Klamotten und Accessoires im neuen Look ! Außerdem: ,, Do It Yourself “ ( DIY ) zum Mitmachen! Eure Ideen auf meinem Blog!

Hallo Ihr Lieben!

Heute geht es um DIY Ideen! Ich zeige Euch am Beispiel von Schuhen, einer Jacke und an zwei Taschen, wie einfach das geht!

Gerne dürft Ihr mir Bilder von Euren  DIY Sachen schicken,  dann kann ich sie in diesen Artikel mit Eurem Namen (wenn Ihr möchtet) verlinken (Einzelheiten s.u.)!

IMG_8284 (3)

Alles fing damit an, dass Sohnemann um 19.28 Uhr glaubte, ohne ein bestimmtes Eis mit dem einzigartigen ,,Krach“ die Nacht nicht überleben zu können …

,,Okay, kann Dir ja eigentlich egal sein!“, wird der/die geneigte Leser/in nun antworten. Recht hat Du natürlich!  Allerdings hatte ich ihm, blöderweise, genau dieses versprochen, wenn er bestimmte Leistungen vollbringen würde!  Wider Erwartungen Wie erwartet hatte er diese tatsächlich natürlich recht rasch erledigt und ich Vollhorst hatte nicht gedacht, dass jenes in der Kühltruhe  ein Eis ohne Mandeln  war! ,,Das geht ja ma´ gar nicht!“ So die geschätzte Meinung von Sohnemann. Aber da eine gewisse Konsequenz ja gepredigt wird und der Fehler eindeutig bei mir lag, tigerte ich als noch einmal los, zumal ich selbst noch Lust auf diese leckeren Erdbeeren verspürte, die es  da gerade gab …

fullsizeoutput_1dae
Zugegeben unwiderstehlich …

Als ich also kurze Zeit später meinen mit Eis und Erdbeeren bestückten Einkaufswagen Richtung Kasse fuhr, fielen mir plötzlich – Donnerblitz! – ein Paar Sandalen in die Augen! Und zwar haargenau solche, nach denen ich schon soo lange Ausschau gehalten hatte … Es waren

Römer Peeptoes

zzzschuh1

mit vielen Riemchen! Und die Farbe war genau dieses  Khaki-dschungelfarben, das so gut zu meinen grau-grünen Augen passt! EINFACH PERFEKT! … ,,Okay“, dachte ich bei mir. ,,Meistens passen dir Supermarktschuhe sowieso nicht!“ Kurzerhand zog ich meine Sneakers aus,  schlüpfte in die Teilchen –  und –  suuuper… ! Sie passten wie angegossen!

So ähnliche hatte ich nämlich, nur mit ein bißchen Gold, vor Kurzem  in der ,,InStyle“ gesehen  und mich doch ein wenig schockverliebt!

Ein wenig anders sahen sie schon aus! Aber das würde sich schließlich ändern lassen!

Und während ich die Objekte der Begierde vorsichtig neben die Erdbeeren legte, beschloss ich, dass ich schon morgen ,,Operation Sandaletten“ starten würde.

Es war um mich geschehen! Die DIY – Leidenschaft hatte mich infiziert!

Und tatsächlich machte ich mich  nächsten Morgen machte ich mich sogleich an die Arbeit …

zzzStrass-Applikator

  1. Als erstes benutzte ich eines der Hotfix-Gerät, mit dem man kleine Steinchen aus Metall oder Strass ankleben kann.  Das Gerät lohnt sich, wenn man mehr Basteln möchte. Die Steinchen in allen Farben sind selbstklebend, wenn sie erhitzt werden.

2. Dann schnitt ich ein  Goldband aus  Blattgold aus. Dann verwendete ich Alleskleber aus dem Baumarkt, um es auf dem Leder festzukleben. Allerdings war das nicht soo haltbar. Vielleicht sollte man Tatsächlich Sekundenkleber verwenden. Danach lackierte ich das Gold noch mit Klarlack. Dafür benutzte ich einfach farblosen Nagellack!

zzzschuh7.jpg
3. Als drittes hatte ich Stoffreste von einem anderen Projekt, auf die ein Vintage-Muster kopiert war. Dies wurde wieder ausgeschnitten, mit dem Klebstoff benetzt und aufgeklebt, danach zweimal lackiert, um die Haltbarkeit zu verlängern .

Voilà, fertisch!

fullsizeoutput_1db5Das Ergebnis finde ich ganz gut, bis jetzt habe ich die Teile schon oft getragen! Natürlich ist es auch ein tolles Gefühl, wenn man etwas selbst macht!, unten noch mehr Beispiele aus meinem Kleiderschrank, die zeigen, wie Ihr manche langweiligen Teile einfach „aufhübschen“ könnt.

Man könnte auch sagen das Teil bekommt mehr „edginess“ es wird auffälliger, nicht nur „mainstream“ . Was das heissen soll? Naja, Heidi Klums berühmter Spruch zu der GNTM-Anwärterin Jolina, als sie sich nicht die Haare abschneiden lassen wollte: „Ich wünsch` mir mehr Ecken und Kanten!“ trifft es ganz gut. Ist dieses „Anderseinwollen“ aber eher oberflächlich und so, dass es schon wieder alle machen, ist es „hipster-style“ – alles verstanden? Okay, ich auch … nicht …

Wie Ihrs nennt, ist ja eigentlich egal. Es soll Euch einfach Spaß machen! Ich find´s immer toll wenn ein Teil fertig ist und freu` mich drüber… Ehrlich gesagt, eine große Message hat das Ganze nicht, außer, dass man nicht alles soo ernst nehmen sollte…  Na dann!

Zusammenfassung

Das war Euch jetzt doch ein wenig schnell? Okay, also das Ganze noch einmal kurz zusammengefasst: Ihr nehmt also ein Teil aus der aktuellen Kollektion des Supermarktes (was oft erstaunlich gut in der Qualität ist), natürlich geht es auch anderswoher  oder ihr nehmt ein langweiliges Teil aus Euerm Schrank.

Dann schnappt Euch einen Strass-Aplikator mit Strass-Steinchen oder fertige Strass-Bilder, schöne dünne Schleifchen, Anhänger, Perlen, geknüpfte Freundschaftsarmbänder, Stofffarben, Nieten, kopiert antike Bilder auf Stoff oder was Euch sonst noch so einfällt und schon habt Ihr einen Fundus an  Möglichkeiten….

Wo Ihr die Zutaten findet? Gebrauchte Geschenkverpackungen, „alter“ Mode-Schmuck, eBay, Bastelladen… Besorgt Euch nur einen richtig guten Klebstoff, der filigran zu verarbeiten ist. Ein Pinzette, Nadel und Faden, Schere, eventuell auch eine Holzfeile (gibt z.B. einen tollen Jeans-Usedlook) habt Ihr sicher im Haus...

Jetzt müßt Ihr nur noch den nächsten verregneten Sonntag abwarten. So eine Bastel-Session ist auch super geeignet, um sich auf andere Gedanken zu bringen oder um  Tante Hildegard, wenn zu Besuch kommt, mit der man nie so richtig weiß, was man reden soll, zu unterhalten. Zusammen Basten macht immer Spaß und Tantchen freut sich auch, wenn sie mit einem selbstverzierten T-Shirt von dannen zieht…

Also -An die Scheren – fertig – los!

Weitere Beispiele

Coole Steppjacke

Der Anorak  ist mit den Stoffaplikationen benäht. Erst habe ich versucht, zu kleben, aber das hielt nicht so gut. Man muß je nach Klebstoff auch aufpassen, damit es keine Löcher gibt. Schließlich habe ich sie von Hand aufgenäht. Das hält gut und auch Wäschen (30 Grad) wurden schon überstanden.

Aber auch andere Applikationen, Schleifchen, Bändchen und Perlen machen viel her!

 

Saddlebag aus Leder mit Applikationen

Hier muss man sehr vorsichtig mit dem Bügeleisen umgehen, das Leder nicht verbrennt, aber das Ergebnis  finde ich klasse!

zzzbastel1

Laptop-Tasche im Vintage-Look

Witziger Hipster-Blazer

zzzJacke1
Mein Blazer…

zzzJacke2

 

Individuelle Reithose

fullsizeoutput_1db7.jpeg

So, das war es wieder für heute! Ich hoffe, Euch hat meine kleine Bastelstunde Spaß gemacht!

Gerne dürft Ihr mir Bilder von Euren  DIY Sachen schicken,  dann kann ich sie in diesen Artikel mit Eurem Namen (wenn Ihr möchtet) verlinken!

Meine Mail-Adresse ist im Impressum und vergesst mir nicht zu schreiben,  wie Ihr das mit Eurem Namen oder Link machen möchtet. Da gibt es drei Möglichkeiten:

Name und Blogname angeben und Blog verlinken (Bitte URL  – Link angeben)

  • Nur Name angeben
  • Idee anonym veröffentlichen

Ich werde zwar Eure Bilder sicher zu keinem anderen Zweck verwenden, als sie in diesem Artikel zu veröffentlichen, allerdings übernehme ich darüber hinaus natürlich keine Haftung für die Bilder.

Übrigens bin ich gerade dabei, folgende Themen für Euch vorzubereiten:

Was tun bei unerfülltem Kinderwunsch? /

Meine neuen Lieblingsschuhe /

CBD – Das neue Hanf -Präparat

Mich würde auch sehr interessieren, welches Euch am meisten zusagt, damit ich mich in Zukunft noch besser auf Eure Wünsche einstellen kann! Scheibt es mir einfach in die Kommentare!

So, nun wünsche ich Euch noch einen wunderschönen Sonntag! Alles Liebe, Eure Nessy!

 

 

 

 

 

 

 

 

Fashion: Autumn in Baden-Baden

Hallo Ihr Lieben!

S1390224 (6)

Wie Ihr wisst, war ich am Wochenende auf der medizinischen Woche … Viel Interessantes, aber auch eine zauberhafte Stadt durfte ich erkunden. Zeit, Euch einmal wieder einen neuen Look zu präsentieren und zwar den, den ich dort getragen habe.

Die Klamotten sind von dieser Saison und ich habe sie vor kurzem in einer kleinen Boutique in der Saarbrücker Straße in Homburg/Saar gekauft. Darauf steht ,,Sarah“ als Marke… Tja, mehr kann ich dazu nicht sagen, aber vielleicht finde ich bei Amazon für Euch ähnliches…

Vor kurzem habe ich Euch die neuesten Modetrends erzählt und mein Lieblings-Herbst-Outfit gezeigt , wenn Ihr möchtet, könnt Ihr dort nocheinmal stöbern…

 

MODE: AKTUELLE HERBST/WINTER TRENDS 2017/18 UND WER WIRKLICH DAHINTER STECKT! + PERSÖNLICHES HERBST- LIEBLINGSOUTFIT

Jedenfalls musste ich einfach stehenbleiben und hineingehen, als ich die Outfits im Schaufenster sah… Gemütliche, aber ziemlich schicke Mode sah ich da im Schaufenster. Super kombifreudig.

S1390228 (2).JPG

Diese Jeans… mit der Vogelapplikation. Aus Stretchstoff. Bequem wie eine Jogginghose aber eng wie eine Leggins. Und ,,mein“ Samtjäckchen. In einer Mischung aus Blau und Pflaume. Figurbetont, aber genauso stretchig wie die Jeans. Aus feinem Samt, mit schicken Knöpfen. Passt für ,,gut“ und für ,,lässig“. Zwei Sahnestückchen. Dort gabs natürlich noch mehr tolle Sachen. Tücher. Shirts. Pullover… Hätten mir alle gefallen, weil jedes Stück an sich etwas besonderes war. Aber irgendwie weiß man auch, dass ich eben keine Tücher, Shirts und Pullover brauche, weil ich davon schon genug haben!

S1390165

Die nette Inhaberin erzählte mir, dass sie für ihre Kunden alle zwei Wochen Modeabende veranstaltete und dass sie früher im Finanzwesen gearbeitet hatte, wenn ich mich recht erinnere. Mit dieser Boutique habe sie sich einen Traum erfüllt…

Obwohl ich in diesem Moment die einzige Kundin war, strahlte sie Zuversicht und gute Laune aus und ich fand es schade, dass diese Boutique so weit weg von meinem Wohnort ist…

Denn kleine Boutiquen haben es nun einmal schwer. Viele gehen kurz nach Eröffnung wieder zugrunde,  denn mit den Dumping Preisen aus dem Internet können sie nun einmal kaum mithalten und  wenn ich etwas bestimmtes suche, schaue ich, ehrlich gestanden, auch lieber ins Internet. S1390188 (2).JPGDenn da drücke ich auf: ,,Schwarzer Mantel, Bindegürtel“ und bekomme hunderte von Vorschlägen  allen nur erdenklichen Materialien und in allen möglichen Preisklassen, während ich in der Stadt in doch einige Läden gehen muss, bevor ich ein Modell finde, was mir zusagt. Dies führt natürlich nicht dazu, dass nun in unserem Kleiderschrank nur wenige, ausgewählte Stücke sind, die perfekt aufeinander abgestimmt sind alà ,,mit fünf Kleidungsstücken zur perfekten Garderobe“ sondern dass wir fast in jeder erdenklichen Farbe und in jedem Stil im Laufe der Jahre einen Mantel besitzen. So habe ich tatsächlich Mäntel in Grün, Braun, Schwarz, Beige, Gelb und ja, natürlich auch in Rot und aus meiner ,,Desigual-Zeit“ ein paar auch in Bunt.

Denn die Legitimation ist immer die: SO einen habe ich aber noch nicht… Wobei es Gott-seis-gedankt-eine andere Limitation gibt- die uns ein wenig beschränkt. Es steckt schon in dem Wort ,,beschränkt“ selbst: Der Schrank. Oder auch – mehrere Schränke. Denn irgendwann, spätestens, wenn man die 40 überschritten hat, sind alle voll. Das Ding ist: Diese Mäntel werden ja nicht abgenutzt… Aber irgendwie brauchen wir sie, denn nur der passt schließlich zum Rock und Shirt XY, denn sonst sehen die nach nix aus. S1390182 (3)Denn wir brauchen schließlich für jeden erdenklichen Anlass Klamotten und bei mir ist nun noch die ,,Fäschn Wiik“ dazugekommen, die natürlich nach besonders Exklusivem schreit und somit ist auch der letzte noch fehlende Mode-Gefechts-Batallion in meinen Schrank eingezogen … Wobei natürlich für den Alltag mit Kind, Hund und Pferd nur die wenigsten Auswüchse meiner Exklusiv-Fashion zu gebrauchen sind, denn das Zeugs meines Alltags muss robust und gut waschbar eine, aber natürlich auch unfassbar gut aussehen… Wie eben die Sachen aus jener kleinen Boutique…

S1390171 (3)

Denn da ist eine nette Frau, die einen berät. Die sieht, wenn´s von hinten nicht sooo toll aussieht. Die auch nix dagegen hat, wenn wir mit einer Tüte kommen, in der unser Rock ist, zu dem man ein neues Oberteil sucht. Die nicht aufdringlich ist, sondern einen auch einmal stöbern läßt…  Die, weil es ihr Beruf ist, in ihrer Boutique Sachen bereithält, die von guter Qualität, nicht zu teuer, im aktuellen Trend und kombifreudig sind! Eine Entwicklung, die mir gefällt. S1390265 (3)

Ein Ort, der für ,,meine“ Klamotten zuständig ist. Die Dame hat mir erzählt, dass sie oft auf Modemessen fährt und dort nach tollen Einzelstücken für bestimmte Kundinnen Ausschau hält, deren Geschmack sie genau kennt… Wäre es nicht tatsächlich eine Wohltat, einen kleinen, aber sehr feinen Schrank zu besitzen, mit lauter wunderschönen Stücken, die man super kombinieren könnte und die an dann wirklich fast täglich trägt? Denn ehrlich gestanden trägt man eh meist nicht mehr als 4-5 Hosen ständig, oder?

Ja, dahin werde ich nach und nach kommen. Ohne Hauruck-Aktionen, sondern durch sinnvolles Ausmisten. Jeden Tag eine Tüte… Das ist schnell gemacht und mit der Zeit wird sichs lüften… Und wenn mir je ein besonderes Stück fehlen sollte, werde ich wissen, wo ich es finde!

Alles Liebe, Eure Nessy

Weiterführende Literatur von meinem Aufenthalt in Baden-Baden auf der ,,Medizinischen Woche“: