Look of the week: Festliches Outfit … zu einer Weihnachtseinladung mit einem vegetarischen Menü

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mir überlegt, ob ich diesen relativ oberflächlichen Post veröffentlichen soll, nachdem in Berlin wieder so schlimme Dinge geschehen sind! Auf der anderen Seite möchte ich diesen Terroristen nicht die Genugtuung geben, das ihr Ziel, die Verbreitung von Hass, Angst und Missgunst Früchte trägt!  Seid aber versichert  – ich fühle mit allen Betroffenen und mir ist es nicht egal, was mit unserem Land geschieht! Das wichtigste ist, dass wir den Frieden in unseren Herzen bewahren und uns nicht von dem Hass, den andere uns entgegenbringen, vergiften lassen! Weihnachten ist wichtiger als je zuvor…

Den folgenden Text habe ich vor dem Anschlag geschrieben, bitte entschuldigt, wenn ich darin nicht mehr auf dieses Ereignis Bezug nehme… Ich hoffe, Ihr könnt die Bilder trotzdem etwas genießen und vielleicht ein paar Anregungen für Euch bekommen…

Was man tut, sollte man möglichst gerne und bewußt tun…

Wie geht es Euch in diesen Tagen? img_8559-4Geht Ihr die Vorweihnachtszeit eher ruhiger an, oder habt Ihr noch Tausend Dinge zu erledigen? Wichtiger noch, fühlt Ihr Euch wohl dabei, habt Ihr Spaß bei dem, was Ihr tut, oder eher das Gefühl, allem hinterher zu laufen, damit es dann gerade noch so, erledigt werden kann? Ich selbst bin, ehrlich gesagt, keine ,,Weihnachtsperfektionistin mehr, obwohl ich es natürlich auch wirklich schön finde, in die ,,perfekten Weihnachtswohnzimmer“  meiner Freundinnen zu kommen!  Ich selbst mache ich nur soviel, wie ich mit Zufriedenheit und Fröhlichkeit erledigen kann. Sicher ist das nicht immer möglich, aber  eine Sorte Kekse reicht eigentlich auch… Und die Tanne hinter dem Haus überlebt die Vorweihnachtszeit auch ohne Illumination! Ehrlich gestanden, habe ich mir früher immer viel zu viel Streß bei allem gemacht! Ständig hatte ich das Gefühl, die Zeit reiche nicht aus… Erst Anfang 40 habe ich gelernt, alles was ich tue, soweit irgend möglich, mit Freude zu tun. Auch einmal Dinge abzusagen, dafür das, was ich tue, bewußt und mit Genuß zu ,,zelebrieren“! „Look of the week: Festliches Outfit … zu einer Weihnachtseinladung mit einem vegetarischen Menü“ weiterlesen

Look of the week/ Psychologie: Hosenanzug figurbetont im Military Look / Wie möchten wir von anderen gesehen werden?(Wirkungstyp)

Hallo Ihr Lieben!img_8864-2

Heute zeige ich Euch einmal einen Look für etwas offiziellere Anlässe mit eine Hosenanzug und abgestimmten Accessoires!  Das besondere daran: Er hilft mir dabei, meine Wirkung zu verstärken. Nicht umsonst heißt es: ,,Kleider machen Leute!“ Auch wenn es sichern nicht nur Kleider sind… sondern in erster Linie das Verhalten…

Geben wir es einfach einmal zu: Natürlich wärmt die Kleidung nicht nur! Auch ist es nicht alleine wichtig, dass die Kleidung in sich stimmig ist, wie Sätze ,, Eine Farbe muß in einem geschmackvollen Outfit zweimal vorkommen!“  vermuten lassen. Nein, es geht oft zusätzlich darum, einen bestimmte Typus Mensch darzustellen und als solcher wahrgenommen werden

Bild links: …Ein freundliches Lächeln, dezentes Make Up, lässig-offene, aber gut gebürstete Haare, farblich passender Schmuck und ein farblich abgestimmtes Schälchen – haben eine positive Wirkung, die meinen Anblick (hoffentlich) angenehm macht, aber mein Gegenüber mich auch ernst nimmt…img_8847-2

Wahrscheinlich fragt nun Ihr Männer, oder auch Frauen, wieso ich von ,,Typ“ rede, wo Ihr doch meint, längst zu wissen, welcher ,,Typ“ ich, Eure Nessy“ bin! Aber jeder Mensch hat nun einmal viele Facetten, die je nach Anlaß einmal mehr und einmal weniger in den Vordergrund treten! Allerdings kann  der Mensch selbst  oft maßgeblich dazu beitragen, wie er von seiner Umgebung wahrgenommen wird: In erster Linie natürlich optisch, in zweiter Linie durch das was er wie sagt, oder im Falle der Bloggerin Nessy für Euch, was ich Euch an Bildern und Texten offeriere …

Aber auch das ist ,,nur die halbe  Miete“!  Es gibt noch viele weiteren Sichtweisen! Nicht ganz so rühmlich für mich, aber trotzdem ganz lustig anzuhören, ist ein Männer-Gespräch über mich, welches ich vor kurzem das Vergnügen hatte, zu belauschen, als ich im Stall gerade dabei war, eine Pferdebox auszumisten. Das hat mir  einmal mehr gezeigt, wie einfach ein Bild von einem entsteht!

Hier habt Ihr also die einmalige Chance, Dr Nessy  durch die Augen dieser schon etwas betagten ,,Männerband“ zu sehen! Ich hoffe, Ihr lest danach immer noch meine Blogger-Ergüsse… „Look of the week/ Psychologie: Hosenanzug figurbetont im Military Look / Wie möchten wir von anderen gesehen werden?(Wirkungstyp)“ weiterlesen

Geschichtliches des Saarlandes / Look of the Week: Schwarzer Overall trifft auf Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Hallo Ihr Lieben,img_7288-3

Es war erstaunlich,  etwas mystisch gar, in jedem Fall jedoch höchst beeindruckend… mein  Rendez-Vous mit dem Relikt einer ,,längst vergangenen Zeit“ … Dem WELTKULTURERBE ,,VÖLKLINGER HÜTTE“ !

Eigentlich wollte ich dort, neben der Besichtigung, auch meinen jüngst erstandenen Overall fotografieren… Im Kontrast mit dem Gold der Buddha-Ausstellung würden die Farben, besser gesagt, ,,Nicht“-Farben“ gut zum Ausdruck kommen – dachte ich mir so…

Etwas blauäugig  fuhren wir dorthin. Eine gigantische Anlage, wie sie in Spielberg-Filmen nicht imposanter dargestellt werden können, offenbarte sich uns schon von Weitem. Je näher wir kamen, umso riesiger wurde der Komplex aus verschiedenen Gebäuden …. Obskure Kamine und Rohre ragen schon von weitem gen Himmel und  zeugen von der Zeit, als dieser Landstrich noch vom Kohlebergbau geprägt war, in der brave Arbeiter Tag ein Tag aus an riesigen Maschinen in gleißender Hitze und ohrenbetäubendem Krach ihre harte Arbeit verrichteten, während die ,,feine Gesellschaft“ mit ihren eingeschnürten Frauen und feinen Zwirnen zu Schau stellten, dass sie alles andere taten als schwerer Arbeit nachzugehen – das wäre mit dieser unbequemen Kleideung schlichtweg unmöglich gewesen, weshalb in dieser Zeit jene unhandliche, starre, einengende, ,,feine“ Kleidung  als Statussymbol galt! Aber das sei nur am Rande erwähnt…

Denn trotz dieser Klassengesellschaft  waren die Arbeiter, ähnlich wie heute, froh, dass sie diese sichere, relativ konstant bezahlte Arbeitsstelle in jenem gigantischen Unternehmen, als welches die ,,Völklinger Hütte“ ohne Zweifel zu bezeichnen war, inne hatten. Denn den Menschen im Saarland wurde auch zu jener Zeit nach dem deutsch französischen Krieg in Zeiten der aufstrebenden Industrialisierung nicht gerade Zucker in den Allerwertesten geblasen, im Gegenteil.img_7283-6

Politisch war (uns ist es noch) dieser Landstrich ein Chamäleon gewesen. Frankreich und Deutschland wechselten sich mit der Herrschaft ab, in jedem Fall aber war das Saarland meist das ,, ungeliebte“ Kind am Rande des  beherrschenden Landes, weshalb die Saarländer meist in stiller  Übereinkunft soweit möglich ,,ihr eigenes Ding“ machten… Mißtrauen gegenüber Fremden war aus leidvollen Erfahrungen, durch die dieser Menschenschlag gehen mußte, geboren, der Leitsatz der oft mit ihren Problemen allein Gelassenen

,,Was nicht passt, wird passend gemacht!“

half den Betroffenen immer wieder, Repressionen von oben durchzustehen. Man hielt zusammen und versuchte, Ärger mit einem internen Netz, dass sich die Saarländer gegen wechselnde Obrigkeiten gesponnen hatten, aus dem Weg zu gehen…

img_7306-3

Doch eines hatte das Saarland doch, was Beachtung in den angrenzenden Ländern fand: Zwar waren die Kohlevorkommen nicht von bester Qualität, aber eine zentrale Lage an der in die Mosel mündenden Saar machten es in Zeiten der Industrialisierung zu einem nicht ganz  unbedeutenden Fleckchen Erde, in dem die Menschen über genügend Eigenantrieb und Erfindungsreichtum verfügten, um  die Industrialisierung voranzutreiben und den Investoren nicht unbeträchtliche Gewinnmargen zu bescheren….

Nur drei Jahre nach dem Deutsch-französischem Krieg 1873 gründete der Hütteningenieur Julius Buch bei Völklingen  ein Puddel- und Walzwerk. Allerdings schloß er sein Werks schon nach wenigen Jahren wieder, da er für das Roheisen zu hohe Zölle bezahlen mußte. So zerplatzte sein Traum von der Verhüttung…  Zunächst wurde deshalb die Firma von den Gebrüdern Haldy ersteigert.

„Geschichtliches des Saarlandes / Look of the Week: Schwarzer Overall trifft auf Weltkulturerbe Völklinger Hütte“ weiterlesen

Herbstanfang – das Ferienleben ist vorbei… / Look of the week: Bestickte Folklore – Kurzjacke

Hallo Ihr Lieben,

img_1197-3

in dem Maße, wie die Sonne nach und nach an Strahlkraft verliert und die Nächte kürzer werden, verblasst auch die Leichtigkeit des alltäglichen Seins, wie sie nur im Sommer zu spüren ist. Die Kinder büffeln wieder über ihren Hausaufgaben, anstatt sich mit fröhlichem Planschen mit ihren Freunden in dem kleinen Pool im Garten zu erfrischen. Dieser wird bereits abgelassen, um dann, bis ins nächste Jahr, mit Eau de Javel geputzt und sauber geschrubbt, den Dingen zu harren, die dann kommen werden – wer weiß das schon…

Der Ernst des Lebens hat uns wieder, innerhalb von ein paar Tagen habe ich das Strand-Muschel-Deko-Gedöns weggeräumt, die Halloween-Kiste steht in den Startlöchern. Zudem stehen die ersten Klausuren an – Schluss mit Lustig! Da heißt es auch für mich – Mathe kapieren, damit ich es Sohnemann erklären kann…   „Herbstanfang – das Ferienleben ist vorbei… / Look of the week: Bestickte Folklore – Kurzjacke“ weiterlesen