52. Medizinischen Woche Baden-Baden Teil 1: Vortragsreihe und Verleihung des Forschungspreises der NATUM

Hallo Ihr Lieben!

fullsizeoutput_4258.jpeg
Als Moderatorin sollte man 1-2 gute Fragen stellen oder eine ,,spontane“ auflockernde Bemerkung auf den Lippen haben. Also lausche ich konzentriert den Vorträgen …

Am Wochenende habe ich mich, wie alle Jahre wieder, aufgemacht, um den größten und spannendsten komplementär-medizinschen und naturheilkundlichen Kongress in Europa, die ,,Medizinische Woche“ in Baden-Baden zu besuchen. Klar, dass ich Euch meine neuen Erkenntnisse nicht vorenthalten möchte! Insgesamt wurde etwa 200 Vorträge gehalten. Exemplarisch berichte ich Euch heute über eine interessante Vortragsreihe, an der ich mitgewirkt habe. Nächste Woche veröffentliche ich dann den zweiten Teil mit einigen neuen ,,Highlights“ der Ausstellung

Aber nun spanne ich Euch nicht weiter auf die Folter! Viel Spaß und auch Euch viele neue Erkenntnisse …

Auf der ,,Medizinischen Woche Baden-Baden“ eröffnete Dr. Bernhard Ost vor gut gefüllten Reihen den NATUM-Tag Baden-Baden 2018 mit einer hochkarätigen Vortragsreihe und der Verleihung des Forschungspreises Komplementärmedizin 2018 an Professor Dr. Andreas Michalsen und seinem Team für die Arbeit über ,,Effekte von Kurzfasten auf die Lebensqualität und Verträglichkeit einer Chemotherapie bei Patientinnen mit Brust- und Ovarialkarzinom“.

Hier geht´s weiter zum Artikel …

Medizinische Woche Baden-Baden, Teil 1: Vorträge und Preisverleihung Wissenschaftspreis der NATUM

„52. Medizinischen Woche Baden-Baden Teil 1: Vortragsreihe und Verleihung des Forschungspreises der NATUM“ weiterlesen

Fashion: Autumn in Baden-Baden

Hallo Ihr Lieben!

S1390224 (6)

Wie Ihr wisst, war ich am Wochenende auf der medizinischen Woche … Viel Interessantes, aber auch eine zauberhafte Stadt durfte ich erkunden. Zeit, Euch einmal wieder einen neuen Look zu präsentieren und zwar den, den ich dort getragen habe.

Die Klamotten sind von dieser Saison und ich habe sie vor kurzem in einer kleinen Boutique in der Saarbrücker Straße in Homburg/Saar gekauft. Darauf steht ,,Sarah“ als Marke… Tja, mehr kann ich dazu nicht sagen, aber vielleicht finde ich bei Amazon für Euch ähnliches…

Vor kurzem habe ich Euch die neuesten Modetrends erzählt und mein Lieblings-Herbst-Outfit gezeigt , wenn Ihr möchtet, könnt Ihr dort nocheinmal stöbern…

 

MODE: AKTUELLE HERBST/WINTER TRENDS 2017/18 UND WER WIRKLICH DAHINTER STECKT! + PERSÖNLICHES HERBST- LIEBLINGSOUTFIT

Jedenfalls musste ich einfach stehenbleiben und hineingehen, als ich die Outfits im Schaufenster sah… Gemütliche, aber ziemlich schicke Mode sah ich da im Schaufenster. Super kombifreudig.

S1390228 (2).JPG

Diese Jeans… mit der Vogelapplikation. Aus Stretchstoff. Bequem wie eine Jogginghose aber eng wie eine Leggins. Und ,,mein“ Samtjäckchen. In einer Mischung aus Blau und Pflaume. Figurbetont, aber genauso stretchig wie die Jeans. Aus feinem Samt, mit schicken Knöpfen. Passt für ,,gut“ und für ,,lässig“. Zwei Sahnestückchen. Dort gabs natürlich noch mehr tolle Sachen. Tücher. Shirts. Pullover… Hätten mir alle gefallen, weil jedes Stück an sich etwas besonderes war. Aber irgendwie weiß man auch, dass ich eben keine Tücher, Shirts und Pullover brauche, weil ich davon schon genug haben!

S1390165

Die nette Inhaberin erzählte mir, dass sie für ihre Kunden alle zwei Wochen Modeabende veranstaltete und dass sie früher im Finanzwesen gearbeitet hatte, wenn ich mich recht erinnere. Mit dieser Boutique habe sie sich einen Traum erfüllt…

Obwohl ich in diesem Moment die einzige Kundin war, strahlte sie Zuversicht und gute Laune aus und ich fand es schade, dass diese Boutique so weit weg von meinem Wohnort ist…

Denn kleine Boutiquen haben es nun einmal schwer. Viele gehen kurz nach Eröffnung wieder zugrunde,  denn mit den Dumping Preisen aus dem Internet können sie nun einmal kaum mithalten und  wenn ich etwas bestimmtes suche, schaue ich, ehrlich gestanden, auch lieber ins Internet. S1390188 (2).JPGDenn da drücke ich auf: ,,Schwarzer Mantel, Bindegürtel“ und bekomme hunderte von Vorschlägen  allen nur erdenklichen Materialien und in allen möglichen Preisklassen, während ich in der Stadt in doch einige Läden gehen muss, bevor ich ein Modell finde, was mir zusagt. Dies führt natürlich nicht dazu, dass nun in unserem Kleiderschrank nur wenige, ausgewählte Stücke sind, die perfekt aufeinander abgestimmt sind alà ,,mit fünf Kleidungsstücken zur perfekten Garderobe“ sondern dass wir fast in jeder erdenklichen Farbe und in jedem Stil im Laufe der Jahre einen Mantel besitzen. So habe ich tatsächlich Mäntel in Grün, Braun, Schwarz, Beige, Gelb und ja, natürlich auch in Rot und aus meiner ,,Desigual-Zeit“ ein paar auch in Bunt.

Denn die Legitimation ist immer die: SO einen habe ich aber noch nicht… Wobei es Gott-seis-gedankt-eine andere Limitation gibt- die uns ein wenig beschränkt. Es steckt schon in dem Wort ,,beschränkt“ selbst: Der Schrank. Oder auch – mehrere Schränke. Denn irgendwann, spätestens, wenn man die 40 überschritten hat, sind alle voll. Das Ding ist: Diese Mäntel werden ja nicht abgenutzt… Aber irgendwie brauchen wir sie, denn nur der passt schließlich zum Rock und Shirt XY, denn sonst sehen die nach nix aus. S1390182 (3)Denn wir brauchen schließlich für jeden erdenklichen Anlass Klamotten und bei mir ist nun noch die ,,Fäschn Wiik“ dazugekommen, die natürlich nach besonders Exklusivem schreit und somit ist auch der letzte noch fehlende Mode-Gefechts-Batallion in meinen Schrank eingezogen … Wobei natürlich für den Alltag mit Kind, Hund und Pferd nur die wenigsten Auswüchse meiner Exklusiv-Fashion zu gebrauchen sind, denn das Zeugs meines Alltags muss robust und gut waschbar eine, aber natürlich auch unfassbar gut aussehen… Wie eben die Sachen aus jener kleinen Boutique…

S1390171 (3)

Denn da ist eine nette Frau, die einen berät. Die sieht, wenn´s von hinten nicht sooo toll aussieht. Die auch nix dagegen hat, wenn wir mit einer Tüte kommen, in der unser Rock ist, zu dem man ein neues Oberteil sucht. Die nicht aufdringlich ist, sondern einen auch einmal stöbern läßt…  Die, weil es ihr Beruf ist, in ihrer Boutique Sachen bereithält, die von guter Qualität, nicht zu teuer, im aktuellen Trend und kombifreudig sind! Eine Entwicklung, die mir gefällt. S1390265 (3)

Ein Ort, der für ,,meine“ Klamotten zuständig ist. Die Dame hat mir erzählt, dass sie oft auf Modemessen fährt und dort nach tollen Einzelstücken für bestimmte Kundinnen Ausschau hält, deren Geschmack sie genau kennt… Wäre es nicht tatsächlich eine Wohltat, einen kleinen, aber sehr feinen Schrank zu besitzen, mit lauter wunderschönen Stücken, die man super kombinieren könnte und die an dann wirklich fast täglich trägt? Denn ehrlich gestanden trägt man eh meist nicht mehr als 4-5 Hosen ständig, oder?

Ja, dahin werde ich nach und nach kommen. Ohne Hauruck-Aktionen, sondern durch sinnvolles Ausmisten. Jeden Tag eine Tüte… Das ist schnell gemacht und mit der Zeit wird sichs lüften… Und wenn mir je ein besonderes Stück fehlen sollte, werde ich wissen, wo ich es finde!

Alles Liebe, Eure Nessy

Weiterführende Literatur von meinem Aufenthalt in Baden-Baden auf der ,,Medizinischen Woche“: