Fashion: Look of the week – Holzfäller-Hoodiekleid… und Nessys SMILEY-Süppchen

Hallo Ihr Lieben,Foto 29 (2)

die Looks auf der Fashion Week waren ohne Zweifel toll. Trotzdem habe ich etwas vermisst. Ein Style, der von Wärme, PEP und Fröhlichkeit geprägt gewesen wäre und dazu angeregt hätte, die Sichtweise auch einmal zu ändern… Obwohl Riani schon „nah dran“ war, möchte ich Euch heute  auch so einen Stil, nach Nessy-Art interpretiert, zeigen.

Er gefällt mir und hoffentlich auch Euch richtig gut, weil er bequem und trotzdem irgendwie fetzig ist! Er besteht aus einem Karo-Hoodie Kleid, das vorne durchgeknöpft ist und hinten eine Kapuze hat. Ob das als echter „Hoodie“ durchgeht, weiß ich natürlich nicht…  Aber das dürft Ihr gerne selber beurteilen!

IMG_8198
Was wir noch beim Fotografieren entdeckt haben… Primelchen im Januar!

Wer mich auf die Idee gebracht hat? Na, Arno von Rosen. Die unter Euch, die sich hier öfters einfinden, haben bestimmt seinen tollen Gast-Artikel über Mode gelesen… Früher war er wohl ein richtiger „Fashionist“ mit Maßanzügen und so, heute ist er ein bekennender Hoodieträger. Auch ich mag die Dinger. Also, für alle, denen es wie uns geht, heute mal „was Anderes“…

Und weil es beim „Shooting “ nicht soo wahnsinnig warm war, kredenze ich Euch auch einmal wieder etwas Herzhaftes für die Seele: Ein Wohlfühl – Brokkoli-Schaum-Süppchen mit Veggi-Frikadellen. „Fashion: Look of the week – Holzfäller-Hoodiekleid… und Nessys SMILEY-Süppchen“ weiterlesen

Rückblick Fashion Week Berlin 2016 und eine kleine Zeitreise in die 70er…Schätze aus meinem Archiv!

Hallo Ihr Lieben,

EstherPerbandt
Esther Perbandt – Individuelle Mode und Persönlichkeiten anstatt 0-8-15 Models, das Bild ist aus der Presseinfo  der Mercedes Benz Fashion Week.
RIANI A/W 2016
Riani zeigte ein Kleidchen, wie es sehr ähnlich in den 70 ern auch im Schrank meiner Mutter hing. Hier allerdings neu interpretiert und mit absolut moderner Wirkung…  Das Bild ist  auch aus der Presseinfo der Mercedes Benz Fashion Week.Übrigens sah man sehr häufig crossover getragene Saddlebags wie hier in Grau. Auch sie finden sich noch in „älteren „Schränken“. Ich hatte so eine Kindergartentasche, sogar mit „Tassels“ aus rotem Leder – Schade, dass ich sie nicht mehr habe – aber wie hätte man so etwas ahnen können?

Die Fashion Week in Berlin ist vorbei und als ordentliche Mode-Bloggerin habe ich NATÜRLICH für Euch die Schauen nach neuen Styles durchforstet und mir die Bilder der Streetstyler angesehen, die ja ein tolles Barometer für die aktuellen Trends sind…

Damit Ihr Euch vom Ausmaß dieses mega-Events ein Bild machen könnt, gibt  es vorneweg  kurz die wichtigsten Zahlen

  • Mehr als 3.500 Aussteller
  • 70 Designer zeigen im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2016/2017
  • rund 200 Veranstaltungen
  • davon rund 70 Modenschauen, zahlreichen Messeplattformen, Empfänge und Showrooms

Um es vorweg zu nehmen: Insgesamt wurde eine sehr vielseitige, zum größten Teil auch eine sehr augenschmeichelnde, tragbare Mode präsentiert,  wobei es viele Stücke gab, in die ich mich sofort verliebte und andere, abgedrehten Spinner-Looks, die eher für den Showeffekt gemacht waren – Große Aufmerksamkeit war  jedenfalls  auch ihnen sicher!

Mein Favorit? Ein hoffnungsloses Unterfangen, ihn bestimmen zu wollen! In allen Kollektionen gab es das ein oder andere wirklich anbetungswürdige Teil, das ich sofort bereit wäre zu tragen! Ich meine, Liebe Designer, falls Ihr einmal nicht mehr wisst, wohin mit den Sachen… Ich würde mich gerne zur Verfügung stellen, Eure Kreationen in meinem zugegebenen etwas überladenen Schrank noch ein oder zwei Ehrenplätzchen einzuräumen! Ich mein´ ja bloß…

Riani gehörte zu meinen klaren Favoriten. Wunderschöne Ethno Muster waren auf fließenden Stoffen mit warme Erdfarben, Natur- und Blautönen gedruckt. Einfarbig in moosgrünen Strickteilen, kamen die Models bestimmt nicht frierend daher… Gute Bilder von Riani gibt´s übrigens hier.

Beeindruckt hat mich auch ehrlich Rebekka Ruéz. Klamotten mit dem WOW-Effekt! Wundervolle Materialien und spezielle Druck-Techniken in Schwarz/Weiß Graphit- und Blautönen setzten edel und geheimnisvoll die Modelle in Szene. Die Schnitte waren zwar zum Teil von ihrer Linienführung her sehr weiblich in Szene gesetzt, trotzdem wirkte die Kollektion sehr modern. Strenge und Lässigkeit so gekonnt vereint in einer Kollektion traf meinen Geschmack genau …

598789465_FH_5148_A7F72B702B84BF9777035E65F17BD5E3

Rebekka Ruétz genoß die Früchte ihrer Arbeit… (Bild von Artikel auf ihrer Homepage, von Mercedes Benz Fashion Week)

Auch die straighten Linien, die man bei Maisonnoèe sah, ließen mein Herz höher schlagen. Rot und schwarz ließen die Trägerinnen in selbstbewußtem Licht leuchten…

kretschmer
Kretschmer Rock. Aus demselben Stoff gab es noch andere glamouröse Teile! Das Bild ist auch aus der Presseinfo des Veranstalters…
MAISONNOÉE A/W 2016
Sophie Böhmert ist die Designerin von Maisonnoèe.(Bild Presseinfo)

Mariana Jungmann begeisterte mit Materialien wie Spitze und Leder, Anklänge aus der Renaissance komplettierte Ihre Looks zu etwas ganz Besonderem. Auch tiefe Einblicke fehlten nicht… Wobei die meisten Stücke aber durchaus tragbar blieben und gerade bei den zarten Spitzen-Kompositionen, teils mit raffinierten Ausbrenn-Veredelungen, auch für meine Abendgarderobe durchaus Traum-Teile dabei waren…

 

Mariana Jungmann zeigte vielfältige, extravagante Mode, von züchtig-hochgeschlossen bis Sexy…Bilder von der Presseinfo der Mercedes Benz fashion week
madison coco, bloganzine, blogger netzwerk, blogger plattform, fashion news, mercedes benz fashion week berlin, ss2016, Isabel Vollrath, advance-your-style.de
Der ,,Sturm auf die Bastille“ gab Vorlagen für die Kollektion von Isabel Vollrath. Sie zeigte einen herrlichen Romantik-Lumpenlook , jedoch hochwertig verarbeitet und mit solzialkritischen Anklängen! Bilder vom Veranstalter der Mercedes fashion week zur Verfügung gestellt.
Lala Berlin repräsentliert den ,,Geist von Berlin“ durch innovative Materialien und coolen Avantgardismus. Auch Promis wie Cameron Diaz und Heidi Klum sind Fans…Bilder vom Veranstalter

Die Kollektion unseres Shopping Queen Heros „Der Guido“ Maria Kretschmer findet ihr hierVielleicht gibt es ja Mädels unter Euch,  die an seinem Geschmack auch zwecks möglicher Bewerbung besonders interessiert sind – man will ja vorbereitet sein für den Fall der Fälle. Da könnt Ihr Euch übrigens auch gleich von seine Liebe zu der Schock-Farbe Magenta überzeugen. Dann gab es bei ihm auch Glitzer in Schwarz und Gold, alles kombiniert mit einer einzigen witzigen Frisur, dem “ Pumuckl-Gedächtnis-Wischmopp“, der durchaus elegant daher kam. So habe ich diese Frisurenkreation jedenfalls genannt! Wie würdet Ihr denn dazu sagen?

Übrigens beschränkte sich auch Kilian Kerner bei der Damenmode auf nur eine Frisur – er kopierte witzigerweise den Bob von Anna Wintour (Vogue Chefin) . Auf alle Fälle mußte sich so der Backstage Friseur nur jeweils auf einen Kopf einstellen…

KILIAN KERNER A/W 2016
Model von Kilian Kerner mit dem berühmten Anna Wintour Bob, den er allen seinen Modellen verpasste… Bei der Mode setzte er größtenteils auf graphische Muster einer durchaus ansprechenden Kollektion.  Das Bild ist wieder aus der Presseinfo von der Medcedes Benz Fashion Week.

Das Besondere  bei Guido und auch vielen  anderen Designern waren die raffinierten, ausgefeilten Schnittführungen. Die guten Proportionen der Models wurden optimal unterstützt, ohne dass extreme  Hungerhaken-Models auf dem laufsteg geschickt wurden, wie es früher manchmal vorkam, bei denen ich alleine schon vom Angucken an Unterzuckerung leiden würde… Überhaupt scheint  es diesbezüglich zu einem Umdenken bei der Modelauswahl gekommen zu sein: Persönlichkeiten anstatt die ausdruckslosen Gesichter der 90er, Weiblichkeit anstatt androgyne Looks, Vielfalt anstatt Einheitslook bevölkerten die Laufstege. Das ist etwas, was ich natürlich absolut begrüßenswert finde!

+9685+213+ A/W 2016
Eher nix zum Einkaufen gehen oder  fürs Theater ist diese Kreation (Shih Chien Universtity), obwohl sie villeicht ganz gut dorthin passen würde… Bild aus Presseinfo Mercedes Benz Fashion Week

 

Noch nicht genug  Impressionen der Mode? Kein Problem! Schaut einfach auf die Looksbooks der Homepage Fashion Week, da sind alle Designer vertreten..

Anna Gorke
Fröhlich ging es bei Anna Gorke zu. Bild aus Presseinfo Mercedes Benz Fashion Week.

Vielleicht hängt der große Anklang, den die Kollektionen bei mir fanden, auch damit zusammen, dass Vieles auch mehr oder weniger an die verschieden Stile der 70er Jahre erinnert.  Nun bin ich ja „ein Kind eben dieser Zeit“!

Fashion week Berlin 2016
Tantchen in den 70ern – Das war damals „Couture“. Könnte man 1:1 heute wieder tragen…

Zugegeben sind auch manche dieser „Trends“, wenn auch vielleicht nicht komplett neu,so doch zum Teil subtile Weiterentwicklung aktueller Mode.  Das hat auch sein Gutes: Ich bin im Herbst/Winter mit meinem „alten Kleiderschrank – Content“ noch relativ aktuell  und könnte mit ein wenig Kombi-Fanatasie und ein paar einzelnen neuen Stücken und Accessoires sofort wieder up-to-date sein. Was ich natürlich nicht durchhalten werde  😉   Schlaghosen, heute auch gerne „Flared Hosen“ genannt, bilden die Ausnahme und haben noch nie seit ich denken kann, den Eintritt in meinen Kleiderschrank geschafft.  Ehrlich gesagt, habe ich sie nie schön gefunden. Sie werden ja bei etwas molligeren Oberschenkeln empfohlen und sollen die Beine optisch schlanker wirken lassen. Das mag sein, aber als „natürlich“ geht die Beinform dann wirklich nicht mehr durch! Abgesehen davon, will ich meine multiplen Problemzonen sicher nicht leugnen, aber bei den Beinen hat es mein Kreateur, wer immer es war,  relativ gut mit mir gemeint…Nun gut, wem´s gefällt, soll sich bitte durch mich nicht von den „Flared-Dingern“ abhalten lassen. Bei anderen kann das vielleicht sogar gut aussehen, wer weiß? Bei mir jedoch…Aber halt… Habe ich da nicht welche gesehen, aus ganz leichte, Stoff, die die Beine ab den Knien wie ein sichtbargewordener Windhauch umspielen? Das ist jetzt doch gar nicht mal sooo verkehrt….

An die 70 er, die, wie ich Euch oben gezeigt habe, derzeit ihr großes Revival erleben, erinnere ich mich modetechnisch und auch sonst nur aus der etwas subjektiven Sicht eines Kindes, das die Dinge eben noch so hinnimmt, wie sie sind, weil es einfach nix anderes kennt…

Ich vermute, als sich meine nebulöse Eingewöhnungszeit auf der Erde dem Ende neigte und ich in die erste Orientierungsphase eingetreten war, empfand ich in etwa Folgendes:

„Verrückte Zeit, in die ich da hineingeboren worden bin!  Zeit der Krisen, Umbrüche, Veränderungen, Ölkrisen, Fußball-Weltmeisterschaft, Nah-Ost-Konflikt, Willy Brand – Guillaume -Affaire, Richard Nixon-Watergate – Affaire, RAF,  Jesus -People, Bhagwan, Anti-Atomkraft, Beginn der Personal-Computer-Ära mit der Gründung von Firmen wie Apple, Microsoft

Und was hat sich Klein-Nessy dabei gedacht?

DSCN0461
Klein Nessy im Wistram-Mäntelchen, genäht by „Mami“ mit Hilfe der damals wie heute gerne verwendeten „Burda“-Schnitte. Häufig bedeutete etwas „Neues zum Anziehen“ die Fahrt in den Stoffladen in die Stadt. Meine Mutter und ich suchten Stoff, Schnitt, Knöpfe und Garn heraus und dann ratterte die Nähmaschine. Auch die Mütze war selbstredend Marke Eigenstrick!

Liebe: Supi Dupi, Kuscheln ist das Tollste! Genug zu Essen:  Endlich Flädlessuppe – etwas anderes als immer diese blöde Milch! Ein wenig abgedreht:  Ganz mein Ding! Freiheit – Klasse, endlich raus aus dem Kinderwagen ! Musikstil à la Simon und Garfunkel – Geht so, Mama dreh´ das Radio leiser! Tapeten mit großen orangenen Kreisen – Geht gar nicht, hast wohl beim Aussuchen nicht ganz sauberes Zeug eingeworfen! Breite Gürtel, mit Schnallen, bei denen man sich beim Gewichtheben eine Hantel sparen kann – oh Gott, willst Du mich erschlagen, wenn ich bei Dir am Rockzipfel hänge! Schlaghosen – Wäähh!

Ja, so oder so ähnlich hat Klein-Nessy in den 70 ernwohl empfunden, als sie nach und nach die Welt erkundete. Und manchmal so ähnlich denkt sie, wenn sie heute allzu wilde Kreationen, die  eine Hommage an diese Zeit sein sollen,  sieht! Die meisten von Euch sind ja Kinder der 80 er, ihr könnt da also nur „aus zweiter Hand“ mitreden! Aber ich habe sie noch gekannt, diese Orginal-Schlaghosen,…

DSCN0339
So sahen sie aus in den 70ern, die „young people“. Lange Hemdkrägen, die es glücklicherweise nicht geschafft haben, bis in die Gegenwart zu überleben und Schlaghosen waren typisch. Dazu trug man diese „undone“ Frisuren, die zwischenzeitlich nie ganz „out“ waren…
DSCN0345
Klein-Nessy mit Longpulli und Strumpfhosen…

Aber das nur nebenbei. Damals hieß es übrigens auch noch „Hosenröcke“ und nicht „Culottes“ und war hauptsächlich aus Cord und nicht aus Leder und das Kunstleder nannte sich „Wistram“ und hat geglänzt wie ein Gesicht mit zuviel Nivea-Creme… Meine Mutter hat mir einmal ein Mäntelchen daraus genäht. Ungefüttert, versteht sich. Auch eine interessante Erfahrung, die man nicht unbedingt machen muß! Aber schaut Euch das Bild an. Trotzdem ganz süß, oder?

DSCN0349
An der deutsch-deutschen Grenze bei Göttingen in den frühen 80ern… Psychodelische Muster auf Latzhosen und Puffärmel-Blusen waren Vorläufern der Dinge, die da kommen sollten!
DSCN0350
So sahen damals die „Karrieremänner“ aus – Mein Vater hatte nix mit „Alternativ“ zu tun! Man beachte das Macht-demonstierende Bärenfell an der Wand!

 

DSCN0455
Damals lag meist den ganzen Winter über Schnee und Schneemänner und -frauen waren in fast jedem Garten zu bewundern. Auf Autofahrten machten wir immer das “ Wer zählt am meisten Schneemänner“ – Spiel…

Aber beenden wir unsere kleine Zeitreise und beamen wir schnell wieder in die Gegenwart. Leider ist auch diese Fashion Week schon wieder Geschichte. Warten wir ab, ob wir auch in den anderen Regalen als in denen der Designer-Shops uns auf der Straße die ausgerufenen „neuen Trends“ wiederfinden!

Übrigens, wenn Ihr noch Fotos aus dieser Zeit habt, könnt Ihr mir sie gerne schicken, ich kann sie hier dann mit einem Link auf Euren Blog posten, wenn Ihr möchtet, oder sie an den Kommentaren anhängen, wäre total super!

Nun wünsche ich Euch eine wunderschöne Vor-Freude-Frühlings-Zeit, Eure Nessy!

 

Fashion: Schminkanleitung mit kleinen Mogel-Tricks

Hallo Ihr Lieben,

sowohl mündlich als auch schriftlich habe ich doch relativ viele Anfragen für das Make-up  mit dem „Porzellan-Teint“ des letzten „Look of  the week“ erhalten, deshalb gibt es heute für die „Interessierten“ kurz die Anleitung wie immer mit ein paar lustigen Untertönen hierzu…

Also, Liebes, Du fragst, wie ich diesen  Teint „hinbekomme“? In der Tat, ein wenig tricky. Aber unter Freundinnen kann ich Dir ja nocheinmal kurz schildern, worauf ich persönlich achte und wie ich das über die Jahre von guten Visagisten abgeschaut habe! Wobei ja jeder so seine „kleinen Geheimnisse“ hat.

Für die anderen ist das wahrscheinlich eher langweilig, deshalb gibt´s morgen auch einen Artikel zu Fashion week und die 70ger Jahre…
IMG_0065 (2)
„Fashion: Schminkanleitung mit kleinen Mogel-Tricks“ weiterlesen

Kurzgeschichte : Ein ordentlicher Mensch – Irmi erzählt…

 

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht erinnert Ihr Euch ja noch an meine Freundin Irmi.  Ja richtig, ich berichtete über sie in dem Artikel mit dem aufgeräumten Kleiderschrank (unten rot verlinkt). Irmi hat etwas Besonderes an sich, das nur wenige Menschen ausmacht. Es ist eine Art von Perfektion, die so natürlich ist, dass man sich wundern würde, wenn es anders wäre. Leider ist es aber nicht jedermanns Sache, so zu sein. Bei uns zwei ist es so: Jeder bewundert den anderen für etwas , was man selber nicht ist und nicht hat.

Ordnung, Klinik, Krankenhaus
Schon an Haltung und Kleidung sieht man Unterschiede… Wobei ich Euch hier einen „privaten “ Einblick gewähre. Vor Patienten sitze ich immer mindestens so ordentlich wie Irmi da! Übrigens hingen unsere Arztkittel griffbereit gleich am Eingang . Selbstredend hatten wir sie immer geschlossen an, wenn wir am Patienten arbeiteten! Während ich die Kochwäsche der Klinik anzog, bevorzugte Irmi ihre eigene, farblich abgestimmte Kleidung, bei der sie wußte, dass sie nur mit ihrer eigenen Wäsche zusammen gewaschen wurde.

Irmi sagt, sie schätze an mir meine Präsenz, ansteckende Fröhlichkeit, Anpassungsfähigkeit, Improvisationsfähigkeit und meine Beharrlichkeit, Dinge zu verfolgen, die mir wichtig sind. Wenn Plan A nicht greift, dann eben Plan B. „Kurzgeschichte : Ein ordentlicher Mensch – Irmi erzählt…“ weiterlesen

Fashion: Look of the week. Diesmal mit imagimären “ Life – Impressions “ und wichtigsten Infos vor der Berliner Fashion Week 2016 !

Fashion Week Berlin 2016
Mein Outfit ist ausgewählt , das Makeup mit viel Liebe und Sorgfalt aufgetragen und „ich hab´ die Haare schön…“. Blöderweise hat man dieses Jahr vergessen, mich einzuladen! Kann ja ´mal passieren 😉 ! Aber noch einmal darf das nicht vorkommen, Ihr Lieben Designer! Wie soll ich  so richtig gut über Euch berichten, wenn ich Eure Kreationen nicht live sehen kann und der Flair nur durch die Mattscheibe ´rüberkommt? Bleibt mir vom Modezirkus nur der Harlekin (Bild des saarländlischen Künstlers Gorius +)…

Hallo Ihr Lieben,

die Meterologen haben eisigen Temperaturen bis zu minus 10 Grad vorausgesagt, wenn  vom 18. -bis 22. 01 die Mercedes-Benz Fashion Week  wieder am Brandenburger Tor  stattfindet und  bekannte Designer und Newcomer im Zelt vor Berlins Wahrzeichen und in möglichst exclusiven oder verrückten Offsite-Locations ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2016 präsentieren.

„Neu“, bzw. die erste „On-Stage“ Präsentation sind 9 Labels. Rot sind wie immer Links, bei denen Ihr mehr Infos erhalten könnt, wobei ich natürlich keine Verantwortung für deren Inhalte übernehme!  Aber zurück zu der Liste der Newcomer, die schon veröffentlicht wurde. Namentlich BALDESSARINI, FASHION DESIGNS PRESENTED BY SHIH CHIEN UNIVERSITY, MAISONNOÉE, MARIANA JUNGMANN, PHILOMENA ZANETTI, SAMPLE-CM, SPORTALM, TULPEN DESIGN und XAVI REYES PRESENTED BY MERCEDES-BENZ & ELLE sind dieses Jahr erstmalig mit dabei!

Für die, die es vielleicht doch noch hinschaffen, oder einfach interessiert sind, habe ich hier den Link zu allen Terminen (ohne Gewähr). Hier kommt Ihr zu allen Designern, die teilnehmen. „Fashion: Look of the week. Diesmal mit imagimären “ Life – Impressions “ und wichtigsten Infos vor der Berliner Fashion Week 2016 !“ weiterlesen

Pferde: Video: Rechtsgalopp mit Cavalettihilfe – Trick zum Angaloppieren

Hallo Ihr Lieben,

Dressurreiten
Nicht jeder muß sich aufs Pferd zu setzen, man kann auch mit ihm spazierengehen! 😉

vor Kurzem habe ich Euch von der Problematik meines jungen Pferdes Lissy erzählt, auf der rechten Hand anzugaloppieren. Auf dem Video unten sieht man schön, wie sie das spontane Angaloppieren trotz korrekter Hilfengebung „versemmelt“, dann aber über dem Cavaletti tatsächlich den Handgalopp schafft!

Ich wollte es Euch nicht vorenthalten, deshalb könnt Ihr einfach draufklicken. Die die sich mit Pferden nicht sonderlich auskennen, dürfen einfach die ruhigen, kraftvollen Bewegungen dieses Pferdes unter Madita zur Heide genießen!

Link zum Video:

Wünsche Euch eine wunderschöne Woche, Nessy

Den Orginal-Artikel zur natürlichen Schiefe gibts es hier.

Lifestyle: Politisch korrekt… Kritik an der Kritik…Nessys kleiner Blogger-Knigge

Hallo Ihr Lieben!

Nicht, dass Ihr denkt, ich wolle Euch jetzt meine Meinung aufdrücken wie ein altmodischer Postbeamter den Stempel auf die Briefmarke… Davon bin ich weit entfernt. Ich bitte Euch auch ganz herzlich, mir jetzt keine Meinung zu unterstellen, die ich gar nicht habe… Waaas? ich bin ein wenig paranoid und Ihr wisst echt nicht, was ich meine? Hätte ich, bis ich mit dem Bloggen angefangen habe, auch nicht gewußt, hätte mir jemand so etwas geschrieben.

Und glücklicherweise trifft das Folgende überhaupt nicht auf Euch, meine lieben, intelligenten Leser/innen zu, die wir zusammen  in fröhlichen Wortspielen, Diskussionen, gegenseitiger Achtung  und Komplimenten unserer Zeit glücklich verbringen wie spielende Delfine im Wasser, Schmetterlinge in der Luft, Fohlen auf der Weide, Welpen auf der Terrasse…

cleardotFullSizeRender4 (2)

 

Auf was ich hinaus will?  Etwas schwierig, denn wenn ich das erkläre, beisst sich die Katze in den Schwanz… Warum? Weil gerade aus der Tatsache heraus, um die es hier geht,  ich eben nicht schreiben kann, dass alles supi dupi ist in der Bloggerwelt…  aber dieser eine Punkt ist es nicht. Kritisiere ich ihn aber, bleibe ich meinen Vorsätzen nicht treu… Schluß mit dem Gerede um den heißen Milchreis herum (mag ich nun mal lieber wie simplen „Brei“). Nehmen wir den Löffel und fangen an!

Einmal hatte ich in einem meiner Mode-Artikel über den Look der Woche folgenden Satz geschrieben: “ X war sehr weiblich gebaut und das gut geschnittene Kleid brachte ihre Vorzüge perfekt zur Geltung!„Lifestyle: Politisch korrekt… Kritik an der Kritik…Nessys kleiner Blogger-Knigge“ weiterlesen

Pferde: Dressur Reiten: Was ist die natürlichen Schiefe und wie geht man mit ihr um? Gleichgewicht fördern, Geraderichten…

DSCN0179 (2)
WIE SCHON GUSTAV STEINBRECHT SAGTE: REITE DEIN PFERD VORWÄRTS UND RICHTE ES GERADE – Hier seht Ihr Madita Zurheide auf Lissy.

Hallo Ihr Lieben,
heute noch einmal etwas für die Reitbegeisterten unter Euch! Keine Angst, der nächste Beitrag “ für Alle“ wartet auch schon in den Startlöchern...

Vielleicht kennt Ihr ja noch meine Stute Lissy und Ihre Geschichte  (bei Interesse einfach auf  „ Eine Pferdegeschichte…“  klicken oder bei Suchen „Pferd“ eingeben).

In letzter Zeit ist Lissy  zunehmend rittiger geworden. Ihr geht es sehr gut und sie macht mir viel Freude! Allerdings zeigte sich nun ein Problem, dass sich bei jungen Pferden oft ausgeprägter ist  als bei älteren, aber  bei jedem Pferd mehr oder weniger vorhanden ist. Deshalb, ist es nötig, solange daran zu arbeiten, wie das Pferd einen Reiter tragen soll. „Pferde: Dressur Reiten: Was ist die natürlichen Schiefe und wie geht man mit ihr um? Gleichgewicht fördern, Geraderichten…“ weiterlesen

Kurzgeschichte: Gastbeitrag von Arno von Rosen: Moderne modische Männer!

Hallo Ihr Lieben,

Schuhe und Gürtel

heute habe ich wieder einmal ein besonderes Schmankerl für Euch: Der vielseitig interessierte, bekannte Schriftsteller Arno von Rosen , der sich auch auf meinem Blog schon mit dem Thema “ Mode“ auseinandergesetzt hat,  hat sich für uns HAPPINESSYGIRLS  und auch für die HAPPINESSYBOYS mit dem Thema Männer/Mode/Metrosexualität befaßt und seine Einstellung dazu in einem Artikel dargestellt.

Ihr kennt ihn noch nicht? Schade eigentlich, denn in seinem Blog befaßt sich mit verschiedensten Themen auf eine intelligente Art und Weise, die sich deutlich abhebt von der Masse der witz- und informationslosen, teils übertrieben sarkastischen oder auch übertrieben weichgespülten Friede-Freude-Eierkuchen Blogs!  Versteht mich nicht falsch – auch diese können durchaus unterhaltsam sein! Aber bei Arnos Artikeln kann man mitdenken, mitdiskutieren und auch einmal widersprechen! Ihr wollt mehr wissen?  Dann habe ich am Ende des Artikels noch ein paar Infos zusammengestellt! Denn hier ist es jetzt soweit – Nessy proudly presents:

Moderne modische Männer! von Arno von Rosen

aaf4e4d3-bbd9-427e-8ae1-9cc7d522a73c

„Dr. Nessy hat kürzlich einen Blick auf die modische Welt der Frau geworfen und ein standesgemäßen Beitrag geliefert, wie immer. Wie sieht das allerdings bei Männern aus? Hier nun meine kleine Philosophiestunde über meine Geschlechtsgenossen und mich.

„Kurzgeschichte: Gastbeitrag von Arno von Rosen: Moderne modische Männer!“ weiterlesen