Medizin – Die echte Grippe (Influenza): Bereits 85 gemeldetete Todesfälle und 27 000 Erkrankungen! Die wichtigsten Fragen…

Hallo Ihr Lieben!

Meine Freundin Irmi, die viele von Euch schon   von einem andern Post kennen  (s.u.) und übrigens einen ordentlichen Kleiderschrank hat, rief mich vor einer Woche an: ,, Nessy!“ hauchte sie mit rauher, schwacher Stimme in den Höher -,,Sorry aber ich fühl´mich schweine-dreckig!“  Mit lag schon auf der Zunge ,,Wie wär´s mit Waschen?“,  aber irgendetwas sagte mir, dass es ihr wirklich nicht gut ging. Irmi ist kein Mensch, der jammert…   „Medizin – Die echte Grippe (Influenza): Bereits 85 gemeldetete Todesfälle und 27 000 Erkrankungen! Die wichtigsten Fragen…“ weiterlesen

Medizin: Gesundheitstipps für frostige Tage…

Hallo Ihr Lieben!

Foto 29 (2)

Die Kälte hat uns weiter im Griff und so hoffe ich, Ihr kommt gut damit klar und liegt nicht darnieder! Für das Immunsystem ist das hier eine schwierige Zeit… Erkältungswellen, Fälle von echter Grippe und verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen wie das Noro-Virus machen aktuell Schlagzeilen…

Deshalb möchte ich Euch heute die wichtigsten Gesundheitstipps, wie wir unseren Körper gerade bei so einem Winterwetter optimal unterstützen können, auf den Weg geben!

Ich wundere mich immer wieder, wie gut sich doch der Körper an wechselnde Temperaturen anzupassen scheint! Das muss man natürlich auch ein wenig trainieren. Fein raus ist deshalb, wer bei häufigen Saunagängen  den Körper mit den wechselnden Bedingungen schon vertraut gemacht hat! „Medizin: Gesundheitstipps für frostige Tage…“ weiterlesen

Wunschthema von Euch! Medizin/Ernährung: Soja

Hallo Ihr Lieben!

Habt Ihr das neue Jahr gut begonnen? Bei uns war es sehr schön, auch wenn ich mich jetzt schon wieder auf meinen Alltag freue, denn der Feier- und Gäste-Marathon zehrt doch langsam an meinen Kräften…

Also komme ich diese Woche als erstimg_7389-2es zu dem Artikel, den Ihr Euch gewünscht habt! Eine  Leserin wollte, dass ich aufzeige, was dran ist an der Soja-Kritik! Dazu gibt es in der Tat verschiedene Stimmen, aber Ihr wisst, dass ich ein pragmatischer Mensch bin und salbungsvolle Worte bei mir in dieser Beziehung nicht viel fruchten! So leid es mit tut, in dieser Beziehung stehe ich nun ´mal auf harte Fakten mit möglichst großen, möglichst korrekt durchgeführter Studien. Auch was andere zu dem Thema schreiben, fließt mit ein. ich kann ja schlecht für einen Artikel 200 Studien aufarbeiten! Aber ehrlich gesagt, schaue ich schon auch einmal genauer in den Original-Studien nach, wenn mir etwas irgendwie seltsam erscheint. So gibt es Fälle, bei denen ein und die selbe Studie zum Beweis der  Tatsache und des Gegenteils hergenommen wird. Als ich den Homöopathie-Artikel schrieb, wurden die sowieso schon raren Studien interpretiert, nachinterpretiert, gebogen und geschoben… Da habe ich wirklich tagelang in Fachforen recherchiert, Studien im Orginal gelesen, damit ich nicht, wie so viele vor mir, immer den gleichen Zermon reproduziere… „Wunschthema von Euch! Medizin/Ernährung: Soja“ weiterlesen

Look of the week: Festliches Outfit … zu einer Weihnachtseinladung mit einem vegetarischen Menü

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mir überlegt, ob ich diesen relativ oberflächlichen Post veröffentlichen soll, nachdem in Berlin wieder so schlimme Dinge geschehen sind! Auf der anderen Seite möchte ich diesen Terroristen nicht die Genugtuung geben, das ihr Ziel, die Verbreitung von Hass, Angst und Missgunst Früchte trägt!  Seid aber versichert  – ich fühle mit allen Betroffenen und mir ist es nicht egal, was mit unserem Land geschieht! Das wichtigste ist, dass wir den Frieden in unseren Herzen bewahren und uns nicht von dem Hass, den andere uns entgegenbringen, vergiften lassen! Weihnachten ist wichtiger als je zuvor…

Den folgenden Text habe ich vor dem Anschlag geschrieben, bitte entschuldigt, wenn ich darin nicht mehr auf dieses Ereignis Bezug nehme… Ich hoffe, Ihr könnt die Bilder trotzdem etwas genießen und vielleicht ein paar Anregungen für Euch bekommen…

Was man tut, sollte man möglichst gerne und bewußt tun…

Wie geht es Euch in diesen Tagen? img_8559-4Geht Ihr die Vorweihnachtszeit eher ruhiger an, oder habt Ihr noch Tausend Dinge zu erledigen? Wichtiger noch, fühlt Ihr Euch wohl dabei, habt Ihr Spaß bei dem, was Ihr tut, oder eher das Gefühl, allem hinterher zu laufen, damit es dann gerade noch so, erledigt werden kann? Ich selbst bin, ehrlich gesagt, keine ,,Weihnachtsperfektionistin mehr, obwohl ich es natürlich auch wirklich schön finde, in die ,,perfekten Weihnachtswohnzimmer“  meiner Freundinnen zu kommen!  Ich selbst mache ich nur soviel, wie ich mit Zufriedenheit und Fröhlichkeit erledigen kann. Sicher ist das nicht immer möglich, aber  eine Sorte Kekse reicht eigentlich auch… Und die Tanne hinter dem Haus überlebt die Vorweihnachtszeit auch ohne Illumination! Ehrlich gestanden, habe ich mir früher immer viel zu viel Streß bei allem gemacht! Ständig hatte ich das Gefühl, die Zeit reiche nicht aus… Erst Anfang 40 habe ich gelernt, alles was ich tue, soweit irgend möglich, mit Freude zu tun. Auch einmal Dinge abzusagen, dafür das, was ich tue, bewußt und mit Genuß zu ,,zelebrieren“! „Look of the week: Festliches Outfit … zu einer Weihnachtseinladung mit einem vegetarischen Menü“ weiterlesen

Lifestyle/Backen: Ein lecker-deftiges, Super-Food-Bananenbrot wenn´s kühler wird…

Hallo Ihr Lieben,

dscn1043-3bei soviel Kälte Regen und Schnee lechzt unser Körper nach etwas richtig Leckerem und Herzhaftem, das zudem gesund ist und unser Immunsystem zusätzlich pusht!  Was ist da einfacher und besser geeignet als selbstgebackenes Brot? Mit ein bißchen Routine absolut kein Ding und (fast) genauso schnell wie der morgendliche Bäckergang!

Nessys Tipp: Dazu braucht man übrigens keine Brotbackmaschine! Das geht im Ofen (fast) genausogut und ich kenne keine Brotbackmaschine, die nicht ein Loch vom Kethaken im Brot hinterlässt. Abgesehen davon kann man viel Brot kaufen bis sie sich amortisiert, man hat zusätzliche Stellage und das Ding muß produziert und schließlich entsorgt werden, was für unsere Umwelt auch nicht das Gelbe vom Ei ist! „Lifestyle/Backen: Ein lecker-deftiges, Super-Food-Bananenbrot wenn´s kühler wird…“ weiterlesen

Fashion/Prosa: Herbstgedanken …

Hallo Ihr Lieben,img_8095-3

heute verbinde ich meinen Herbstlook mit einem Gedicht… Beides etwas düster im Kern, aber doch positiv im Äußeren – Ob mir das gelingen wird?

Noch etwas ist anders: Bei der Darstellung der Kleidung habe ich mich heute einmal an die Vorlagen der ,,großen“ Blogs gehalten und Euch auch Artikel zum Direkt-Kauf verlinkt, damit Ihr, falls Ihr Lust darauf habt, den Style zumindest so ähnlich direkt shoppen könnt. Ich verdiene daran übrigens nichts, es ist quasi ein ,,Service“ meinerseits an Euch.  Gerne könnt Ihr mir in den Kommentaren Eure Meinung hierzu schreiben!

Aber fangen wir nun endlich an…

 

img_8106-2Wenn die Tage kürzer werden,

halt´  ich ein und schau zurück.

Denk´ warum  kam ich auf Erden?

Hab´  gefunden schon mein Glück?

 

Spür´ den Hauch des Herbstes wehen,

weiß´,  es ist nun an der Zeit

dass auch ich es werde sehen

wie das Ziel ist nicht mehr weit!

 

Denn der Winter wird bald kommen,

mit Eis und Schnee und Frost und Not!

Nimmt mich mit – sei heut´ besonnen – 

dort es wartet nur der Tod!

„Fashion/Prosa: Herbstgedanken …“ weiterlesen

Medizin – Aus aktuellem Anlaß: Statement zur ,,Cholesterin-Lüge“

Hallo Ihr Lieben!

Vorneweg: Wer nicht viel Zeit hat, kann auch abkürzen und gleich zu meinem Fazit an der mit * gekennzeichneten Stelle springen, zudem ich nach ausführlicher Recherche  gekommen bin. Im Folgenden geht´s zur interessanten ,,Langversion“, in der die Hintergründe erklärt werden! In jedem Falle wünsche ich euch viel Spaß und ein paar gute Erkenntnisse…

img_7709
Lust auf einen kleinen Abendspaziergang?

Sohnemann ist mit meiner Mutter auf Reisen und weilt gerade  in einem Burgschlösschen,

Töchterchen entdeckt die Welt in Bali, Göttergatte brütet am Schreibtisch über seinem Vortrag, den er morgen vor erlauchtem Publikum halten wird…

Kurzum, Tiere alle versorgt, niemand da, dem ich eine Stulle schmieren könnte, meine Blogpost ist auch schon geschrieben. Und auf was kommt die sonst so beflissene Nessy da Abwegiges? Richtig! Schlumperklamotten an, Chai latte gekocht, Kissen  ins Bett gestopft und – Glotze an!

,,Hach, das Leben ist manchmal so richtig schön!“ denke ich bei mir, während ich  muckelig in meinen bauschigen Kissen liege und nach der Fernbedienung greife…

Im Fernsehen bin ich auf eine Dokumentation über die Cholesterin-Lüge gestoßen…

„Medizin – Aus aktuellem Anlaß: Statement zur ,,Cholesterin-Lüge““ weiterlesen

Medizin – Neues aus der Forschung: Zuwenig Salz genauso schädlich wie zuviel!

Hallo meine Lieben!

Heute bin ich,  im Rahmen meiner allsonntäglichen,  auch medizinischen ,,Pflichtlektüren“  über ein Thema gestoßen, was  ich Euch nicht vorenthalten möchte…

Es geht um die neuesten, für manche doch etwas überraschenden Ergebnisse über die Schädlichkeit bzw. Nicht-Schädlichkeit von Kochsalz! Aber Achtung: Sooo überraschend finde ich die Ergebnisse nun nicht, sagt sie doch nix anderes aus, als das, was uns der gesunde Menschenverstand schon seit Anbeginn unseres Daseins riet:

,,Alles in Maßen“

– Das gilt natürlich insbesondere auch für den Kochsalzkonsum! Aber lest die doch nicht ganz uninteressanten Details, die ich Euch in Kürze zusammengefasst habe…

Fakten und Studienergebnisse

In der neueste Meta-Studie über den Genuß von Kochsalz, veröffentlicht unlängst in einem der renomiertesten Medizinjournale überhaupt, ,,The Lancet“, in der Studien an insgesamt 135000 Menschen aus 49 Ländern  (!) berücksichtigt wurden, fanden  Forscher der McMaster University in Hamilton, Kanada, heraus, dass

  • Bei Menschen mit normalem Blutdruck das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall nicht mit hohem Salzkonsum steigt
  •  sondern wenn sie zu wenig Salz pro Tag zu sich nehmen.
  • Weniger als 3 g Salz pro Tag schädlich für alle Menschen ist. Egal, ob sie bereits hohen Blutdruck haben oder nicht!
  •  bei Hochdruckpatienten  die Ereignisrate (d.h.  das Auftreten von Herzinfarkt oder Schlaganfall) bei einer Natriumaufnahme, die über 4 bis 5 g pro Tag liegt, ansteigt, nicht jedoch bei Menschen mit normalem Blutdruck.

(Mente A et al.: Associations of urinary sodium excretion with cardiovascular events in individuals with and without hypertension: a pooled analysis of data from four studies.
Lancet 2016. 388:465 ff., )

Waren die Ergebnisse völlig überraschend?

Nein, bereits in der Vergangenheit gab es immer wieder Einwände des damals geltenden Dogmas der Schädlichkeit des Salzkonsumes, da Natrium eines der wichtigsten Elektrolyte bei den Vorgängen an der Zellmembran darstellt. Bereits 2011 zeigte eine relativ kleine Studie mit nur etwa 3.700 Teilnehmern, dass bei niedrigem Salzkonsum eine erhöhte kardiovaskuläre Mortalität besteht (Stolarz-Skrzypek, K. et al. (2011): Fatal and nonfatal outcomes, incidence of hypertension, and blood pressure changes in relation to urinary sodium excretion. JAMA. 2011 May 4;305(17):1777-85.) !

Kritik an den Studien-Ergebnissen

Natürlich riefen derart spektakuläre Ergebnisse Kritiker an den Start. 

So wurde bei den Studien die Ermittlung der täglichen Kochsalz-Aufnahme durch Schätzung anhand einer Messung des Natrium-Gehaltes im Morgen-Urin hinerfragt. Genauer wäre die Messung der Natrium-Menge im 24-Stunden-Urin gewesen. Für die US-amerikanische Herzgesellschaft gilt daher der in der aktuellen Studie ermittelte Zusammenhang keineswegs als gesichert. Sie plädiert weiterhin für einen möglichst niedrigen Salzkonsum.

Die Autoren der Metaanalyse ihrerseits  verteidigten sich vehement: Den Kochsalzkonsum über die Natrium-Menge im Morgenurin zu schätzen sei eine von vielen Fachzeitschriften und von der WHO schon lange akzeptierte, etablierte Methode…

 

Der tatsächliche Salzkonsum

Wollen wir uns hier nicht streiten, sondern Fakten sprechen lassen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft beim Robert Koch-Institut (RKI) hat eine Studie in Auftrag gegeben, die sich mit unserer tatsächlichen täglichen Salzaufnahme beschäftigt. Und die überschritt die oben genannten Werte  erheblich! So liegt sie bei Frauen durchschnittlich bei 8,4 Gramm/Tag und bei Männern bei 10 Gramm. Sogar, wenn man die obige Studie recht großzügig auslegen würde, übersteigt diese Menge die Empfehlungen für die durchschnittliche Salzaufnahme in der Bevölkerung von 5 bzw. 6 Gramm (ca. 1 gestrichener Teelöffel) pro Tag bei weitem!

Also müssen wir doch ,,salzarm“ leben?

Jein. Eigentlich kommt der Großteil der täglich konsumierten Salzmenge ja  gar nicht aus dem Salzstreuer, sondern aus Fertigprodukten der Lebensmittelindustrie – besonders aus Konserven, aber auch aus Brot und Gebäck (27-28%), Fleisch und Wurstwaren (15-21%), Milchprodukte und Käse (10-11%) .(Quellen: WHO, Verbraucherzentrale, DGE, Österreicherischer Ernährungsbericht 2012)

Was sollen wir also tun?

Die Fakten weisen uns einmal mehr den einfachen Weg. Eigentlich wissen wir es schon lange und ich komme mir komisch vor, hier diese Binsenweisheiten am Ende dieser ,,neuesten Erkenntnisse“ zu verbreiten. Seit spätestens Ende der 80 er pfeifen die Spatzen von den Dächern, wie eine gesunde Ernährung auszusehen hat:

Möglichst frisch, hochwertig, mit möglichst kurzen Transportwegen und saisonal angepasst  sollten unsere Lebensmittel sein… Wenig hochwertiges Fleisch, frisch zubereitet, frischer Fisch und möglichst wenig  der einfachen Kohlehydrate – wobei man dabei differenzieren muß – aber das ist wieder eine andere Geschichte, von der ich euch ein andermal berichte…

Für heute schließe ich mit den Worten:

Lassen wir uns das Salz nicht vom Tisch klauen – Nachwürzen ist allemal besser als schon stark gesalzene Speisen zu uns zu nehmen!

Euch eine wunderschöne Woche und alles Liebe, Eure Nessy!

Psychologie: Dein Wille geschehe, wenn ich es will – Trickkiste der Manipulation…

Hallo Ihr Lieben!

Wir alle kennen es… Eigentlich wollten wir uns doch ganz anders verhalten. Doch schwupps – haben wir doch wieder etwas getan, was wir tunlichst vermeiden wollten… Was geschieht da? Warum handeln wir oft scheinbar gegen unseren eigenen Willen?

Täglich werden wir manipuliert und wir manipulieren.  Dabei kann man durchaus ,,echt“ bleiben und muß nichts tun, was dem anderen ernsthaften Schaden zufügt!  Im Gegenteil – die Kunst besteht darin, den anderen so zu beeinflussen, dass man gangbare Lösungen findet, die am Schluss alle zufrieden machen!  Und nicht nur das!

Am besten ist es, wenn man während des Umganges mit anderen Menschen Sorge trägt, dass sie sich in der eigenen Gegenwart wohl fühlen und sich auf ein Wiedersehen freuen!

Im Folgenden geht es deshalb nicht um betrügerische Ratschläge, sondern um das Aufzeigen der Mechanismen, die sich im Laufe Tausender von Jahren entwickelt haben und Teil der Grundlagen für das Funktionieren unseres sozialen Zusammenlebens sind…. „Psychologie: Dein Wille geschehe, wenn ich es will – Trickkiste der Manipulation…“ weiterlesen

Kreuzfahrt mit der ,, Mein Schiff 2 “ Teil 2: Korfu und die Bucht von Kotor (Montenegro)

 

Hallo Ihr Lieben!IMG_6171

Heute ist schon Donnerstag!  Die Luft ist nicht mehr ganz so heiß wie in den letzten Tagen. Die ,,Mein Schiff 2“ liegt in der Bucht von Kotor vor Anker. Umgeben von schroffen Bergen,  ist das Gefühl schon ein anderes wie auf offener See. Irgendwie kommt mir unser riesiges Schiff so vor, als habe es sich, gleich einem Wal, der in einem Hafen auftaucht, in diese Bucht verschwommen. Trotzdem tut es gut, hier, in dieser fremden Welt auf dem vertrauten Schiff zu sein – irgendwie geborgen…

 

„Kreuzfahrt mit der ,, Mein Schiff 2 “ Teil 2: Korfu und die Bucht von Kotor (Montenegro)“ weiterlesen