Lifestyle/Backen: Ein lecker-deftiges, Super-Food-Bananenbrot wenn´s kühler wird…

Hallo Ihr Lieben,

dscn1043-3bei soviel Kälte Regen und Schnee lechzt unser Körper nach etwas richtig Leckerem und Herzhaftem, das zudem gesund ist und unser Immunsystem zusätzlich pusht!  Was ist da einfacher und besser geeignet als selbstgebackenes Brot? Mit ein bißchen Routine absolut kein Ding und (fast) genauso schnell wie der morgendliche Bäckergang!

Nessys Tipp: Dazu braucht man übrigens keine Brotbackmaschine! Das geht im Ofen (fast) genausogut und ich kenne keine Brotbackmaschine, die nicht ein Loch vom Kethaken im Brot hinterlässt. Abgesehen davon kann man viel Brot kaufen bis sie sich amortisiert, man hat zusätzliche Stellage und das Ding muß produziert und schließlich entsorgt werden, was für unsere Umwelt auch nicht das Gelbe vom Ei ist!

Als Form nehme ich die Silikon-Kastenbackformen und backe meist gleich 2 Brote oder aber ein großes, die bei unserem meist gut gefülltem Haus in null-komma-nix verschwunden sind! Wahlweise kann man auch eines einfrieren…

In meinem Schrank gibt es immer viele Nüsse aller Art, Sonnenblumenkerne, Mohn- und Chiasamen sowie Maca-Pulver und Trockenfrüchte, die ich meinen Lieben immer wieder unterjubele, wie übrigens auch meine Kräuter-Vegetationen auf der Fenstebank und auf der Terasse… Darüber habe ich teilweise ja auch einmal einen Extra-Post geschrieben, in dem Ihr die Wirkungen gerne noch einmal nachlesen könnt!

Man kann diese Zutaten natürlich auch super verwenden, um ein herzhaftes Brot zu backen! Wie das? Enweder hole ich mir eine Brotbackmischung aus dem Supermarkt und mische eine Auswahl meiner Zutaten einfach darunter und bin dann mit den Wasserzugaben je nach Konsistenz mehr oder wenig großzügig.

Nessys Tipp: Man kann übrigens sogar Gemüse daruntergeben, zum Beispiel schmecken Karotten in der Kombi mit Walnüssen und Rosmarin-Nadeln supi-dupi! 1 große Karotte für ein 500 gr Brot in Würfelchen schneiden) und ca 6 Wahlnusshälften grob zerdrücken, dann noch z.B. ein paar Haselnüsse und Sonnenblumenkerne dazu und ein Ästchen Rosmarinnadeln abstreifen. Dan das ganze noch ein wenig zerkleinern… 

Nessy Tipp: Für Abendessen mit Gästen mache ich aus dem Teig gerne Walnuß-Kräuter-Brötchen mit z.B. Parika/Pfeffer- oder Trüffelbutter als Amuse-Geule – kommt super und ist sehr einfach!

Aber heute möchte ich Euch einmal ein Bananenbrot vorstellen, das eine Mischung aus Brot und Kuchen ist und ohne Mehl auskommt! Wer möchte, kann es auch vegan backen! Das ist ein weiterer gimmick von Chia-Samen! In Verbindung mit Wasserund der

Zutaten:

2 Eier,

Nessys Tipp: möchte man das ganze vegan haben, nimmt man als nächstes 3 Eßl. Chiasamen und 3 Eßl. Wasser anstatt jew. nur  einen wie im Rezept geschrieben und läßt die Eier weg, auch daraus ergibt sich eine gut bindende Grundsubstanz  

1 Eßl. Chiasamen mit 1 Eßl heißem Wasser vermixen, kurz stehenlassen

2 Bananen, zerdrückt

6 Wahlnusshälften, grob gebrochen

10 Haselnüsse

je nach Geschmack 2 Eßl. Agavendicksaft

80 gr  gemahlene Mandeln

1/3 Tl Salz

1/2 Tl. Zimt – optional

1 Tl. Maca-Pulver – optional

1 Pck. Backpulver

Nessys Tipp: Backpulver ist für Euch zuviel ,,Chemie“? Schaut einmal nach phosphatfreien Pulvern, z.B. Natron – das muß aber mit 2 Eßl Joghurt der Milch verrührt werden, weil sonst die Säure fehlt  oder ihr lasst es einfach weg! Sicher wird es dann etwas schwerer, aber durch die Eier ist auch ein gewisser ,,Trieb“ vorhanden.  Der Unterschied besteht übrigens darin, dass in Backpulver zwar auch Natron oder ein anderes Treibmittel vorhanden ist, aber zusätzlich noch Säure und andere Zusatzstoffe.

1 Eßl. Butter oder Öl

Diese Zutaten werden ganz simpel verrührt und bei ca. 170 Grad 35-45 Minuten gebacken.

Nessys Tipp: Wenn Euch die Konsistenz zu trocken erscheint, gießt einfach einen winzigen Schluck Mineralwasser dazu… Warum Mineralwasser? Man kann natürlich auch Wasser nehmen, aber so quilt es besser- kann man übrigens auch bei Pfannkuchen machen! 

So, das war  es auch schon wieder! Dann bleibt mir noch Euch viel Spaß beim Umsetzen und guten Appetit zu wünschen, Eure Nessy

IMG_1950Nessys Tipp: Wer noch nicht Grippe geimpft ist und sich viel unter Leuten aufhält oder ein geschwächtes Immunsystem hat: noch schnell nachholen!

Zum Nachlesen:

https://salutarystyle.com/2016/07/29/forever-younganti-aging-teil-4-spirulina-maca-heilpilze-chiasamen-co-wundersubstanzen-oder-quatsch/

 

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

10 Kommentare zu „Lifestyle/Backen: Ein lecker-deftiges, Super-Food-Bananenbrot wenn´s kühler wird…

  1. Meine liebe Nessy geht ab sofort unter die Gourmetküchenkünstler und haut gleich mal ein leckeres Brot raus 🙂 Da finde ich wirklich klasse und schafft nach dem Backen auch noch Ordnung in meinem Vorratsschrank. Ich geh dann mal in die Küche 😉

    1. Danke Dir! Wenn Du noch einen besonderen Tipp hast, kannst Du ihn gerne schreiben, ich bin immer offen für Anregungen – wie man wohl merkt… Alles Liebe, Nessy

  2. 🙂 Mhm, das sieht aber extrem lecker aus, liebe Nessy.
    Und ich sollte längst im Bett liegen, anstatt mir hier das Wasser im Munde zusammen laufen lassen beim Anblick Deines Bananenbrotes 😉
    Herzliche Grüße und einen schönen Samstag 🙂

  3. Mmhhh das klingt unfassbar lecker.Werde ich unbedingt mal nach backen.Liebe grüße und dir noch einen schönen Rest 4.Advent 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s