THE UNIQUE BLOGGER AWARD und das Blogger -Dilemma in eigener Sache… Look of the week: Layering Look

Hallo Ihr Lieben!

 

IMG_8284 (3)

Es ist mittlerweile  ein gutes Jahr her, dass mich jemand das letzte Mal mit einem Blogger-Award ausgezeichnet hatte… Davor war komischer Weise eine Zeit, in der das durchaus öfters passiert ist. Vielleicht, weil ich neugieriger war, als ich es heute bin und oft stundenlang auf anderen Webseiten verbracht habe und mit meinen Blogger – Kolleg(in)en auch mehr kommuniziert habe? Tja, die Gesetze des World Wide Web sind oft schwer zu ergründen!

Und was war das Ende vom Lied? Den letzten Award habe ich nicht einmal mehr angenommen, weil ich mich zwar immer noch geehrt fühlte , allerdings in der Zeit davor so viele Fragen über mich beantwortet und ,,neu zu Nominierende“ gesucht hatte, dass mir schlicht und ergreifend irgendwann die Ideen und auch ein wenig die Lust ausgegangen waren. Shame on me…

Wie heißt es so schön? Hochmut kommt vor dem Fall!

Wahrscheinlich hat sich das Universum oder mein Unterbewußtsein, wie Murphy schreibt, oder sonst wer, der eben für das Schicksal verantwortlich ist, gedacht: ,,Wenn´s nicht´will, die Olle, hat se schon gehabt!“ Und das war der kleinen Nessy dann natürlich auch wieder nicht recht…

Sicher, mein Blog ist nun auch nicht mehr in die Rubrik ,,ganz am Anfang“ einzuordnen, sondern eher unter: ,,…hat hier und da schon ein wenig Erfahrung gesammelt… “

Aber zugegeben macht mein Herz immer noch einen kleine Hüpfer, wenn mir jemand etwas Liebes schreibt und ich merke, dass  es tatsächlich ein paar Leute gibt, die meinen Blog gerne lesen, …

Umso mehr und mit echter Reue  habe ich mich nun über die Nominierung von Annalena (mit ihrem phantastischen Blog: Annalena loves ) gefreut! An dieser Stelle vielen lieben Dank! Und herzlichen Glückwunsch auch Dir, denn  Du hast Deine Nominierung wirklich verdient!

IMG_8246 (3)

Der Nachteil, wenn man schon eine Weile mitmischt ( mittlerweile seit 2-3 Jahren mehr oder weniger intensiv) und sich schon ein wenig entwickelt hat ist der, dass man viele der Bloggerfreundschaften nicht mehr in dem Ausmaß pflegen kann, wie man das möchte. Am liebsten würde ich die Blogs all meiner Follower bei jedem neuen Beitrag sofort lesen und kommentieren. Aber wenn man Facebook und Instagram dazunimmt sind das mittlerweile doch nicht mehr ganz sooo wenig und da klappts dann nicht immer mit dem täglichen ,,Hallöchen, wie geht´s?“

Dazu kommt, dass ich mich seit kurzer Zeit auch mal eben ,,in die Höhle des Löwen“, sprich, ins Reich der YouTuber vorgewagt habe … Was,realistisch betrachtet, eigentlich ein verwegenes Unterfangen ist, wenn man auf der einen Seite mein Anti-Faible für Technik betrachtet und auf der anderen Seite der Tatsache ins Auge sieht, dass da weit und breit niemand ist, von dem ich ein paar Tricks… Aber wozu – zum Teufel mit den Zweifeln! – gibt es schließlich YouTube und zu jedem Problemchen ein Filmchen?

Da ich bis  jetzt auch noch nicht so gaanz die Moderatorin-Queen bin, drehte ich manche Aufnahmen am Anfang bis zu zehn Mal bevor ich halbwegs zufrieden war, wobei ich mittlerweile etwas weniger kritisch geworden bin…. Aber trotzdem… Und täglich grüßt das Murmeltier! Das hat natürlich den Vorteil, dass ich den Inhalt irgendwann automatisch auswendig kann, was auch nicht soo schlecht ´rüberkommt, denn dann schaue ich hauptsächlich in die Kamera und nicht mit glasigem Blick einen halben Meter daneben, was auch irgendwie, sind wir ehrlich, bescheuert ´rüber kommt!

Trotzdem habe ich mittlerweile einen Kreis ,,echter Freunde“ unter den Besuchern, die ich, wenn sie auch Blogger sind, meist tatsächlich einmal wöchentlich, vorzugsweise am Wochenende ,,besuche“. Jeder der bei mir kommentiert, sollte laut meinem Plan eigentlich auch besucht werden! Sorry, wenn´s mal nicht so klappt, weil doch tatsächlich was aus dem realen Leben dazwischenkommt! Und das steht nun ´mal ganz oben auf meiner Liste…

Die ,,Likes“ ,,arbeite“ ich ab, indem ich sie von Zeit zu Zeit durchschaue und ihren Verfassern dann, wenn mir ihr Blog auch gefällt, was ich lese, folge. 2 -3 Stunden  pro Woche und ab und zu zwischendurch sind dafür reserviert, aber wenn das nicht reicht, muß ich auch wieder andere Dinge machen… Denn eigentlich sollte das soziale Netzwerk ja auch Spaß machen und ich möchte die Artikel mit Ruhe lesen. In Akkord-Arbeit lasse ich das nicht ausarten, denn für mich ist es einfach nicht Sinn und Zweck, nur noch in ,,Likes“ und ,,Follows“ zu denken!

IMG_8250 (2)

Ich möchte meine Sache gut machen. Ich versuche denen, die mir direkt Anerkennung zollen, indem sie kommentieren, immer zurückzuschreiben und wenn zeitlich irgend möglich, auch deren Blogs zu besuchen.

Manchmal nehme ich mir aber auch einfach  bewußt Zeit, neue Blogs oder Kanäle mit interessanten Inhalten zu erforschen,  von denen ich mich dann inspirieren lasse.

IMG_8237 (2).JPG

Aber das wichtigste ist und bleibt es für mich, Euch supi interessante Inhalte möglichst auf dem (Silber-) Tablet(t) zu servieren. Natürlich versuche ich, sie vorher in leckeren kleine Häppchen zu schneiden, damit alles leicht verdaulich ist und ihr fröhlich und mit vielleicht manchmal ganz nützlichem Wissen gestärkt Euer restliches Tagwerk vollbringen könnt!

 

Das musste ich einfach einmal in dem Zusammenhang loswerden…

Kommen wir nun zu meiner Nominierung…

Die Aufgaben:

1. Teile den Link des Bloggers, der Dich nominiert hat.  (abgehakt – siehe oben…)

2.   Beantworte folgende 3 Fragen:

Was hat dich dazu inspiriert zu bloggen?

Ursprünglich wollte ich meine Patienten auf diesem Weg Antworten auf  all ihre Fragen, für deren Beantwortung in der Sprechstunde keine Zeit blieb, geben. Bewusst wollte ich dabei die Inhalte nicht auf Medizin beschränken, sondern  auch Aspekte aus ,,dem Leben an sich“ ansprechen, mit all seinen bunten Facetten…

 Ein Moment, an den ihr euch sehr gerne erinnert.

Unsere ganze Familie ist im Wald mit den Pferden unterwegs… Die Sonne scheint und alle haben Spaß… Ein sehr seltener, kostbarer Moment!

Was ist das schönste, das jedmand jemals für einen anderen getan hast?

Da ist ein Dreher drinnen… Entweder heißt es, ,, das jemand jemals für einen anderen getan hat!“ 

Dann lautet die Antwort: das weiß ich natürlich nicht, denn leider bin ich nicht Gott…. Oder soll auf eine Liebeserklärung angespielt werden?

Heißt die Frage:,, Das Schönste, was jemand für Dich getan hat?“

Diese Frage wiederum ist einfach: Das war, als mein Mann mich nach schwerer Krankheit aus dem Krankenhaus nach Hause geholt hat, als ich geglaubt hatte, das alles niemals wiederzusehen.

Heißt sie: ,,Das Schönste, das Du jemals für einen anderen getan hast?“

Diese Frage ist sehr persönlich…  Ich denke, eines nicht der schönsten, aber der besten Dinge, die ich jemals getan habe, war, als ich einmal als Notärztin wirklich alles für einen Patienten gegeben habe und ihn dann nach Aufbieten aller Phantasie und allen Könnens aus einer eigentlich fast ausichtslosen Lage gerettet habe. Das hat sich gut angefühlt obwohl ich natürlich hoffe, nie mehr so eine furchtbare Situation zu erleben!

3. Nominiere 15 andere Blogger, um den Zusammenhalt innerhalb der Bloggerfamilie zu zeigen

Okay, kein Problem! Allerdings nominiere ich nicht 15 Blogger, sonder A L L E, die diesen Artikel tatsächlich durchlesen!  Denn Ihr habt natürlich einen sehr guten Geschmack! 😉  Also macht Euch frisch ans Werk! Ihr könnt die Antworten auch gerne auch hier schon beantworten – oder auf Eurem Blog, oder überhaupt nicht, ganz wie´s beliebt,wobei letzteres natürlich schade wäre !Wenn Ihr einen Kommentar hierlasst, können die anderen Leser leichter zu Euch finden! Und wenn Ihr gar keinen Blog habt? Macht nix, wenn Ihr Lust habt, schreibt mir einfach Eure Meinung…

 

4. Lass sie drei Fragen beantworten.

  • Meine Fragen an Euch:
  • 1. Was sollte ein Blog unbedingt haben, damit er für Euch interessant ist?
  • 2. Was wollt Ihr selbst mit Eurem Block bezwecken und was unternehmt Ihr dafür?
  •  3. Wieviel Zeit verbringt Ihr pro Woche auf (Euren und anderen) Blogs?

IMG_8304 (3)So, in diesem Sinne viel Spaß! Ach ja, Markennahmen der Klamotten nenne ich normalerweise seit neuestem nicht mehr, außer, mir geht es darum, dass Ihr einen Look, wenn Ihr möchtet, so oder so ähnlich shoppen könnt.Die neuen Gerichtsurteile sind irgendwie so, dass man, wenn man Labels nennt, Werbung deklarieren muß, auch wenn man gar nicht dafür bezahlt wird, außer, man sagt etwas schlechtes über die Kleidung. Sorry, das leuchtet mir so gar nicht ein. Deshalb lasse ich es oder schreibe einfach ,,Werbung“ drüber…

Aber eigentlich braucht die Markennamen ja auch kein Mensch, oder? Außer man zeigt etwas total Außergewöhnliches, aber wenn´s Euch interessiert, könnt Ihr jederzeit fragen…

Alles Liebe und eine tolle Woche, Nessy

 

 

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

16 Kommentare zu „THE UNIQUE BLOGGER AWARD und das Blogger -Dilemma in eigener Sache… Look of the week: Layering Look

  1. Hallo Nessy,
    ja, Bloggershausen und die Awardfrage.
    Mir ging es in den ersten Monaten meines Bloggerdaseins auch so, dass ein Award den nächsten jagte. Auch mir gingen irgendwann die Fragen aus und vor allem die Nominierungsvorschläge, denn ich hatte mir in den Kopf gesetzt alle Nominierten zuvor um ihr Einverständnis zu bitten.
    Im Augenblick habe ich eher das Problem, dass ich kaum genug Zeit habe, meine eigenen Beiträge zu erstellen, geschweige denn, bei den BloggerkollegInnen vorbeizuschauen. Auch auf Deinem Blog war ich schon viel zu lange nicht mehr zu Besuch. Sorry. 🙂 Anbei ein paar Likes. 😀
    Vielbeschäftigte Grüße aus dem Garten 😉 🙂 😀

  2. Guten Morgen Nessy,
    ich finde das ganz normal dass man sich zu Anfang mehr über Awards freut. Da ist das neu und man hat etwas zu erzählen. Nach Jahren des bloggens schreibt man doch lieber nur über Dinge die man selbst geplant hat zu schreiben. Ich gestehe ich lese die Awardfragen und Antworten auch nicht mehr alle, wenn das ein Blog ist den ich schon lange lese.
    Dein Verhältnis zum Internet hört sich doch gut und gesund an. Wir haben ja alle noch einen anderen Teil im Leben, Arbeit und Familie. Hobby geht nicht immer.
    Ich halte das auch wie Du, allerdings fast nur Blog und Blogs. Für die vielen anderen Socials fehlt die Zeit und sie sind mir zu schnelllebig.
    Schönen Donnerstag Nessy, liebe Grüße Tina

    1. Liebe Tina, das wichtigste habe ich ja fasst vergessen! Dein außergewöhnlicher, phantasievoller, individueller und äußerst lesenswerter Blog ist hiermit natürlich auch nominiert! Alles Liebe, Nessy

  3. Hallo liebe Nessy, schön, zwischendurch mal etwas persönliches von dir zu lesen 🙂 Mir ging es mit den Nominierungen ähnlich: erst große Freude und plötzlich viel zu viel und oft. Ab und an sind eine schöne Abwechslung und bringen eine zusätzliche persönliche Note. Herbstliche Grüße aus Do, Annette

      1. Was ich ganz vergessen habe! Wenn Du gerade Lust ,,auf die persönliche Note“ hast, darfst Du Dich hiermit gerne als nominiert betrachten! Ich finde Deinen Blog, der die verschiedenen Persönlichkeiten der verschiedenen Menschen mit Würde und Respekt auf interessante und feinfühlige Weise darstellt sehr gelungen und eine große Bereicherung für die Bloggerwelt….!Wnsch´Dir einen wunderschönen Tag, Nessy

  4. Aber liebe Nessy, ich lese Deine Beiträge ALLE 😀 Mach Dir keine Gedanken über Awards, die werden immer wieder bei jedem anklopfen, der interessant schreibt, so wie bei Dir 🙂

    1. Lieber Arno! Vielen Dank für die Blumen… Da Du hier ja kommentiert has,t bist Du nun ja auch nominiert… Und vor kurzem hast Du ja auch nocheimal einen angenommen, weil das einfach ein Gefühl ist wie die Sonne, die auf den Rücken scheint… Ja, dass ist halt das Problem! Es gibt wirklich so viele klasse Blogs, die über den Tellerrand sehen und sehr interessant schreiben,… Alles Liebe, Nessy

  5. Liebe Nessy, herzlichen Glückwunsch zu diesem Award. Ich finde Deinen Blog schon ganz besonders und speziell. Vor allem ist es sehr abwechslungsreich bei Dir. Mir gefallen ganz besonders Deine wissenschaftlichen Fachartikel und Dein Hang zur Mode. Ach, Du weißt schon, was ich meine 😀

    Liebe Grüße Sabine

    1. Liebe Sabine! Jetzt machst Du mich doch ein bißchen verlegen obwohl ich immer predige, Komplimente freudig anzunehmen. Also sag ich einfach: Ich danke Dir und drück Dich…Natürlich weißt Du, dass Dein Bog auch zu meinen Favoriten gehört, weil ich Deinen ,,nordischen Chic mit Verstand und Humor“ nicht mehr missen möchte… Übrigens bist Du nun mit dem Kommentar auch nominiert und kannst diesen Award, wenn Du möchtest, gerne annehmen! Alles Liebe, Nessy

  6. Hallo liebe Nessy,
    ach wie gut kann ich nachvollziehen, was du über die Nominierungen schreibst. Auch ich bin gerade wieder nominiert worden. Natürlich fühlt man sich geehrt. Aber es ist ja auch ein ganz schöner Aufwand, die Nominierung zu bearbeiten, hat man doch eigentlich mit dem Blog, mit Instagram, Facebook usw. schon reichlich zu tun. Ich habe sowieso bis jetzt auch nicht verstanden, wozu die Awards gut sein sollen und bis jetzt auch nicht bemerkt, dass sie eine Auswirkung auf meinen Blog hätten. Mir wäre es eigentlich viel lieber, wenn man, anstatt mich zu nominieren, meinen Blog regelmäßig besucht und mir den ein oder anderen Kommentar und ein Like hinterlässt. Aber wahrscheinlich werde ich auch diesmal wieder brav meine Hausaufgaben machen…
    Hab ein schönes Wochenende
    Reni

    1. Liebe Reni!
      Wozu sie gut sind? Der ursprüngliche Gedanke war ja der, kleine Blogs bekannter zu machen! Ich muss aber ehrlich sagen, dass man das am ehesten erreicht, indem man zuerst einmal gute Inhalte produziert, die etwas besonders sind, so wie es Deine Besonderheit ist, auf herzliche Art wirklich fesche Mode im Best Ager Bereich zu präsentieren und dabei mit wirklich ausgewählt schöne Kombinationen Deine Leser zu inspirieren. Auf der anderen Seite finde ich es wichtig, dass man nett und ehrlich kommentiert und seine Suchwörter ordentlich setzt, damit man auch gefunden wird! Wie Du sagst, ich denke auch nicht, dass die Awards nix ändern, außer, dass man Verlinkungen bekommt, was ja immer gut ist! Und natürlich wird da Ego ein wenig aufpoliert… Deshalb habe ich mich für diesen Weg entschieden! Und wenn Du Lust hast, hast Du hiermit gleich noch eine Nominierung… ;-). Aber wenn Du keine Lust hast, eben nicht. So einfach ist das… (Obwohl Du natürlich alle Awards der Welt verdienst…) In diesem Sinne, alles kann, nix muß, ein wunderschönes Wochenende!

  7. Auch von mir herzliche Glückwünsche zum Award du hast ihn echt verdient! Ich freu mich sehr für dich! Ich lese deinen Blog unheimlich gerne, auch wenn ich nicht immer viel kommentiere!
    Vielen lieben Grüße,
    Claudia

    1. Liebe Claudia!
      Vielen lieben Dank für Deine Komplimente! Damit hast Du Dir natürlich auch eine Unique Award verdient und bist hiermit dafür nminiert! Die ,,Gebrauchsanleitung“ findest Du ja oben im Text!
      Alles Liebe, Nessy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s