MBFW Berlin Fashionweek Berlin Sommer 2019 / 2020 Teil 4: Überblick EVENTS, Interessante Menschen – Promis, Bunte Vögel & gute Geister

Hallo Ihr Lieben! Endlich kommt hier der von vielen von Euch langerwartete Überblick über die Fashion Week, bei dem die Menschen, denen ich begegnet bin, im Mittelpunkt stehen! Egal ob Promis wie die Designerin Sophie Oemus (Maisonnoée) Frank Mutters, der buntgekleidete Ghana-Fan und  Anästhesist Möbius, GNTM Gewinnerin Simone oder der lustige Rolfe, sie alle haben, so verschieden sie sind, als Gemeinsamkeit, dass sie mich aus irgendeinem Grunde besonders fasziniert haben … Vielleicht geht es Euch ja auch so!

„MBFW Berlin Fashionweek Berlin Sommer 2019 / 2020 Teil 4: Überblick EVENTS, Interessante Menschen – Promis, Bunte Vögel & gute Geister“ weiterlesen

MBFW ( Fashionweek ) Berlin 2019: Designerreihe – Lena Hoschek

Dies ist in meinen Augen keine Werbung, denn ich berichte ,,nur“ von einer Modenschau ohne, dass mir dies jemand nahegelegt oder gar dafür bezahlt hätte. Falls jemand aber anderer Meinung ist, deklariere ich aber diesen Artikel als solche.

Hallo Ihr Lieben!

Meine Lieblingsdesigner

Nachdem ich Euch im letzen Jahr und auch im letzen Post (Fashion Week 2019: Tipps, Trends, lustige Bilder, Links) viel meiner Lieblingsdesigner Sportalm, Kretschmer und Maisonnoée erzählt habe, möchte ich Euch dieses Frühjahr einmal der viertem im Bunde, Lena Hoschek vorstellen.

Okay, meine absoluten ,,Design-Ikonen „, die Götter an der Spitze des Mode-Olymps sind für mich Coco Chanel ala Karl Lagerfeld & Co sind meine wirklichen Lieblingsdesigner, weil für mich diese Mode der Marke Chanel und die Geschichte dahinter so perfekt ist, dass sie einzigartig auf diesem Erdenball ist. Genauso wie die Tatsache, dass mindestens 50% aller Mädels ,,Chanel“ murmeln, fragt man sie nach ihrer Lieblingsmarke. Wobei sich immerhin ein kleiner Teil von ihnen die berühmte ,,2.55″ Tasche leistet, die selbst bei eBay gebraucht noch etwa einen ihrer  Monatsgehalte kostet, bei einem Materialwert, der nicht das Hundertstel  wert ist. Allerdings ist die 2.55 eben auch keine Tasche, sondern ein Statement …

Aber zurück zu meinen ,,Vier“, die sich, trotz allerbester Qualität und dem Quentchen Außergewöhnlichkeit, das gut und nicht ,,zu abgefahren“ ist, besser dafür eignen, in Farben, Formen und Styles zu schwelgen. Und ja – die Vier sind grundverschieden, aber gerade deshalb können sie sich eben auch ergänzen und konkurrieren nur in wenigen Teilen  miteinander!  Ihnen aber gemeinsam ist, dass Mode bei Ihnen mehr ist, als das bloße Jagen nach Trends, das sich lediglich daran orientiert, was sich schnell, gut und teuer verkaufen lässt. Bei ihnen geht es um einen besonderen Stil, um eine Geschichte, die in der Mode verwoben ist.

Mein Look, von Lena Hoschek inspiriert: Baker Boy Cap, karrierte Rüschenbluse, rustikale Booties, gute, figurnahe aber nicht unbequeme Schnitte und Stoffe …

LENA HOSCHEK

Warum ? Weil ihre Mode mir, wie auch die der anderen drei ausgesuchten Designer, besonders gefällt, einen eigenen Stil verkörpert..

Was macht ihre Kollektionen aus?

Einflüsse von Marilyn Monroe und Vivienne Westwood …

Bei Lena Hoschek komme ich regelmäßig ins Träumen!  Die Hollywoodstars der Forties und Fifties wie Marylin Monroe und Sophia Loren scheinen bei der, 1981 in Graz geborenen Designerin lebendig zu werden …

Aber das ist bei weitem noch nicht alles, was man erkennt, wenn man die Kollektionen von Hoschek auf sich wirken lässt  … der Kenner sieht auch den unverkennbarer Hauch Vivienne Westwoods, der die Designerin besonders zugetan ist. Nicht nur ein Praktikum bei ihrem Vorbild, sondern auch die begehrte Vivienne Westwood Auszeichnung 2009 durfte sie für sich verbuchen…

Eigenheiten: Lena Hoschek  als ,,Stofftrüffelschwein“ ?!

Dazu kommt eine fast bodenständig wirkende Selbstsicherheit, die mir bei den österreichischen Designern schon öfters aufgefallen ist: Der unverkennbare Stolz auf Tradition, vermischt mit frecher Moderne, das trifft es wohl am ehesten. Da ist einersetis eine romantische, mädchenhafte Verspieltheit, auf der anderen Seite aber auch auch das Spiel mit männlichen Attributen — allerdings unfaßbar weiblich interpretiert ….

Übrigens nennt sie sich selbst ein „Stofftrüffelschwein“,  weil sie  ständig auf der Suche nach kostbaren und geschichtsträchtigen Stoffen  ist! Bei den Produktionen setzt sie auf kleine Betriebe, in denen auch noch sorgfältige Handarbeit geleistet wird … Ihr merkt schon, ich gerate ins Schwärmen… Schaut einfach selbst, wie Euch die Mode gefällt….

Besonderheiten der Autumn/Winter -Kollektion 2019 / 2020 von Lena Hoschek

Schon vor der Show zeigte der Tumult der freudigen Erwartung auf dem Vorplatz des E-Werkes mit dem ,,grey- red Carpet“  dass den Besucher wieder eine ganz besondere Show erwarten würde … was sich kurz darauf aufs  Schönste bestätigte!                              Nachdem jeder noch so kleine zur Verfügung stehende Raum der alten Halle gefüllt war, wurde das weiße Riesentuch, das den Laufsteg schützend verhüllt hatte und auf dem sich kurz vorher noch Showgrößen wie Fiona Erdman fotografieren ließen, zusammengelegt.  Und plötzlich hatte er so überhaupt nichts mehr von seiner sterilen Kaltheit, sondern vermittelte im ganzem Zelt die anheimelnde Wärme, die nur einer dieser gemütlichen, alten Teppiche ausstrahlen kann und die als Kontrast des kalten Januar-Wetters draußen jeden Zuschauer mit  einem heimeligen Gefühl umhüllte. Der Eindruck der Wärme setzte sich auch in den Farben und Materialien wie Wildleder, buntem Mustermix, Cowboy-Hüten und Camouflage, warmen Erd- und Naturtöne fort…

Modenschau am 16. Januar im E-Werk, Berlin

(Photos Stefan Knauer/Getty Images for Lena Hoschek)

Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019

(Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019Lena Hoschek - Show - Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019

Knapp 5 minütiges Video mit den Highlights der Show (MBFW)

 

So, ich hoffe, Ihr habt die Impressionen bei Lena Hoschek genossen und vielleicht habt Ihr ja ein wenig von dem gespürt, was die Chupze dieser Kollektion ausmacht!

bildschirmfoto 2019-01-25 um 18.43.32

Auch bei diesem Hut- BIld ist eIne gewisse Ähnlichkeit mit den Hut-Bildern der Show nicht zu leugnen, wie ich finde… Was meint Ihr? 

Bis dahin wünsche ich Euch eine gute Zeit , bleibt gesund und habt viel Freude mit warmer, kuscheliger Mode, die Euch vor Erkältungen oder Schlimmeres schützt….

Alles Liebe, Eure Nessy

 

Hier geht es zu allen bisher erschienen Fashion-Week -Artikeln bis Sommer 2018

Dieses Jahr sind schon erschienen:

Fashion Week 2019: Tipps, Trends, lustige Bilder, Links

Mein schönstes Fashion-Week Outfit 2019

 

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN 2018 – MY STORY TEIL 2 : Die one and only, scandalous RIANI – Show! Heiße Klamotten, viele Promis und … Bausa!

Hallo Ihr Lieben!

Diesmal ist alles ein wenig anders …

fullsizeoutput_898Dieses Jahr habe ich, nach Euren Wünschen,  die Fashion Week einmal mehr aus meiner persönlichen Sicht geschildert, um Euch auch ein wenig der Gefühle zu vermitteln, die während eines solchen doch nicht ganz alltäglichem Groß-Events in einem hochkommen…

 

Revolution

so sollte also die Show von RIANI dieses Jahr heißen … Eigentlich war mir  Riani mit seinen eher bunten, fröhlichen, für eigentlich jedermann tragbaren Kreationen im Gedächtnis geblieben … Nun war ich natürlich unheimlich gespannt, wie dies zwei vermeintliche Gegensätze wohl zusammenkommen würdemn..

 

IMG_6199

 

fullsizeoutput_8a2
Das alte E-Werk strahlte einen besonderen Charme aus…

Während ich mir die Menschen um mich herum interessiert ansah, sie auch einmal ansprach und versuchte, zu eruieren, was sie für Individuen waren und aus welchen Beweggründen sie sich RIANI anschauen wollten, interessierten sich die meisten doch nur für eines… Nein, nicht die Show, sondern … sich selbst! Und als ich mir dann, auf den Einlass wartend, so ein paar ihrer Gespräche anhörte, kam es mir oft so vor, als bräuchten sie ihre Mitmenschen nur als Projektionsfläche, um ihre eigenen ,,Größe“ zu demonstrieren! Kennt man ja: ,,Mein Haus, mein Auto, mein Pferd …“

Ich wiederum genoß es, einige wenige wirklich interessante Menschen um mich herum zum Reden zu bringen und ihren Geschichten zu lauschen, die sie dann natürlich umso lieber erzählten. Denn wer mag es nicht, wenn sich ein anderer wirklich für einen interessiert? Mein enttäuschtes Menschenbild wurde dann aber doch noch gerade gerückt, als ich merkte, dass doch auch einige andere wissen wollten, wer ich denn war. Das schönste Erlebnis kam dann aber im Saal, als mich einer der Reporter im Vorbeigehen plötzlich fragte, ob ich nicht ,,die bloggende Ärztin“ sei und mich – das erste Mal in meinem Leben, um ein paar Bilder bat! So posierte ich tatsächlich selbst einige Sekunden auf dem Laufsteg. Aber entgegen der Attitüde mancher Stars, möglichst arrogant mit eingesogenen Backen und halb geschlossenen Augenlidern in die Kamera zu schmachten, schenkte ich dem Fotograf mein herzlichstes Lächeln …

Aber nun genug der Eitelkeiten, wenden wir uns den wirklich interessanten Dingen zu, zum Beispiel …der Show!

,,Revoluzzer“fullsizeoutput_964

Das Licht ging aus … schnell verstummte das anfängliche Gemurmel und Geraschel … und es wurde still! Ein paar Momente lang … passierte garnichts! Und als die Stimmung gerade dabei war, wieder unruhig zu werden, geschah es! Eine Gruppe schwarz gekleideter Menschen tauchte plötzlich im Saal auf und rannten über den Laufsteg. War es Show, oder gar ernst? Gebannt verfolgte das Publikum das ungewöhnliche Spektakel … Doch genauso schnell  wie die Truppe gekommen war, verschwand sie auch wieder … Aber was nun kam, hatte ich noch weniger erwartet! Ich traute zuerst wirklich meinen Ohren nicht – Bekannte Rapp- Klänge DES Stars der aktuellen Charts erklang, Rapper Bausa performte ein Lied, in dem er gerade der Gesellschaft mit ihrer unechten Liebe etc. auf den Zahn fühlte. Wobei der Text für meinen Geschmack doch an manchen Stellen etwas grenzwertig ist… Aber zugegeben passte die lässige Art und der tolle Rhythmus schon super in die Location und sogar der ältere Herr, der vor mir saß, wippte begeistert mit!

Damit Ihr einen Eindruck bekommt, habe ich Euch hier einmal einen Auszug aus dem Text abgedruckt… und ein kleines Video von den Sekunden, in denen ich mein Handy einige Sekunden draufgehalten hatte! Macht Euch einfach Euer eigenes Bild! Außerdem könnt ihr eine kleine lustige Episode am Rande sehen: Die Frau im Hintergrund, die keine Minute warten kann, bis Bausa fertig ist, sondern just in dieser Sekunde neben ihm auf dem Laufsteg offensichtlich zu ihrem Platz läuft und ihn dadurch sichtlich verunsichert. Man stelle sich vor: Man performt gerade auf dem Laufsteg, plötzlich taucht eine Frau neben einem auf … weird, oder?

,,Gib mir mehr von dem, was Du Liebe nennst, selbst, wenn es keine Liebe ist, ich liebe es.  Hilf  mir zu vergessen was wahahar, ich park mein Herz bei Dir heute Nacht –  heute Nacht… Ich roll‘ einen Jib‘ (roll‘ einen Jib‘), wir werden high, jaja
Mix‘ Tonic mit Gin mal zwei, Baby
Deine Liebe (deine Liebe) ist kalt wie Eis (wuh)
Ich lass‘ sie schmelzen, wenn du weißt, was ich mein‘
Oh Baby, gib mir mehr von deiner Fakelove (ja)
Und ich rede nicht von diesem scheiß Drakesong
Erfüll‘ dir Wünsche wie bei Dragon Ball, Shénlóng
Komplett auf Harmonies, voll auf Sendung … „

Die Herbst/Winter Kollektion von Riani 2018/2019

Dann endlich war es soweit: die Kollektion wurde gezeigt. Wie immer war ich von den raffinierten Schnitten, den guten Stoffen und von der kreativen Zusammenstellung begeistert! Es gab wieder einige Outfits, die ich mir am liebsten wieder sofort bestellt hätte!

Die Kollektion war trotz oder gerade wegen aller Revolution, die sich in dem wilden Mixen von Mustern äußerte, ein Augenschmaus, der gerade auch durch Kombination verschiedene Karos untereinander, aber auch durch die Kombi von Blumen mit Karos lebte!

Die Farbgebung war wie meistens nicht eindeutig festgelegt, so wurden  neben Grüntönen auch rot-grau/schwarze Outfits vorgestellt. Aber auch unifarbene, schwarze Gesamtlooks in raffinierter Schnittführung waren Teil der Kollektion… Übrigens ein detail, dass sich durch die Kollektionen vieler Designer zog! Schwarz geht halt doch immer!

Auch die Aussagen der Looks waren verschieden. Anleihen an die 40er und 50 er Jahre beeinflussten die Looks wie auch de 80 ger und doch fiel die Einordnung und Zugehärigkeit zu einer bestimten Richtung schwer… Was gleichzeitig für jeden Geschmack etwas bereithielt, insofern blieb sich Riani auch diesmal treu!

So wunderte es nicht, dass die Show nach dem Schlussaufmarsch und der Vorstellung der Designer mit einem tobenden Applaus endete…

Tolle Bilder der gesamten Kollektion findet Ihr übrigens hier.

Beim Weg nach draußen vermischte sich der scharfe Wind nocheinmal mit den Klängen von Bausas ,,Gib mir mehr von dem was Du Liebe nennst“, denn die Show wurde auf einer riesigen Leinwand an der Vorderfront des E-Werks nun auch außen gezeigt …

Beschwingt lief ich an die Straße, um mir ein Taxi zu holen, doch dies sollte wiederum kein leichtes Unterfangen werden, weil etwa zwanzig andere Leute die gleiche Idee hatten…

Als mir das dritte Taxi vor der Nase weggeschnappt worden war, bemühte ich meine Taxi App. Kein Problem, sagte die nette Dame vom Taxiservice mir, in zwei Minuten würde eines dasein. Mittlerweile war es so richtig schön eisig-kalt und obwohl ich gut sichtbar an der Straße stand, fuhren die Taxis, die ankamen, komischerweise immer zu den anderen und so war ich froh, als nach fünf Minuten ein Taxi direkt vor mir bremste. ,,Sind sie Frau Müller?“ fragte der Taxifahrer ohne einen Gruß, als ich die Tür geöffnet hatte. ,,Nein, Wagner, aber…!“ ,,Sorry, aber ich suche Müller!“ Und noch bevor ich die Autotür wieder ganz geschlossen hatte, zischte er davon. Also wartete ich auf mein ,,Wagner-Taxi“ . Und wartete … und wartete. Seltsamerweise waren plötzlich keine Menschen mehr um mich herum, nur der Regen und die beige spärliche Beleuchtung  der hohen Straßenlaternen umhüllten mich … Ein Blick auf mein Handy zeigte mit, dass eigentlich ja erst fünfzehn Minuten  vergangen waren, aber die Minuten des Wartens zogen sich wie ein Kaugummi auf heißem Asphalt, der mit einer Seite am Fuß klebegeblieben war, in die Länge!  Mein verletzter Arm ließ mich bei jeder Bewegung mit einem spitzen Schmerz wissen, dass er nun keinen Spaß mehr verstünde, selbst, wenn ich versuchen würde, meinen relativ kleinen Rucksack über ihn zu hängen, damit ich nocheinmal würde telefonierenkönnen..

Mittlerweile waren meine Finger von der Kälte rot-bläulich angelaufen und ließen sich vor Schmerz kaum noch bewegen…

Version 2

Ich merkte, wie mir die Schminke über die Backen lief und versuchte, wenigstens dieses Malheur halbwegs in den Griff zu bekommen, denn Berlin hatte schließlich schon Pandabären…

Da, nach endlosen Minuten, sah ich von Ferne ein Taxi heranfahren. Ich vergaß ich meine guten Manieren, sprang ein wenig vor und winkte, als ginge es um mein Leben! Und tatsächlich – es rollte langsam zu mir heran! Ein Backstein fiel mir vom Herzen! ,,Haben sie ein Taxi bestellt?“ -,,Jaaa!“ antwortet ich strahlend , und ließ mich, bevor er noch irgendetwas von Müller oder Meier sagen konnte, auf den Beifahrersitz plumpsen. ,,Tut mir leid, dann darf ich sie nicht fahren!“ antwortete der Taxifahrer ungerührt. das ist gegen die Vorschrift! “  Wie bitte? Warum denn plötzlich das?  SO konnte ich das in diesem Moment sicher nicht hinnehmen! Wäre ich sonst sicherlich ohne zu murren wieder ausgestiegen, blieb ich jetzt sitzen und schaute ihn nur an.

IMG_6172

,,Nein!“ sagte ich in gefährlich ruhigem, fast gelangweilten Ton.Keine Erklärung, nichts. Ich war so richtig sauer. Jede Gurke wäre im Vergleich zu mir zum Gummibärchen mutiert. Der Taxifahrer schluckte, blickte auf meine Armschiene und die verschmierten Panda-Augen … Ich merkte, dass er langsam ein wenig unsicher wurde… Guuut! Ich schniefte. Zögernd startete er einen letzten Versuch, mich hinaus zu komplimentieren: ,,Also, ich verstehe das ja, aber die Vorschriften, verbieten mir, sie zu fahren, wenn ich nicht das bestellte Taxi bin, bitte steigen Sie aus!“  Bla, bla bla! Sorry, Herr Taxifahrer, falls sie dies je lesen, sie waren natürlich im Recht, aber….

Da brach es, zugegeben  in reiner Zickenmanier, aus mir in schriller Stimme heraus: ,,Ich warte bereits seit 30 Minuten und der bestellte Wagen kommt nicht! Was kein Wunder ist, denn mit mit haben gefühlte 200 andere Menschen gewartet! Und jetzt schmerzt mein Arm wie Hölle und ich kann nicht mehr und außerdem…!“ Ich merkte, wie es dem Taxifahrer nun doch unangenehm wurde:,,Normalerweise darf ich das aber nicht, wenn sie nicht den verletzten Arm hätten …“. Da wußte ich, dass ich einmal wieder gewonnen hatte! ,,Danke… “ brachte ich gerade noch, mehr gehaucht als gesprochen, heraus.

Zugegeben hatte ich natürlich für heute wirklich genug! Auch  wenn es im nachhinein tatsächlich verlockender  gewesen wäre, mich mit einer der schönen schwarzen Mercedes-Limousinen zur Aftershowparty fahren zu lassen, wie mir das gleich bei Verlassen der Show angeboten worden war! Stressiger wäre es wahrscheinlich auch nicht gewesen. Aber morgen standen immerhin fünf Programmpunkte auf meinem Plan und da wäre es doch sehr unklug gewesen, mit meinen Kräften nicht zu haushalten.

Und so tat ich es auch und fiel  dann, zwar erschöpft, aber doch sehr glücklich ins Bett und schließ den Schlaf der Gerechten meinem wunderschönen zweiten Fashion Week Tag entgegen…

Fortsetzung folgt!

Erfahrt nächste Woche, wie es mir am nächten Tag in den Lounges des PR Sugar Lounge, der Reichert und der Hashmag Lounge erging und was für wunderschöne Mode bei Maisonnoé präsentiert wurde ..

fullsizeoutput_8b9.jpeg

Gerne könnt Ihr mir übrigens schreiben, was Ihr von der Fashion Week haltet und wie Ihr es findet, wenn plötzlich ein Rapper auf einer Modenschau singt, denn das wurde doch auch bei Riani recht kontrovers diskutiert. Ich bin gespannt auf Eure Meinung!

Vorher gibt´s aber noch einige Infos zum Thema Fructose – Unverträglichkeit. Wusstet Ihr dass etwa ein Drittel der Menschheit mehr oder weniger betroffen ist? Und oft merkt man es nicht einmal! Was die genauen Symptome sind und ob vielleicht sogar Ihr betroffen seid könnt Ihr in Bälde auf meinem Blog herausfinden!

Bis dahin wünsch´ich Euch eine tolle Zeit und alles Liebe

Eure Nessy!

fullsizeoutput_946.jpeg

 

Weitere Literatur aus dieser Reihe:

MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN 2018 – MY STORY TEIL 1: CRASH MIT DER LEITER/ STYLERANKING

MY FASHION WEEK STORY 2018 TEIL 3: PR SUGAR LOUNGE / BEAUTY-NEWS / WAS GITTA SAXX UND ICH GEMEINSAM HABEN UND WER DIETER BOHLEN WIRKLICH IST!