Lifestyle: Paris läßt sich von den Anschlägen nicht unterkriegen – dann sollten wir das auch nicht tun!

Hallo Ihr Lieben!

12224157_1520690644916905_934559462_n

Auch mich haben die Ereignisse der Anschläge, wie Ihr wißt, ja sehr erschüttert.

Ich habe nun auf den anderen Blogs aber sehr viele verängstigte Einträge gelesen.

WIR befänden uns im Krieg… Aktuell sehe ich es für Deutschland zum Glück nicht so, auch wenn Präsident Hollande es für Frankreich so ausdrückt. Uns geht es doch, relativ gesehen, recht gut! Und dafür sollten wir jeden Tag dankbar sein und uns an unserer schönen Welt, in der wir das Pivileg haben, zu leben, erfreuen! Es gibt Menschen, die leben im Krieg und im Dreck. Wenn sie unser Leben sehen, sehen sie das Paradies…

Die IS möchte ja genau diese Angst und das “Gefühlschaos” erreichen! Diesen Gefallen werden wir Ihnen doch nicht geben wollen?

Ich verstehe die Angst vor Anschlägen. Die wird einem niemand nehmen können. Ob ich auf die Weihnachtsmärkte gehe? Ja, bis auf weiteres schon, denn sonst hätten diese Menschen ihr Ziel schon ein Stück weit erreicht!

Das ist ja übrigens auch das Signal, das Frankreich aussendet: Wir lassen uns nicht unterkriegen!

Alles Liebe und eine wunderschöne Woche, Nessy von den happinessygirls.com

Veröffentlicht von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog "happinessygirls" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

3 thoughts on “Lifestyle: Paris läßt sich von den Anschlägen nicht unterkriegen – dann sollten wir das auch nicht tun!

  1. Mir fällt es so schwer zu all dem etwas zu schreiben. Obwohl ich eine Meinung habe und es in meinem Kopf rattert. Paris. Natürlich. Aber auch all die anderen Schauplätze die täglich von Krieg und Terror heimgesucht werden.
    Deine Texte dazu habe ich gelesen und mich und mein denken in ganz vielem Wiedergefunden. Weil es noch rattert, kommt von mir nicht viel mehr. Aber zumindest das wollte ich kurz da lassen. Denn eigentlich, müssten wir alle ja sehr viel dazu zu sagen haben.
    Liebe Grüße

    1. Liebe Mitzi, es freut mich natürlich sehr, dass Du Dich in meinem Texten „in ganz vielem“ wiedergefunden hast. Auch mir gefallen Deine ausnahmslos, obwohl ich nicht mir nicht anmaßen möchte, über Deinen besonderen Schreibstil, der mich immer wieder fasziniert, zu verfügen…
      Ich hatte für mich übrigens auch nicht erwartet, diesen Post zu schreiben, weil ich dachte, dass es doch eigentlich der einzig vernünftige Weg sein, mit dem Ganzen umzugehen und andere Blogger das sicherlich gut thematisieren würden… Aber gerade die jungen Menschen waren auf ihren Blogs so tief verunsichert, dass es mir nötig schien, diesen Weg aufzuzeigen… Ich wünsche Dir trotz allem eine schöne (Vor-) Weihnachtszeit… Ich freu mich schon auf gemütliche Zeiten mit Deinen Geschichten! Alles Liebe, Nessy

      1. Ein ECHTER Krieg ist da natürlich nicht gemeint!!

        Nur…
        Ein passendes Wort fehlt halt für den Kampf der Weltmächte mit Megawaffen gegen einen Feind, der i.w. nur als Terror-Phantom existiert!!

        Grüßle vom Lu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s