Look of the week: Festliches Outfit … zu einer Weihnachtseinladung mit einem vegetarischen Menü

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mir überlegt, ob ich diesen relativ oberflächlichen Post veröffentlichen soll, nachdem in Berlin wieder so schlimme Dinge geschehen sind! Auf der anderen Seite möchte ich diesen Terroristen nicht die Genugtuung geben, das ihr Ziel, die Verbreitung von Hass, Angst und Missgunst Früchte trägt!  Seid aber versichert  – ich fühle mit allen Betroffenen und mir ist es nicht egal, was mit unserem Land geschieht! Das wichtigste ist, dass wir den Frieden in unseren Herzen bewahren und uns nicht von dem Hass, den andere uns entgegenbringen, vergiften lassen! Weihnachten ist wichtiger als je zuvor…

Den folgenden Text habe ich vor dem Anschlag geschrieben, bitte entschuldigt, wenn ich darin nicht mehr auf dieses Ereignis Bezug nehme… Ich hoffe, Ihr könnt die Bilder trotzdem etwas genießen und vielleicht ein paar Anregungen für Euch bekommen…

Was man tut, sollte man möglichst gerne und bewußt tun…

Wie geht es Euch in diesen Tagen? img_8559-4Geht Ihr die Vorweihnachtszeit eher ruhiger an, oder habt Ihr noch Tausend Dinge zu erledigen? Wichtiger noch, fühlt Ihr Euch wohl dabei, habt Ihr Spaß bei dem, was Ihr tut, oder eher das Gefühl, allem hinterher zu laufen, damit es dann gerade noch so, erledigt werden kann? Ich selbst bin, ehrlich gesagt, keine ,,Weihnachtsperfektionistin mehr, obwohl ich es natürlich auch wirklich schön finde, in die ,,perfekten Weihnachtswohnzimmer“  meiner Freundinnen zu kommen!  Ich selbst mache ich nur soviel, wie ich mit Zufriedenheit und Fröhlichkeit erledigen kann. Sicher ist das nicht immer möglich, aber  eine Sorte Kekse reicht eigentlich auch… Und die Tanne hinter dem Haus überlebt die Vorweihnachtszeit auch ohne Illumination! Ehrlich gestanden, habe ich mir früher immer viel zu viel Streß bei allem gemacht! Ständig hatte ich das Gefühl, die Zeit reiche nicht aus… Erst Anfang 40 habe ich gelernt, alles was ich tue, soweit irgend möglich, mit Freude zu tun. Auch einmal Dinge abzusagen, dafür das, was ich tue, bewußt und mit Genuß zu ,,zelebrieren“!img_8379-3

Festlicher ,,Look of the Week“img_8568-2

So  habe ich Euch heute, kurz vor vor Weihnachten, einen festlichen ,,Look of the Week“  heraus gesucht und ihn in allen Einzelheiten liebevoll fotografiert…  Ich hoffe, ich habe Euren Geschmack getroffen und Ihr könnt Euch an den Bildern ebenso freuen, wie ich es tat, als ich sie gemacht habe!img_8565-4

Da ja in diesen Tagen viele Feiern  auf uns zukommen, möchte ich Euch natürlich etwas von dieser Stimmung vermitteln. Eigentlich habe ich ja genug Kleider, aber als ich dieses cremefarbene Träumchen  in der Auslage sah,  wurde ich einfach schwach… Es passte blöderweise auch noch wie angegossen! Selten bin ich mir bei einem Kleidungsstück soo sicher gewesen., Kurzerhand habe ich mir, entgegen meiner sonstigen Art, dieses Geschenk dann auch einfach gemacht! Aufgeregt wie ein kleines Kind bin ich mit meinem ,,Schatz“ zur Kasse geeilt! Und zuhause mußte ich es gleich noch einmal anziehen und mich vor dem Spiegel drehen! Habt Ihr auch schon einmal dieses Gefühl gehabt, das etwas wirklich richtig schön für einen ist? Okay, das ist blankes Konsumdenken, Ihr habt natürlich recht… aber das mache ich auch nur gaanz selten, ehrlich!

Jedenfalls ist das Kleid ist aus der aktuellen Kollektion von Jessica Howard (hier erhältlich) und  sowohl vom Stoff, als auch von der Verarbeitung schon etwas Besonderes, wie ich finde!  Vielleicht erinnert Ihr Euch an ein ähnliches Kleid, welches auch im Schichtlook bzw. Lagenlook gearbeitet war, mit dem ich im Sommer ein sehr schönes Shooting vor dem Saarbrücker Schloss hatte… Auch das fand ich toll, aber es war aus einer Art Mull-Stoff, dieses ist, wie ich annehme, aus Leinen.

Diesen geschichteten Stoff finde besonders raffiniert, es umschmeichelt den Körper, ohne aufzutragen! Jessica Howard hat in ihrer Kollektion übrigens auch noch ähnliche Kleider (hier bei Dillard´s).  Die Ara-Schuhe dazu sind schlicht, aber gerade das finde ich schön! Auch die Accessoires habe ich Euch genauer fotografiert.img_9032-3 img_8562-2img_8585-2

img_8577-2img_8575-2

Den Engelsrufer  an einer Kette aus Haaren meines Pferdes, der bei jedem Schritt einen sanften Ton von sich gibt, passt mit seinen Flügeln natürlich toll zum Weihnachtsthema, der filigrane Ring von Riani ist eine schöne Erinnerung an die Fashion Week ( auch so etwas kann in einer Goodie-Bag sein!). der andere Ring ist ein Geschenk meines Mannes… ich habe ihn schon sehr lange! Fragt mich nicht nach der Firma oder so… Ich habe mich nur sehr darüber gefreut und er hat die Farbe meiner Augen… obwohl Ihr mit dieser Info sicher weniger anfangen könnt! Der Armreif ist aus der Air Berlin Kollektion. Es sind drei Reifen mit kleinen Swarowski-Steinchen  in der Box (silber, gold, rosé), was ich sehr praktisch fand…

img_8594-2

Zum ersten Mal überhaupt seht Ihr mich mit einer Haarspange, diese ist rund und das findet man im Moment sehr häufig, auch bei anderem Schmuck. Mir gefällt die klare, edle Form und man muß sich die Haare nicht dauernd aus dem Gesicht streichen… Offene, lange Haare verlangen natürlich trotzdem die Bürste in der Handtasche, damit sie immer gepflegt aussehen!

img_8597-2

Festliche Rezepte

Natürlich gehört zu einer festlichen Stimmung meist auch etwas Gutes zu essen, deshalb  möchte ich Euch noch zwei Rezptideen mit auf den Weg geben, die sehr schnell zu machen sind und gleichzeitig schön festlich wirken, je nach Zutaten!

1. Nußbrötchen:

Zum einen die Nußbrötchen mit Trüffelbutter: Nehmt einfach ein Brotbackmischung Eures Gustos und mischt 100 g Nüsse darunter, lecker schmecken auch noch eine Handvoll Kräuter dazu. Schaut, ob man Hefe zugeben muß! Dann den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er schön aufgegangen ist.  Kleine Brötchen daraus formen, raffiniert sehe auch ,,Knoten“ aus. Mit Wasser oder Kondensmilch bestreichen, erneut gehen lassen, bis sie noch einmal aufgegangen sind.  Dann bei Ober/Unterhitze ca 25 min backen. Am Anfang stelle ich den Ofen sehr heiß auf ca 225 °C (vorgeheizt) und schalte nach 10 min auf 180 Grad herunter. Dadurch werden sie schön knusprig. Am schönsten ist es, wenn die Brötchen noch warm auf den Tisch kommen.

img_8767

2. Trüffelbutter

Wenn es ganz schnell gehen soll, kann man die Trüffelbutter natürlich fertig kaufen, ansonsten läßt man sich wenige Gramm Trüffel abwiegen, schneidet sie sehr fein und mischt sie unter 150g Butter. Gerne nehme ich gesalzene Butter, weil ich die gröberen Körnchen leckerer von der Konsistenz her finde. Natürlich kann man auch dreierlei Butter servieren, z.B. mischt man normale Butter mit Paprika, Pfeffer oder Kräutern… auch kleingeschnittene, getrocknete Champignons oder Tomaten eignen sich! Dabei hat es sich bewährt, die Butter einige Stunden vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank zu nehmen, dann kann man sie mit dem Küchengerät besser mixen, danach in dekorative Einweckgläser oder Schälchen füllen und erkalten lassen. Ca 30 min vor dem Servieren wieder temperieren lassen!

3. Gemüsequiche:

Das andere Rezept ist eine Tarte oder Quiche (einen Tarte hat nicht ganz so hohe Ränder, die Begriffe werden aber auch synonym verwendet). Entweder nimmt man Fertigteig für eine Quiche (z.B. bei Rewe) oder backt einen Mürbeteig selbst. Das geht auch recht schnell.  Ich gebe 300 g Mehl mit 150 g kalte Butter in kleinen Stücke geschnitten, 0,5 Tl Salz und 2 Eigelb in eine Schüssel, lasse das gut mit dem Knethaken durchrühren und forme dann daraus ein Klumpen, den ich in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde draußen (wenn es kalt ist) oder im Kühlschrank gehen lasse. Ich spare mir das Blindbacken sondern belege gleich. Bei dem Rezept von dem Bild  habe ich Zucchini, Oliven, Aubergine, Rosmarin, Kürbiskerne, Pinienkerne und Sonnenblumenkerne  darauf geben. Dann stelle ich eine Mischung aus den beiden Eiweißen, 3 Eiern zusätzlich, 1 Becker Creme fraîche, gewürzt mit einer Prise Salz, Paprika, Pfeffer und Muskat her und gebe sie darüber. Zum Schluß dekoriere ich mit Salbei- und Rosmarin-blättern (frisch) und hoble Parmesan darüber. Es gibt auch Rezepte, bei denen der Käse in die Eimasse gegeben wird. Kann man auch, dann z.B. 100 g. geraspelten Gouda hinzugeben. Ich mag das nicht so gerne, weil dann die einzelnen Aromen nicht ganz so gut zu Geltung kommen, wie ich finde. Aber das ist natürlich Geschmacksache!

img_8538

  So Ihr Lieben, das war es schon wieder! Bleibt mir, Euch von Herzen eine wunderschöne Weihnachtszeit zu wünschen… Eure Nessy

img_9066-3

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

10 Kommentare zu „Look of the week: Festliches Outfit … zu einer Weihnachtseinladung mit einem vegetarischen Menü

  1. Hallo Nessy,

    ich finde es absolut OK, dass du deinen Beitrag heute trotz dem feigen Anschlag in Berlin veröffentlicht hast. Diese grausamen Mörder, die so etwas tun, dürfen keine Macht über uns gewinnen. Auch wenn es nur um so triviale Dinge wie das Bloggen geht. Auch ich habe heute einen schon vor Tagen vorbereiteten Blogbeitrag veröffentlicht.

    Ich habe deinen Beitrag sehr gerne gelesen. Das Kleid finde ich sehr schön und festlich. Die Idee mit der Kette aus der Mähne deines Pferd für den Engelsrufer-Anhänger finde ich toll. Ein ganz persönliches Schmuckstück!

    Ich grüße Dich herzlich und wünsche Dir und Deiner Familie wunderschöne, friedliche Weihnachtsfeiertage und ein erfolgreiches, glückliches Jahr 2017.

    Birgit
    fortyfiftyhappy

    1. Danke Dir! ja, unser aller Leben ist begrenzt – wenn wir die Zeit damit verplemern, trübsinnig herumzu,,gammeln“ bringt das niemanden was! Alles Liebe und wunderschöne Feiertage, Nessy

  2. Liebe Nessy!
    Natürlich sind wir alle von den schrecklichen Ereignissen in Berlin sehr betroffen, aber ich teile Deine Ansicht, dass wir uns nicht von dem Hass, der uns entgegen gebracht wird, vergiften lassen dürfen! Daher sollten wir, bei allem Entsetzen über diese Tat und allem Mitgefühl für die Betroffenen, so weit wie möglich unser Leben nicht durch diesen Wahnsinn beeinträchtigen lassen.

    Nun aber zum schönen Teil Deines Posts … und wie schön der ist! Meinen Geschmack hast Du voll und ganz getroffen! Das Kleid ist ein Traum und Du siehst darin einfach bezaubernd aus! Mit seinem abgestuften Rockteil und dem Spitzenoberteil hat dieses Kleid eine ganz besonders festliche Note. Ich finde auch die flachen Pumps unheimlich elegant wie auch die hübsche Handtasche und den Schmuck. Wunderschön ist auch die Frisur mit den offenen, langen Haaren.

    Herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen auf meinem Blog! Ich habe mich darüber sehr gefreut und wünsche Dir und Deiner Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das neue Jahr!

    Herzliche Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s