Autobrand in Saarbrücken, 2. Teil – Der Morgen danach (siehe auch erster Teil)

Hallo ihr Lieben,

nachdem die Ereignisse der Nacht nun „überschlafen sind“, zeigen sich traurige Bilder aber auch glücklicherweise die gesunder, fröhlicher Pferde, die den Trubel der Nacht gut überstanden haben…

Foto 1 (2)

Was war geschehen (ohne Gewähr)? Nachdem das Auto offensichtlich in Forbach in eine Kontrolle geraten war, hatte es die französische Polizei verfolgt.

In Schoeneck war es in den Wald abgebogen. Autospuren (die mir schon in der Nacht aufgefallen waren) hatten gezeigt, dass das Auto offensichtlich weiterfahren wollte, sich die Fahrer aber in einer Sackgasse wähnten. Sie stießen zurück (Gott sei´s gedankt) haben sie das Auto nicht direkt bei den Pferden abgefackelt sondern ca. 20m von der Pferdekoppel entfernt…

Foto (8)

Sie sind dann wohl ausgestiegen und haben ihr Fahrzeug in Brand gesetzt und sind dann zu Fuß geflüchtet. War das Verbrennen des Fahrzeugs geplant? Warum wurde es verbrannt? Man weiss es nicht…

Foto 2 (1)

Besteht ein Zusammenhang mit dem LKW-Brand vor einigen Monaten, der ca 200m von dieser Stelle stattgefunden hatte? Für mich die wichtigste  Frage: Besteht  ein Zusammenhang mit den Rowdies, die vor einiger Zeit unsere Pferde „besuchten?“ Bei längerem Nachdenken scheint mir das aber unwahrscheinlich. Der oder die Täter nahm/en zwar einen Waldbrand in Kauf, der aber glücklicherweise trotz Trockenheit nicht ausbrach, aber offensichtlich nicht die Verletzung der Pferde, da er ja zurück stieß…

Foto 3 (1)
Minipony Tarzan, wohlauf aber noch ein wenig müde, ist heute Morgen gleich zum Ende vom Zaun gelaufen und hat sich das Auto betrachtet…

Auf der einen Seite erfüllt mich immer noch eine tiefe Dankbarkeit, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Auf der anderen Seite finde ich es einmal mehr traurig, dass es tatsächlich Leute gibt, die sich, aus welchen Gründen auch immer, gezwungen sehen, so etwas zu tun…

Egal, wo ihr seid. Ich hoffe, ihr habt euch nicht verletzt und findet euren Frieden… Es hätte viel passieren können, wahrscheinlich hattet ihr panische Angst vor was auch immer… Gefängnis? Was sonst? Was war vorher gewesen? Darf man richten?

Nicht, solange man nicht weiss, warum… Auch ist dies nicht meine Aufgabe, von keinem von uns, außer die der Richter. Vor allem nicht, weil ja eigentlich   – NICHTS – passiert ist! Danke dafür…

Einen wunderschönen Sonnentag euch allen, genießt ihn! Das wünscht euch eure  Nessy…

Foto 4 (1)
Stute Lissy hat ihren Appetit wiedergefunden und nach dem ersten Schock die Nacht mit Fressen verbracht…

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

Ein Kommentar zu „Autobrand in Saarbrücken, 2. Teil – Der Morgen danach (siehe auch erster Teil)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s