Foto – Session: Herbstimpressionen & Mode mit bunten Blättern, knautschigem Leder, feinem Samt und süßen Fellnasen …(Collie & Shelties)

Hallo Ihr Lieben!Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.08.15

Der Herbst ist zu spüren … die Sonne verliert langsam ihre Kraft und die Natur fährt noch einmal alles auf, was sie zu bieten hat …

Wenn Ihr möchtet, lasst Euch einfach mit den Bildern ein wenig auf den Herbst einstimmen, gedanklich  die warme Herbst-Sonne auf der Haut spüren und der Duft des reifen Obstes und der Wiesen, die aktuell zum letzten Mal gemäht werden, in Eure Nasen steigen … ,,Öhmt“-Schnitt heißt das bei uns …

Man streitet sich, ob es gut oder schlecht ist …Wie so vieles im Leben kann man das nicht pauschalisieren, denn die Dinge sind vielschichtig und hängen oft davon ab, wie man selbst eine Sache bewertet …

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Herbst!

Alles Liebe,

Eure Nessy

Bildschirmfoto 2019-09-18 um 08.46.52Bildschirmfoto 2019-09-18 um 09.10.50

Bildschirmfoto 2019-09-18 um 08.46.19

Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.11.41

fullsizeoutput_1fdd

 

IMG_8293

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.11.16Bildschirmfoto 2019-09-18 um 09.00.44Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.00.55

Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.10.11Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.04.38

 

 
Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.04.23

 

IMG_3658

 

fullsizeoutput_798c

IMG_3272fullsizeoutput_360a

 

 

 

 

fullsizeoutput_7a4eBildschirmfoto 2019-09-20 um 09.09.35

 

fullsizeoutput_37a4Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.04.57

IMG_8302fullsizeoutput_7a35

Bildschirmfoto 2019-09-20 um 09.09.58

 

 

Bildschirmfoto 2019-09-18 um 09.13.19

 

 

 

 

 

 

 

fullsizeoutput_7a50

Bildschirmfoto 2019-09-18 um 09.14.04

 

 

Bildschirmfoto 2019-09-18 um 09.01.14

bildschirmfoto-2019-09-18-um-09.10.18.png

 

Ein Sommer mit Höhen und Tiefen …Tod meiner Hündin Luna

Hallo Ihr Lieben!

Persönliches …

In letzter Zeit haben manche von Euch den Wunsch geäußert, dass Ihr gerne ein wenig mehr über mich erfahren möchtet … Wie es am Anfang üblich war, 2013 (da startete ich diesen Blog), als Blogs vorzugsweise noch ziemlich dilettantisch daherkamen und weniger Informationen, als vielmehr persönliche Geständnisse und zweitklassige ,,Mode“-Fotos mit Billig-Klamotten enthielten..

Ihr versteht natürlich, dass ich meine Familie nicht mehr als unbedingt nötig in die Bloggerei mit hineinziehen möchte. Allerdings findet mein Mann,  dass ich Euch ,,ruhig dann und wann über seine Existenz informieren darf“, damit niemand ,,auf dumme Gedanken“ kommt! Wäre ja noch schöner … 😉 fullsizeoutput_7a42

Okay, schreibe ich heute also, wie mein Sommer war. Einfach so, frei von der Leber weg… Aber beschwert Euch nicht!

Also… Ich lebe hier , wie Ihr vielleicht wisst, am Waldrand und bin mit unseren Tieren und dem entsprechendem Land viel draußen … Das war immer mein Traum, denn als Kind bin ich in einem knapp 300-Seelen Dorf groß geworden und konnte mich nie so richtig mit dem Großstadtleben anfreunden. Nun sind wir nur 15 Radl-Minuten von der Saarbrücker Innenstadt entfernt und haben quasi die Quadratur des Kreises …

Entsprechend werkle ich aber auch viel herum und werde nie richtig fertig … Wem geht es nicht so?

Kommen wir zum Sommer. Das Wetter war, wie Ihr wisst, wunderbar und ich war viel draußen, wo mich die Natur immer noch  jedesmal, wenn ich nach draußen komme, überwältigt! Umso mehr wünschte ich mir oft ein wenig mehr Regen …Denn wenn es mit den trockenen Sommern so weitergeht, bekommen wir ernsthafte Probleme nicht nur mit unserer Natur, sondern auch mit den  Ernten und damit auch mit unserer Ernährung … Aber das ist ein anderes, ,,unendliches“ Thema!

Zuerst wußte ich übrigens  nicht, ob ich mir die Fashion Week Berlin diesen Sommer antun sollte. Soo viele Einladungen hatte ich auch nicht und schließlich bedeutet allein die Vorbereitung mit der Zusammenstellung des Programms, Anfragen, Einladungen und damit jeden Tag an die 20 Mails sehr viel Arbeit! Eigentlich wollte ich mich mit meiner Freundin Sussan (über die ich schon in einen Interview berichtet habe) treffen, aber leider mußte sie in letzter Sekunde schicksalshaft absagen, was meine Freude deutlich trübte. Zuletzt fuhr ich dann doch, aber die Anreise war eine schiere Katastrophe! Ich berichtete Euch übrigens auch darüber- also bekommt Ihr eigentlich doch einiges über mich mit . Als ich dann jedenfalls, nach einer doch recht stressigen Anreise, endlich in Berlin angekommen war, reichte die Zeit ich nicht mehr für die  Guido-Show  … Sie sollte eigentlich mein Highlight werden. Immerhin konnte ich die zweite Hälfte noch von außen  auf dem riesigen Bildschirm bewundern, allerdings hatte meine Laune einen ganz schönen Dämpfer bekommen!

Ich stand also innerlich ,,krümmelwütig“, wie man im Saarland sagt, vor dem E-Werk und alles Glück der Welt schien mich verlassen zu haben … Da boxte mich plötzlich, recht zart für seine Begriffe, ein alter Bekannter in die Seite: Axel Schulz! Und, was soll ich sagen? Ab da lief´s so richtig rund! Ich genoß die drei Tage Fashion Week, als gäb´s kein Morgen, wie ich sie noch nie genossen hatte! Etliche Shows, Partys, Lounges, ein Nachmittag nur für die Schönheit … und vor allem: Tolle Menschen! Überall! Stundenlange Gespräche mit Menschen, die ich vorher noch nicht gekannt hatte (mit dem berliner Künstler und Arzt Möbius zum Beispiel) und Mode als Kunst… Diese intensive Erleben hat mir unheimlich gut getan! Denn was kurz später folgen sollte, forderte meine ganze Kraft!

Mein geliebter Hund, die mit 15 Jahren zugegeben doch schon betagte Collie-Dame ,,Luna“ bekam einen Schlaganfall! Schon vorher konnte sie nicht mehr richtig aufstehen und brauchte mindestens einmal nachts jemand, der mit ihr hinausging, was sie durch ,,Jammern“ eingefordert hatte. Liebevoll hatte ich sie bis zu jenem Morgen umsorgt … So merkte ich sofort, dass es ernst war, als mein Mann mich morgens um 5.30 Uhr rief, dass Luna ,,so komisch im Kreis“ laufen würde. Ich sah sofort, wie schlecht es ihr ging und dass sie scheinbar völlig orientierungslos war. Sofort legte ich sie in ihr Körbchen, wo sie auf der Seite liegen blieb und sich kaum noch rühren konnte.fullsizeoutput_32bc

Sie litt unsäglich, was sie durch Ausstoßen von leidvoll klingenden Lauten äußerte. Den Ganzen Tag versuchten wir noch, sie zu stabilisieren, aber sobald die starken Schmerzmittel etwas in ihrer Wirkung nachließen, wurde sie wieder unruhig, versuchte dann und wann, sich zu bewegen, konnte aber kaum ihren Kopf heben, geschweige denn, fressen oder trinken. ich träufelte ihr Flüssigkeit in ihr Maul und gab ihr Infusionen… Am Abend kam noch einmal die Tierärztin und wir erlösten sie… Ich hatte nie einen Hund einschläfern lassen wollen, aber sie wäre in Bälde auch so gestorben und ich spürte, dass dieser Zustand des Sterbens unerträglich für sie  war …

 

Während ich das schreibe, kommen mir wieder die Tränen, denn die Hilflosigkeit angesichts des Todes ist für mich noch wie vor schlimm. Denn für mich weiß ich, dass der Zustand einfach ein,,Nichts“ ist… Wie es war, bevor man geboren wurde. Natürlich auch nicht schlimm, aber eben auch nicht mehr gut …

Ein paar Tage danach fuhren wir zum Gardasee. Es tat unserer Familie gut, auch wenn die Stimmung nicht immer ,,bombig“ war… Darüber habe ich Euch noch nichts berichtet. Vielleicht tue ich es noch irgendwann …  Allerdings liegt wenig Fotomaterial vor, denn meine Lieben hatte kaum Lust, mich zu fotografieren und ich wollte es auch nicht einfordern.IMG_0744

Denn natürlich ist es blöd, wenn sich eine Mutter in der Öffentlichkeit fotografieren lässt oder den Selbstauslöser anmacht und sich ,,in Pose“ schmeißt! Auch ging es mir irgendwie körperlich nicht so gut. Ehrlich gesagt, freute ich mich auf der Heimfahrt über jeden Kilometer, den wir näher an Saarbrücken kamen wie ein Pferd, dass auf den Stall zurennt …

Was dann kam, waren allerdings noch wunderschöne Sommer-Tage, an denen vor allem auch meine Eltern beteiligt waren. Nicht nur, dass wir sie für unser großes Familienfest besuchten und alle lieben Verwandten (und das meinen ich genauso) wieder sah, auch sie besuchten uns oft trotz großer Distanz und ,,zwangen uns“ so quasi, mit ihnen schönen Dinge zu unternehmen. Vor einigen Tagen dann, ein zweiter Todesfall, ungleich schlimmer als der eines Hundes in der engen Familie…

Aber es war merkwürdig. Denn durch dieses Ereignis wuchs die Familie irgendwie näher zusammen, die Dinge wurden getan, die getan werden mussten und mich überkam irgendwie das Gefühl, von Ruhe. Endlich ,,durfte“ ich mich ausruhen … Um dann, gestärkt und ausgeruht, weiterzumachen … und manches vielleicht auch neu anzufangen …Version 2

So, das war sie also, die Geschichte meines Sommers!

Und zum Abschluss zeige ich Euch (nur Euch!) ein Bild , von einem glückliche  Sommertag im Whirl Pool unter dem Budlaja Strauch …

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Herbst!

Alles Liebe,

Eure Nessy

 

 

 

 

 

 

Fashion & Cars: Dschungel-Look in Berlin meets Promis, heiße Mercedes Schlitten & lauwarme Veggie-Currywurst

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem der letzte Beitrag unter der Rubrik ,,nicht ganz leichte Kost“ einzuordnen war, quasi der Kartoffelauflauf mit Käse und Sahne unter den Blogbeiträgen, habe ich Euch heute ein locker-leichtes Souflée aus Kartoffelschaum mit einen paar leichten Parmesan-Flöckchen …. Boulevardpresse pur, sozusagen. Denn auch ich riskiere doch ab und zu gerne mal einen Blick, wenn die neuen Wartezimmer-Flachzeitschriften eintrudeln …

Hier also ein paar ,,hotte“  Bilder, die vor ein paar Wochen in Berlin auf der Fashion Week entstanden sind …  Übrigens diesmal sogar mit Autos, quasi  als ,,Bonbons“ (nicht nur) für die Herren der Schöpfung, damit Ihr neben dem Dschungel-Hosenanzug, der fashionmäßig im Mittelpunkt steht und meinen gut gelaunten Promi-Shooting-Partnern noch andere Impulse bekommt und nicht der Lange Weile verfallt, was ja schließlich das No Go für einen Blog-Beitrag wäre! Für die Hungrigen habe ich heute sogar eine Echt Berliner-Curry-Wurst ins Foto-Boot geholt und damit Ihr nicht zuviel lesen müsst, habe ich den Text auf ein Minimum beschränkt… Okay, jetzt aber viel Spaß und gute Laune beim Gucken/Lesen! Alles Liebe, Eure Nessy „Fashion & Cars: Dschungel-Look in Berlin meets Promis, heiße Mercedes Schlitten & lauwarme Veggie-Currywurst“ weiterlesen

Soziopathen, Psychopathen, Misantropen … Wird der ,,Gutmensch“ zum Exot?

Hallo Ihr Lieben!

Ersetzt ,,künstliche“ Freundlichkeit wie die antrainierte Floskel ,,noch einen schönen Tag“ an den Supermarktkassen echte Empathie? Verschwinden die aufrichtig netten, offenen Menschen, deren Verhalten von Herzlichkeit, Nächstenliebe und Fürsorge geprägt  ist, peu à peu von der Bildfläche? Geht es uns vielleicht ,,zu gut“, sodaß wir diese Werte wie  nicht mehr brauchen, weil wir uns diese von eifrigen Dienstleistern kaufen können? Brauchen wir Emotionen nur in Zeiten der Not?

„Soziopathen, Psychopathen, Misantropen … Wird der ,,Gutmensch“ zum Exot?“ weiterlesen

Rezepte leckere Herbst-Marmelade! Wer mir auch ein Herbst-Rezept oder/und Bild schickt, wird hier verlinkt!

Hallo Ihr Lieben!

fullsizeoutput_7a14

Sicher erinnert Ihr Euch an unseren schönen Herbstspaziergang, den wir das letzte Mal zusammen gemacht haben … Hier nun das Marmeladen – Rezept, für dass Ihr auch anderes Steinobst verwenden könnt. Unten habe ich leckere Verwendungs-Möglichkeiten und Variationen aufgeschrieben, damit es hier nicht zu langweilig wird! Übrigens bin ich sehr gespannt, was Ihr im Herbst so kocht … Deshalb gibt es heute eine

 

Mitmach-Aktion!

Schickt mir doch Euer Rezept und /oder Bild  (dr.med.awagner@gmail.com),  Stichwort ,,Rezept auf Salutary Style“, dann veröffentliche ich es hier und schreibe, wenn Ihr das möchtet, Euren Rufnamen und verlinke  Euren Blog dazu! Schreibt mir bitte, welche der Informationen Ihr auf Salutary Style veröffentlicht haben möchtet, dann können meine Leser auch Eure interessanten Seiten besuchen! Viel Spaß dabei! ich freue mich darauf!

Und nun viel Spaß beim Nachkochen!

fullsizeoutput_7a35

Leckere und vielseitige Mirabellen-Reineclauden-Marmelade

1 kg Reineclauden und

1 kg Mirabellen waschen, in einen Topf füllen und mit einem Stampfer oder mit Händen, die durch Einmal-Handschuhe geschützt sind) so bearbeiten, dass die Schale aufplatzt, aber die Kerne nicht zerstört werden.

Dann das Ganze erwärmen, aber noch nicht sieden lassen und mit dem Stampfer (oder soweit verträglich mit den Händen) noch einmal gut vermengen, bis die Masse flüssig ist.

Danach portionsweise durch einen großen Metallsieb (wieder in einen Topf) streichen. Je nachdem, wie dickflüssig die Masse ist, gebt Ihr nun etwa

1,2-1,7 kg Gelier- Zucker dazu. Zudem kratzt Ihr das

Mark einer Vanilleschote aus und gebt das Mark und und die Schote  mit in den Topf.

Das Ganze noch einmal gut umrühren und nun für 5-10 Minuten aufwallen lassen, solange, bis Gelierprobe positiv wird. Dafür entnimmt man einen Teelöffel voll Marmelade und läßt ihn kurz erkalten, er darf dann nicht mehr flüssig sein!

Als nächstes die Schote herausnehmen, Marmelade in

heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss (je nach Größe braucht Ihr etwa 10-15 Stück) bis an den Rand füllen und 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Schmeckt fruchtig – lecker – leicht! Guten Appetit!

fullsizeoutput_7a37

Rezeptvorschläge mit dieser Marmelade:

Leicht erwärmt auch gut zu  Spaghetti-Eis (dazu Vanille-Eis durch die Nudelpresse drücken),

oder mit glasierten Zwiebeln, Essig und Sojasauce Tomatenmark in der Pfanne  für ein Chutney, z.B. zu Grillfleisch …

Oder als Dessert im Glas geschichtet … Dazu 2 Eigelb mit 80 g Zucker schaumig schlagen, 200g Mascarpone  dazu,  diese Masse mit Rührkuchen und Marmelade im Wechsel in Gläser geben! Voila, super auch für Partys!

fullsizeoutput_7a36.jpeg

Noch nicht zufrieden ?  Hier die raffinierten

Kreationen meiner Blogger-Kolleginnen und Kollegen! Vielen Dank an dieser Stelle!

Tina hat für mich eine ,,Vitaminbombe“ mit Kiwi auf ihrem fantasievollen Lifestyle- und Modeblog ,,Tinas Pink Friday“ veröffentlicht.  Hier findet Ihr  dieses Rezept)!

Auch Bloggerfreund Arno von Rosen hat mir aus seinem Blog ,,Rosen kocht“ ein leckeres Marmelade-Rezept geschickt: Apfelliebe!

kopie-von-p1200574

Vielen Dank an dieser Stelle und Euch allen viel Spaß beim Zubereiten!

Guten Appetit

Spätsommer-Stimmung: Virtueller Entspannungs-Spaziergang mit fröhlichen Hundchen im Lieblings-Blumenkleid an einem wunderschönen Sonnen-Tag! Bonus: Unser Ehe-Geheimnis!

Hallo Ihr Lieben!

Wieder einmal einen stressigen Tag gehabt? Dann ist das hier vielleicht gerade das Richtige für Euch, vielleicht habt Ihr aber auch ,,einfach so“Lust, mitzukommen und den Alltag hinter Euch zu lassen …  Denn immer wieder poste ich ein paar Bilder, die neben dem Outfit, dass ebenfalls romantisch-verträumt-lässig daherkommt, einen Eindruck von der Schönheit des Lebens und der Natur vermitteln – denn das ist es, was uns Menschen, die wir selbst ein Stück Natur sind, im Treiben des mechanisierten Alltags oft fehlt … Ihr fühlt Euch angesprochen? Okay, dann los! „Spätsommer-Stimmung: Virtueller Entspannungs-Spaziergang mit fröhlichen Hundchen im Lieblings-Blumenkleid an einem wunderschönen Sonnen-Tag! Bonus: Unser Ehe-Geheimnis!“ weiterlesen

MBFW Berlin Fashionweek Berlin Sommer 2019 / 2020 Teil 4: Überblick EVENTS, Style Ranking, Reichert,Promis, Bunte Vögel & gute Geister

Hallo Ihr Lieben! Endlich kommt hier der von vielen von Euch langerwartete Überblick über die Fashion Week, bei dem die Menschen, denen ich begegnet bin, im Mittelpunkt stehen! Egal ob Promis wie die Designerin Sophie Oemus (Maisonnoée) Frank Mutters, der buntgekleidete Ghana-Fan und  Anästhesist Möbius, GNTM Gewinnerin Simone oder der lustige Rolfe, sie alle haben, so verschieden sie sind, als Gemeinsamkeit, dass sie mich aus irgendeinem Grunde besonders fasziniert haben … Vielleicht geht es Euch ja auch so!

„MBFW Berlin Fashionweek Berlin Sommer 2019 / 2020 Teil 4: Überblick EVENTS, Style Ranking, Reichert,Promis, Bunte Vögel & gute Geister“ weiterlesen

Offener Brief an Heidi Klum – Einfach ein glückliches Leben führen!

,,Du musst einfach ein glückliches Leben führen, ohne dir zu viele Gedanken über das zu machen, was Leute denken. Das Gegrübel führt nur zu mehr Falten.“

(Heidi Klum, Germanys Next Topmodel Jurorin)

Liebe Heidi!

Gerade habe ich diesen Satz von Dir gelesen … Chapeau! Danach bin ich, neugierig geworden, auf Deinen Instagram Account mit den ganzen süßen, ,,natürlichen“ sexy ,,Mädchen“ Bilder von Dir gestoßen, die vor Lebensfreude nur so sprießen und die zeigen, wie Deine Hormone angesichts der Hochzeitsphase, in der Du Dich gerade befindest, mit dir tanzen! „Offener Brief an Heidi Klum – Einfach ein glückliches Leben führen!“ weiterlesen

Auch Deine Hilfe ist gefragt! Die Hitzewelle bedroht unsere Umwelt! Lasst uns tun, was wir können!

Bildschirmfoto 2019-07-25 um 23.36.40.png

Wir haben aktuell eine große Hitzewelle. Während überall beschrieben wird, was wir tun sollen, um uns zu schützen, redet kaum jemand davon, wie wir unserer Umwelt begegnen bzw. helfen können! Wir können aber nur etwas bewirken, wenn möglichst viele mithelfen! Siehe Tipps oben! Teilt bitte diesen Beitrag oder verfaßt selbst einen, damit viel Wasser gespart werden kann und viele Tiere durch das banale Aufstellen von möglichst vielen Wassertellern in Gegenden, wo kein See oder Fluss ist. Denn sowohl Vögel, Eihörnchen, Mäuschen und sonniges Kleingetier benötigen die Flüssigkeit genau wie die Insekten wie Schmetterlinge , Bienen oder Marienkäfer!

Es gibt noch so viele Tipps! Gerne kannst Du eigene Ideen in die Kommentare schreiben, ich werde sie umgehend aufnehmen! Alles, was der Umwelt helfen könnte, ist wichtig!

EURE TIPPS:

Sophie hat mir gemailt, dass sie beim Duschen immer einen Eimer in die Dusche stellt, der sich mit Wasser füllt un den sie später für einen Toilettengang verwendet! Marco hat sich einen Regenwassertank einbauen lassen und Judith hat darauf hingewiesen, dass man möglichst viel unbetontere Flächen lassen sollte, auf denen sich Insekten aufhalten können, z.B. in der Einfahrt! Sie und ihr Mann haben dort  begrünte Gitterplatten, durch die  Verbindung zum Erdreich bestehen.

Danke Euch und genießt den Sommer ! Alles Liebe, Eure Nessy

 

 

Insider der Fashion Szene: Die Agenturchefin Sussan Zeck im Interview

Die Mode ist, als Mittel der persönlichen Ausdrucksweise, ein Urbedürfnis der Menschen. Deshalb fasziniert mich nicht nur die Mode an sich, sondern auch und vor allem die Menschen, die die Mode zu ihrer Leidenschaft und ihrem Beruf gemacht haben, um dieses Phänomen besser verstehen zu können. Heute stelle ich Euch so einen besonderen Menschen vor! Ich hoffe, Ihr habt an diesem Interview soviel Freude wie ich, denn Sussan Zeck gab mir Antworten, die davon zeugen, dass sie die Modeszene wie ihre Westentasche kennt, das Modelbusiness durchschaut und deren eigene Karriere sich wie ein modernes Cinderella-Märchen anhört! Interessiert? Hier geht es weiter … „Insider der Fashion Szene: Die Agenturchefin Sussan Zeck im Interview“ weiterlesen