was ich fühlte. Tränen vermischten sich mit den eisigen Tropfen und diesmal war ich froh drum, weil so niemand diese Zeugen des Jammers sehen konnte. Obwohl mir auch das im Moment eigentlich egal war,  denn die Fashion Week ist ein Ort, an dem hauptsächlich jeder mit sich selbst und seinen Bedürfnissen beschäftigt ist. Da schaut man dann doch eher etwas peinlich berührt weg – dachte ich zumindest… Aber wie heißt´s so schön? ,,Warum einfach, wenn´s…? Nein, da gibt´s noch einen anderen Spruch, der diese Fashion Week genauso bestimmen sollte, wie der vorherige. Wie hieß es schon bei Muttern immer so nett?: ,,Und wenn Du meinst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!“

fullsizeoutput_8a2
Das alte E-Werk strahlte einen besonderen Charme aus…

Und genau so war es dann auch wieder. In dem Moment, als ich wirklichkurz davor war, doch zu gehen, klopfte ein netter Mann von innen an das letzte Kartenhäuschen, neben dem ich mich postiert hatte und drückte mir mit einem strahlenden Lächeln eine Karte in die Hand, die eben zurückgegeben worden sei, wie er mir versicherte. Obwohl ich doch gar niemanden mehr gesehen hatte und Riani anscheinend wirklich komplett ausgebucht war! Wie konnte das sein? Hatte dem junge Mann mir vielleicht gar seine eigenen Karte … ? Egal, WIE er es geschafft hatte, ich hätte ihn in diesem Moment unbekannterweise knutschen können! Mein Herz machte einen kleinen Hüpfer, sodaß ich meinte, jeder hätte es sehen müssen, aber außer mir und der Good-Man  merkte niemand etwas von der Situation.

,,Die Menschen sind schlecht, sie denken an sich, nur ich denk´an mich …!“

Während ich mir die Menschen um mich herum interessiert ansah, sie auch einmal ansprach und versuchte, zu eruieren, was sie für Individuen waren und aus welchen Beweggründen sie sich RIANI anschauen wollten, interessierten sich die meisten doch nur für eines… Nein, nicht die Show, sondern … sich selbst! Und als ich mir dann, auf den Einlass wartend, so ein paar ihrer Gespräche anhörte, kam es mir oft so vor, als bräuchten sie ihre Mitmenschen nur als Projektionsfläche, um ihre eigenen ,,Größe“ zu demonstrieren! Kennt man ja: ,,Mein Haus, mein Auto, mein Pferd …“

Ich wiederum genoß es, einige wenige wirklich interessante Menschen um mich herum zum Reden zu bringen und ihren Geschichten zu lauschen, die sie dann natürlich umso lieber erzählten. Denn wer mag es nicht, wenn sich ein anderer wirklich für einen interessiert? Mein enttäuschtes Menschenbild wurde dann aber doch noch gerade gerückt, als ich merkte, dass doch auch einige andere wissen wollten, wer ich denn war. Das schönste Erlebnis kam dann aber im Saal, als mich einer der Reporter im Vorbeigehen plötzlich fragte, ob ich nicht ,,die bloggende Ärztin“ sei und mich – das erste Mal in meinem Leben, um ein paar Bilder bat! So posierte ich tatsächlich selbst einige Sekunden auf dem Laufsteg. Aber entgegen der Attitüde mancher Stars, möglichst arrogant mit eingesogenen Backen und halb geschlossenen Augenlidern in die Kamera zu schmachten, schenkte ich dem Fotograf mein herzlichstes Lächeln …

Aber nun genug der Eitelkeiten, wenden wir uns den wirklich interessanten Dingen zu, zum Beispiel …der Show!

,,Revoluzzer“fullsizeoutput_964

Das Licht ging aus und plötzlich stürmte eine Gruppe schwarz gekleideter Menschen in den Saal und rannten über den Laufsteg. Gebannt verfolgte das Publikum das ungewöhnliche Spektakel … Dann war wieder Ruhe und… ich traute zuerst wirklich meinen Ohren nicht – Bekannte Rapp- Klänge DES Stars der aktuellen Charts erklang, Rapper Bausa performte ein Lied, in dem er gerade der Gesellschaft mit ihrer unechten Liebe etc. auf den Zahn fühlte. Wobei der Text für meinen Geschmack doch an manchen Stellen etwas grenzwertig ist… Aber zugegeben passte die lässige Art und der tolle Rhythmus schon super in die Location und sogar der ältere Herr, der vor mir saß, wippte begeistert mit!

Damit Ihr einen Eindruck bekommt, habe ich Euch hier einmal einen Auszug aus dem Text abgedruckt… und ein kleines Video von den Sekunden, in denen ich mein Handy einige Sekunden draufgehalten hatte! Macht Euch einfach Euer eigenes Bild! Außerdem könnt ihr eine kleine lustige Episode am Rande sehen: Die Frau im Hintergrund, die keine Minute warten kann, bis Bausa fertig ist, sondern just in dieser Sekunde neben ihm auf dem Laufsteg offensichtlich zu ihrem Platz läuft und ihn dadurch sichtlich verunsichert. Man stelle sich vor: Man performt gerade auf dem Laufsteg, plötzlich taucht eine Frau neben einem auf … weird, oder?

,,Gib mir mehr von dem, was Du Liebe nennst, selbst, wenn es keine Liebe ist, ich liebe es.  Hilf  mir zu vergessen was wahahar, ich park mein Herz bei Dir heute Nacht –  heute Nacht… Ich roll‘ einen Jib‘ (roll‘ einen Jib‘), wir werden high, jaja
Mix‘ Tonic mit Gin mal zwei, Baby
Deine Liebe (deine Liebe) ist kalt wie Eis (wuh)
Ich lass‘ sie schmelzen, wenn du weißt, was ich mein‘
Oh Baby, gib mir mehr von deiner Fakelove (ja)
Und ich rede nicht von diesem scheiß Drakesong
Erfüll‘ dir Wünsche wie bei Dragon Ball, Shénlóng
Komplett auf Harmonies, voll auf Sendung … „

Die Herbst/Winter Kollektion von Riani 2018/2019

Dann endlich war es soweit: die Kollektion wurde gezeigt. Wie immer war ich von den raffinierten Schnitten, den guten Stoffen und von der kreativen Zusammenstellung begeistert! Es gab wieder einige Outfits, die ich mir am liebsten wieder sofort bestellt hätte!

Die Kollektion war trotz aller Revolution, die sich in dem wilden Mixen von Mustern äußerte, wobei verschiedene Karos untereinander, aber auch Blumen mit Karos gemixt wurden,  wobei mir die Vielfältigkeit des Ganzen  am meisten gefiel!  Neben Grüntönen wurden auch Rot-grau/schwarze Outfits vorgestellt und auch schwarze Gesamtlooks in raffinierter Schnittführung waren Teil der Kollektion… So wunderte es nicht, dass die Show nach dem Schlussaufmarsch und der Vorstellung der Designer mit einem tobenden Applaus endete…

Tolle Bilder der gesamten Kollektion findet Ihr übrigens hier.

Beim Weg nach draußen vermischte sich der scharfe Wind nocheinmal mit den Klängen von Bausas ,,Gib mir mehr von dem was Du Liebe nennst“, denn die Show wurde auf einer riesigen Leinwand an der Vorderfront des E-Werks nun auch außen gezeigt …

Beschwingt lief ich an die Straße, um mir ein Taxi zu holen, doch dies sollte wiederum kein leichtes Unterfangen werden, weil etwa zwanzig andere Leute die gleiche Idee hatten…

Als mir das dritte Taxi vor der Nase weggeschnappt worden war, bemühte ich meine Taxi App. Kein Problem, sagte die nette Dame vom Taxiservice mir, in zwei Minuten würde eines dasein. Mittlerweile war es so richtig schön eisig-kalt und obwohl ich gut sichtbar an der Straße stand, fuhren die Taxis, die ankamen, komischerweise immer zu den anderen und so war ich froh, als nach fünf Minuten ein Taxi direkt vor mir bremste. ,,Sind sie Frau Müller?“ fragte der Taxifahrer ohne einen Gruß, als ich die Tür geöffnet hatte. ,,Nein, Wagner, aber…!“ ,,Sorry, aber ich suche Müller!“ Und noch bevor ich die Autotür wieder ganz geschlossen hatte, zischte er davon. Also wartete ich auf mein ,,Wagner-Taxi“ . Und wartete … und wartete. Seltsamerweise waren plötzlich keine Menschen mehr um mich herum, nur der Regen und die beige spärliche Beleuchtung  der hohen Straßenlaternen umhüllten mich … Ein Blick auf mein Handy zeigte mit, dass eigentlich ja erst fünfzehn Minuten  vergangen waren, aber die Minuten des Wartens zogen sich wie ein Kaugummi auf heißem Asphalt, der mit einer Seite am Fuß klebegeblieben war, in die Länge!  Mein verletzter Arm ließ mich bei jeder Bewegung mit einem spitzen Schmerz wissen, dass er nun keinen Spaß mehr verstünde, selbst, wenn ich versuchen würde, meinen relativ kleinen Rucksack über ihn zu hängen, damit ich nocheinmal würde telefonierenkönnen..

Mittlerweile waren meine Finger von der Kälte rot-bläulich angelaufen und ließen sich vor Schmerz kaum noch bewegen…

Version 2

Ich merkte, wie mir die Schminke über die Backen lief und versuchte, wenigstens dieses Malheur halbwegs in den Griff zu bekommen, denn Berlin hatte schließlich schon Pandabären…

Da, nach endlosen Minuten, sah ich von Ferne ein Taxi heranfahren. Ich vergaß ich meine guten Manieren, sprang ein wenig vor und winkte, als ginge es um mein Leben! Und tatsächlich – es rollte langsam zu mir heran! Ein Backstein fiel mir vom Herzen! ,,Haben sie ein Taxi bestellt?“ -,,Jaaa!“ antwortet ich strahlend , und ließ mich, bevor er noch irgendetwas von Müller oder Meier sagen konnte, auf den Beifahrersitz plumpsen. ,,Tut mir leid, dann darf ich sie nicht fahren!“ antwortete der Taxifahrer ungerührt. das ist gegen die Vorschrift! “  Wie bitte? Warum denn plötzlich das?  SO konnte ich das in diesem Moment sicher nicht hinnehmen! Wäre ich sonst sicherlich ohne zu murren wieder ausgestiegen, blieb ich jetzt sitzen und schaute ihn nur an.

IMG_6172

,,Nein!“ sagte ich in gefährlich ruhigem, fast gelangweilten Ton.Keine Erklärung, nichts. Ich war so richtig sauer. Jede Gurke wäre im Vergleich zu mir zum Gummibärchen mutiert. Der Taxifahrer schluckte, blickte auf meine Armschiene und die verschmierten Panda-Augen … Ich merkte, dass er langsam ein wenig unsicher wurde… Guuut! Ich schniefte. Zögernd startete er einen letzten Versuch, mich hinaus zu komplimentieren: ,,Also, ich verstehe das ja, aber die Vorschriften, verbieten mir, sie zu fahren, wenn ich nicht das bestellte Taxi bin, bitte steigen Sie aus!“  Bla, bla bla! Sorry, Herr Taxifahrer, falls sie dies je lesen, sie waren natürlich im Recht, aber….

Da brach es, zugegeben  in reiner Zickenmanier, aus mir in schriller Stimme heraus: ,,Ich warte bereits seit 30 Minuten und der bestellte Wagen kommt nicht! Was kein Wunder ist, denn mit mit haben gefühlte 200 andere Menschen gewartet! Und jetzt schmerzt mein Arm wie Hölle und ich kann nicht mehr und außerdem…!“ Ich merkte, wie es dem Taxifahrer nun doch unangenehm wurde:,,Normalerweise darf ich das aber nicht, wenn sie nicht den verletzten Arm hätten …“. Da wußte ich, dass ich einmal wieder gewonnen hatte! ,,Danke… “ brachte ich gerade noch, mehr gehaucht als gesprochen, heraus.

Zugegeben hatte ich natürlich für heute wirklich genug! Auch  wenn es im nachhinein tatsächlich verlockender  gewesen wäre, mich mit einer der schönen schwarzen Mercedes-Limousinen zur Aftershowparty fahren zu lassen, wie mir das gleich bei Verlassen der Show angeboten worden war! Stressiger wäre es wahrscheinlich auch nicht gewesen. Aber morgen standen immerhin fünf Programmpunkte auf meinem Plan und da wäre es doch sehr unklug gewesen, mit meinen Kräften nicht zu haushalten.

Und so tat ich es auch und fiel  dann, zwar erschöpft, aber doch sehr glücklich ins Bett und schließ den Schlaf der Gerechten meinem wunderschönen zweiten Fashion Week Tag entgegen…

Fortsetzung folgt!

Erfahrt nächste Woche, wie es mir am nächten Tag in den Lounges des PR Sugar Lounge, der Reichert und der Hashmag Lounge erging und was für wunderschöne Mode bei Maisonnoé präsentiert wurde ..

fullsizeoutput_8b9.jpeg

Gerne könnt Ihr mir übrigens schreiben, was Ihr von der Fashion Week haltet und wie Ihr es findet, wenn plötzlich ein Rapper auf einer Modenschau singt, denn das wurde doch auch bei Riani recht kontrovers diskutiert. Ich bin gespannt auf Eure Meinung!

Vorher gibt´s aber noch einige Infos zum Thema Fructose – Unverträglichkeit. Wusstet Ihr dass etwa ein Drittel der Menschheit mehr oder weniger betroffen ist? Und oft merkt man es nicht einmal! Was die genauen Symptome sind und ob vielleicht sogar Ihr betroffen seid könnt Ihr in Bälde auf meinem Blog herausfinden!

Bis dahin wünsch´ich Euch eine tolle Zeit und alles Liebe

Eure Nessy!

fullsizeoutput_946.jpeg

 

Weitere Literatur aus dieser Reihe:

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN 2018 – MY STORY TEIL 1: CRASH MIT DER LEITER/ STYLERANKING

MY FASHION WEEK STORY 2018 TEIL 3: PR SUGAR LOUNGE / BEAUTY-NEWS / WAS GITTA SAXX UND ICH GEMEINSAM HABEN UND WER DIETER BOHLEN WIRKLICH IST!

Mercedes Benz Fashion Week Berlin: Bedeutung und magische Momente (mit Literatur- und Videolinks)

Hallo Ihr Lieben!

IMG_4105 (9)ee

Mit Elena Carrière, Unter Uns Schauspieler, Blogger ,,König“ Riccardo Simonetti, Goodies von der Fashion Week…

Vorfreude ist die schönste Freude …

Die Fashion Week Berlin 2018 naht!  Wow! Ein Kribbeln macht sich in manch´einer Fashionista oder eines Fashion-Boys breit, wenn die Finger federleicht über die Tastatur huschen und sie meinen, eines der wirklich außergewöhnlichen zwischen den hunderten von mehr oder weniger spektakulärer Events entdeckt zu haben!

Bloggerfreundin Lina Kottutz, Moderatorin Katja Burkard

Denn nur zweimal im Jahr findet diese Mega Ereignis statt, welches  Berlin immer noch ein Quentchen mehr zu DEM hippen ,,Multi-Kulti-Mode-Schmelztigel“  macht, wie es die großen Metropolen New York, Paris oder Mailand vorleben. Aber

In Berlin ticken die Uhren nun einmal etwas anders als im Rest der Welt!

denn in Berlin entsteht gerade etwas völlig Eigenständiges, das in meinen Augen für die Bedeutung der Stadt selbst sogar über das der genannten Metropolen hinausgeht.  Denn in unserer Hauptstadt bedeutet ,,Fashion Week“ weit mehr als nur ein Treffen von Modeleuten und  Einkäufern! Sie ist ein Mikrokosmos, in dem sich alles trifft, was dazugehört oder dazugehören möchte –  zum ,,Who ist Who “ einer Szene, die längst nicht mehr nur auf Mode begrenzt ist. Denn jeder, der hier aufschlägt, hat eine Mission. Okay, da gibt es tatsächlich  ein paar, für die die Modewoche eigentlich hauptsächlich Arbeit bedeutet… Aber Fashion Week ist soviel mehr! Nicht umsonst wird mittlerweile in der Yellow Press ausführlichst über dieses Event berichtet. Aber auch der Glamour ist irgendwie …anders“ .

So wird man auch das Gefühl nicht los, dass sich die Berliner, durch den Mauerfall und den Wechsel zur Hauptstadt, in ihrer Art immer noch bemühen, von der gemütlichen Eckkneipe mit der Berliner Weiben und einer Schrippe auf der Speisekarte zum Gourmettempel mit Sushi Häppchen zu mutieren. Dabei scheint die Lösung doch eigentlich ganz einfach und wird vom toleranteren Teil der Bevölkerung  schon längst praktiziert, wenn es auch noch eine Weile dauern dürfte, bis diese einfache ,,Strategie“ in den Köpfen aller angekommen ist! Das Zauberwort heißt Coexistenz! Warum nicht einfach die leckere Wurst in einer urigen Kneipe genießen und am nächsten Abend im  tollen Sushi-Tempel kleine feine Häppchen genießen?

Bunte, vielleicht bisweilen sogar etwas schrille Paradiesvögel, Schauspieler, Stars und Sternchen auf der einen, wunderschöne Models, elegante, ruhige Mode auf der anderen Seite und ,,,Very Important Persons“ auf beiden Seiten inklusive solcher, die gerne welche wären…

Anstatt, dass sich die Berliner darüber ärgern, weil sie meinen, ob dieser ,,mangelnder Seriosität“ belächelt zu werden, sollten sie ganz einfach dazu stehen! Und was spricht dagegen ,,die Fashion Week“ fröhlich auch denen als Plattform zur Verfügung stellen, für die ,,das Drumherum“ mindestens ebenso wichtig wie die Mode ist?

Aber kommen wir zu unseren modebegeisterten Freunden zurück, die ,,ihre“ Fashion Week planen: Bei vielen glüht schon Wochen vorher der Computer  Tag und Nacht, damit man nur ja keines der absoluten  Mega-Events, bei denen man unbedingt dabei sein möchte, übersieht!

Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings: Auch wenn man sie findet, was nicht immer leicht ist, ist es doch eher unwahrscheinlich, dort wirklich live dabei sein zu können!

Der Eintritt zu manchen Mega-Events ist schwerer als die Teilnahme am Geburtstag der Queen!

Sind wir ehrlich: Erfahrungsgemäß sind die Plätze bei solchen ,,Events“ sehr begrenzt und oft gelangt man nur hinein, wenn man eingeladen wird. Dazu muß man meist mit der betreffenden Firma oder dem Verlag schon vorher in irgendeiner Weise in Kontakt gestanden haben, zum Beispiel durch Kooperationen oder dadurch, das man von dem betreffenden Event schon öfters zur Zufriedenheit des Veranstalters berichtet hat, was natürlich auch eine entsprechende Reichweite des Social Media Kanals impliziert! In solchen Fällen ist dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man jedes Jahr wieder eingeladen wird, Oder eben, man kennt jemanden, der jemanden kennt …

Wobei ich allerdings mittlerweile  der Auffassung bin, dass man sich mit dieser ,,Hans Dampf in Allen Gassen-Jagd“ nicht unnötig stressen muss! Da bin ich mittlerweile eindeutig cooler geworden.

Auch von Ferne kann man die Highlights der Fashion Week durch die ausführlichen Berichterstattungen viele Social Media Kanäle miterleben!

Und das ist gar nicht immer das schlechteste… Mit einer schönen warmen Tasse Tee mit dem Laptop auf den Schoß kann ich mich persönlich auch ganz gut in manche Events einfühlen, ja sogar die Details besser genießen und aus den Blickwinkeln verschiedener Berichterstattungen sehen, anstatt die Riesen-Mühen, die es kostet, bei so einem Event auch nur vor Ort zu sein, auf mich zu nehmen. Zumal  es ja manchmal gar nicht sicher ist, ob XY wirklich noch eine Karte für mich hat, …

Wenn ich tatsächlich nach Berlin geflogen bin (was ja auch nicht immer klappt), konzentriere ich mich deshalb auf relativ wenige Shows, die ich dann genieße, oder ich betrachte das Ganze eben auch einmal von zuhause aus. Allerdings, das wissen meine treuesten Leser bereits, habe ich trotzdem meist ein paar Mäuschen vor Ort, zumindest bei zwei oder drei Veranstaltungen… damit ich Euch trotzdem über neue Trends informieren kann…

Manchmal erlebt man tatsächlich ganz besondere Momente…

S1160038 (5)Nein, persönlich war bei weitem nicht überall dabei. Aber bei manchem. Und widerum manches davon hat mich wirklich verzaubert, auch auf die Gefahr hin, dass Ihr mich für oberflächlich haltet! Aber was ich erleben durfte, war eben nicht nur oberflächlich. Es waren Momente, bei denen man spürte, wie lange und mit welcher Freude die Veranstalter genau auf solche wenigen Momente, auf die es eben ankommt, hingearbeitet haben!

Die Stimme eines Kindes bei Maisonnoée

Der Gesang von Sophie Oemus Töchterchen auf dem Runway war zum Beispiel so ein Moment (Maisonnoée-Show Sommer 2017/18). Diese Modemarke hat mich immer schon durch ihre schlichte Raffinesse beeindruckt. Kaum Chichi, aber exakte, aufwändige Schnitt-Techniken werden mit hochwertigen Materialen kombiniert und nie wird der Trägerin ,,die Show gestohlen“…

Aber zurück zu dem  Kind, dass da, etwas aufgeregt zwar, aber selbstbewußt genug für eine gelungenen Darbietung, sich für ihre Mutter dort hinstellte, das Mikrofon in die Hand nahm etwas wartete … und als alles um sie herum still geworden war, anfing zu singen. Da merkte ich plötzlich, wie aus der Stimme und den Augen des Vaters, der mit gegenüber saß, die Zusammengehörigkeit dieses Familienunternehmens zu spüren war, eine Zartheit und eine kindliche Freude, die bei Old-Nessy genau die richtigen Tasten zum Klingen brachten.

 

Ein Mond, der den Armen eines Models gehorcht …

Weitere WOW-Momente erlebte ich bei der legendären Fashion- und Möbel-Show von Guido Maria Kretschmer und Otto-Versand im Tempodrom  der Sommersaison 2017/18. Magenta- und Lilafarbene Tupfen auf weißem Grund war der Haupt-Stoff des Abends, in dem sogar die Platzanweiserinnen gekleidet waren … Ansonsten sah man gut geschnittene Mode, Elegantes und Tragbares für den Tag und, wie bei fast jeder Show, spektakuläre vorwiegend dunkle Roben für den Abend…

Irgendwann wurde es dunkel! Ein Model, der Mond und wenn ich mich recht erinnere Vivaldis  Vier Jahreszeiten. In den vorderen Reihen Rebecca Mir mit Ihrem Massimo, Matthias Schweighöfer, Florian Silbereisen und wie sie alle heißen. Ich, natürlich in einem Chiffon-gewand von Guido gekleidet, das man mir zur Verfügung gestellt hatte, alles wunderbar im Blick, verschmolz mit dieser atemberaubenden Performance, sog sie in mir auf, als ein Lichterkranz  und der Mond sich nah den Anweisungen des Models zu heben und zu senken begannen, bis der Schriftzug ,,GMK“ auf dem Mond erschien… Okay… Das war schon… viel! Der ekstatische Tanz mit energetischen Bewegungen hingegen im Wechsel mit ruhige Szenarien zeigte dann, ausdrucksstark und trotzdem leichtfüßig, dass diese Mode wirklich alle Bewegungen mitmacht!

 

Möglichkeiten ins Gespräch zu kommen…

…gibt es an so einem Abend viele! Man muss nur die anfängliche Scheu überwinden. Nein, nicht damit, dass man sich den anderen in Unterhosen vorstellt, wie oft empfohlen! Denn wer will das schon sehen? Sondern, indem man sich einen coolen oder witzigen Spruch überlegt und dann denkt:,, Zu verlieren gibt es maximal eine Abfuhr eines Menschen, den ich wahrscheinlich nie mehr sehe …  „Also kann man auch einfach einmal etwas fragen, vielleicht nicht unbedingt nach den Toiletten, sondern interessanterweise nach etwas zu dem Anlass, bei dem man den Gegenüber gerade trifft… Zwanglos und niemals zu lang ist da meine Devise! Und auch, wenn ich  manchmal ein begeistertes Plappermäulchen sein kann, versuche ich bei solchen Events  lieber, Interessantes aus meinem Gegenüber herauszukitzeln! Und zwar, ohne aufdringlich zu wirken und alles auf mich zu beziehen, denn meine eigenen Geschichte kenne ich ja schon!

Auch bei dem Treffen mit  Promis muss man nicht unbedingt scheu sein und sie auch nicht meiden, wie der Teufel das Weihwasser, außer, sie signalisieren (wie übrigens bei ALLEN Menschen), dass sei in Ruhe gelassen werden wollen, indem sie sich betont abweisend in Gestik und Mimik geben! Wenn es sich ergibt, sind auch sie interessante Gesprächspartner, weil sie nicht auf den Mund gefallen sind und man mit ihnen relativ rasch gute und lustige Gespräche führen kann!

So konnte ich mich der Pause  tatsächlich mit  einigen  Promis wie Katja Burkhard oder Hipster-Opi Hans Günther Krabbenhöft  unterhalten, wobei wir viel lachten, weil Herrn Krabbenhöft mein Eis auf die Finger tropfte wie in einem schlechten ,,Verstehen Sie-Spaß“ Film und Matthias Schweighöfer auf das Kompliment seiner Frisur antwortete, dass er diese nicht einem Stylist, sondern der Tatsache schuldete, dass er seine Kinder gerade noch ins Bett gebracht und ihnen vorgelesen hätte!

Aber was war das? Da kam jemand auf MICH zu!  Tatsächlich! Auch ich wurde erkannt! Da freute sich natürlich mein Alter Ego!

Und so war dieser Abend – oje, Taschentücher raus, einer der schönsten, den die Fashion  Week je für mich bereitgehalten hatte …

 

Fest in Erinnerung geblieben ist mir auch die Riani-Show,

img_4332 (2)
Anouschka Renzi mit Tochter bei Riani

die mit einem emotionsgeladenen Film begann und am Ende die zauberhafte, vorwiegend helle und bunte Mode des Sommers 2018 von berühmten Mutter-Tochter Gespannen wie Anouschka Renzi  mit Tochter Chiara Moon Horst,  Germanys Next Topmodel Larissa Marold mit ihrer Mutter und vielen anderen  vorführen lies…

Wenn Ihr Euch allerdings irgendwann fragt,

Was  Mode mit Autos zu tun hat….

kann ich Euch auch dies beantworten! Bei der ,,Mercedes Benz Fashion Week“, wie sie mit vollem Namen heißt, geht es natürlich deshalb auch um Autos (abgesehen davon, dass sie einfach ein schönes Accessoire sind), weil trotz aller Unkerufe Mercedes Benz als Haupt-Sponsor der Fashion Week den Veranstaltern erhalten geblieben ist, hätte es doch, falls diese Firma abgesprungen wäre,  vielleicht sogar das ,,Aus“ dieses Modeevents der Superlative, auf das ,,Deutschland“ so stolz war, bedeutet!

So erweckte auch die Vorstellung des  kleinen aber feinen ,,Frauen“ Autos ,,Smart Fortwo“,  das von der 1,86 m großen Stylistin Veronika Heilbrunner mit dunkelblaue Lackierung, goldene Felgen, schwarzem Leder und rote Details entworfen worden war, meine Neugier! Zugegeben bin ich Autos gegenüber eigentlich eher pragmatisch eingestellt, und mein Interesse an ihnen, wenn sie denn als fahrbarer Untersatz funktionieren, nicht größer als an der Vorgartendekoration von Onkel Hugo! Aber dieses knuffige Autochen war schon irgendwie …smart… Und ich konnte mir schon vorstellen, dass es gerade im Stadtverkehr supi praktisch war!

Dennoch … nein, Kinders, die Frage braucht Ihr nicht stellen! Ich konnte mich zurückhalten, diesen ,,Little Pony“ Car mit nach Hause zu nehmen! Mit meinen Tieren und großem Grundstück am Wald gehöre ich zu den wenigen Menschen, die wirklich einen Allrad-SUV brauchen, wenn sie nicht dauernd vom technischen Hilfswerk samt Auto aus der Böschung gezogen werden wollen.

Kommen wir zurück zu diesen Events, die das ,,Salz “ in dem Eintopf ,,Fashion Week“  sind. Es gibt auch andere, laute, wie

Die trendige Opening -Party von Dandy Diary, Glööckler und Co

im letzten Sommer. Hier fand tatsächlich einMega-Event statt, auf dem sämtliche  dekadenten Klischees bedient wurden, die einem so einfielen, wenn man überlegt, was die ,,No Gos“ einer seriösen Party sind. Von allem ,,eigentlich“ zu viel. Zu laut , zu glitzrig, zu überbordend. Den Gipfel bildete gar eine Botox Bar, an der sich Kader Loth und andere ,,Teppichluder“ ungehemmt bedienten … Aber gerade diese Persiflage der Gesellschaft selbst brachte einem zum Nachdenken. Überfluss, Jugendwahn, Champagner in Strömen… Auch das war ein Abbild der Träume der Menschheit.

Einmal ungehemmt dekadent sein zu dürfen, in jenem Überfluss zu schwelgen, den uns der Alltag versagt… Denn Prachtvolle Kleider dürfen für einen Abend auch aus Plastik-Materialien sein. Wer nicht mehr jung ist, kann sich durch einfache Mittel wieder jung machen, auch wenn die Gesichter ein wenig starr wirken und die Sprache mancher auch ein wenig vernuschelt ist – bei zuviel Botox und Fillern, oder lags am Champagner? Egal! Für diesen Abend jedenfalls durften die Menschen, die hierhergekommen waren, es sich einmal so richtig gut gehen lassen, im Überschwang der Superlative den grauen, ordentlichen Alltag hinter sich lassen, egal wie alt man in Wirklichkeit war.

Und sich in den wunderschönen ausufernden, glitzernden Roben, die die Pracht des ,,Ancien Siècles“ ausstrahlten,  ,,wie eine Prinzessin“ fühlen, wenn auch nur für einen Abend… alles easy … Wobei mach einer nach soviel ,,Konsum“ sein wahres Alter am nächsten Morgen wahrscheinlich umso deutlicher gespürt hat – Aber da muss man dann eben durch!

Zum Schluss möchte ich Euch noch von einem Event der Superlative erzählen, dass mich auf seine ganz eigene Art in die Zauberwelt des Scheins entführt hat..

Die Mabelline-Show vom Winter 2017

Unvergessen dabei Lena Gercke und Stephanie Giesinger als moderne Feen…! Aber auch Lamiya Slimani, Bonnie Strange, Joy Denalane, Gizem Emre und Ivana Santa Cruz haben die Looks von Tali Quindio, Marvyn Macnificent, Dounia Slimani und Picturresque zum Leben erweckt…

Immer wieder hatte man den Eindruck, ganz genau hinsehen zu müssen!  Waren es tatsächlich reale Gesichter, die da, ohne auch nur die kleinste Kleinigkeit an ihren durchweg ernsten Mienen zu verändern, auf den Hälsen saßen?   Oder doch eher losgelöste Kunstwerke mit ganz eigenen Ausstrahlung aus einer anderen Welt?

,Schaut Euch diese Looks einfach an, spürt den Vibe und wenn nicht … Okay, es gibt tatsächlich wichtigeres im Leben …

Und damit endet auch mein kleiner Einblick in die magischen Momente und die Gepflogenheiten der Fashion Week!

img_4377-2

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig zu den Emotionen mitnehmen … Falls Ihr nächste Woche in Berlin seid, wünsche ich Euch wunderbare Momente und tolle Bilder, die Ihr in Euren Herzen bewahren könnt!

Am Wochenende erwartet Euch übrigens bei den Gesundheits- und Anti Aging Themen ein Report über die neuesten Erkenntnisse von Schlafstörungen!  Schaut einfach wieder rein, wenn Ihr Euch dafür interessiert! Ihr findet übrigens über die ,,Suchen-Funktion“ rechts oben auch meine mittlerweile 12 teilige Serie über AntiAging, aber auch viele, viele Artikel über Fashion Week und Mode…

Bis bald,

alles Liebe,

Eure Nessy

Anbei ein paar Links zu bisher erschienenen Artikeln und Videos über die MBFW Berlin:

Sommer 2017:

FASHION / BEAUTY / LIFESTYLE: MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN 2017, TEIL 4: ZWEITES VIDEO ONLINE! FASHION & BEAUTY LOUNGE DER FIRMA REICHERT

 

Frühjahr 2017:

FASHION WEEK BERLIN 2017 TEIL 1 : 17-20.1.2017, WIE – WAS – WO ? EIN ÜBERBLICK FÜR INTERESSIERTE MIT VIELEN TIPPS

Sommer 2016:

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN – SPECIAL TEIL 7:

 DIE GUIDO MARIA KRETSCHMER SHOW, MEIN TREFFEN MIT STEFANIE GIESINGER, NATASCHA OCHSENKNECHT UND NOCH MEHR PROMIS…

MERCEDES BENZ FASHION WEEK TEIL 6 – PROMI SPECIAL: MEIN TREFFEN MIT ,,THE ONE AND ONLY“ RICCARDO SIMONETTI

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN – SPECIAL TEIL 5: MEINE LANGHAAR – FRISUREN, MAKE UP UND NÄGEL…

MERCEDES BENZ FASHION WEEK  BERLIN – TEIL 4 PROMI – SPECIAL : DIE SPORTALM SHOW UND MEIN PERSÖNLICHES TREFFEN MIT DEN GERMANYS NEXT TOPMODEL KANDIDATINNEN YUSRA UND LARA

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN – SPECIAL TEIL 3 : MEIN PERSÖNLICHES MODE-VERSTÄNDNIS UND DIE RIANI-SHOW – AUFMARSCH DER PROMIS UND EMOTIONEN…

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN – SPECIAL TEIL 2: DIE AUFREGEND UNAUFGEREGTE KOLLEKTION DES LABELS MAISONNOÉE

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN – SPECIAL TEIL 1: MÖGEN DIE SPIELE BEGINNEN… ! ETHICAL FASHION SHOW UND GREENSHOWROOM

SATIRE / LOOK OF THE WEEK: DIE FASHION WEEK BERLIN NAHT – ,,IK KOMME, WA?“

FRÜHJAHR 2016:

RÜCKBLICK FASHION WEEK BERLIN JANUAR 2016 UND EINE KLEINE ZEITREISE IN DIE 70ER…SCHÄTZE AUS MEINEM ARCHIV!

Weitere Literatur

LOOK OF THE WEEK: FASHION WEEK NEW YORK – MUST-HAVE ATHLEISURE – WEAR

Fashion / Beauty / Lifestyle: Mercedes Benz Fashion Week Berlin 2017, Teil 1: Berlin, ich komme! Outfits und Accessoires, die es in den Koffer geschafft haben (+Inhaltsverzeichnis aller Beiträge zur MBFW)

Hallo Ihr Lieben!

IMG_4206 (4)
Spieglein, Spieglein an der Wand…

Wieder einmal ist es soweit! Nach vielen Korrespondenzen, Internetrecherchen und Outfit-Anproben mache ich mich auf –  in dieses sagenumwobene Paralleluniversum der Schönen und der Reichen, der Redakteure von Magazinen, der Stars und Sternchen, der Modeinteressierten, der Influencer, egal ob Blogger oder Youtuber und schließlich auch der Normalos, die einfach einmal etwas Tolles erleben wollen…

Wie übrigens auch ein Mädel mit ihrer Oma, die ich bei der Reicherts Beauty und Fashion Lounge  traf!  Die beiden waren unsagbar happy und aufgeregt, denn sie hatten diesen glamourösen Trip nach Berlin inclusive der Teilnahme an der Kretschmer-Show gewonnen!  Die junge Dame wurde gerade mit glühenden Wangen für die Abend-Veranstaltung eingekleidet, als Elena Carriere um die Ecke kam… Man merkte der Gewinnerin an, dass sie ihr Glück kaum fassen konnte! Irgendwie musste ich schlucken …  „Fashion / Beauty / Lifestyle: Mercedes Benz Fashion Week Berlin 2017, Teil 1: Berlin, ich komme! Outfits und Accessoires, die es in den Koffer geschafft haben (+Inhaltsverzeichnis aller Beiträge zur MBFW)“ weiterlesen

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin W 2017 Teil 4 – Impressionen: Stefanie Giesinger bei Maybelline, sexy Lana Mueller Show, Mirja Dumont ´mal anders / Rückblick Riani, Sportalm, Marc Cain und viele andere..

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch noch ein letzte Mal mitnehmen, auf das Karussell der Schönheit und der Mode, der Kuriositäten, aber auch der besonderen Momente… Steigt einfach mit ein, es hält gerade an und fahrt ein Stückchen mit mir mit, vorbei an den Impressionen, wie Ihr sie so nur zweimal im Jahr, auf der Fashion Week in Berlin, vorfinden könnt… 

„Mercedes-Benz Fashion Week Berlin W 2017 Teil 4 – Impressionen: Stefanie Giesinger bei Maybelline, sexy Lana Mueller Show, Mirja Dumont ´mal anders / Rückblick Riani, Sportalm, Marc Cain und viele andere..“ weiterlesen

Mercedes Benz Fashion Week Berlin 2017 Teil 1 : 17-20.1.2017, WIE – WO – WAS? Ein Überblick für Interessierte mit vielen Tipps

Hallo Ihr Lieben!

In 4 Tagen ist es wieder soweit und Interessierte, darunter auch viele Blogger, pilgern nach Berlin, um sich in die bis dato streng gehüteten Geheimnisse der neuen Winterkollektionen 2017/18 einweihen zu lassen! Hotels werden gebucht, um Karten gebuhlt und eifrig Events herausgesucht, die man unbedingt sehen möchte…

Deshalb habe  ich Euch hier noch einmal kurz das Wichtigste zusammengestellt.IMG_4551 (2)

Vorneweg eine Fakt, der einem klar sein muss,  sonst kann es leicht peinlich werden…

Es gibt zwar auf der Fashion Week Ereignisse, zu denen jeder gehen kann! Dann aber auch solche, für die man eine Einladung oder Akkreditierung ( ,,Zulassung nach Anfrage“) braucht. Leider sind letztere natürlich meist die ,,Sahnehäubchen“, die oft  ,Modeleuten“ und Journalisten vorenthalten sind. „Mercedes Benz Fashion Week Berlin 2017 Teil 1 : 17-20.1.2017, WIE – WO – WAS? Ein Überblick für Interessierte mit vielen Tipps“ weiterlesen

Mercedes Benz Fashion Week Berlin – Special Teil 3 : Mein persönliches Mode-Verständnis und die Riani-Show – Aufmarsch der Promis und Emotionen…

          Hallo Ihr Lieben,

IMG_4283 (2)mittags war ich noch zu der Ausstellung Green Show Room  und  der Ethical Fashion Show gegangen (ich berichtete im ersten Teil), was schon ein wenig anstrengend gewesen war.  Aber mein doch deutlich erhöhter Adrenalin Level hatte jeglichen Anflug von Müdigkeit einfach wegbgeblasen –  denn heute war der erste Abend der ,,ganz Großen“ gekommen. Mein Debüt als ,,Fashionista und Bloggerin Nessy“ würde ich bei der ,,one and only –  Riani Show“ geben!

 

Ziel Runway Show Erika Hess Stadion

Ich war erfüllt von kribbelnder Erwartung, wusste ich doch, dass mich eine der schönsten Kollektionen der Shows erwarten würde. Fashion Week Berlin… Come on… Natürlich wollte an so einem Tag der Fashion Week wie heute nicht zu einem Kaffeekränzchen, sondern dorthin, wo Mode ,,passierte“!  Wollte die Präsentation der Kollektionen sehen, die monatelang vorbereitet worden waren, deren Darstellung die Trends der nächsten Saison bestimmten…  Und wo die Streetstyler selbst die Trends mitbestimmen konnten, indem sie  mit ihrem ganz eigenem Modeverständnis vor den Fotografen flanierten. Oder wie könnte,  der Trend ,, Socken in High Heels“  sonst wohl entstanden sein 😉 ?

1 (2)

„Mercedes Benz Fashion Week Berlin – Special Teil 3 : Mein persönliches Mode-Verständnis und die Riani-Show – Aufmarsch der Promis und Emotionen…“ weiterlesen

Rückblick Fashion Week Berlin 2016 und eine kleine Zeitreise in die 70er…Schätze aus meinem Archiv!

Hallo Ihr Lieben,

EstherPerbandt
Esther Perbandt – Individuelle Mode und Persönlichkeiten anstatt 0-8-15 Models, das Bild ist aus der Presseinfo  der Mercedes Benz Fashion Week.
RIANI A/W 2016
Riani zeigte ein Kleidchen, wie es sehr ähnlich in den 70 ern auch im Schrank meiner Mutter hing. Hier allerdings neu interpretiert und mit absolut moderner Wirkung…  Das Bild ist  auch aus der Presseinfo der Mercedes Benz Fashion Week.Übrigens sah man sehr häufig crossover getragene Saddlebags wie hier in Grau. Auch sie finden sich noch in „älteren „Schränken“. Ich hatte so eine Kindergartentasche, sogar mit „Tassels“ aus rotem Leder – Schade, dass ich sie nicht mehr habe – aber wie hätte man so etwas ahnen können?

Die Fashion Week in Berlin ist vorbei und als ordentliche Mode-Bloggerin habe ich NATÜRLICH für Euch die Schauen nach neuen Styles durchforstet und mir die Bilder der Streetstyler angesehen, die ja ein tolles Barometer für die aktuellen Trends sind…

Damit Ihr Euch vom Ausmaß dieses mega-Events ein Bild machen könnt, gibt  es vorneweg  kurz die wichtigsten Zahlen

  • Mehr als 3.500 Aussteller
  • 70 Designer zeigen im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2016/2017
  • rund 200 Veranstaltungen
  • davon rund 70 Modenschauen, zahlreichen Messeplattformen, Empfänge und Showrooms

Um es vorweg zu nehmen: Insgesamt wurde eine sehr vielseitige, zum größten Teil auch eine sehr augenschmeichelnde, tragbare Mode präsentiert,  wobei es viele Stücke gab, in die ich mich sofort verliebte und andere, abgedrehten Spinner-Looks, die eher für den Showeffekt gemacht waren – Große Aufmerksamkeit war  jedenfalls  auch ihnen sicher!

Mein Favorit? Ein hoffnungsloses Unterfangen, ihn bestimmen zu wollen! In allen Kollektionen gab es das ein oder andere wirklich anbetungswürdige Teil, das ich sofort bereit wäre zu tragen! Ich meine, Liebe Designer, falls Ihr einmal nicht mehr wisst, wohin mit den Sachen… Ich würde mich gerne zur Verfügung stellen, Eure Kreationen in meinem zugegebenen etwas überladenen Schrank noch ein oder zwei Ehrenplätzchen einzuräumen! Ich mein´ ja bloß…

Riani gehörte zu meinen klaren Favoriten. Wunderschöne Ethno Muster waren auf fließenden Stoffen mit warme Erdfarben, Natur- und Blautönen gedruckt. Einfarbig in moosgrünen Strickteilen, kamen die Models bestimmt nicht frierend daher… Gute Bilder von Riani gibt´s übrigens hier.

Beeindruckt hat mich auch ehrlich Rebekka Ruéz. Klamotten mit dem WOW-Effekt! Wundervolle Materialien und spezielle Druck-Techniken in Schwarz/Weiß Graphit- und Blautönen setzten edel und geheimnisvoll die Modelle in Szene. Die Schnitte waren zwar zum Teil von ihrer Linienführung her sehr weiblich in Szene gesetzt, trotzdem wirkte die Kollektion sehr modern. Strenge und Lässigkeit so gekonnt vereint in einer Kollektion traf meinen Geschmack genau …

598789465_FH_5148_A7F72B702B84BF9777035E65F17BD5E3

Rebekka Ruétz genoß die Früchte ihrer Arbeit… (Bild von Artikel auf ihrer Homepage, von Mercedes Benz Fashion Week)

Auch die straighten Linien, die man bei Maisonnoèe sah, ließen mein Herz höher schlagen. Rot und schwarz ließen die Trägerinnen in selbstbewußtem Licht leuchten…

kretschmer
Kretschmer Rock. Aus demselben Stoff gab es noch andere glamouröse Teile! Das Bild ist auch aus der Presseinfo des Veranstalters…
MAISONNOÉE A/W 2016
Sophie Böhmert ist die Designerin von Maisonnoèe.(Bild Presseinfo)

Mariana Jungmann begeisterte mit Materialien wie Spitze und Leder, Anklänge aus der Renaissance komplettierte Ihre Looks zu etwas ganz Besonderem. Auch tiefe Einblicke fehlten nicht… Wobei die meisten Stücke aber durchaus tragbar blieben und gerade bei den zarten Spitzen-Kompositionen, teils mit raffinierten Ausbrenn-Veredelungen, auch für meine Abendgarderobe durchaus Traum-Teile dabei waren…

 

Mariana Jungmann zeigte vielfältige, extravagante Mode, von züchtig-hochgeschlossen bis Sexy…Bilder von der Presseinfo der Mercedes Benz fashion week
madison coco, bloganzine, blogger netzwerk, blogger plattform, fashion news, mercedes benz fashion week berlin, ss2016, Isabel Vollrath, advance-your-style.de
Der ,,Sturm auf die Bastille“ gab Vorlagen für die Kollektion von Isabel Vollrath. Sie zeigte einen herrlichen Romantik-Lumpenlook , jedoch hochwertig verarbeitet und mit solzialkritischen Anklängen! Bilder vom Veranstalter der Mercedes fashion week zur Verfügung gestellt.
Lala Berlin repräsentliert den ,,Geist von Berlin“ durch innovative Materialien und coolen Avantgardismus. Auch Promis wie Cameron Diaz und Heidi Klum sind Fans…Bilder vom Veranstalter

Die Kollektion unseres Shopping Queen Heros „Der Guido“ Maria Kretschmer findet ihr hierVielleicht gibt es ja Mädels unter Euch,  die an seinem Geschmack auch zwecks möglicher Bewerbung besonders interessiert sind – man will ja vorbereitet sein für den Fall der Fälle. Da könnt Ihr Euch übrigens auch gleich von seine Liebe zu der Schock-Farbe Magenta überzeugen. Dann gab es bei ihm auch Glitzer in Schwarz und Gold, alles kombiniert mit einer einzigen witzigen Frisur, dem “ Pumuckl-Gedächtnis-Wischmopp“, der durchaus elegant daher kam. So habe ich diese Frisurenkreation jedenfalls genannt! Wie würdet Ihr denn dazu sagen?

Übrigens beschränkte sich auch Kilian Kerner bei der Damenmode auf nur eine Frisur – er kopierte witzigerweise den Bob von Anna Wintour (Vogue Chefin) . Auf alle Fälle mußte sich so der Backstage Friseur nur jeweils auf einen Kopf einstellen…

KILIAN KERNER A/W 2016
Model von Kilian Kerner mit dem berühmten Anna Wintour Bob, den er allen seinen Modellen verpasste… Bei der Mode setzte er größtenteils auf graphische Muster einer durchaus ansprechenden Kollektion.  Das Bild ist wieder aus der Presseinfo von der Medcedes Benz Fashion Week.

Das Besondere  bei Guido und auch vielen  anderen Designern waren die raffinierten, ausgefeilten Schnittführungen. Die guten Proportionen der Models wurden optimal unterstützt, ohne dass extreme  Hungerhaken-Models auf dem laufsteg geschickt wurden, wie es früher manchmal vorkam, bei denen ich alleine schon vom Angucken an Unterzuckerung leiden würde… Überhaupt scheint  es diesbezüglich zu einem Umdenken bei der Modelauswahl gekommen zu sein: Persönlichkeiten anstatt die ausdruckslosen Gesichter der 90er, Weiblichkeit anstatt androgyne Looks, Vielfalt anstatt Einheitslook bevölkerten die Laufstege. Das ist etwas, was ich natürlich absolut begrüßenswert finde!

+9685+213+ A/W 2016
Eher nix zum Einkaufen gehen oder  fürs Theater ist diese Kreation (Shih Chien Universtity), obwohl sie villeicht ganz gut dorthin passen würde… Bild aus Presseinfo Mercedes Benz Fashion Week

 

Noch nicht genug  Impressionen der Mode? Kein Problem! Schaut einfach auf die Looksbooks der Homepage Fashion Week, da sind alle Designer vertreten..

Anna Gorke
Fröhlich ging es bei Anna Gorke zu. Bild aus Presseinfo Mercedes Benz Fashion Week.

Vielleicht hängt der große Anklang, den die Kollektionen bei mir fanden, auch damit zusammen, dass Vieles auch mehr oder weniger an die verschieden Stile der 70er Jahre erinnert.  Nun bin ich ja „ein Kind eben dieser Zeit“!

Fashion week Berlin 2016
Tantchen in den 70ern – Das war damals „Couture“. Könnte man 1:1 heute wieder tragen…

Zugegeben sind auch manche dieser „Trends“, wenn auch vielleicht nicht komplett neu,so doch zum Teil subtile Weiterentwicklung aktueller Mode.  Das hat auch sein Gutes: Ich bin im Herbst/Winter mit meinem „alten Kleiderschrank – Content“ noch relativ aktuell  und könnte mit ein wenig Kombi-Fanatasie und ein paar einzelnen neuen Stücken und Accessoires sofort wieder up-to-date sein. Was ich natürlich nicht durchhalten werde  😉   Schlaghosen, heute auch gerne „Flared Hosen“ genannt, bilden die Ausnahme und haben noch nie seit ich denken kann, den Eintritt in meinen Kleiderschrank geschafft.  Ehrlich gesagt, habe ich sie nie schön gefunden. Sie werden ja bei etwas molligeren Oberschenkeln empfohlen und sollen die Beine optisch schlanker wirken lassen. Das mag sein, aber als „natürlich“ geht die Beinform dann wirklich nicht mehr durch! Abgesehen davon, will ich meine multiplen Problemzonen sicher nicht leugnen, aber bei den Beinen hat es mein Kreateur, wer immer es war,  relativ gut mit mir gemeint…Nun gut, wem´s gefällt, soll sich bitte durch mich nicht von den „Flared-Dingern“ abhalten lassen. Bei anderen kann das vielleicht sogar gut aussehen, wer weiß? Bei mir jedoch…Aber halt… Habe ich da nicht welche gesehen, aus ganz leichte, Stoff, die die Beine ab den Knien wie ein sichtbargewordener Windhauch umspielen? Das ist jetzt doch gar nicht mal sooo verkehrt….

An die 70 er, die, wie ich Euch oben gezeigt habe, derzeit ihr großes Revival erleben, erinnere ich mich modetechnisch und auch sonst nur aus der etwas subjektiven Sicht eines Kindes, das die Dinge eben noch so hinnimmt, wie sie sind, weil es einfach nix anderes kennt…

Ich vermute, als sich meine nebulöse Eingewöhnungszeit auf der Erde dem Ende neigte und ich in die erste Orientierungsphase eingetreten war, empfand ich in etwa Folgendes:

„Verrückte Zeit, in die ich da hineingeboren worden bin!  Zeit der Krisen, Umbrüche, Veränderungen, Ölkrisen, Fußball-Weltmeisterschaft, Nah-Ost-Konflikt, Willy Brand – Guillaume -Affaire, Richard Nixon-Watergate – Affaire, RAF,  Jesus -People, Bhagwan, Anti-Atomkraft, Beginn der Personal-Computer-Ära mit der Gründung von Firmen wie Apple, Microsoft

Und was hat sich Klein-Nessy dabei gedacht?

DSCN0461
Klein Nessy im Wistram-Mäntelchen, genäht by „Mami“ mit Hilfe der damals wie heute gerne verwendeten „Burda“-Schnitte. Häufig bedeutete etwas „Neues zum Anziehen“ die Fahrt in den Stoffladen in die Stadt. Meine Mutter und ich suchten Stoff, Schnitt, Knöpfe und Garn heraus und dann ratterte die Nähmaschine. Auch die Mütze war selbstredend Marke Eigenstrick!

Liebe: Supi Dupi, Kuscheln ist das Tollste! Genug zu Essen:  Endlich Flädlessuppe – etwas anderes als immer diese blöde Milch! Ein wenig abgedreht:  Ganz mein Ding! Freiheit – Klasse, endlich raus aus dem Kinderwagen ! Musikstil à la Simon und Garfunkel – Geht so, Mama dreh´ das Radio leiser! Tapeten mit großen orangenen Kreisen – Geht gar nicht, hast wohl beim Aussuchen nicht ganz sauberes Zeug eingeworfen! Breite Gürtel, mit Schnallen, bei denen man sich beim Gewichtheben eine Hantel sparen kann – oh Gott, willst Du mich erschlagen, wenn ich bei Dir am Rockzipfel hänge! Schlaghosen – Wäähh!

Ja, so oder so ähnlich hat Klein-Nessy in den 70 ernwohl empfunden, als sie nach und nach die Welt erkundete. Und manchmal so ähnlich denkt sie, wenn sie heute allzu wilde Kreationen, die  eine Hommage an diese Zeit sein sollen,  sieht! Die meisten von Euch sind ja Kinder der 80 er, ihr könnt da also nur „aus zweiter Hand“ mitreden! Aber ich habe sie noch gekannt, diese Orginal-Schlaghosen,…

DSCN0339
So sahen sie aus in den 70ern, die „young people“. Lange Hemdkrägen, die es glücklicherweise nicht geschafft haben, bis in die Gegenwart zu überleben und Schlaghosen waren typisch. Dazu trug man diese „undone“ Frisuren, die zwischenzeitlich nie ganz „out“ waren…
DSCN0345
Klein-Nessy mit Longpulli und Strumpfhosen…

Aber das nur nebenbei. Damals hieß es übrigens auch noch „Hosenröcke“ und nicht „Culottes“ und war hauptsächlich aus Cord und nicht aus Leder und das Kunstleder nannte sich „Wistram“ und hat geglänzt wie ein Gesicht mit zuviel Nivea-Creme… Meine Mutter hat mir einmal ein Mäntelchen daraus genäht. Ungefüttert, versteht sich. Auch eine interessante Erfahrung, die man nicht unbedingt machen muß! Aber schaut Euch das Bild an. Trotzdem ganz süß, oder?

DSCN0349
An der deutsch-deutschen Grenze bei Göttingen in den frühen 80ern… Psychodelische Muster auf Latzhosen und Puffärmel-Blusen waren Vorläufern der Dinge, die da kommen sollten!
DSCN0350
So sahen damals die „Karrieremänner“ aus – Mein Vater hatte nix mit „Alternativ“ zu tun! Man beachte das Macht-demonstierende Bärenfell an der Wand!

 

DSCN0455
Damals lag meist den ganzen Winter über Schnee und Schneemänner und -frauen waren in fast jedem Garten zu bewundern. Auf Autofahrten machten wir immer das “ Wer zählt am meisten Schneemänner“ – Spiel…

Aber beenden wir unsere kleine Zeitreise und beamen wir schnell wieder in die Gegenwart. Leider ist auch diese Fashion Week schon wieder Geschichte. Warten wir ab, ob wir auch in den anderen Regalen als in denen der Designer-Shops uns auf der Straße die ausgerufenen „neuen Trends“ wiederfinden!

Übrigens, wenn Ihr noch Fotos aus dieser Zeit habt, könnt Ihr mir sie gerne schicken, ich kann sie hier dann mit einem Link auf Euren Blog posten, wenn Ihr möchtet, oder sie an den Kommentaren anhängen, wäre total super!

Nun wünsche ich Euch eine wunderschöne Vor-Freude-Frühlings-Zeit, Eure Nessy!