Satire / Look of the Week: Die Fashion Week Berlin naht – ,,Ik komme, wa?“

Hallo Ihr Lieben!

DSCN0028 (3).JPG

Ich kann es selber kaum glauben! Aber es sieht aktuell tatsächlich so aus, als würde sich dieses Jahr ein lange gehegter Wunsch von mir erfüllen! Wenn nichts dazwischenkommt, wie leider so oft in unserem turbulenten Leben, werde ich zur Fashion Week nach Berlin fliegen! Juhu!  Wohl aufgrund meiner zahlreichen Modeposts hat es schlussendlich auch mit der Akkreditierung geklappt und ich werde nun tatsächlich bei vier großen Shows anwesend sein und außerdem einige Messen besuchen!

Nun mache ich mir natürlich Gedanken, was ich anziehen möchte, wenn ich Kretschmer und Co über den Weg laufe… Ja, auch für dessen Show habe ich ein Ticket ergattern können, wobei ich über den Weg, wie das ablief, ein wenig enttäuscht war.

DSCN0011 (4)

Der Fashion Week – Welpe

Aber lest selbst… Da ich ja nicht, wie andere Blogger, einer Clique angehöre, in der Know -How ausgetauscht wird wie in einem Rudel Wölfe, sondern alleine auf weiter Flur agiere, war ich in dieser Angelegenheit unerfahren wie ein tapsiger Wolf-Welpe, der noch nicht herausgefunden hat, dass auf der Lämmchenweide das Futter steht…

So hatte ich auch keine Ahnung, wie man Karten für die Fashion Week erhält und wie das Ganze abläuft. Nach längerem Suchen fand ich im weltweiten Netz immerhin eine Blogpost, in der ein erfahrener Blogger-Fashionist Wolf bereit war, sein Insider Wissen darüber, wie einem in die heiligen Show-Hallen Eintritt gewährt wird, an uns unerfahrene  ,,Welpen-Blogger“ weiterzureichen.
DSCN0004Den Messezutritt sah unser Alpha-Wolf quasi als ,,Gerneralprobe“ an, bei dessen Zutritt man eigentlich, wenn man nicht total bescheuert war, als  Bloggerlein mit einem kleinen Modeblog keine Schwierigkeiten haben sollte. Natürlich haben hier die Blogger-Mädelchens schon Pech, die Mangels Basis-Computerkenntnissen bereits beim Mailen und Verlinken ihrer Bloginhalte auf ständige Hilfe ,,von außen“ angewiesen sind. Aber diese kleine Selektion schien mir noch relativ fair …

Etwas anders verhielt sich die Geschichte hingegen bei den Fashion-Shows. Deren Zugang ist schließlich  streng limitiert…  Während er die Chancen bei der Profi-Presse Akkreditierung als relativ gering ansah, empfahl er, sich mittels eines individuellen, persönlichen Anschreibens direkt an die Designer zu wenden. Dieser Vorschlag wurde übrigens auch auf der Homepage der Fashion Week gegeben… Nun ja,Hindernisse sind ja bekanntlich da, um übersprungen zu werden und schließlich bis ich, ohne dass ich es nötig hätte,dies heraushängen, promovierte zweifache Fachärztin, die schon ganz andere Schlachten geschlagen hat!

Versuche, mich zu akkreditieren

,, Na, det is ja wo ne leichte Geschichte, wa?  Berlin, ik komme!“ – dachte ich!

DSCN0008 (3)

Und so machte ich mich mit einer gehörigen Portion Optimismus und wohl auch einem kleinen Quentchen Naivität ans Werk. Morgens, wenn sich der unschuldige Tag durch fröhliches Vögelzwitschern und den Geräuschen der nachtaktiven Tiere des Waldes ankündigte, erhob ich mich aus den Federn, um es mir gemütlich mit einem Chai latte am Laptop bequem zu machen, nachdem die Hundchen und ich das erste Mal ,,draußen“ waren…

So also gelang es mir dank nächtlicher Zwischenschichten, insgesamt fünfzehn doch recht ordentlich gewordene Anschreiben, selbstredend aufwendigst formuliert, auf den Weg zu schicken. Ich hegte keinerlei Zweifel, dass sie ihre edle Mission, mir Zutritt zu dem Olymp der Fashion Week, den Designer Shows, zu verschaffen, höchst elegant erfüllen würden! Die Designer würden mich für mein profundes Wissen über ihre Arbeit lieben und mich sicherlich auch gleich noch auf die After-Show-Party enladen, wenn mir nicht gleich verschiedene Roben für die Events aus ihrem Showroom zur Verfügung stellen wollten, selbstverständlich kostenfrei! Denn was gibt es schließlich für so einen Designer und sein Team schöneres, als im Stress und unter dem Termindruck der Vorbereitungen für das Präsentieren einer neuen Kollektion auf der Berlin Fashion Week, die über Sieg oder Niederlage der Arbeit einer ganzen Saison entscheiden kann,  einer kleinen, netten, unterhaltsamen Bloggerin ihren Herzenswunsch zu erfüllen? Das hätte  Euch schließlich ein wenig abgelenkt, liebe Modeprofis und die Freude auf meinem Gesicht wäre Euch gewiss gewesen, wie auch ein exklusiver Artikel auf meinem kleinen, aber feinen Blog, den immerhin die liebsten und intelligentesten aller Leser frequentieren, oder etwa nicht? So werde ich mir das natürlich gut überlegen, was ich über wen schreibe, hihi!DSCN0006 (4)

 

Ihr meint, das sei den Designern, die ja oft gleichzeitig die Verantwortung für Ihr Unternehmen tragen, in diesem Moment so wurscht wie die berühmte ,,Berliner Weisse“ – und die sei ihnen wahrscheinlich noch wichtiger? Böse, böse Anschuldigungen, aber Ihr habe – schnüff – leider so was von Recht!

Was soll ich noch groß drumherum reden? In vier Fällen bekam ich immerhin postwendend eine Absage.  Satz mit X… Schlechte Karten für eine engagierte Fasionbloggerin …

Nun ja, immerhin hatte ich mit den Messen mehr Glück!  Unter Berufung auf meinen ausführlichen Bericht über die letzte Fashion Week und einige andere Modeartikel war es, wie auch der schlaue Blogger in seinem Artikel geschrieben hatte, eigentlich so leicht wie eine Feder, die Presseakkreditierung dafür zu bekommen.DSCN0029 (2)

Aber der Wunsch nach einer der großen Shows, die übrigens dieses Jahr nicht mehr in dem Zelt am Brandenburger Tor, wie die letzten Jahren, sondern im Erika-Hess-Eisstadion stattfinden, war natürlich nach wie vor gegeben…

Fragt mich nicht, wieso, aber irgendwie ging ich trotzdem die ganze Zeit davon aus, dass es klappen würde. Ich hatte es einfach verdient und wollte mich nicht wie eine Schulmädchen abwimmeln lassen. Jede kleine Bloggerin wird von allen möglichen Modefimen überall hin eingeladen und ich sollte es nicht einmal auf eine lächerliche Show schaffen? Schlichtweg indiskutabel!DSCN0042 (3)

Die Lösung naht!

Bei meinem täglichen Verweilen auf der Fashion Week Homepage passierte es dann. Unspektakulär. Nebenbei. Irgendwo entdeckte ich einen kleinen Link… Profi-Akkreditierung. Nun, nach zwei Jahren wöchentlichen Modeposts, die bei Lookbook und Instagram nicht eingerechnet, durfte ich mich doch so nennen, oder? Fast schon gelangweilt-mechanisch füllte ich aus, verlinkte und  begründet und… TATSÄCHLICH! KEINE Absagen, sondern, haltet Euch fest! NUR Zusagen! Tja Leitwolf, da hätte ich mir doch viel Arbeit ersparen können. Aber manche Erfahrungen kann einem nun mal keiner abnehmen und das bestätigt auch einmal wieder die Vermutung, dass man sich, bis auf wenige liebe Menschen des ,,Inner Circle“ eigentlich hauptsächlich auf sich selber verlassen sollte…

Mit den anderen größeren und kleineren Malaisen, mit denen sich Euer Nessylein noch im Zuge der Fashion Week – Vorbereitungen herumgeschlagen hat, möchte ich Euch bis auf die wichtigsten Nebensächlichkeit bei so einem Event, der Klamottenwahl, zumindest heute nicht mehr langweilen! Mir ist allerdings bei der ganzen Sache, seit ich die Entscheidung traf, hinzufahren, keinen Moment mehr langweilig! Ich könnte wirklich organisieren, bis mir mit eckigen Augen das Laptop vom Schoße fallen würde… Fortwährend dreht sich, wenn die Alltgsgedanken am Abend zur Ruhe gekommen sind, das Gedankenkarusell… Wo schlafe ich, welchen Flug nehme ich, welche Events, welcher Frisör, schaffe ich es, einen Fotografen zu organisieren…  bis hin zu der Frage, wo ich meinen geliebten Chai Latte ergattern kann… Aber davon ein andermal mehr!DSCN0030 (3)

Nun aber zu den versprochenen Hinweisen zur Kleiderwahl. Was ich persönlich anziehen werde, ist noch nicht so ganz klar. Und dass, obwohl ich mich seit Ewigkeiten sogar schon einmal wieder in die Höhle des Löwen, die Saarbrücker Innenstadt, gewagt habe und zwar – das Leben ist kurz – sogar in das ,,Designerlädenviertel“… Allerdings mit eher mäßigem Erfolg. Trotzdem muss ich erwähnen, dass die Verkäuferinnen in solchen Läden, in denen ich mich zugegeben eher selten aufhalte, derart gut geschult sind, dass ich den einen Laden tatsächlich mit einem Safari- Anzug verließ. Eigentlich war er nicht gerade in dem Stil   gewesen, der mir vorgeschwebt war, als ich diese Boutique betreten hatte, aber ich hatte mich in ihm tatsächlich gleich super-wohl gefühlt. Auffällig ist er jedenfalls… Aber ob ich mich mit ihm auf die Fashion Week wage? Ich werde ihn Euch nächste Woche einmal vorstellen, dann werden wir die Frage gemeinsam lösen, okay? Kommen wir nun aber zurück zu den Outfits, die man eigentlich in Berlin auf den Shows  so trägt…DSCN0043 (3)

Die vier Outfit-Arten auf der Fashion Week

Die meisten Leute tragen auf der besagten Veranstaltung ja schwarz oder zumindest dunkel. Das sind oft die Modeleute, die tatsächlich die Mode entwerfen oder enge Mitarbeiter der Designer sind. Oder aber die Reporter. Sie wollen mit ihrer zurückhaltenden Kleidung den Kreationen auf dem Laufsteg nicht die Show stehlen. Meistens jedenfalls…

Dann gibt es die edlen Damen aus der ,,Front Row“, die VIP´s , die oft extra für diese Shows von Designern ,,für lau“ eingekleidet werden. Hier geht es manchmal sogar dezent sexy zu. Wenn auch  nicht zu sexy… Diese Richtung habe ich jedenfalls noch nie gesehen!

Die dritte Gruppe sind die ,,Paradiesvögel“, die hoffen, durch eine möglichst auffällige  Garderobe mehr Presseaufmerksamkeit zu erhaschen – entweder aus reiner Selbstdarstellung oder aber, um ihren Blog oder ihre Modelinie oder was sonst mit ihnen im Zusammenhang steht, bekannter zu machen.

Die vierte Gruppe nenne ich einmal die H&M, Zara, Zalando und Topshop-Fraktion. Blogger und  andere Fashion-Mädels und-Boys kleiden sich auf eine Mainstream-Art modischund  sehen sehr hübsch aus, alles passt zu allem und die Fotos , die der eigens mitgebrachte ,,Fotograf“ in Form des Freundes oder  von ,,Blogger“-Freundinnen gemacht hat, werden liebevoll und aufwendigst bearbeitet bei Instagram, Facebook oder auf dem eigenen Blog in Szene gesetzt.

Soweit so gut. Aber wo gehört der Kleidungsstil von Nessy hin? In letztere Fraktion? Theoretisch könnte ich auch die dritte für mich nutzen. Aber bin ich denn ein verrücktes Huhn, das in wildem Mustermix und  schräger Sonnenbrille andere nervend herumgackert? Eher nicht…DSCN0040 (2)

Ein Outfit-Vorschlag

Deshalb habe ich heute einmal ein schwarzes Outfit  im Chanel Stil  mit hellblau-schwarzer Jacke ausprobiert. Dazu habe ich einen dieser längeren Hosenröcke, genannt ,,Culottes“ angezogen. So ganz kann ich mich mit dieser Art von Hosen doch noch nicht anfreunden, obwohl sie durchaus bequem und luftig sind  – auf der anderen Seite aber eben auch irgendwie Figurkiller… Deshalb habe ich sie mit einem eng anliegenden Stickoberteil mit Ajour-Muster kombiniert. Dazu habe ich Accessoires im Chanel Look und eine der neuen Coin-Ketten angelegt, die dem Ganzen doch etwas Pfiff geben. Die Jacke mit Glitzer aus Bouclé-Stoff erinnert ebenso nicht ganz zufällig an Madame Chanel. Sie peppt das Ganze ein wenig auf,  obwohl sie wahrscheinlich zu warm ist… Mal sehen! Macht Euch einfach ein Bild und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir eure Meinung dazu schreibt! Genauso, wenn auch jemand von Euch zur Fashion Week geht, vielleicht kann man sich ja ein wenig austauschen und ein Mini-Rudel gründen!

DSCN0031 (3)In ein paar Tagen geht es hier übrigens mit dem zweiten Teil der  Forever Young/Anti Aging Serie weiter:

Teil 2: Todesursache Nummer 1 –  Die ischämische Herzerkrankung. Neue Erkenntnisse zur Entstehung, Prävention schon in jungen Jahren, den ersten Teil dazu habe ich Euch unten verlinkt, ebenso den Fashion Week Artikel vom   Januar…     

Bleibt mir nur noch, Euch ein tolles Wochenende zu wünschen,

Alles Liebe, Eure Nessy!

Links:

Medizin: Forever Young / Anti Aging – Teil 1: Warum altern wir und was kann man dagegen tun?

Rückblick Fashion Week Berlin 2016 und eine kleine Zeitreise in die 70er…Schätze aus meinem Archiv!

 

 

Veröffentlicht von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog "happinessygirls" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

15 thoughts on “Satire / Look of the Week: Die Fashion Week Berlin naht – ,,Ik komme, wa?“

  1. Wow, ich freue mich riesig für Dich Nessy und ich hoffe alles geht glatt! Egal was Du anziehst, mach etwas auffälliges mit Deinen Haaren und lass Dich in Berlin geil schminken, damit Du denen im Gedächtnis bleibst und ebenfalls fotografiert wird!!! 🙂

    1. Danke Dir für Deinen tollen Rat! Ja, Du hast recht! Ich werde jetzt schon schauen, dass ich da gute Leute finde, die mich profimäßig unterstützen und dann das Ganze einfach geniesen…
      Dir ein tolles Wochenende, Nessy

  2. Das Outfit ist auf jeden Fall Fashion Week-würdig 🙂 Vor allem die Jacke hat es mir angetan, die ist toll. Also wünsche ich fröhliche 19 Grad!
    Die Akkreditierungs-Geschichte gefällt mir. Ich habe herzlich gelacht. Und immerhin weiß ich jetzt, dass, falls ich mal zur Fashion Week möchte, ich den Profi-Button klicke, egal was der Leitwolf behauptet 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Danke Dir, Liebes! Es ist, wie bei allem im Leben. Wenn man wirklich etwas möchte, muß man sich einfach mit allem, was geht, dafür einsetzen. Meist klappt es dann doch irgendwie. Und wenn nicht, passiert es oft, dass sich einen Alternative auftut, die auch nicht schlecht ist… ein wunderschönes Wochenende, Nessy

      1. Da schließe ich mich Fran an und bedanke mich für den Hinweis auf den Profibutton. Was es nicht alles gibt. LG Sunny

  3. Sehr schick ist Dein Outfit. Ich würde mich auf jeden Fall auch nicht verkleiden. Das merkt man doch gleich. Schön, dass Du Tickets ergattern konntest. Viel Spaß auf der Fashion Week.

    Liebe Grüße Sabine

  4. I’m sure you’ll be fine, as long as you wear something you bought this year, at a decent place, that suits the season, and get a mani/pedi. I would wear something that makes me feel empowered, yet a little understated.
    Trying to please is for wusses in the fashion world 😉 Be yourself. Do what you want. Be comfi.
    I don’t really have the background info to comment, but personally l, I like the black. The jacket seems to be the it thing right now. I’d probably combine it with a less busy piece underneath. Love those Japanese looking shoes! Have fun! So proud!!!
    ❤️💅🏻💃🏻🍹🤔😄👻😍
    And this is funny:
    http://video.vogue.com/watch/amy-schumer-anna-wintour-switch-jobs

    1. Thanks so much for your very helpful comment! You´re so right in all things you wrote! Shure, I already booked mai/pedi. There is a Make up Artist in Berlin who will care about us… I still need a hair stylist and a fotographer… If someone knows somebody good – in the middle of Berlin – feel free to inform me!
      I´m shure I don´t wear this awful culottes But I have another idea… And for party time, I wear a little, fine dress…
      Have a wonderful day, Nessy

  5. Hallo meine liebe ich habe dir bereits ein PN geschrieben, aber da mir diese auch manchmal durch gehen, kommentiere ich gerne auf deinem Bolg. Das was du geschrieben hast kenne ich leider nur zu gut. Wenn du magst können wir uns gerne absprechen und Fotos machen. Gegen eine gemeinsame Planug hätte ich auch nichts ich glaube in der Branche gibt es keinen Welpenschutz. Aber viele Welpen haben viele Zähne. In diesem Sinne sende ich dir einen herzlichen Gruß.
    Petra

    1. Halo Petra, danke für Deinen lieben Kommentar! Ich melde mich bei Dir, dann können wir uns vielleicht treffen, wäre schön! Liebe Grüße, Nessy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s