Mercedes Benz Fashion Week Berlin – Special Teil 1: Mögen die Spiele beginnen… ! Ethical Fashion Show und Greenshowroom

03793a77-51e2-4075-9c70-bab77c0052c8 (2)
,,Mastercard“ Kampagne

Hallo Ihr Lieben!

Heute lade ich Euch ein, mich auf meinem ,,Abenteuer Fashion Week“ zu begleiten. Ein Feuerwerk an Eindrücken prasselt in diesen Tagen auf mich ein! Wir werden viele interessante Menschetreffen, mit Promis und mindestens genauso pfi,,Normalos“ plauschen, einen sinnvollen Weg für die Mode der Zukunft entdecken und natürlich auch in herrlichen Kreationen schwelgen.

 

 

 

 

Fashion Week Berlin
Die Leichtigkeit des Seins… Kleines Mädchen beim Opening der  Ethical Fashion Show

Kommt also mit und spürt einen Hauch der Aufregung und Freude, die von mir auf dieser spannenden Reise Besitz ergriffen haben! Genießt auch die Momente der eher leisen Töne und lasst Euch von authentischen Bildern meine ganz eigene Geschichte der Fashion Week erzählen….

img_4268
Berlin, ich komme!

Tag der Anreise. Montag, der 27.06.2016,5.03 Uhr:

Gerade habe ich Brötchenteig für nachher vorbereitet. Im Spiegel guckt mir eine komische Mischung aus zerknautschtem Sofakissen und Pippi Langstrumpf entgegen. Glücklicherweise muss der Teig noch gehen. Deshalb gehe ich auch – ins Bad! Ein Blatt meiner gutgehüteten Aloe – Pflanze muss nun leider daran glauben. Fast beleidigt sticht sie mich ein wenig, als ich ihr ein Stückchen abbreche. Sorry, meine Gute! Aber keine Ampulle von Dr. Soundso schafft es soo schnell, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen wie dieses natürlichste aller Beautygels! Wie ein Regenschauer die steinige Wüste Gobi in ein grünes Pflanzenmeer verwandelt, saugt meine Haut die Feuchtigkeit gierig auf und zeigt immerhin, dass noch ein bisschen was geht…

Dior
Vobereitung für den ersten Tag. Ich kann auch cool. Deshalb heute ´mal mit Seidenkimono und Dior-Brille…

Jetzt noch schnell die Paar Zeilen für Euch geschrieben und dann die Brötchen in die Feuerglut des Ofens geschoben. Schön dick und prall sind diese aufgegangen, sozusagen ,,faltenfrei“…

Während ,,Wonderman“ ungeduldig überlegt, ob man das Backpapier, welches sich als recht adhäsiv erweist, nicht einfach mitessen kann – übrigens kein Problem, ist ja schön knusprig! – bevorzugt Sohneman zwei Löffel von meinem Anti-Aging -Müsli(siehe Beitrag Forever Young… Teil1). Obwohl ihm selbst diese leckere ,,Mansche“  heute nicht so recht schmecken will. Eigentlich mundet dem kleine Gourmet heute nix so richtig!

Denn schon heute Abend müssen meine Lieben schauen, wie das sein wird, so ohne Mami… Diese, also ich, geht nämlich diesen Abend ´mal wieder in die Luft.  Diesmal aber nicht, weil dem lieben Bub, natürlich völlig aus Versehen, irgendein Unsinn passiert ist, sondern weil sie einfach so, ohne ihren geliebten Sohn um Erlaubnis zu fragen, nach Berlin fliegt.In eine andere Welt. Die der Schönen und der Reichen… und die Welt derer, die einfach mega – gespannt sind, was sich die Designer Neues haben einfallen lassen und sich an der Kunstform ,,Mode“ erfreuen wollen. Wie eben zum Beispiel – Mama!

DSCN0090 (2)
Die Fashion Week ist auch ein Tummelplatz von Individualisten und Selbstdarstellern. Besonders gefiel mir dieser ältere Herr. Er besucht wohl regelmäßig die Ethical Fashion Show. Leider weiß ich nicht, wer er ist! kann mir jemand von Euch weiterhelfen?

Ihm ist natürlich schon bewusst, dass dort, auf der Fashion Week,  keine kleinen Brötchen, Verzeihung, Berliner Schrippen, gebacken werden! Da wird alles aufgefahren, was geht!  Da kann man schon, in Backwerk gemessen, Riesen-Torten erwarten! Und auf der anderen Seite muss man schon auch was mitbringen. Also, zumindest ein Frankfurter Kranz wird erwartet. Wenn Brötchen Jeans wären… So bringt es zumindest Junior auf den Punkt.

DSCN0092
Warm war es in Berlin… Jacke: Fehlanzeige. Aber hier ging es sowieso mehr um die Kleider auf den Ständern – aäh und natürlich an den Models !

Naiv bin ich nicht. Alles wurde generalstabsmäßig geplant! Wie vor einer komplizierten OP habe ich den Ablauf immer wieder durchgespielt. Mir Eventualitäten überlegt. Welche Flüge, welche Shows, welches Make up…  Sogar der Nagellack ist ausgesucht. Dunkles Braun-Rosé. Und nicht nur der.  Auch der Lippenstift. Haltbarer natürlich. Outfits wurden liebevoll abendfüllend zusammengestellt. Multiple Fittings haben auch Wonderman fast an den Rande des Wahnsinns getrieben. Zumal ein ,,sieht gut aus!“ mit nicht gereicht hat. Da mussten schon klare Ansagen artikuliert werden. Schließlich gab ich mich  ,,Krass !“- ,,Geht gar nicht!“  und ,,Reduzierter Stil ist anders!“ zufrieden. Naja, Begeisterung auch… Aber, das muss man ihm lassen, er ,,bemühte sich“, mich zu unterstützen, so gut er eben konnte. Und mich fast eine Woche gehn´zu lassen, ohne einmal zu meckern und mir im Gegenteil unermüdlich Mut zu machen ist eine echte Mega-Leistung. Hach, mein…!

Der erste Tag auf der Fashion Show beginnt…

Nach einem unaufgeregten Flug war der nächste Morgen da! Als erstes stand heute auf dem Nessy Fashion Week-Programm:  Ausschlafen. Yeah. Keine kalten Füßchen, die nach einem bösen Traum plötzlich unter meine Bettdecke Schutz suchen. Naja, ein bisschen fehlt mir das ja auch… Aber auch kein Pferdemist  heute früh. Das ist schon ´mal, ausnahmsweise, nicht schlecht. Was meine Möhrchenfresser wohl gerade machen?

Nachdem ich also mein langerprobtes Outfit-Programm schlafwandlerisch sicher aber doch ein wenig aufgeregt abgespult hatte, Locken gelockt und hagelsicheren Lippenstift aufgetragen hatte, gings auch schon los:

Besuch der Ausstellungen: Greenshowroom und der Ethical Fashion show am Postbahnhof
DSCN0028 (2)
Der Stand der Firma Langbrett. Die nette Dame erzählte mir, dass bei der Produktion sehr stark auf Qualität geachtet wird und auch darauf, dass möglichst recycelte und ,,natürliche“ Produkte verwendet werden. So benutzen die Produzenten alte Korken,  receyceltes Kunststoffgranulat und Kautschuk.
GDRmilitaer2
Ein Schuh der Firma Langbrett. Der Faden für die Baumwollprodukte, wie z.B. dieser tolle Schuh, wird aus alten T-Shirts gesponnen.

Zum Einstieg hatte ich mir, solange meine Füße noch unzerquetscht von ,,Heels“ waren, die Modemessen Greenshowroom und Ethical Fashion Show ausgesucht. Dabei zeigten etliche, sich mehr oder weniger der Natur verpflichtet fühlende Aussteller, ökologisch und nachhaltig produzierte Mode. Zum Teil wirklich außergewöhnliche Materialien  bildeten recycelt  die Ausgangstoffe für die kleinen oder größeren modischen Kunstwerke, die teilweise  sogar in Handarbeit produziert worden waren.

Die Zeit für eine Veränderung  der Modewelt ist gekommen

Als ich so durch die Räume schlenderte, spürte ich plötzlich, wie von einigen Menschen, die sich da inmitten  ihrer liebevoll und aufwändig hergestellten und entworfenen Produkte bewegten, eine echte Begeisterung und Überzeugung für das, was sie vertraten, ausging! Schon vor Jahren hatte ich mir insgeheim gewünscht, wegzukommen von der  hirnlosen Massen –  (Über) – Produktion und die Menschen dahin zu bringen, sich an einzelnen, schönen, besonderen Stücken zu  freuen und diese dann jahrelang zu behalten…

DSCN0019 (2)
Anja Eckert stellte Mode von Flavia Arahna aus. Die Seidenstoffe sind mit reinen Naturmaterialien in Brasilien gefärbt. Dadurch entstehen individuelle Einzelstücke, die sehr trageangenehm sind. Die Produktionsstätte wird regelmäßig besucht und auf gute Produktionsbedingungen für Mensch und Ware geachtet. So entsteht wunderschöne, leichte Mode ! Deshalb zählt dieses Label definitiv zu meinen Favoriten der Ausstellung!

Die Zeit war nun dazu reif! Immer mehr Menschen hatten das erkannt und diesen Anspruch in die Tat umgesetzt. Sie waren bereit, bei der Produkton von Mode Verantwortung für sich und die Umwelt zu tragen… Diese ,,Good Vibes“ die sie auf Grund dessen aussendeten, wiederum beflügelten mich, die Dinge durch ihre Augen zu betrachten und hinzugehen, um mir ihre Geschichten dazu anzuhören…

So führte ich wirklich gute Gespräche mit den einzelnen Ausstellern, die sich ihrerseits Zeit nahmen, mir ihre Produktionen zu erklären. So bestellte ich mir sogar das ein oder andere Stück,  Ich freue mich schon darauf, Euch meine ,,Ausbeute an Besonderen“ zu zeigen und Eure Meinung darüber zu erfahren. Auch wenn es bis dahin sicherlich noch ein wenig dauert…

Dabei wurde mir schlagartig  klar, dass  diese Art von Mode längst aus ihrer Miefe-Wollsocken-Ecke herausgetreten ist und wirklich tolle Produkte hervorbringt, die nicht nur mit Verantwortung für die Menschen und der Umwelt gegenüber produziert wird, sondern auch sehr hochwertig, funktionell und schick gestaltet ist!

So wurden Klamotten aus leichten, hellen Leinen – und Baumwollstoffen und mit Naturmaterialien eingefärbte Seide präsentiert, die Schuhe probierten sich in veganem ,,Leder“und Taschen brillierten robust und witzig zum Beispiel aus dem Grundmaterial ,,Bootsplane“.

DSCN0031 (2)
Hier seht Ihr den Stand der Prodis Design GmbH, die Produkte von 4 Firmern vertreibt: VARGU, Margelisch, 7 c l o u d s und Bow&Arrow. Auch bei diese Firmen wurde der Recycling-Gedanken zum Prinzip gemacht.  So kommen Produktionsrohstoffe  wie gebrauchte Auto-Sicherheitsgurte, rezyklierte Reifenschläuche von Autos und LKW’s, Produktionsausschuss von Tetron (Kuntfaser, die sich nur wenig auflädt) und sonstige Abfallprodukte aus der Industrie zum Einsatz. Die Taschen rechts sind z.B. aus alten Bootsplanen.  Auch auf langfristige, faire Arbeits- und Handels-bedingungen wird penibel geachtet.  Sogar die Finanzierung einer Schule in Südindien wurde übernommen.  
DSCN0033 (2)
Diese Tasche ist eine Tasche/Rucksack/Riesenshopper in einem, aus wasserabweisendem Material und trotz ihrer Leichtigkeit sehr robust und auf Langlebigkeit ausgelegt!
DSCN0011 (2)
Kunstvll verzierte Kork-Sneakers

 

DSCN0007 (2)
Tasche aus Kork
DSCN0009 (1)
Rucksäcke aus LKW-Plane
Die Ethical Fashion Show

Ein Highlight war die Modenschau, die am Nachmittag stattfand. Irgendwie schaffte ich es, mich dafür zu akkreditieren und sogar in der Front Row platz nehmen zu können. Dann wurde die Mode so locker-leicht und schön in einem alten Backsteinhaus am alten Postbahnhof gezeigt, dass ich wirklich beeindruckt nach Hause gehen konnte, den Kopf voller toller Eindrücke und Ideen, um mich für die Riani-Show vorzubereiten… Aber davon erzähle ich Euch das nächste Mal.  Zuerst habe ich hier noch ein paar Eindrücke der Modenschau …

DSCN0037 (2)
DSCN0045 (2)
Das jüngste Model…

 

Mercedes Benz Fashion week
Mode auch für die Herren der Schöpfung… nicht ganz soo spektakulär. Ehrlich gesagt, habe ich diesen Pullover so schon irgendwo einmal, ähh… seit vielen Jahren bestimmt einige hundert Male gesehen…  Man kann es auch so ausdrücken: Ein echter, sicherlich zeitloser Klassiker, der seit Zig-Jahren nicht aus der Mode gekommen ist! Dies gilt auch für das weibliche Outfit (Mud Jeans) !
DSCN0054 (3)
Dieses grüne Kleid hingegen mit den Raffungen, dem Band und den verschiedenen Farbtönen wirkt lässig, dabei ausgesprochen modisch und fantasievoll! Auch der Schnitt und die Beige Töne  des linken Kleides wirken sehr harmonisch und exklusiv (Chapati).
DSCN0053
Chapati

DSCN0062 (3)

Daily´s Trevor´s choice

DSCN0087 (2)
Schlussaufmarsch

 

So, nun wünsch´ ich Euch eine tolle Zeit! Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr hier sicherlich bald wieder Neues entdecken! Bleibt gesund und lasst euch nicht unterkriegen, sondern versucht, das Schöne im Leben zu erkennen und das Blöde nicht überzubewerten – wie es eben geht…

Eure Nessy

 

 

 

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

20 Kommentare zu „Mercedes Benz Fashion Week Berlin – Special Teil 1: Mögen die Spiele beginnen… ! Ethical Fashion Show und Greenshowroom

  1. Danke Nessy für den tollen Bericht. Klingt natürlich sehr interessant die Mode aus Recyclematerialien.
    Bin gespannt was noch so kommt, liebe Grüße Tina

    1. Dank´ Dir! Eines verrate ich Dir schon einmal vorneweg: Das beste Outfit auf dem Laufsteg war von Sportalm, es wurde präsentiert von der GNTM Gewinnerin Kim, und war ein – Hoodie-Kleid…

      1. Das hätten wir sicher.
        Ich glaub ja, dass wir uns irgendwann einmal über den Weg laufen. 🙂
        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

      2. Das werden wir… Wenn Du´mal nach Paris fährst, kommst Du quasi an meiner Haustür vorbei, oder ich mal wieder München unsicher mache… Bis dahin besuchen wir und halt auf unseren Blöggen – allerdings muß ich mich entschuldigen, bis ich wieder zuhause bin, kann ich nicht auf anderen Blogs schmökern – ich freue mich aber schon auf tolle neue Geschichten! Alles Liebe, Nessy

      3. so machen wir´s.
        Du musst dich nicht entschuldigen. Ich komme zeitweise nicht mal hinterher, wenn ich daheim bin. Es gibt eben noch das Leben offline – und das ist ja gut so. Und die Fashion Week…da würde es mich irritieren, wenn du Zeit hättest. 🙂

  2. Die Stücke von „Langbrett“ gefallen mir auch sehr gut! Danke für den interessanten Ausflug und die vielen Eindrücke von diesem Ereignis. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht …
    LG! Reini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s