Good bye, Christine! Abschied von einer Freundin im Geiste – Christine Kaufmann ist tot!

Liebe Christine,

IMG_1311 (2)
Christine Kaufmann auf dem Verkaufskanal, Quelle dpa

in Deinem Buch : ,, Normal müßte man sein“ schreibst Du von einem Erlebnis im Rahmen Deiner Geburt von Allegra: ,, … im Gegensatz zur ersten Geburt war ich nicht mehr fügsam, sondern kaum noch zu bändigen. Meine Schmerzen ließen mich etwas seltsames erleben. Im Kreißsaal stieg ich plötzlich an die Decke und konnte von oben sehen, wie ich schreiend unten lag. Als Allegra herauskam, zoomte ich mich zurück…“

Ob Du Deine letzten Stunden, im Krankenhaus an Geräte angeschlossen, Deine weinenden Kinder um Dich herum, eine Filmbranche in Schockzustand über Deine plötzlich bekanntgewordene Krankheit, noch von außerhalb Deines Körpers miterleben konntest? Ich wünsche es Dir! Denn irgendwie finde ich die Vorstellung, einfach zu sterben, ohne sich dessen auch nur ein Funken bewußt zu sein irgendwie … seltsam! Einfach so, zu gehen,  einschlafen, ohne aufzuwachen… Oder ist das sogar besser? Aber es ist müßig, darüber nachzudenken!

Vor kurzen hast Du in einem Interview sinngemäß noch gesagt:

,, Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich wünsche mir kein langes Leben, sondern ein gutes. “

Du wolltest nicht lange leiden! Das ist Dir nun, Dank Deiner Kinder und einfühlsamer Ärzte, erspart geblieben. So blöd es klingt, ich glaube, so wie es war, war für Dich okay!

Dir war es  immer wichtig, Lebensweisheiten mitzuteilen. Ich denke, es liegt an den außergewöhnlichen Erfahrungen, die Du gemacht hast!

IMG_1308
Christine Kaufmann Rosen-Resli – Zeit, Quelle dpa

Geboren 1945 in der Steiermark und in München aufgewachsen, wo Deine Schauspielkarriere bereits in den frühen Fünfzigerjahren begann. Du durftest – oder musstest – in Deiner Kindheit schon, Glanz und Ruhm und ein Leben außerhalb der Norm erfahren!

Nur kurz später,  fast noch Teenager, hast Du in der Glamourwelt Hollywoods Deine Rolle an der Seite von Tony Curtis als ,,Dame der Gesellschaft“ eine Zeit lang fast perfekt ausgefüllt! Zwei Kinder bekamst Du, gabst glamouröse Dinnerpartys, bei denen sich die Creme de la Creme der damalige Schauspielelite die Klinke in die Hand gab. Auf Deine Leistungen in dieser Zeit warst Du ein Leben lang stolz! Denn eigentlich warst Du für diese, Deine schwerste Rolle von allen, noch viel zu jung! Deshalb verwundert es auch nicht, dass es Dir irgendwann zu dumm wurde , weil Du erst einmal richtig leben wolltest. Hast Dich, Marihuana rauchend und tanzend, als ob es kein Morgen gäbe, ins Nachtleben geworfen, bis Du verstanden hast, dass auch das nicht das Wahre ist…

IMG_1310
Christine Kaufmann mit Ehemann Tony Curtis, Quelle dpa

,, Indem man sich die Fehler der Vergangenheit bewußt macht, entsteht die Freiheit, sie nicht noch einmal machen zu müssen!  Das wahre Glück entsteht dadurch, dass man in dem Augenblick, in dem man lebt, sich dieser Freiheit bewußt ist. Denn so kann man Verantwortung  für diesen Moment und seinen Anteil am Ganzen übernehmen!“  

(sinngemäß aus dem Videoblog ,,seinsart“)

Weiter ging Dein Leben nach der Scheidung 1968 wieder in Deutschland … Der Erfolg kam zurück! Nicht nur als Schauspielerin in Kinofilmen, Serien und Theaterstücken, sondern auch als  Model im Playboy, ebenso wie als Autorin von Lebensratgebern, Kosmetikbüchern und Geschichten, oder als Moderatorin bei Verkaufssendern , wo Du Deine eigene Kosmetiklinie neben Schönheitskissen, Schwingstab und sonstigem, mit großem Erfolg verkauftest. Nicht zu vergessen Deine zahlreichen Auftritte in Shows oder in jüngster Zeit auch als Youtuberin…

Ich erinnere mich noch an meine erste Begegnung mit Dir, als wäre es gestern gewesen.  Es war Ende der 90 er, als  ich von einer meinen ersten 48 Stunden-Diensten, die es damals noch gab, völlig erledigt nach Hause kam. Ich schaltete den Fernseher an, denn in meinem übermüdeten Kopf wollten die Gedanken nicht aufhören, ständig weiter um den vergangenen Dienst zu kreisen…

Da sah ich Dich, wie Du in einem Verkaufskanal, in dem wohl Deine Kosmetiklinie vertrieben wurde,  geschickt Deine Lebensphilosophien einbautest.

,, Egal, wie schön, glatt oder jung man aussieht, all dies ist für die Katz,  wenn das äußere Erscheinungsbild nicht von innen erfüllt ist…“

Irgendetwas an Deinen Worten  berührte mich, weshalb ich auch nicht gleich wegzappte…  Doch als Du ein Beispiel für Deine These suchtest,  plauderteste Du plötzlich munter über den amerikanischen Präsidenten, ich glaube, es war Clinton …

Die Co-Moderatorin versuchte sogleich verzweifelt, das Thema zu wechseln, aber Du merktest nicht, auf was für ein dünnes Eis Du Dich mit dem Präidenten-Thema im Rahmen einer Verkaufsshow begeben hattest, sodaß die Regie schließlich den Ton zurückfuhr und ein anderes Bild einblendete, bis Du kurz später wieder, leicht verunsichert und puterrot im Gesicht,  über die Creme sprachest…

Da musste ich erst einmal herzhaft grinsen! Deine erfrischende Art, die Dinge auszusprechen, die Dir gerade in den Sinn kamen, wirkte in diesem Moment sehr charmant auf mich! Später sollte ich, in anderen Interviews mit Dir, allerdings noch merken, dass Du im allgemeinen weder naiv noch unsicher warst!

Während Du wieder über die Anwendung Deiner Creme sprachst, schlief ich sanft ein – übrigens nicht, bevor ich nicht die erste Home Shopping Bestellung meines Lebens – Deine natürliche, wohlduftende Creme – getätigt hatte.

So botest Du mit von nun an mit Deiner höchst angenehmen ruhigen Stimme, Deinen wunderschönen Büchern und Videofilme über Einrichtung, Interviews und was sonst noch alles, einem sanften Gegenpol zu meinem hektischen Leben zwischen Familie, Klinik, Notarztfahren und Haushalt….

Du hast viele meiner Meinungen mitgeformt, hast mich zum Nachdenken gebracht, amüsiert und getröstet und mir gezeigt, dass ich einmal vor dem Alter keine Angst haben muß… dafür danke ich Dir! 

IMG_1331 (2)
Der Himmel über Tanger

So ende ich diesen kleinen Nachruf mit einem Deiner Zitate, das auch mir aus der Seele spricht:

,,Ändere, was zu ändern ist.

Akzeptiere das Unabänderliche.

Sieh der Wahrheit ins Auge.

Du kannst die Wahrheit verändern, nicht durch Lügen

sondern durch das Annehmen von Tatsachen

als Voraussetzung für einen realistischen Optimismus.“

Danke auch für diese Worte und danke für Dein inspirierendes Leben!

Die Bücher sind aus meinem persönlichen Fundus.

Veröffentlicht von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog "happinessygirls" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

4 thoughts on “Good bye, Christine! Abschied von einer Freundin im Geiste – Christine Kaufmann ist tot!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s