Kosmetik: Tipps und Fakten für eine tolle Haut beim Duschen und Baden – mit vielen einfachen Bade-Kosmetik DIY – Rezepten (Peeling, Lotionen, Badezusätze …)

Hallo Ihr Lieben
fullsizeoutput_39b0

Baden oder Duschen wirkt, besonders nach einem anstrengenden Tag,  wohltuend auf den ganzen Organismus! Die Durchblutung wird gesteigert, die Muskeln entspannen sich, die Gedanken schweifen umher und so langsam fallen die Anspannungen des Tages ab .

Leider können langes, heißes Baden mit Schaum-Zusätzen oder Wasser-Prassel-Orgien die Haut auch austrocknen! Aber keine Angst, Abhilfe ist relativ einfach und auch billig, wenn man weiß, wie!

Natürlich ist es eine längst bekannte Binsenweisheit, dass die austrocknende Wirkung umso stärker ist, je heißer das Wasser ist und je länger das Bad dauert, außerdem je mehr austrocknende Badezusätze (wie z.B. Schaumbad-Zusatz) verwendet werden. Aber was kann man machen, um sich nicht bei jedem Bad in ein Schrumpel-Ork zu verwandeln? „Kosmetik: Tipps und Fakten für eine tolle Haut beim Duschen und Baden – mit vielen einfachen Bade-Kosmetik DIY – Rezepten (Peeling, Lotionen, Badezusätze …)“ weiterlesen

Forever Young/ Anti Aging Teil 9 : Kostenloser 6-Punkte-Masterplan für einen optimalen, gesunden Start in die dunklen Jahreszeiten! Heute: Übersicht /Punkte 1 und 2: Optimale Ernährung, gesunde Darmflora

Hallo Ihr Lieben!

unnamed (23)Die Natur greift im Spätsommer noch einmal in die Vollen…

Die Äste biegen sich unter dem Gewicht der glänzender, tiefschwarzen Brombeeren, den Äpfeln, Birnen und Mirabellen, während die Eichhörnchen gar nicht mehr nachkommen, emsig Nüsse zu sammeln und zu vergraben… Denn es ist, als hätte die Natur noch einmal alles aufgefahren, was sie zu bieten hat!

Der Überfluß des Spätsommers  ist ein wahres Feuerwerk der Natur und die Luft ist erfüllt von der fruchtigen Süße, die die überreifen Früchte verströmen!

Manchmal sieht man auch, wie die Vögel etwas torkeln…  Aber macht Euch keine Sorgen um ihre Gesundheit, denn sie sind schlichtweg etwas angeheitert von den vergorenen Früchten!  Allerdings lauern doch Gefahren für die kleinen Zweibeiner, wenn auch nicht unbedingt für ihre Gesundheit! Denn in diesem Zustand können sie natürlich leichte Beute auch von Katzen oder Reineke Fuchs werden …  Aber sehen wir es positiv –  So profitieren schlußendlich alle in der Nahrungskette vom Überschwang dieser Jahreszeit …

Und wir Menschen? Gerade in der Stadt laufen wir Gefahr, dass dieser Überschwang einfach an uns vorbeigeht, ja, wir ihn nicht einmal bemerken und damit auch nicht die versteckte Warnung, unseren Körper vorzubereiten…

Auf eine Zeit, in der Licht, Luft und frische Vitamine auch in unseren Gefilden Mangelware sind… Natürlich kann man das durch Früchte aus dem Süden und der Sonnenbank leidlich ausgleichen, aber den Vorteil, den Helligkeit, Wärme und sauerstoffreiche, mit dem optimalen Feuchtigkeitsgehalt ausgestattete Luft auf unseren Organismus haben, kann man nur schwer durch aufwendige Reisen,  Anwendung von Luftbefeuchtern und Ionen-Heizungen ausgleichen.

In gewissem Ausmaß muß sich unser Körper einfach an die Veränderungen anpassen! Die Natur versorgt ihn deshalb im Spätsommer und Anfang Herbst noch einmal mit einem reichhaltigen, leckeren Nahrungsangebot! Auf dass sich jede Zelle des Organismus aufladen kann mit jenen Nährstoffen, die dann den ganzen Winter ihre Wirkung entfalten können und ihn schützen gegen den Unbill der Kälte und der Unterversorgung, aber auch gegen Krankheitskeime und Verfall…

S1290056 (3)
Die Natur fährt noch einmal alles auf, was sie zu bieten hat!

Aus diesem Grund habe ich Euch heute ein Konzept erstellt, mit dem ihr den Körper nocheinmal so richtig auf Vordermann bringen könnt und Ihr gesund und fröhlich durch die sogenannte ,,dunkle“ Jahreszeit kommt!

Hier ist er also! Mein

6-Punkte-Masterplan für den Spätsommer: Optimalen Start für Körper und Geist in einen fröhlichen, gesunden Herbst und Winter

 

1. Optimale Ernährung

 – mit saisonalen, lokalen Produkten und Aktivierung des Immunsystems mit hochwertigen Supplementierungen

Hokaido-Kürbisgemüse mit Kräutern und verschiedenen Körnern und Kernen… Ein Festmahl mit vielen Vitaminen, ätherischen Ölen und sekundären Pflanzenstoffen

Diese  sind optimal für unsere individuellen Bedürfnisse geeignet, die durch das Klima in unserem Landstrich bestimmt sind! Hier in Deutschland sind das vor allem Beeren, Äpfel, Birnen, Mirabellen, Nüsse, Kartoffeln, Bohnen, Kürbisse, Zucchini, Pastinaken und alles, was sonst noch in unserer heimischen Gefilden angebaut wird! Diese Nahrungsmittel mussten außerdem keine langen Wege zurücklegen oder künstliche Reifungsprozeduren über sich  ergehen lassen und unterliegen zudem den strengen deutschen Produktionsrichtlinien, was sie auch deshalb zu Premium-Lebensmittel für uns macht! Abgesehen davon sind sie natürlich voll von sekundären Pflanzenstoffen und Mikronährstoffen, wie Carotinoide, Flavonoide, Glucosinolate, Saponine und Phytosterole. Mittlerweile liegen viele Studien dazu vor, dass diese Stoffe das Ausbrechen von Krankeheiten verhindern und den Verlauf von einigen Erkrankungen verbessern können. Für weitere Infos zu dem Thema empfehle ich diese Webseite der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Ernährungstechnisch gibt es ja  einige Ansätze, die zumindest in der Tierwelt schon dazu geführt haben, das Leben wirklich signifikant zu verlängern. Die Erkenntnisse sind auch nicht unbedingt furchtbar neu, in meinem  Artikel: Optimale Ernährung…im Schweinsgalopp durch die Ernährungslehren, findet Ihr noch einmal das Wichtigste.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine möglichst kohlenhydratarme  Ernährung (LOW CARB) ohne große Blutzuckerschwankungen, ohne Völlerei und nie so ganz satt statistisch gesehen zumindest Ratten das längste Leben beschert.

S1290041 (2).JPG
Aus dem Garten warten die Früchte auf die Verarbeitung – die Mirabellen wurden allerdings noch am selben Abend aufgefuttert… Die Johannisbeeren wurden zusammen mit  Eischnee und Mandeln zu Muffins verarbeitet…

Um  das Immunsystem zu pushen, hat man festgestellt, dass dabei tatsächlich eine Supplementierung sinnvoll sein kann. Obwohl die Deutsche Gesellschaft für Ernährung der Meinung ist, dass es möglich ist,  alle Nährstoffe, die der Körper benötigt, durch Nahrung zu erhalten, habe ich einmal ausgerechnet, was empfohlen wird und was der Körper wirklich durch eine normale Ernährung erhält!  Es reicht eben nicht!  Eine wirklich ausreichende Ernährung ist selbst bei unserem wirklich tollen Nahrungsangebot doch recht schwer! Messungen unserer Patienten haben häufig zum Teil gravierende Mangelerscheinungen,  z.B. im Eisen-. Vit. D und Vit B-Bereich sowie bei der Versorgung mit Jod ergeben. Und wir haben die meisten Vitamine gar nicht gemessen! Allerdings ist das wahrscheinlich der Unterschied zwischen  ,,man kann damit  überleben“ und ,,der Körper ist optimal versorgt und alle Stoffwechselvorgänge laufen reibungslos“. Allerdings gehören gezielte Substitutionen einzelner Stoffe in die Hand eines Arztes, da diese wirklich individuell nach Spiegelmessung zu erfolgen hat!

Kuren mit Nahrungsergänzungsmitteln vor dem Winter halte ich aber für sinnvoll und wenn keine Besonderheiten vorliegen, für relativ unbedenklich. Bei Patienten, die unter Allergien, sonstigen Nahrungsproblemen  oder Krankheiten leiden, ist es dennoch besser, die Einnahme vorher mit einem Arzt zu besprechen. Auch der Kombination verschiedener Produkte stehe ich kritisch gegenüber, da sich die Zusammensetzungen oft auch überschneiden oder sich in bestimmten Kombinationen gegenseitig hemmen.

Deshalb würde ich Nahrungsergänzungs-Produkte kurmäßig für 4-6 Wochen anwenden und danach wechseln oder eine Pause einlegen.

Empfehlen sind aus meiner Warte z.B. Produkte aus der Süßwasser-Blaualge Spirulina, welche den Vorteil haben, über 3000 Mikronährstoffe zu beinhalten, die sich optimal ergänzen und in meist niederen Dosierungen enthalten sind. Relativ hohe Konzentrationen sind aber z.B.  im Vit. B-Bereich vorhanden, deshalb wird empfohlen, auf lange Sicht 6  Tabletten (à 500mg) täglich nicht zu überschreiten. Hier ist auf ein hochwertiges Produkt, z.B. aus Farmen in den USA zu achten! Zu günstige Produkte kommen häufig aus verunreinigten Gewässern!

Kurmäßig angewandt und zur gezielten Steigerung des Immunsystemes, halte ich auch Colostrum für eine gute Wahl.  Dieses aus Erstmilch von Kühen gewonnene Extrakt ist ein Produkt, dass im Rufe steht, stammzell-ähnliche Zellen zu enthalten und zudem viele Stoffe, die der Abwehr und der Zellerneuerung dienen. Deshalb ist es (fast) für jeden geeignet. Wichtig ist, dass die Produkte im Kalt-Steril-Verfahren hergestellt werden, wodurch die Original-Wirkstoffe, die denen des  menschlichen Immunsystems sehr ähnlich sind, tatsächlich zum Großteil erhalten bleiben! Eine solche Immunsystem-Kur mache ich persönlich 2x im Jahr (wer mehr dazu wissen möchte, kann gerne meine Artikelreihe  zum Thema Colostrum auch mit Herstellerempfehlungen lesen).

S1290004 (2)
Dieses Jahr tragen meine Weinstöcke zum ersten Mal! Ich bin, gespannt, wie die Trauben schmecken werden!

Meine  dritte Empfehlung gilt Produkten mit Beta-Glycanen , die aus Getreide, aus Hefe oder aus Pilzen hergestellt sind, (z.B. Spray, das besonders gut aufgenommen werden kann, Infos darüber gibt es übrigens hier). Auch sie unterstützen das Immunsystem und wirken sich außerdem positiv auf den Fettstoffwechsel und auf viele anderen Vorgänge im Körper aus!

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, das Immunsystem zu stimulieren, z.B. Resveratrol, Echinacea, Zusammenstellungen aus sekundären Pflanzenstoffen und orthomolekulare Kombinationspräparate. Leider nenne ich keine Produktnamen mehr, weil ich sonst meine mit viel Aufwand und Liebe erstellten Artikel als Werbung deklarieren müsste, was ich nicht möchte! Aber zurück zum Thema:

Eng mit der Ernährung verknüpft ist natürlich auch ihre gute Aufspaltung und Verarbeitung  seitens des Verdauungstraktes… Deshalb habe ich diesem, oft unterschätzem, Thema auch einen Punkt gewidmet!

S1290024 (2)
Das Edelweiss ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern steht auch im Ruf, gegen Beschwerden im Magen-Darmtrakt und bei Erkältungskrankheiten  zu helfen. Außerdem soll es Alterungsprozessen entgegenwirken! Allerdings sind mir dazu keine Studiennachweise bekannt… Ich mag die Blumen aber im Garten wegen ihrer  irgendwie speziellen Form … Vielleicht pflücke ich sie, bevor sie verdorren und koche mir einen Anti Aging Tee daraus…

 2. Gesundes Milieu in den Verdauungsorganen

als Voraussetzung zur optimalen Verarbeitung der Nahrung!

Die Crux dabei ist, dass die in unserem Darm lebende Candida Pilze, neben einer Reihe anderer Keime, die in unserem Darm leben, gerne die zu unserer optimalen Verdauung notwendigen Lacto- und Bifidus- Bakterien, die dort ebenfalls heimisch sind, den Gar aus machen und sie verdrängen, wenn sie selbst es schaffen, sich deutlich zu vermehren!

Diese ,,bösen“ Pilze sind Schleckermäulchen  und haben einen Faible für Zucker …  Und auch mit dem Fruchtzucker im Obst fühlen sie sie pudelwohl und überwuchern dann die ,,Guten“ … Deshalb empfiehlt es sich, bei der Ernährung auf ein ausgewogenes Verhältnis zuwischen Zucker, Obst, Gemüse und auch eiweißhaltigen Produkten  zu achten.  Der zusätzliche Gebrauch von Zucker, aber auch von einfachen Kohlenhydraten, die sich ja bei der Verdauung schnell in Zucker  unwandeln, sollte möglichst reduziert werden, damit wir die kleinen Candida-Unterbewohner in unserem Darm nicht auch noch unnötig päppeln!

Maßnahmen bei bereits angeschlagener Verdauung

Merkt man, dass die Verdauung sowieso schon irgendwie aus dem Ruder ist, man ständig müde ist und die Winde, die abgehen, immer häufiger auftauchen und gruseligen Geschichten über heftige Kämpfe zwischen Gut und Böse vom ihrem Ursprungsort  erzählen, ist es an der  Zeit, den Darm zusätzlich zu unterstützen.

Dies kann man zum Beispiel durch den häufigen Verzehr von  Sauerkraut, dem man etwas Kümmel beisetzt, da er reich an Lactobazillen ist. Auch frischer Joghurt, natürlich ohne Zucker und möglichst nicht zu heiß erhitzt wirkt sich positiv auf das Darmmilieu aus. Man kann sich auch überlegen, ob man sich Joghurt nicht selbst herstellen möchte. Das geht ganz einfach und man hat immer frischen Joghurt da, den man auch für Müsli oder Salatsoßen verwenden kann.

Dazu sind übrigens auch gequetschter Leinsamen, Chiasamen, gehackte Nüsse, Sonnenblumen- und Kürbiskerne eine willkommene Ergänzung, die den Darm zusätzlich mit Schleimstoffen und Ballaststoffen versorgen, von den wertvollen Inhaltsstoffen wie Omega-3 Fettsäuren und vielen anderen ganz zu schweigen…

S1250006 (2)
Gekochte Hafergrütze mit Quark, Cranberry-Culis, getrockneten und frische Früchte, verschiedenen Nüsse, Chia-Samen und knusprigen Dinkel-Flakes: jeden Tag ist die Zusammensetzung ein wenig anders, aber immer richtig lecker!

Thema Rohkost – nicht immer optimal!

Noch eine Kleinigkeit zum Thema Verdauung: Auch wenn man immer hört, dass Rohkost wegen der vielen Ballaststoffe supi-dupi ist, kann doch unser Magen-Darm-Trakt je nach Konsistenz nahrungstechnisch oft relativ wenig aus ihnen herausholen. Der Nutzen ist also, dass durch die unverdaulichen Fasern die Peristaltik (Darmbewegungen), tüchtig angeregt werden und so auch vor sich hin gärende Nahrungsreste aus den Winkeln ,,herausgeputzt“ werden. An sich ein gute Sache – wenn wir es nicht übertreiben, vor allem, wenn der Darm nicht daran gewöhnt ist!

Denn dann fühlen wir uns anstatt leicht und fit nur müde und schlapp , denn der Umgang mit ihnen sie kostet dem Verdauungstrakt ganz schön Kraft! Die Lösung? Je nach Verträglichkeit Gemüse nur zum ,,verträglichen Teil“ als Rohkost zu sich nehmen und den Rest einfach blanchieren oder kochen. Hierbei muß man es mit den Garzeiten ja auch nicht übertreiben, denn Fakt ist auch, dass viele Vitamine beim erhitzen zerstört werden! Auf der anderen Seite können aber auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Lycopin in der Tomate besser aufgenommen werden, wenn sie erhitzt wurde!

So, jetzt seid ihr zumindest wissenstechnisch im Thema Ernährungsmedizin und Immunsystem  schon einmal relativ fit…

Deshalb reicht es auch  für heute! Nächste Woche dürft Ihr Euch auf Punkt 3 meines Masterplanes freuen: Dabei geht es um

 Körperliche Fitness, Muskelkraft und StoffwechselaktivierungS1290058 (3)

Dabei zeige ich Euch einige einfache und leicht durchzuführende Maßnahmen, die Euren Körper optimal auf Vordermann bringen!

Im 3. und letzten Teil dieser Serie verrate ich Euch dann die 3 letzten Punkte des Masterplanes!

Also bleibt dran, wenn Ihr wissen wollt, wie einfach es ist, es dem Körper einfacher zu machen, mit der ,,dunklen Jahreszeit“ umzugehen!

Bis dahin wünsche ich euch ein fröhliche Zeit und alles Liebe

Eure Nessy

 

 

 

 

 

 

 

Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 4 : Auswertung meiner persönlichen Testergebnisse/ Colostrumkapseln – Inhaltsstoffe, Anwendungsmöglichkeiten, Literatur

Hallo Ihr Lieben!

IMG_1187 (4)
Auch, wenn es ein komisches Gefühl ist… Die sogenannte ,,Biestmilch“ schmeckt süßlich-vanillig, und …ein wenig schleimig! Nicht jedermanns Geschmack – aber mega-gesund!

Heute komme ich zum letzten Teil meines Colostrum-Versuches!

 

Ihr wisst, dass ich, auch als Ärztin, immer bemüht bin, die besten Substanzen zu finden, wenn es darum geht, den Körper in seiner Funktion optimal zu unterstützen! Bei der heutigen Art, uns zu ernähren, sind wir zwar auf der einen Seite kalorisch leicht überernährt, auf der anderen Seite haben wir aber oft einen Mangel an den Stoffen, die wir wirklich brauchen!

Das Problem der Nahrungsergänzungsmittel ist, dass der Körper für das Zusammenspiel aller Funktionen viele verschiedene Stoffe benötigt, wobei die Gabe eines einzelnen, z.B. Vitamin C, den Körper nicht optimal zu unterstützen vermag! Dies konnte in Studien eindrucksvoll gezeigt werden. Es war zum Beispiel sogar so, dass Raucher, die isoliert  Vitamin  C einnahmen, eher Krebs bekamen… In meinen Augen ist das auch nicht wirklich verwunderlich! So wird ein Kuchen auch nicht besser, wenn man einfach mehr Butter hineintut, weil sie, in Maßen verwendet, einen tollen Geschmack ergibt!

Diesen ,,negativen Mono-Effekt“ bei der Gabe einzelner Stoffe, z.B. einzelner Vitamine, hat die Wissenschaft schon vor Jahren bemerkt und ist deshalb vermehrt  auf natürliche Substanzen zurückgekommen, die oft aus mehreren Hunderten oder gar Tausenden von verschiedenen, optimal abgestimmten  Einzel-Stoffen  beruhen!

Das Problem ist jedoch die gleichbleibende Qualität und Zusammensetzung, die oft von äußeren Einflüssen abhängt. Deshalb produziert man nun natürliche Nahrungsergänzungsmittel unter gleichbleibenden, optimalen Bedingungen. In Bezug auf Colostrum als Nahrungsergänzungsmittel, um das es hier geht, ist noch anzumerken, dass es als Substanz   tierischen Ursprungs den menschlichen Bedürfnissen noch mehr entspricht, als pflanzliche, weil die Zusammensetzung ählicher ist…

Díe hier getesteten Kapseln aus Colostrum können aber weit mehr, als nur den Körper als  optimale Nahrungsergänzung zu dienen. Diese Vormilch, die Kälbchen in den ersten Lebenstagen gegen die Keime der Umwelt wie ein natürliches Antibiotikum schützt und die dafür sorgt, dass es möglichst schnell kräftig und stark wird, um optimal vor ,,seinen Feinden“ fliehen zu können, ist eine äußerst erstaunliche Substanz, die schon aufgrund ihrer Inhaltsstoffe Großes vermuten läßt.

Ich habe die Kapseln 30 Tage eingenommen. Zwei am Tag im Frühjahr. Aber in dieser relativ infektionsträchtigen Zeit, in der meine Umwelt mit Erkältungskrankheiten und Durchfallerkrankungen gekämft hatte, bin ich kein einziges Mal krank geworden… und habe mich pudelwohl gefühlt!  Mein dauer-verschnupftes Näslein besserte sich, mein Gewicht änderte sich, offen gestanden, nicht wesentlich… Allerdings kann ich dem Testprodukt deshalb keinen Vorwurf machen, da ich, offen gestanden, schon vorher Idealgewicht hatte und ich meine Gewohnheiten auch nicht verändert habe!

Die Frage ist nun, was Colostrum im Menschen tatsächlich bewirken kann! Um Euch meine Gedankengänge ein wenig näher zu bringen, habe ich unten zum einen die Inhaltsstoffe, zum zweiten die möglichen Wirkungen und zum dritten die interessantesten bisher veröffentlichen Studien zum Thema ,,Colostrum“ zusammengestellt!

Als erstes berichte ich Euch also über

die wichtigsten Inhaltssstoffe

1. Wachstumsfaktoren

Wachstumsfaktoren und -Hormone (IGF-1, IGF-2, TGF-Beta, GH, IGFBP-3, Kortisol, LH, FHS, Prolaktin, Testosteron, Estradiol, Progesteron, FT 3, FT 4, TSH, Calcitonin, PTH, Insulin, Osteocalcin, DHEAS,EGF, und FGF ) sind Proteine, die den Zellen Informationen bezüglich des Zellwachstums und des Stoffwechsels weiterleiten. Auf diese Weise fördern sie die Stärkung des körpereigenen Immunsystems. Die Haut und das Bindegewebe wird angeregt, sich zu reparieren und sogenannte Stammzellen, das sind die ,,Urzellen“ aller Zellen, die noch nicht differenziert sind, entwickeln sich weiter,  wodurch die Zellerneuerung vorangetrieben wird

2. Telomerase

verlängert die Telomeren, die Enden der Chromosomen, die bei jeder Zellteilung kürzer werden. Dadurch leben die Hautzellen länger.

3. Lactoferrin

Chemisch gesehen handelt es sich um ein Transferrin, welches im Organismus viele Aufgaben, insbesondere auch zur Infektabwehr hat. So wirkt es antibakteriell, indem es Bakterien das für sie lebensnotwendige Eisen entzieht.

Außerdem ist es als Protease in der Lage, Proteine des Krankheitserregers Haemophilus influenzae zu zerstören.So können Atemwegsinfektionen, die durch diesen Keim ausgelöst werden, verhindert wirken. Außerdem wirkt es gegen Shigella und pathogenen Escherichia coli .

4. Glykoproteine

sind unter anderem  strukturelle Bestandteile von Zellmembranen und  von Schleim, so schützen sie die Zellwände des Magens vor Verdauungsenzymen und Magensäure und dienen der Zellinteraktion . Manche Hormone bestehen aus Glycoproteinen (z. B. Thyreotropin, hCG) und sie bilden wichtige Bestandteile des Immunsystems (Immunglobuline, Interferone)

5. Mineralien

Selen (SE), Phosphor (P), Chrom (Cr), Zink (Zn), Natrium (Na), Kalium (K), Kalzium (Ca), Magnesium (Mg), Eisen (Fe), Kupfer (Cu), Mangan (Mn), die unter anderem für den reibungslosen Ablauf an den Zellmembranen  verantwortlich sind.

4. Vitamine

Retinol (Vitamin A), Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Pyrodoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12), Folsäure (Vitamin B9), Vitamin C, Cholecalciferol (D3), Tocopherol (Vitamin D3), Ubichinon (Q10), Pantothensäure (Vitamin B5), Nicotinamid (Vitamin B3)

Diese werden benötigt, um den  Ablauf des Stoffwechsels aufrecht zu erhalten. Aber auch für die Blutbildung, das Immunsystem, zum Schutz vor Oxidation und für die Nerventätigkeit. Bei Mangel drohen z.B. Arteriosklerose, Krebs und Rheuma.

 

Aminosäuren

Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Beta-Alanin, Beta-Aminoisobuttersäure, Citrulin, Cystin, Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Ornithin, Phenylalanin, Phosphorethanolamin, Phosphorserin, Prolin, Serin, Taurin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin

Sie dienen als ,,Bausteine des Lebens“ dem Stoffwechsel und  der Zellerneuerung, sind an Bildung von Körpergeweben (Haare, Nägel, Haut und Knochen), Antikörpern, Hormonen, Enzymen und Blut beteiligt. Bei Mangel drohen Wachstumsstörungen, retardierte Wund- und Entzündungsheilung sowie Konzentrationsstöprungen und Schwächezustände.

.

Immunglobuline

Die Immunglobuline und Antikörper (IgG, IgA, IgM, IgD, IgE), die in Colostrum enthalten sind, stabilisieren und stärken die Immunabwehr. Sie werden einer bestimmten Klasse von Proteinen (Eiweiße) zugeordnet, die der Organismus als Antikörper als Antwort auf Viren- und Bakterienattacken bildet. Immunglobuline sind für ein völlig funktionsfähiges Immunsystem unerlässlich, da sie bei der Entzündungshemmung besonderen Schutz bieten.

 Aus diesen mannigfaltigen Inhaltsstoffen ergibt sich eine ganze Reihe von

Anwendungsmöglichkeiten:

  • allgemeinen Unterstützung des Immunsystems (bei allgemeiner Schlappheit, nach Unfällen, Operationen und Erkrankungen ).
  • Unterstützung bei Krebsleiden/ Chemotherapie
  • Hauterkrankungen/Narben (z.B. Neurodermitis) primär äußere Anwendung, unterstützend Kapseleinnahme
  • Unterstützung bei Wechseljahresbeschwerden (auch hier Kombination Einnahme/lokale Anwendung sinnvoll)
  • Anti-Aging (? )lokal und/oder systemisch

Mittlerweile habe ich auch einige

Literatur zu dem Thema

gelesen, und  auch auf diesem Gebiet möchte ich Euch nicht vorenthalten, was Studien zu diesem Thema herausgefunden haben. Das erste Beispiel werde ich Euch etwas genauer erläutern:

  • Bei Grippeerkrankungen kam  es zu einer Verbesserung der Abwehr. Hier habe ich Euch einmal ein Beispiel, wie ein Teil einer solchen klinischen Studie (erste Literaturangabe unten) aussieht, vorgestellt.
    2017-03-26 (2)
    Beispiel einer Studie aus Mailand, mit kalt-sterilisiertem Colostrum durchgeführt, in der 144  (7 Ausfälle) Personen untersucht wurden.  Studienaufbau: 38  wurden nur gegen Grippe geimpft (27 Erkrankte, 2 Ausfälle),  44 wurden geimpft und erhielten Colostrum-Kapseln (27 Erkrankte, 3 Ausfälle),  39 erhielten nur Colostrum Kapseln  (20 Erkrankte, 2 Ausfälle) und 23  (18 Erkrankte, keine Ausfälle) erhielten keine Medikation. In der Tabelle sieht man nun, dass am wenigsten in der Gruppe , die nur Colostrum erhielt, erkrankten und auch die  Dauer der Erkrankung am kürzesten war! Schaut man sich die Tabelle allerdings an, sieht es so aus, als ob die Grippeimpfung überhaupt keinen Nutzen gehabt hätte… (?)  Ich weiß nun nicht, wie das im Jahr 2007 oder 2006 in Italien war, im Jahr 2017 heißt es zumindest, dass 25 % der Bevölkerung durch die Impfung geschützt gewesen wären und die Krankheitsverläufe durch die Impfung abgeschwächt würden, zumindest in Skandinavien, wie die Pressesprecherin Susanne Glasmacher vom Robert-Koch-Institut mitteilte (hier nachzulesen). Jedenfalls ist der Erfolg der 8 wöchigen Colostrum-Gabe zur Prophylaxe zugegeben sensationell!

    Weitere Studien-Ergebnisse:

  •  Immunglobuline (Stoffe, die die Abwehr fördern), die in dem Colostrum enthalten sind, bleiben durch das besondere Kalt-Steril-Filtrationsverfahren bei der Verarbeitung erhalten, was bei anderen Colostrum-Produkten nicht der Fall ist.
  • Colostrum hinderte Krebszellen im Versuch daran,  sich zu vermehren.
  • Im Reagenzglas konnte gezeigt werden, dass  Colostrum die Erbsubstanz vor der Beschädigung durch Sauerstoffmoleküle schützen
  • Auch Kinder mit Durchfall und Atemwegserkrankungen reagierten mit Besserung auf die Verabreichung von Colostrum.
  • auch bei Sportlern wurden Atemprobleme signifikant gebessert.
  • Die chronische Müdigkeit bei Krebspatienten konnte gebessert werden
  • Das sogenannte Lactoferrin, welches in Colostrum enthalten ist  wirkte sich positiv auf virale Erkrankungen, chronische Entzündungen und Krebszellen aus.

Colostrum – Quo vadis?

Es ist verboten, Colostrum für eine andere Wirkung als die einer Nahrungsergänzung zu bewerben. Nun erhalte ich für diesen Artikel kein Geld und niemand hat mich dazu aufgefordert, ihn zu schreiben! Ich habe viel Zeit damit verbracht, Studien zu verschlingen und kritisch zu beäugen. Studien, die mir von dem Entwickler des Kalt-Steril-Verfahrens dankenswerter Weise überlassen worden waren, aber auch andere. Vermisst habe ich wirklich große Studien, die natürlich schwieriger durchzuführen sind und sehr viel Geld kosten.

Aber die Ergebnisse, auf die ich gestoßen bin, können wirklich nur als eine Sensation bezeichnet werden! Besonders die Studie, in der die Gabe mit der Grippe-Impfung verglichen wurde… Die einzig logische Konsequenz ist die, eine Colostrum-Kur zumindest im frühen Herbst zu empfehlen und auch als unterstützende Maßnahme bei allen immungeschwächten Personen, die sich gut regenerieren wollen! Mit Sicherheit werden wir noch weit mehr von Colostrum hören… vielleicht sogar als ein Medikament mit echter Anti-Aging Wirkung? Ich bin gespannt und kann nicht anders, als weiterhin regelmäßig eine Colostrum-Kur durchzuführen …

Verwendete  Produkte

In diesem Versuch nahm ich  ,,my  Colostrum“ Kapseln (60 Stück) ein. Sie kosten übrigens aktuell 89,90 Euro. Allerdings ist der Wirkstoffgehalt bedeutend höher als bei vergleichbaren Produkten auf dem Markt.So enthält eine Kapsel 285 mg Colostrum und 100 mg IgG (Immunglobuine, die der Abwehr dienen) . Zudem handelt es sich auch hier wiederum um aufwändig produzierte Bioqualität!

Die Kosmetik, die ja auch wirklich ausgezeichnete Ergebnisse bei mir und meinen Test-Kolleginnen vorzuweisen hatte, könnt Ihr  hier bestellen.

Ich hoffe, ich konnte Euch wieder mit echter Information überzeugen, gerne könnt Ihr mir Fragen/Kritik/Meinungen in die Kommentare schreiben!

Alles Liebe, eine wunderbare Woche mit guter Laune wünsche ich Euch!Bis bald, ich freue mich, Euch wieder einmal bei Euch oder bei mir zu treffen,

Eure Nessy

IMG_1184

Vorherige Beiträge über Colostrum und Anti Aging, die für Euch auch von Interesse sein könnten:

MEDIZIN: BEAUTY/ANTI AGING: WUNDERWERK DER NATUR – COLOSTRUM! TEIL 3 : AUSWERTUNG MEINER PERSÖNLICHEN TESTERGEBNISSE/ SERUM SOLUBIA VITAL MIT TIPPS ZUR ANWENDUNG

MEDIZIN: FOREVER YOUNG / ANTI AGING – TEIL 2: TODESURSACHE NUMMER 1 – DIE ISCHÄMISCHE HERZERKRANKUNG. NEUE ERKENNTNISSE ZUR ENTSTEHUNG UND VORBEUGUNG (PRÄVENTION) AUCH SCHON IN JUNGEN JAHREN (HERZINFARKT, THROMBOSE, EMBOLIE)

 

 Einige Fremd- Literatur zum Thema ,,Colostrum“: 

Manzoni P, Rinaldi M, Cattani S, et al.: Bovine lactoferrin supplementation for prevention of late-onset sepsis in very low-birth-weight neonates: a randomized trial. In: JAMA. 302, Nr. 13, Oktober 2009, S. 1421–1428. doi:10.1001/jama.2009.1403. PMID 19809023.
TOSHIO INUI1,2,3, KENTARO KUBO2, DAISUKE KUCHIIKE1,2, e.al.:
Oral colostrum macrophage-activating factor for serious infection and chronic fatige syndrome: tree case reports
ANTICANCER RESEARCH 35: 4545-4550 (2015)

 

D. A. Benaron, F. W. Bowen: Variation of initial serum bilirubin rise in newborn infants with type of illness. In: Lancet. 338, 1991, S. 78–81. PMID 1676469

A. Bertotto, G. Castellucci, G. Fabietti, F. Scalise, R. Vaccaro: Lymphocytes bearing the T cell receptor gamma delta in human breast milk. In: Archives of Disease in Childhood. 65(11), 1990, S. 1274–1275.

M. L. Groves: The isolation of a red protein from milk. In: Journal of the American Chemical Society. 82 (13), 1960, S. 3345–3360. doi:10.1021/ja01498a029

S. Paulík, L. Slanina, M. Polácek u. a.: Lysozyme in the colostrum and blood of calves and dairy cows. In: Vet Med. (Praha) 30 (1), 1985, S. 21–28. PMID 3918380.

B. Reiter: The lactoperoxidase-thiocyanate-hydrogen peroxide antibacterium system. In: Ciba Found. Symp. (65), 1987, S. 285–294. PMID 225143.

J. H. Brock u. a.: Bactericidal and hemolytic activity of complement in bovine colostrum and serum: effect of proteolytic enzymes and ethylene glycol tetraacetic acid (EGTA). In: Annales d’Immunologie. 126C (4), 1975, S. 439–451.

A. Zabłocka, M. Janusz, K. Rybka, I. Wirkus-Romanowska, G. Kupryszewski, J. Lisowski u. a.: Cytokine-inducing activity of a proline-rich polypeptide complex (PRP) from ovine colostrum and its active nonapeptide fragment analogs. In: Eur. Cytokine Netw. 12 (3), 2001, S. 462–467. PMID 11566627

K. Hagiwara, S. Kataoka, H. Yamanaka, R. Kirisawa, H. Iwai u. a.: Detection of cytokines in bovine colostrum. In: Vet. Immunol. Immunopathol. 76 (3–4), 2000, S. 183–190. doi:10.1016/S0165-2427(00)00213-0. PMID 11044552

H. E. Rudloff, F. C. Schmalstieg, A. A. Mushtaha, K. H. Palkowetz, S. K. Liu, A. S. Goldman u. a.: Tumor necrosis factor-alpha in human milk. In: Pediatr Res. 31 (1), 1992, S. 29–33. doi:10.1203/00006450-199201000-00005. PMID 1375729.

A. Maheshwari, R. D. Christensen, D. A. Calhoun u. a.: ELR+ CXC chemokines in human milk. In: Cytokine. 24 (3), 2003, S. 91–102. doi:10.1016/j.cyto.2003.07.002. PMID 14581003.

Hermann Fischer, Hermann Taigel: Schwäbisches Handwörterbuch. Mit Deutsch-schwäbischem Register. Mohr Siebeck, 1999, S. 75.
Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Band 2, 1863, Anhang, S. 90.
Hugo Steger, Volker Schupp: Einleitung zum Südwestdeutschen Sprachatlas, Band 2, Elwert, 1998, S. 13.

R. Pakkanen, J. Aalto: Growth Factors and Antimicrobial Factors of Bovine Colostrum. In: International Dairy Journal. 7 (5), 1997, S. 285–297. doi:10.1016/S0958-6946(97)00022-8

M. R. Cesarone, G. Belcaro u. a.: Prevention of influenza episodes with colostrum compared with vaccination in healthy and high-risk cardiovascular subjects: The epidemiologic study in San Valentino. In: Clinical and Applied Thrombosis/Hemostasis. 13 (2), 2007, S. 130–136.

C. O. Tacket, S. B. Binion u. a.: Efficacy of bovine milk immunoglobulin concentrate in preventing illness after Shigella flexneri challenge. In: American Journal Tropical Medicine Hygiene. 47(3), 1992, S. 276–283.

F. O. Uruakpa, M. A. H. Ismond u. a.: Colostrum and its benefits: a review. In: Nutrition Research. 22, 2002, S. 755–767.

Anwendung von Colostrum. Abgerufen am 24. Februar 2015.

M. Venner, R. G. Markus, K. Strutzberg-Minder, K. Nogai, M. Beyerbach, E. Klug u. a.: Evaluation of immunoglobulin G concentration in colostrum of mares by ELISA, refractometry and colostrometry. In: Berliner Und Münchener Tierärztliche Wochenschrift. 121 (1–2), 2008, S. 66–72. PMID 18277781

Arnd Krüger: Trainers Digest. In: Leistungssport. 36(2006), Heft 6, S. 42 .

Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 3 : Auswertung meiner persönlichen Testergebnisse/ Serum Solubia Vital mit Tipps zur Anwendung

Hallo Ihr Lieben!

IMG_0781 (2)Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, hatte ich mich als bloggende Ärztin  bereit erklärt, einen Selbstversuch  mit einer ,,neuen Art“ von Gesichtserum, basierend auf Colostrum und den entspechenden Kapseln durchzuführen.

Heute früh war es soweit: Bei meiner morgendlichen Routine waren die Blister der Colostrum -Kapseln endgültig aufgebraucht  und auch aus dem Serum Solubia Vital bekommt man kaum noch etwas heraus… Sehr schade eigentlich, aber offen gestanden

haben beide Produkte so überzeugt, dass mehr eigentlich auch gar nicht geht.

Dazu muss ich  sagen, dass ich unter anderem durch meine Position als Ärztin auch vorher schon sehr gut mit Nahrungsergänzungsmitteln  und Gesichts- Cremes/Seren versorgt war! Insofern fallen meine Ergebnisse vielleicht nicht ganz so drastisch aus, wie ich mir dies vorstellen kann, wenn sich jemand vorher eher durchschnittlich mit Nahrungsergänzungsmitteln /Gesichtspflege auseinandergesetzt hat! Nach intensivem Gebrauch der beiden Produkte über 4 Wochen kann ich folgende individuellen Einzelergebnisse für meine Nutzung beschreiben! „Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 3 : Auswertung meiner persönlichen Testergebnisse/ Serum Solubia Vital mit Tipps zur Anwendung“ weiterlesen

Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 2: Zwischenbericht meines Selbstversuches mit Solubia Vital / Colostrum Kapseln und Überblick über Möglichkeiten der konservativen Hautverjüngung

Kooperation, die Rechte liegen bei der Autorin. Auch die auszugsweise Vervielfältigung ist erst nach Rücksprache erlaubt!

Hallo Ihr Lieben!Solubia Vital EGF Serum Balsam. Top Naturkosmetik. Die beste Naturkosmetik für Anti Aging. Stammzellenaktivierung, Stammzellenkur für die Haut.

Hier kommt er nun – der erste Zwischenbericht nach 2 Wochen Anwendung!

Für die, die den ersten Bericht mit der Beschreibung noch nicht kennen, noch einmal das Wichtigste in Kürze:

Das Colostrum ist ein außergewöhnliches Produkt und die ersten Studien scheinen tatsächlich vielversprechend, weshalb ich selbst sehr neugierig bin, was bei meinem kleinen Selbstversuch herauskommt! Schon jetzt glaube ich, dass dieser Stoff  wirklich Potential hat,  Euch und meinen Patienten bei bestimmten Fragestellungen helfen zu können!

Die meisten von Euch kennen- mich: Wenn ich mir etwas vornehme, dann meist mit Begeisterung und Herzblut. So auch bei diesem Test.

Art der Anwendung des Solubia Vital Serum (Medi Cine Akademie)  und der ,,my Colostrum“ – Kapseln (Enerceutical )

Also habe ich, nach Reinigung mit einem Micellen-Wasser, zweimal am Tag das Serum und nachdem dieses eingezogen war, darüber eine gute Fettcreme angewendet, da ich sehr trockene, empfindliche Haut habe. ,,Sommersprossenhaut“ nennen das übrigens die Dermatologen… Zusätzlich habe ich die Creme auf meine Narbe am Arm einmassiert, denn sie soll ja auch glättend auf die Narbenbildung wirken! Außerdem habe ich dazu morgens und abends je eine Colostrum Tablette eingenommen und ein Glas Wasser nachgetrunken… Das Gewicht kontrolliert und auf meinen Müdigkeitslevel geachtet…

Grund der kurzen Anwendungspause/ Preis

img_0276-2

Gestern Morgen ist dann etwas passiert, was meinen Versuch jäh unterbrechen sollte! Nachdem ich der heißen Dusche entstiegen war, griff ich in inzwischen gewohnter Manier nach meinem Serum… Ah! Sogleich würde ich diesen leckeren Duft einatmen und ein frisches Gefühl  – wie bei einem Ritt durch den Frühlingswald – würde meine Haut überziehen… Voller Vorfreude drückte ich also einmal, drückte zweimal… doch heraus kam… nichts! Das Fläschchen war tatsächlich schon alle! Schaade! Natürlich hätte ich auch ein wenig sparsamer sein können und nicht jede noch so kleine Sommersprosse am Körper liebevoll einbalsamieren müssen, aber ändern konnte ich jetzt auch nichts mehr.  Ich schaute auf den Inhalt:30 ml! Okay…  Da ich das jetzt durchziehen wollte, beschloss ich, mir noch eine Flasche zu bestellen. Der Einführungspreis beträgt übrigens 49,90 Euro. Das mag viel scheinen, wenn man aber die hohe Wirkstoffkonzentration durch das aufwendige, dafür aber sehr schonende Kalt-Steril-Verfahren und die Bio-Qualität der verwendeten Rohstoffe bedenkt, ist dieser Preis vergleichsweise sogar recht günstig!  Und bei normaler Anwendung sollte die 30 ml eigentlich mindestens einen Monat reichen!

60 Kapseln  ,,my  Colostrum“ Kapseln kosten übrigens aktuell 89,90 Euro. Allerdings ist der Wirkstoffgehalt auch bei diesem Produkt bedeutend höher als bei vergleichbaren Produkten auf dem Markt.So enthält eine Kapsel 285 mg Colostrum und 100 mg IgG (Immunglobuine, die der Abwehr dienen) . Zudem handelt es sich auch hier wiederum um aufwändig produzierte Bioqualität!

Was ich bis jetzt erreicht habe

a) Kapselwirkung?

Mir geht es gut! Ich bin konzentriert und fit. Kein Hauch eines Schnupfens und das im Februar, wo sogar mein Sohnemann vor sich hin hüstelt und mich mehrmals am Tag liebevoll an sich drückt!

Ob diese gute Abwehr an den Colostrum-Kapseln liegt? Und die Waage? Zeigt 61,6 kg, 600 g weniger Gewicht als noch vor zwei Wochen. Aber ich habe auch keine Änderung meiner so schon relativ gesunden Ernährungsweise vorgenommen… Mal sehen, ob das Zufall ist, oder der Trend anhält. Auf der anderen Seite ist mein Gewicht bei 173 cm Größe eigentlich auch okay… Wobei, so 2-3 Kilo dürften gerne noch weniger sein, von wegen Frühjahrskollektion und so!unterscheiden

b) Serumwirkung?

Ich schaute genauer  in den Spiegel…  Ein frisches, fröhliches Gesicht schaute mir entgegen! Okay! Was machten denn eigentlich meine zwei sogenannten  ,,Nasolabialfalten“ (Mundwinkelfalten)?  Ja nu, da waren sie schon noch, also, die rechte. Ich bildete mir zwar ein, dass sie ein wenig feiner war, aber  zugegeben noch deutlich zu sehen. Und die linke?…Hm! Doch, eine feine Linie war auch noch zu erkennen, aber war da nicht vor kurzem noch ein deutlicher Graben gewesen? Bildete ich mir das nur ein, oder zeigte sich hier tasächlich ein erstes Ergebnis der bisher zweiwöchigen Anwendung? Jedenfalls war der letzte Serumauftrag schon 12 Stunden her… Deshalb mußte es sich tatsächlich um einen ,,Langzeiteffekt“ handeln und nicht von einem kurzfristigen ,,Polstereeffekt“, der ja wesentlich leichter zu erzielen ist (siehe unten)! Sehr schön! Weiter so, liebe Haut!

Möglichkeiten der Hautverjüngung

Natürlich muss man bei Seren prinzipiell unterscheiden zwischen einem optisch aufpolsternden Sofort-Effekt, der relativ schnell wieder verschwindet und  einer aufbauenden Langzeitwirkung. Im folgenden habe ich Euch die wichtigsten Möglichkeiten dieser beiden Effekte kurz dargestellt!

a) kurzftistige, optischen Verjüngung

1. ,,Aufpolsternde“ Wirkstoffe   

Einen sofortigen optischen Effekt einer pralleren Haut hatten tatsächlich schon mehrere Seren gehabt, die ich bis dato ausprobiert hatte. Dieser kommt durch Stoffe, wie etwa Hyaluronsäure, die die Feuchtigkeit in der Haut binden können und sie dadurch von innen her aufpolstern. Aber auch hier gibt es Unterschiede bei der Verteilung der Feuchtigkeit in den Hautschichten. Auch bei dem getesteten Serum Solubia Vital habe ich eine sofortige Feuchtigkeitswirkung in angenehmer Intensität feststellen können. Die war nicht so stark, dass die Haut danach wieder gespannt hätte, sondern für mein Dafürhalten gerade richtig.

2. Straffende Wirkstoffe

Zusätzlich gibt es aber bei manchen Seren für sehr reife Haut noch eine sofortige straffende Wirkung, welche durch adstringierende Substanzen hervorgerufen wird. Man muss sich das so vorstellen: Durch spezielle Inhaltsstoffe wird die Hautoberfläche tatsächlich zusammengezogen.

Solche Seren  benutze ich persönlich allerdings nicht, weil  diese zwar feine Poren machen, aber sobald die Wirkung nachlässt, die Haut, die ja vorher zusätzlich ,,mit Feuchtigkeit  aufgefüllt“ wurde, wieder erschlafft. Bei dem getesteten Serum habe ich eine solche Wirkung glücklicherweise nicht festgestellt.img_0274-3

Einmal wurde mir so eine Creme zugeschickt und ich probierte sie begeistert aus. Im ersten Moment war ich wirklich sehr erstaunt, wie die Haut wirklich wie ,,von Zauberhand“ plötzlich in Sekundenschnelle glattgezurrt wurde!,,Lalala… „jubilierte ich innerlich. Ich wähnte mich schon als Siegerin im Kampf gegen die Zeichen der Zeit…Das ,,böse Erwachen“ kam dann abends nach dem Abschminken. Plötzlich blickte mir aus meinem Spiegel meine liebe ,,Ommi“ mit meiner Frisur entgegen und starrte mich entgeistert an! Es dauerte einen kleinen Moment, bis ich tatsächlich M I C H erkannte… Sogleich mußte ich an die Geschichte ,,Das Bildnis des Dorian Grey“denken, der ein Portrait besitzt, welches anstatt seiner altert… Kennt Ihr die? Ein Klassiker von Oscar Wilde, der mich wirklich gefesselt hat. Wer mal Lust auf supi-dupi Literatur hat…

Aber zurück zu meiner ,,Ommi“. Meine Haut hatte natürlich höchst beleidigt auf diese reichlich beworbene ,,Wunderkur“ reagiert. Glücklicherweise hat meine Haut noch einigermaßen gute Rückstellkräfte. Benutzt man dieses Serum aber öfters, hat man langfristig leicht den gegenteiligen Effekt von dem, was man eigentlich wollte!  In meinen  Augen  was für ,,Notfälle“ aber sicher keine langfristige Lösung!

3. Wirkstoffe, die ,,betäubende“ Wirkstoffe ähnlich Botox, wie z.B. Schlangengift (..Synake“) enthalten

Kommen wir zum nächsten ,,Wundermittelchen“;-)

Für die sogenannte ,,Zornesfalte“ gibt es mittlerweile wiederum Seren mit z.B. Schlangengift, welche die Muskeln unter  der Haut ein wenig betäuben sollen und so die Stirnpartie glatter wirken lassen. Das getestete Serum verfügt aber über keine derartigen Substanzen, soweit ich das feststellen konnte.  Dazu muß man sagen, dass die lähmenden Substanzen ja auch nicht wirklich verjüngend wirken, sondern lediglich die Haut ,,stillhalten“. Abgesehen davon habe ich einige diese Seren ausprobiert und speziell dieser Effekt ist, zumindest bei meinen Versuchen, allenfalls marginal.

4. Durchblutungsfördernde Wirkstoffe

Was eine Haut aber wirklich sofort jünger und frischer wirken lässt, ist eine rosige Durchblutung. Seren mit diesem Effekt führen dazu, dass sich die Haut nach dem Auftragen sofort gut durchblutet ist. Dies hat allerdings auch einen Langzeit-Effekt, weil die Haut besser über das Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Außerdem können die von außen zugeführten Wirkstoffen  besser von den Hautzellen aufgenommen werden und dort ihr verjüngendes Werk vollbringen.

5. Kosmetika mit einer Konsistenz, die ich geschmeidig in die Falten legt (,,Line Filler“)

Zu guter Letzt kann man noch einen Line Filler sanft in die Fältchen einklopfen, damit diese optisch ,,verschwinden“.  Zusätzlich sind diese Filler auch mattierend, sodass die Falte ,,weichgezeichnet“ erscheint. Ehrlich gesagt, bin ich ein Fan von dieser kleinen Mogelei. Aber mit echter ,,Verjüngung“ hat das jetzt nicht viel zu tun...

b) langfristige Verjüngung mit echter Verbesserung der Hautdichte und Funktionimg_0275-3

1. Anregung der  Haut zur Collagenbildung

Schon seit Längerem  versucht man, die Haut wirklich zur Neubildung  ihrer Strukturen anzuregen. Denn die Haut wird mit der Zeit dünner und verliert an Substanz und Flexibilität, was für die äußerlichen Veränderungen verantwortlich ist.

Könnte man dies verhindern, ja sogar den Prozeß umkehren, hätte man die beste Anti Aging Wirkung überhaupt!

Es gibt ein menschliches Protein, den EGF (epidermaler Wachstumsfaktor), der an die Zelloberfläche an bestimmten Strukturen andockt und  die Zellreifung und Differenzierung anregt.

Nun gibt es auf dem Markt unendlich viel Produkte – Stammzellen aus Äpfeln, Weintrauben, Weizensprossen und weiß-nicht-was…, die diesen Prozeß auch unterstützen sollen… Nun ist die Frage, wie pflanzliche Stammzellen die körpereigenen Zellen anzuregen vermögen.  Überlassen wir das  den Wissenschaftlern.

Aber: Wen dieser Vorgang schon bei Produkten aus Pflanzen klappen sollte, wie ist es dann erst bei unserem Colostrum Serum? Das Colostrum der Kuh mit seinem EGF ist doch sehr ähnlich zu dem des Menschen und wurde ja gerade dazu gemacht, den Aufbau der Zellen zu unterstützen!

Allerdings ist ein wichtiger Punkt, dass die Sterilisation, die ja nötig ist, damit das Produkt haltbar bleibt und keine Keime auf die Haut gelangen, ohne Hitze abläuft (Kalt-Steril-Filtrations-Verfahren)! Denn bei Hitzeeinwirkung würden Eiweißstoffe verändert und könnten ihre Funktion nicht mehr ausüben. Davon sind gerade die Abwehrproteine und Wachstumsfaktoren in ihrer wirksamen Form betroffen, auf die es ja ankommt. Genau das wird übrigens bei  dem Solubia Vital Serum gemacht… Ich habe mit dem Entwickler dieses besonderen Herstellungsverfahrens gesprochen, und er hat mir in der Tat von ,,Wunderwirkungen“ , die geschildert worden seien, berichtet.

2.  Stärkung der Abwehr (Immunsystem)img_0272-2

Die Haut tagtäglich verschiedensten Einflüssen von innen und außen ausgesetzt. Deshalb ist eine gute Abwehrfunktion unabdingbar, wenn sie jung bleiben soll. Denn nicht nur mechanische Reizung kann die Hautfunktion behindern, sondern auch die,,unsichtbare “ Schädigung der Erbsubstanz. Wird diese über ein gewisses Maß geschädigt, kann sie sich nicht mehr vermehren oder nur fehlerhaft, und die Zelle stirbt ab.

3. Optimale Versorgung mit Feuchtigkeit und Nährstoffen

Hat die Haut nicht die richtigen ,,Substrate“, ist sie unterversorgt und kann ihre Aufgabe des Schutzes und der Regeneration nicht mehr nachkommen. Natürlich sind Fältchen die Folge… Auch die richtige Zusammensetzung ist wichtig. (So fährt ein Auto nur, wenn es mit dem richtigen Benzin betankt wird…, ein Kuchen wird auch nicht besser, wenn man nur mehr Mehl hinzufügt…)

Solubia Vital hat eine wirklich sehr gute Zusammensetzung (100% Naturkosmetik) mit über 170 verschiedenen Inhaltsstoffen, darunter wertvolle pflanzliche Ölen und Stoffen wie Shea Butter, Lavendel… So wird  die haut mit allem, was sie braucht gut versorgt. Wenn man eine besonders trockene Haut hat, wartet man am besten, bis das Serum eingezogen ist, damit die Nährstoffe möglichst konzentriert in die Haut gelangen und  gibt dann eine beliebige Fettcreme darüber.

4. Optimale Verträglichkeit, Vermeidung unnötiger, evtl. sogar schädlicher Substanzen

Viele Cremes, die günstig produziert werden, können nicht auf Konservierungsstoffe und günstige ,,Füllstoffe“ mit z.T. Mineralölen und chemisch belasteter Rohstoffe, z.B. Medikamente (durch die damit gefütterte Tiere)  im Endprodukt. Dass diese Stoffe der Funktion der Haut nicht gut tun , ist logisch. Und nicht nur der Haut: Denn auch Substanzen, die wir auf die Haut geben, wandert in den Körper und kann bei minderwertigen Produkten Schaden anrichten!

Bei Solubia Vital wird schon bei der Produktion  großer Wert auf hochwertige Rohstoffe aus kontrollierter Herkunft gelegt, z.B. kommt das Colostrum von Milchhöfen im Voralpenland. Auf künstliche Parfümstoffe  und allergene Stoffe wurde verzichtet.

Wie geht es jetzt weiter?

Beide Produkte werde ich noch weiter testen. Danach schreibe ich Euch natürlich nochmal einen kleinen Bericht, was ich zusammenfassend von der ganzen Colostrum Geschichte halte. Dabei werde ich noch einmal  besonders auf die Kapseln eingehen, nachdem ich Euch heute erklärt habe, was ein Serum leisten kann und warum das Colostrum Serum auf lange Sicht empfehlenswert ist.

Da dieser Selbstversuch natürlich subjektiv ist und man zur validen Beurteilung eigentlich eine Doppelblindstudie mit einer Mindestmenge an Fällen benötigt, werde ich, sobald ich die klinischen Studien, die bis jetzt zu Colostrum durchgeführt wurden, überprüfen.

Dabei geht es mir natürlich nicht nur um das Serum als Anti-Aging Kosmetikum, sondern auch um die äußere und innere Anwendung bei verschiedenen Haut-/Krebs-/ und Immunerkrankungen bzw. als Stärkungsmittel bei geschwächten Menschen oder als Therapeutikum bei Wechseljahresbeschwerden… Ich werde sehen, was ich dazu finden kann!  Ihr dürft also weiterhin gespannt sein!

Interessante Links zu dem Thema zum Weiterlesen:

img_0273-2

Den erste Teil zu dem oben beschriebene Selbstversuch könnt Ihr hier noch einmal nachlesen, zur Homepage von Solubia Vital geht es hier.

Die liebe Birgit ihrem Blog für die glückliche Frau über Fünfzig ,,Fortyfiftyhappy“ hat das Serum auch getestet. Hier  geht´s zu ihrem Bericht, ebenso meine Freundin Sabine mit ihrem schönen Blog ,,Bling Bling over 50″! Was sie darüber zu berichten weiß, gibt es hier zu sehen.

Nun bleibt mir,  Euch eine wunderschöne Woche zu wünschen! In ein paar Tagen gibt es an dieser Stelle frühlingshafte, sonnig-bunte Mode der neuen Saison und wie immer bin ich offen für Eure Wünsche und Vorschläge… Passt auf Euch auf,

Big Hugs,

Eure Nessy

Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 1: Ein Selbstversuch

Hallo Ihr Lieben!

Kooperation

img_6154-3

Auf den heutigen Artikel freue ich mich besonders! Warum? Weil ich mich entschieden habe, etwas zu machen, was ich schon seit dem Studium nicht mehr getan habe!

Einen Selbstversuch!

Vor kurzem hatte ich in meinem Account eine Mail entdeckt, die mein Aufsehen erregte…

Nein, trotz der netten Schmeicheleien, die mir immer ´runter gehen wie Butter 😉 , war es keine Fanpost, sondern von einem Herrn geschrieben, dem daran lag, mir sein Produkt vorzustellen. Zugegeben kommt es schon einmal  vor, dass ich an dieser Stelle, nach kurzem Überfliegen, die ,,Entfernen“- Taste drücke, aber auch nur dann, wenn es sich um etwas so eklatant Un-Spannendes wie z.B. das neueste Waschmittel handelt… „Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 1: Ein Selbstversuch“ weiterlesen