Fashion News: In Memorium Karl Lagerfeld – der Blick hinter die Sonnenbrille/ Chanel Look

Heute wage ich den Blick hinter Karl Lagerfelds Sonnenbrille, nenne Euch einige seiner Zitate, verrate Euch, was ich von ihm gelernt habe und stelle Euch mein Lieblingsoutfit im Chanel-Style vor …unnamed-66

… Er hatte in einer Liste alles festgelegt, wie es sein sollte, wenn er nicht mehr ist. Wie schon zu Lebzeiten, hatte er nichts dem Zufall überlassen. Als ich in vor Kurzem in Düsseldorf an seinem Store vorbeilief, sah ich tatsächlich dieses leere Schaufenster – allerdings  sah nur die bunten Blumen, die seine Fans niedergelegt hatten, vor dem schwarzen Hintergrund …

Ironie des Schicksals, denn er hatte sich weiße Rosen für seinen Tod, bei sonst gänzlich schwarzen Schaufenster gewünscht, exakt 120 cm lang…  Mit der Huldigung seiner Fans hatte er nicht gerechnet. Aber auch, wenn er es immer abstritt: Er war ein Superstar … Gerade überlege ich mir, ob er warmherzig war. Möglich. Herzlich? Möglich. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Zuviel Selbstdisziplin ließen recht wenig von ihm, dem ,,Echten King Karl“ durchsickern. Nur zum Schluss, da gab es ein Bild von ihm, ohne Sonnenbrille, mit einem Hut. Sein Gang ließ es vermuten: Morbus Parkinson …? Er sei müde, hieß es, als er im Januar nicht mehr bei seiner Show dabei wahr.

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.29.48

Also gut Karl, hier also Deine weißen Rosen vor schwarzem Hintergrund …  So, wie Du es wolltest. machen wir uns nichts vor. Du warst ein strenger Chef, der alles immer im Blick hatte. Freundlich und diszipliniert, auch das. Warm schien er mit seinen ,,Ziehkindern“ und auch mit seiner Katze Choupette, in die er sich verliebte, als er auf sie aufpassen sollte. Aber ich möchte nicht zu persönlich werden, denn das hast Du gehasst. Am liebsten wolltest Du alles kontrollieren. Ich verstehe Dich, allerdings sind es gerade die Zufälle, die dem Leben oft eine interessante Wendung geben ..

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.25.31

So habe ich Dich gesehen, streng mit Dir selbst, arrogant, aber auf eine subtile Art auch warmherzig … und gerade durch diese Unnahbarkeit, den Wunsch, sich vor den Menschen niemals lächerlich zu machen, niemand ,,auf dem Wecker zu gehen“ weil er es auch hasste, wenn man ihm auf den Wecker ging … okay, ich denke, das hast DU geschafft. Was ich von Dir mitnehme möchte?

Eleganz, amüsant zu sein und sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen, im richtigen Moment weich zu sein (wobei ich da vielleicht manchmal zu weich bin und Du … aber lassen wir das und suchen für jeden das richtige Maß), Humor, Konzentration, Attitude, Disziplin …

Wobei er dazu sagte:

,,Witzig zu sein macht keinen Spaß. Sie müssen amüsant sein!“

Aber was ist wirklich der Unterschied? Also .. ,,amüsant“ bedeutet belustigend-heiter, Vergnügen bereitend, während ,,witzig“ laut Duden bedeutet, die Gabe besitzend, durch [scherzhafte] treffende, schlagfertige Äußerungen andere zum Lachen zu bringen; diese Gabe erkennen lassend. Okay, das ist also geklärt!

Ja, Dein Style, der die Weiterentwicklung dessen, wofür Coco Chanel gestanden hat, gefällt mir außerordentlich gut und gerne würde ich mich mehr in Orginal – Chanel – Kleider auftreten. Ich merke, dass dieser Satz untypisch für mich ist. Klamotten, ein Wort, das ich sonst gerne benutze, ist hier nicht angebracht und ,,auftreten“ ist auch nicht das, was ich unbedingt tue. Aber  – tun sollte. Also werde ich in Zukunft darauf achten. Mehr ,,aufzutreten“, zumindest, wenn es wichtig scheint.

Wie Menschen, die Chanel tragen. Denn dort gibt es die besten Schnitte, die besten Stoffe und kaum ein Stück, dass seine Trägerin nicht adelt … Wobei man anmerken muss, dass Karl Lagerfeld einmal sagte:

,,Eine Frau ohne Stil hat auch in einem Kleid mit Stil keinen Stil“

oder auch

,,Trendy ist die letzte Stufe vor geschmacklos“

aber auch seine Models wirkten auf eine zeitlose Art immer modern und – ja – auch trendy! Und seine ,,junge“ Kollektion ,,Lagerfeld“ ist auch eben genau dieses: Trendy. Und übrigens auch -witzig. Aber das nur nebenbei.

Dazu passt dann wieder sein nächster Spruch, den jeder nachvollziehen kann:

,,Ich leide an einer Überdosis meiner selbst“

Welche Accessoires den Chanel-Style  ausmachen und wie man ihn easy nachstylt!Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.21.58fullsizeoutput_28a7

Euch stelle ich heute indes mein ,,Chanel-Outfit“ vor, wobei das meisten nicht von Chanel, Karl Lagerfeld oder Fendi ist, Marken, die er designt hat, sondern von … ! Aber das ist eigentlich auch egal. Denn Lagerfelds Stil ist so einzigartig, polarisierend, dass man eigentlich nur wenig beachten muss: Schwarz und weiß, Perlen, Schleifen, Metallblume, No.5 , Bakerboy oder Elb-Segler … Im Winter oder auch Sommer gerne Bouclé … Fertig ist der Chanel-Style!

Deshalb sagt er auch von sich ,,Ich bin eine Karrikatur meiner selbst!“

 

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.23.50Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.22.11Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.21.36Bildschirmfoto 2019-02-26 um 21.19.47

So, das war es für heute! Wie steht Ihr dem Ableben von Karl gegenüber? Habt Ihr ihn bewundert, als zu arrogant befunden oder gar als Vorbild gehabt?

Schreibt es mir einfach in die Kommentare, denn gerade Eure Meinung ist doch auch für mich und andere lesenswert!Bildschirmfoto 2019-02-26 um 23.22.51

Euch wünsche ich eine wunderschöne, gesunde Woche, denn mich hat tatsächlich wieder einmal eine Grippe erwischt, plötzlich, heftig, langandauernd…  jaaa, trotz Impfung, böse, gell? Deshalb habe ich mich übrigens auch ein wenig rar gemacht in letzter Zeit! Denn wenn von allen Seiten Viren unablässig auf einem eingeschossen werden…

Aber das würde Lagerfeld nie schreiben: Er würde schreiben: Ich war etwas müde…

Aber nun bin ich wieder wach und lasse Euch, keine Angst, weiter an meinem Leben teilhaben, solange Euch das interessiert und Ihr mich lesen wollt. Denn

,,Ein jeder singt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise!“

(Spruch aus meinem Poesie-Album …)Bildschirmfoto 2019-02-26 um 19.20.54

 

 

 

 

 

4 Kommentare zu „Fashion News: In Memorium Karl Lagerfeld – der Blick hinter die Sonnenbrille/ Chanel Look

  1. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich kein Fan war, obwohl er in Sachen Mode sicherlich ein Genie war und sehr kreativ. Karl Lagerfeld packte die Menschen zu sehr in Schubladen, vor allem, wenn sie nicht seiner ästhetischen Vorstellung entsprachen.

    Möge er in Frieden ruhen.

    Liebe Grüße Sabine

    1. Liebe Sabine!
      Natürlich weiss, ich, auf was Du anspielst und mir gefällt, wie respektvoll Du das formuliert hast!

      Zum Schluss musste auch er sich dem Weg des Irdischen beugen … C´est la vie! Dennoch hatte er viele Talente, für die ich ihn bewunderte ….

      Alles Liebe, Nessy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.