FOREVER YOUNG/ ANTI AGING TEIL 11 : KOSTENLOSER 6-PUNKTE-MASTERPLAN FÜR EINEN OPTIMALEN, GESUNDEN START IN DIE DUNKLEN JAHRESZEITEN! HEUTE PUNKT 4 : Körper, Haut und Haare mit vielen Pflege-Tipps

Hallo Ihr Lieben!

cropped-img_1894.jpgFit, gesund und mit allem versorgt, was er benötigt…, soll unserer Körper gegen alle Angriffe auf sein Immunsystem gefeit sein! So unsere Wunschvorstellung! Leider fast unmöglich, angesichts der kommenden Temperaturschwankungen zwischen drinnen und draußen,  verbunden mit einer Ernährung, bei der frische Waren meist tausende von Kilometer zurücklegen mussten, bevor sie auf unserem Teller landen. Aber dennoch können wir einiges tun,  um diesem Ideal ein Stück weit näher zu kommen! Deshalb möchte ich Euch heute noch ein paar weitere Tipps an die Hand geben!

Wie ist es Euch eigentlich bisher mit den ersten beiden Teilen ergangen? Habt Ihr schon etwas umgesetzt? Sicher war Euch ja schon vieles bekannt, aber ein paar Dinge vielleicht auch noch nicht…

So jedenfalls die Reaktionen bisher in meiner Umgebung . Eure Kommentare und die Stimmen von Freunden, Patienten und Bekannten waren sehr positiv, was mich sehr gefreut hat und ich so auch nicht erwartet habe! Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg an Euch alle!

S1250001

Aber kommen wir nun endlich zu  der Fortsetzung des

6-PUNKTE-MASTERPLANs FÜR EINEN OPTIMALEN, GESUNDEN START IN DIE DUNKLEN JAHRESZEITEN

Die ersten 3 Punkte habe ich Euch im Folgenden noch einmal verlinkt:

1. Optimale Ernährung, 

 2. Gesunde Darmflora

3. Körperliche Fitness, Muskelkraft und Stoffwechselaktivierung

Kommen wir zum nächsten Punkt:

4. Vorbereitung von Körper, Haut und Haaren

an dem in Winter verminderten Stoffwechsel, an schwankende Temperaturen und dem wechselnden Feuchtigkeitsgehalt der Luft.

Je kühler und dunkler es draußen wird und je weniger wir uns bewegen, umso ,,fauler“ wird unser gesamter Stoffwechsel. Eigentlich ist das ganz natürlich. Denn früher gab es im Winter wenig zu essen und der Stoffwechsel tat gut daran, auf ,,Sparflamme“ zu fahren, um nicht die ganze wertvolle Energie, die er sich im Herbst im Überschwang der Natur zugelegt hatte, wieder allzu schnell zu verbrauchen…

Dieses Problem haben wir zumindest nicht. Im Gegenteil! Weihnachten und Silvester sind ,,kalorische Ausnahmezustände“, an denen geschlemmt wird, wie sonst das ganze Jahr über nicht! Vor Weihnachten platzt der Kühlschrank, danach der Hosenknopf! Auch für unser Immunsystem nicht so toll, muss sich der Körper  doch dauernd mit ,,Verdauen“ beschäftigen, was zusätzlich ermüdet! Aber natürlich  freut er sich auf der anderen Seite auch, denn sein Programm ist ja Winter=Mangel. Also macht er sich emsig daran, die zusätzlichen Kalorien sofort in Fettreserven zu bunkern und sie ja nicht ,,herauszugeben“ – Denn man weiß ja nie, was noch so kommt im strammen Winter! Da kann er nun einmal nicht aus seinem Urzeit-Programm ausbrechen….

Woran merkt der Körper, dass es Winter wird?

Schauen wir uns an, was dem Körper signalisiert, dass es Winter wird.

Durch die längere  Dunkelheit wird Melatonin, das Schlafhormon, freigesetzt. Also brauch der Körper Licht.  Dann wird nämlich wiederum Serotonin, das ,,Glückshormon“ ausgeschüttet, weswegen wir die ,,Sonne des Südens“ im Winter so schätzen!

Natürlich könnten wir schnell ´mal nach Fuerte oder auf die Bahamas düsen, oder gleich eines der günstigen mehrwöchigen Angebote buchen, was viele Rentner auch tun, um dem bisweilen doch recht ungemütlichen deutschen Winter zu entkommen. Aber ehrlich gesagt, ist ein Kurztripp doch recht anstrengend und der Nutzen für den Körper durch die 2x enorme Umstellungs – Anstrengung des Körpers an völlig unterschiedliche klimatische Bedingungen zumindest wieder aufgehoben.

Bei ein paar Wochen am Stück sieht der Nutzen eines Urlaubs im Süden natürlich gleich wieder ganz anders aus… Aber was macht man in der Nebensaison 6 Wochen in Portugal? Okay, das ,,Problemchen“ ließe sich mit ein bißchen Fantasie sicher lösen. Internet gibt´s ja überall. Aber schlimmer noch: Das geht nun mal, wenn man nicht berentet ist, bei den wenigsten… Mein Fazit:  Wenn Ihr tatsächlich dafür soviel Zeit und Geld erübrigen könnt und wollt: Ab in den Süden! Bei mir hat´s leider noch nie länger als eine Woche geklappt…. Wenden wir uns also realistischen Alternativen zu…

cropped-img_2179.jpg

Der Nutzen von Tageslichtlampen

Es gibt spezielle Tageslichtlampen, mittlerweile sogar bei unserem schwedischen Lieblingseinrichtungshaus, die mit Ihrer Wellenlänge das Licht von draußen simulieren. Diese Lampen sind zwar ziemlich ,,weiß“. Finde ich zumindest… Aber man kann sie ja mit Folien, die mit Himmel- oder Fensterfotografien bedruckt sind, schnell aufhübschen! Denn natürlich haben Doktors so eine Lampe, die beim winterlichen Frühstück unser Chiasamen-Müsli illuminiert.

Diese Lampen sind in meinen Augen schon empfehlenswert, gerade wenn man in einer etwas dunklen Wohnung wohnt, zumal man ihnen auch nachsagt, dass sie den sogenannten ,,Winterdepressionen „vorbeugen würden. Dazu gibt es, natürlich wie so häufig in meinen Artikeln, auch eine Studie. Ich selbst  kann da leider keine eigenen Erfahrung beisteuern, weil ich alles bin, nur nicht depressiv.  (The Can-SAD Study: A Randomized Controlled Trial of the Effectiveness of Light Therapy and Fluoxetine in Patients With Winter Seasonal Affective Disorder. Die Studie besagt jedenfalls, dass Lichttherapie genauso gut wie Psychopharmaka gegen Winterdepression, unter der immerhin 20% der Bevölkerung leiden, hilft. Allerdings war bei der Studie erstaunlich, dass  einem Drittel der Erkrankten weder Psychopharmaka noch Lichttherapie helfen konnten…

 

Die Haut im Winter…

Wird es kälter, müssen wir vorsichtiger mit der Haut umgehen! Auch ihr Stoffwechsel verlangsamt sich, gleichzeitig strapazieren trockene Heizungsluft und kalte Temperaturen zusätzlich!

Natürlich wollen wir auch sie optimal vorbereiten. Für unser ,,Programm “ empfiehlt sich zuerst eine gründliche Reinigung, etwa durch ein  Fruchtsäure-Peeling, das gut abgestorbene Hautschüppchen entfernt, ohne dass die Haut  zu sehr mechanisch gereizt wird. Dazu gibt es im Handel Produkte, die wie eine Maske angewandt werden und gleichzeitig die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Meine Produkte zur erweiterten Grundpflege: Waschcreme, reinigendes und feuchtigspendendes Enzympeeling, Serum, Tagespflege, Galvanisches  Hautpflegerät. Auf Gesichtswasser habe ich heute verzichtet, damit der Haut Feuchtigkeit und pflegende Stoffe nicht wieder entzogen werden.

Danach können Seren ihre optimale Wirkung entfalten. Ich kaufe mir meist um den Oktober eine Ampullenkur und gönne der Haut eine Woche lang jeden Tag ein halbes Ampüllchen morgens und abends. Regnet es draußen, ist es umso besser, denn Feuchtigkeit tut der Haut gut.

Allerdings benötigt sie auch Fett, um die Feuchtigkeit in der Haut zu halten! Das kommt auch sehr auf den Hauttyp an, denn sonst trocknet sie wieder aus, sobald sie in trockene Luft kommt. Deshalb machen wir uns auch schon einmal Gedanken, ob wir unsere Cremes im Winter nicht eine Stufe fetthaltiger wählen.

Ist es dann kühler, tut ihr einmal in der Woche eine Maske, die die Haut mit Fett und Feuchtigkeit versorgt,  gut.

 

Spezielle Elektro-Massagegeräte für das Gssicht

Zusätzlich kann man den reduzieren Stoffwechsel mit  speziellen Hautpflegegeräten etwas pushen.  Dadurch wird die Durchblutung und  die Collagenbildung angeregt, gleichzeitig werden Pflegestoffe  besser und tiefer in die Haut geschleust. Ich mag es auch, wenn man Wärme einstellen und Schwellungen mit sanfte Massagen ,,wegbügeln“ kann! Ein Gerät habe ich, bei dem man auch verschiedenes Licht einstellen kann.

Auf dem Bild ist das Galvanic Spa Gerät abgebildet, welches gut in der Hand liegt. Dieses kribbelt allerdings nur, hat aber keine Klopf- der Lichteffekte. Weitere Geräte ist z.B. das Silk´n Face Tite, Forever 25 und wie sie alle heißen.  Es gibt viele dieser ,, Hautstraffungs „-Geräte im Handel. Sie arbeiten mit Licht, Ultraschall, galvanischen Strömen, Klopfmassagen, … Ich selbst habe schon verschiedene Geräte getestet,   die preislich zwischen 80 und 400 Euro lagen. Aufgefallen ist mir, dass die teureren Geräte etwas ,,schwerer“ in der Hand lagen und auch größere Auflageflächen hatten.

Neue Technologien versprechen laut den Herstellern tiefere Eindringtiefen… Um wirken zu können, benötigen diese Geräte ein Feuchtigkeitsgel, welches man dann wirklich ganz gut in die Haut einschleusen kann. Die Haut wirkt danach frischer.  Die Wirkung hält ca 4-6 Stunden an. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich meine Haut nicht zu oft pushen sollte, da sonst die Fältchen bei täglichem Gebrauch etwas zunehmen, wenn man  es dann eine Weile weglässt. Aber ca 1-2x in der Woche benutze ich im Winter so ein Gerät.   Danach wende ich dann noch eine Creme an, da ich trockene Haut habe .                                                                                                                            

Auch die Füße haben ein wenig Aufmerksamkeit verdientIMG_1893

– schließlich tragen sie uns Tag für Tag durchs Leben!

Da man weniger Barfuß läuft und wenig Luft an die Füße kommt, bildet sich oft mehr unschöne Hornhaut. Einmal die Woche ist es deshalb sinnvoll, der Verhornung mit einer Raspel entgegen zu treten und danach die Füße gut mit einer Hornhautreduzierungs – Creme einzureiben, was man übrigens auch nach dem Duschen tun sollte, um kleine Rhagaden (Risse), zu vermeiden, die Eintrittspforten für Keime sein können!

Damit der Winter keine ,,haarige“ Sache wird!

Auch die Haare unterliegen im Winter besondere Strapazen – mit Kälte und Hitze, engen Mützen und gewickelten Schals… und bei denen die Haarspitzen  an der Mantelkante aufstoßen und so Spliss entsteht!

Deshalb ist es clever, wenn wir uns schon jetzt über einen gekonnten, gut händelbaren  Schnitt Gedanken machen  und den Einsatz von Haarölen und Kuren zur optimalen Vorbereitung auf diese Torturen in Erwägung ziehen! Auch über zu der Herbst- und Wintergarderobe passende Farbkonzepte kann man sich bei seinem nächsten Friseurbesuch ja einmal unverbindlich informieren, damit man den kälteren Temperaturen locker-flockig entgegen sehen kann!

So, das war es für heute! Und damit bin ich auch fast schon am Ende meines ,,Masterplanes“ angelangt! Nächste Woche  zeige ich Euch noch die Besonderheiten des medizinischen Check ups im Herbst  und  -last not least – Tipps , damit auch die Psyche im Winter nicht durchhängt…

Alles Liebe und

eine wunderschöne Spätsommerzeit!

Eure Nessy

 

Medizin: Beauty/Anti Aging: Wunderwerk der Natur – Colostrum! Teil 2: Zwischenbericht meines Selbstversuches mit Solubia Vital / Colostrum Kapseln und Überblick über Möglichkeiten der konservativen Hautverjüngung

Kooperation, die Rechte liegen bei der Autorin. Auch die auszugsweise Vervielfältigung ist erst nach Rücksprache erlaubt!

Hallo Ihr Lieben!Solubia Vital EGF Serum Balsam. Top Naturkosmetik. Die beste Naturkosmetik für Anti Aging. Stammzellenaktivierung, Stammzellenkur für die Haut.

Hier kommt er nun – der erste Zwischenbericht nach 2 Wochen Anwendung!

Für die, die den ersten Bericht mit der Beschreibung noch nicht kennen, noch einmal das Wichtigste in Kürze:

Das Colostrum ist ein außergewöhnliches Produkt und die ersten Studien scheinen tatsächlich vielversprechend, weshalb ich selbst sehr neugierig bin, was bei meinem kleinen Selbstversuch herauskommt! Schon jetzt glaube ich, dass dieser Stoff  wirklich Potential hat,  Euch und meinen Patienten bei bestimmten Fragestellungen helfen zu können!

Die meisten von Euch kennen- mich: Wenn ich mir etwas vornehme, dann meist mit Begeisterung und Herzblut. So auch bei diesem Test.

Art der Anwendung des Solubia Vital Serum (Medi Cine Akademie)  und der ,,my Colostrum“ – Kapseln (Enerceutical )

Also habe ich, nach Reinigung mit einem Micellen-Wasser, zweimal am Tag das Serum und nachdem dieses eingezogen war, darüber eine gute Fettcreme angewendet, da ich sehr trockene, empfindliche Haut habe. ,,Sommersprossenhaut“ nennen das übrigens die Dermatologen… Zusätzlich habe ich die Creme auf meine Narbe am Arm einmassiert, denn sie soll ja auch glättend auf die Narbenbildung wirken! Außerdem habe ich dazu morgens und abends je eine Colostrum Tablette eingenommen und ein Glas Wasser nachgetrunken… Das Gewicht kontrolliert und auf meinen Müdigkeitslevel geachtet…

Grund der kurzen Anwendungspause/ Preis

img_0276-2

Gestern Morgen ist dann etwas passiert, was meinen Versuch jäh unterbrechen sollte! Nachdem ich der heißen Dusche entstiegen war, griff ich in inzwischen gewohnter Manier nach meinem Serum… Ah! Sogleich würde ich diesen leckeren Duft einatmen und ein frisches Gefühl  – wie bei einem Ritt durch den Frühlingswald – würde meine Haut überziehen… Voller Vorfreude drückte ich also einmal, drückte zweimal… doch heraus kam… nichts! Das Fläschchen war tatsächlich schon alle! Schaade! Natürlich hätte ich auch ein wenig sparsamer sein können und nicht jede noch so kleine Sommersprosse am Körper liebevoll einbalsamieren müssen, aber ändern konnte ich jetzt auch nichts mehr.  Ich schaute auf den Inhalt:30 ml! Okay…  Da ich das jetzt durchziehen wollte, beschloss ich, mir noch eine Flasche zu bestellen. Der Einführungspreis beträgt übrigens 49,90 Euro. Das mag viel scheinen, wenn man aber die hohe Wirkstoffkonzentration durch das aufwendige, dafür aber sehr schonende Kalt-Steril-Verfahren und die Bio-Qualität der verwendeten Rohstoffe bedenkt, ist dieser Preis vergleichsweise sogar recht günstig!  Und bei normaler Anwendung sollte die 30 ml eigentlich mindestens einen Monat reichen!

60 Kapseln  ,,my  Colostrum“ Kapseln kosten übrigens aktuell 89,90 Euro. Allerdings ist der Wirkstoffgehalt auch bei diesem Produkt bedeutend höher als bei vergleichbaren Produkten auf dem Markt.So enthält eine Kapsel 285 mg Colostrum und 100 mg IgG (Immunglobuine, die der Abwehr dienen) . Zudem handelt es sich auch hier wiederum um aufwändig produzierte Bioqualität!

Was ich bis jetzt erreicht habe

a) Kapselwirkung?

Mir geht es gut! Ich bin konzentriert und fit. Kein Hauch eines Schnupfens und das im Februar, wo sogar mein Sohnemann vor sich hin hüstelt und mich mehrmals am Tag liebevoll an sich drückt!

Ob diese gute Abwehr an den Colostrum-Kapseln liegt? Und die Waage? Zeigt 61,6 kg, 600 g weniger Gewicht als noch vor zwei Wochen. Aber ich habe auch keine Änderung meiner so schon relativ gesunden Ernährungsweise vorgenommen… Mal sehen, ob das Zufall ist, oder der Trend anhält. Auf der anderen Seite ist mein Gewicht bei 173 cm Größe eigentlich auch okay… Wobei, so 2-3 Kilo dürften gerne noch weniger sein, von wegen Frühjahrskollektion und so!unterscheiden

b) Serumwirkung?

Ich schaute genauer  in den Spiegel…  Ein frisches, fröhliches Gesicht schaute mir entgegen! Okay! Was machten denn eigentlich meine zwei sogenannten  ,,Nasolabialfalten“ (Mundwinkelfalten)?  Ja nu, da waren sie schon noch, also, die rechte. Ich bildete mir zwar ein, dass sie ein wenig feiner war, aber  zugegeben noch deutlich zu sehen. Und die linke?…Hm! Doch, eine feine Linie war auch noch zu erkennen, aber war da nicht vor kurzem noch ein deutlicher Graben gewesen? Bildete ich mir das nur ein, oder zeigte sich hier tasächlich ein erstes Ergebnis der bisher zweiwöchigen Anwendung? Jedenfalls war der letzte Serumauftrag schon 12 Stunden her… Deshalb mußte es sich tatsächlich um einen ,,Langzeiteffekt“ handeln und nicht von einem kurzfristigen ,,Polstereeffekt“, der ja wesentlich leichter zu erzielen ist (siehe unten)! Sehr schön! Weiter so, liebe Haut!

Möglichkeiten der Hautverjüngung

Natürlich muss man bei Seren prinzipiell unterscheiden zwischen einem optisch aufpolsternden Sofort-Effekt, der relativ schnell wieder verschwindet und  einer aufbauenden Langzeitwirkung. Im folgenden habe ich Euch die wichtigsten Möglichkeiten dieser beiden Effekte kurz dargestellt!

a) kurzftistige, optischen Verjüngung

1. ,,Aufpolsternde“ Wirkstoffe   

Einen sofortigen optischen Effekt einer pralleren Haut hatten tatsächlich schon mehrere Seren gehabt, die ich bis dato ausprobiert hatte. Dieser kommt durch Stoffe, wie etwa Hyaluronsäure, die die Feuchtigkeit in der Haut binden können und sie dadurch von innen her aufpolstern. Aber auch hier gibt es Unterschiede bei der Verteilung der Feuchtigkeit in den Hautschichten. Auch bei dem getesteten Serum Solubia Vital habe ich eine sofortige Feuchtigkeitswirkung in angenehmer Intensität feststellen können. Die war nicht so stark, dass die Haut danach wieder gespannt hätte, sondern für mein Dafürhalten gerade richtig.

2. Straffende Wirkstoffe

Zusätzlich gibt es aber bei manchen Seren für sehr reife Haut noch eine sofortige straffende Wirkung, welche durch adstringierende Substanzen hervorgerufen wird. Man muss sich das so vorstellen: Durch spezielle Inhaltsstoffe wird die Hautoberfläche tatsächlich zusammengezogen.

Solche Seren  benutze ich persönlich allerdings nicht, weil  diese zwar feine Poren machen, aber sobald die Wirkung nachlässt, die Haut, die ja vorher zusätzlich ,,mit Feuchtigkeit  aufgefüllt“ wurde, wieder erschlafft. Bei dem getesteten Serum habe ich eine solche Wirkung glücklicherweise nicht festgestellt.img_0274-3

Einmal wurde mir so eine Creme zugeschickt und ich probierte sie begeistert aus. Im ersten Moment war ich wirklich sehr erstaunt, wie die Haut wirklich wie ,,von Zauberhand“ plötzlich in Sekundenschnelle glattgezurrt wurde!,,Lalala… „jubilierte ich innerlich. Ich wähnte mich schon als Siegerin im Kampf gegen die Zeichen der Zeit…Das ,,böse Erwachen“ kam dann abends nach dem Abschminken. Plötzlich blickte mir aus meinem Spiegel meine liebe ,,Ommi“ mit meiner Frisur entgegen und starrte mich entgeistert an! Es dauerte einen kleinen Moment, bis ich tatsächlich M I C H erkannte… Sogleich mußte ich an die Geschichte ,,Das Bildnis des Dorian Grey“denken, der ein Portrait besitzt, welches anstatt seiner altert… Kennt Ihr die? Ein Klassiker von Oscar Wilde, der mich wirklich gefesselt hat. Wer mal Lust auf supi-dupi Literatur hat…

Aber zurück zu meiner ,,Ommi“. Meine Haut hatte natürlich höchst beleidigt auf diese reichlich beworbene ,,Wunderkur“ reagiert. Glücklicherweise hat meine Haut noch einigermaßen gute Rückstellkräfte. Benutzt man dieses Serum aber öfters, hat man langfristig leicht den gegenteiligen Effekt von dem, was man eigentlich wollte!  In meinen  Augen  was für ,,Notfälle“ aber sicher keine langfristige Lösung!

3. Wirkstoffe, die ,,betäubende“ Wirkstoffe ähnlich Botox, wie z.B. Schlangengift (..Synake“) enthalten

Kommen wir zum nächsten ,,Wundermittelchen“;-)

Für die sogenannte ,,Zornesfalte“ gibt es mittlerweile wiederum Seren mit z.B. Schlangengift, welche die Muskeln unter  der Haut ein wenig betäuben sollen und so die Stirnpartie glatter wirken lassen. Das getestete Serum verfügt aber über keine derartigen Substanzen, soweit ich das feststellen konnte.  Dazu muß man sagen, dass die lähmenden Substanzen ja auch nicht wirklich verjüngend wirken, sondern lediglich die Haut ,,stillhalten“. Abgesehen davon habe ich einige diese Seren ausprobiert und speziell dieser Effekt ist, zumindest bei meinen Versuchen, allenfalls marginal.

4. Durchblutungsfördernde Wirkstoffe

Was eine Haut aber wirklich sofort jünger und frischer wirken lässt, ist eine rosige Durchblutung. Seren mit diesem Effekt führen dazu, dass sich die Haut nach dem Auftragen sofort gut durchblutet ist. Dies hat allerdings auch einen Langzeit-Effekt, weil die Haut besser über das Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Außerdem können die von außen zugeführten Wirkstoffen  besser von den Hautzellen aufgenommen werden und dort ihr verjüngendes Werk vollbringen.

5. Kosmetika mit einer Konsistenz, die ich geschmeidig in die Falten legt (,,Line Filler“)

Zu guter Letzt kann man noch einen Line Filler sanft in die Fältchen einklopfen, damit diese optisch ,,verschwinden“.  Zusätzlich sind diese Filler auch mattierend, sodass die Falte ,,weichgezeichnet“ erscheint. Ehrlich gesagt, bin ich ein Fan von dieser kleinen Mogelei. Aber mit echter ,,Verjüngung“ hat das jetzt nicht viel zu tun...

b) langfristige Verjüngung mit echter Verbesserung der Hautdichte und Funktionimg_0275-3

1. Anregung der  Haut zur Collagenbildung

Schon seit Längerem  versucht man, die Haut wirklich zur Neubildung  ihrer Strukturen anzuregen. Denn die Haut wird mit der Zeit dünner und verliert an Substanz und Flexibilität, was für die äußerlichen Veränderungen verantwortlich ist.

Könnte man dies verhindern, ja sogar den Prozeß umkehren, hätte man die beste Anti Aging Wirkung überhaupt!

Es gibt ein menschliches Protein, den EGF (epidermaler Wachstumsfaktor), der an die Zelloberfläche an bestimmten Strukturen andockt und  die Zellreifung und Differenzierung anregt.

Nun gibt es auf dem Markt unendlich viel Produkte – Stammzellen aus Äpfeln, Weintrauben, Weizensprossen und weiß-nicht-was…, die diesen Prozeß auch unterstützen sollen… Nun ist die Frage, wie pflanzliche Stammzellen die körpereigenen Zellen anzuregen vermögen.  Überlassen wir das  den Wissenschaftlern.

Aber: Wen dieser Vorgang schon bei Produkten aus Pflanzen klappen sollte, wie ist es dann erst bei unserem Colostrum Serum? Das Colostrum der Kuh mit seinem EGF ist doch sehr ähnlich zu dem des Menschen und wurde ja gerade dazu gemacht, den Aufbau der Zellen zu unterstützen!

Allerdings ist ein wichtiger Punkt, dass die Sterilisation, die ja nötig ist, damit das Produkt haltbar bleibt und keine Keime auf die Haut gelangen, ohne Hitze abläuft (Kalt-Steril-Filtrations-Verfahren)! Denn bei Hitzeeinwirkung würden Eiweißstoffe verändert und könnten ihre Funktion nicht mehr ausüben. Davon sind gerade die Abwehrproteine und Wachstumsfaktoren in ihrer wirksamen Form betroffen, auf die es ja ankommt. Genau das wird übrigens bei  dem Solubia Vital Serum gemacht… Ich habe mit dem Entwickler dieses besonderen Herstellungsverfahrens gesprochen, und er hat mir in der Tat von ,,Wunderwirkungen“ , die geschildert worden seien, berichtet.

2.  Stärkung der Abwehr (Immunsystem)img_0272-2

Die Haut tagtäglich verschiedensten Einflüssen von innen und außen ausgesetzt. Deshalb ist eine gute Abwehrfunktion unabdingbar, wenn sie jung bleiben soll. Denn nicht nur mechanische Reizung kann die Hautfunktion behindern, sondern auch die,,unsichtbare “ Schädigung der Erbsubstanz. Wird diese über ein gewisses Maß geschädigt, kann sie sich nicht mehr vermehren oder nur fehlerhaft, und die Zelle stirbt ab.

3. Optimale Versorgung mit Feuchtigkeit und Nährstoffen

Hat die Haut nicht die richtigen ,,Substrate“, ist sie unterversorgt und kann ihre Aufgabe des Schutzes und der Regeneration nicht mehr nachkommen. Natürlich sind Fältchen die Folge… Auch die richtige Zusammensetzung ist wichtig. (So fährt ein Auto nur, wenn es mit dem richtigen Benzin betankt wird…, ein Kuchen wird auch nicht besser, wenn man nur mehr Mehl hinzufügt…)

Solubia Vital hat eine wirklich sehr gute Zusammensetzung (100% Naturkosmetik) mit über 170 verschiedenen Inhaltsstoffen, darunter wertvolle pflanzliche Ölen und Stoffen wie Shea Butter, Lavendel… So wird  die haut mit allem, was sie braucht gut versorgt. Wenn man eine besonders trockene Haut hat, wartet man am besten, bis das Serum eingezogen ist, damit die Nährstoffe möglichst konzentriert in die Haut gelangen und  gibt dann eine beliebige Fettcreme darüber.

4. Optimale Verträglichkeit, Vermeidung unnötiger, evtl. sogar schädlicher Substanzen

Viele Cremes, die günstig produziert werden, können nicht auf Konservierungsstoffe und günstige ,,Füllstoffe“ mit z.T. Mineralölen und chemisch belasteter Rohstoffe, z.B. Medikamente (durch die damit gefütterte Tiere)  im Endprodukt. Dass diese Stoffe der Funktion der Haut nicht gut tun , ist logisch. Und nicht nur der Haut: Denn auch Substanzen, die wir auf die Haut geben, wandert in den Körper und kann bei minderwertigen Produkten Schaden anrichten!

Bei Solubia Vital wird schon bei der Produktion  großer Wert auf hochwertige Rohstoffe aus kontrollierter Herkunft gelegt, z.B. kommt das Colostrum von Milchhöfen im Voralpenland. Auf künstliche Parfümstoffe  und allergene Stoffe wurde verzichtet.

Wie geht es jetzt weiter?

Beide Produkte werde ich noch weiter testen. Danach schreibe ich Euch natürlich nochmal einen kleinen Bericht, was ich zusammenfassend von der ganzen Colostrum Geschichte halte. Dabei werde ich noch einmal  besonders auf die Kapseln eingehen, nachdem ich Euch heute erklärt habe, was ein Serum leisten kann und warum das Colostrum Serum auf lange Sicht empfehlenswert ist.

Da dieser Selbstversuch natürlich subjektiv ist und man zur validen Beurteilung eigentlich eine Doppelblindstudie mit einer Mindestmenge an Fällen benötigt, werde ich, sobald ich die klinischen Studien, die bis jetzt zu Colostrum durchgeführt wurden, überprüfen.

Dabei geht es mir natürlich nicht nur um das Serum als Anti-Aging Kosmetikum, sondern auch um die äußere und innere Anwendung bei verschiedenen Haut-/Krebs-/ und Immunerkrankungen bzw. als Stärkungsmittel bei geschwächten Menschen oder als Therapeutikum bei Wechseljahresbeschwerden… Ich werde sehen, was ich dazu finden kann!  Ihr dürft also weiterhin gespannt sein!

Interessante Links zu dem Thema zum Weiterlesen:

img_0273-2

Den erste Teil zu dem oben beschriebene Selbstversuch könnt Ihr hier noch einmal nachlesen, zur Homepage von Solubia Vital geht es hier.

Die liebe Birgit ihrem Blog für die glückliche Frau über Fünfzig ,,Fortyfiftyhappy“ hat das Serum auch getestet. Hier  geht´s zu ihrem Bericht, ebenso meine Freundin Sabine mit ihrem schönen Blog ,,Bling Bling over 50″! Was sie darüber zu berichten weiß, gibt es hier zu sehen.

Nun bleibt mir,  Euch eine wunderschöne Woche zu wünschen! In ein paar Tagen gibt es an dieser Stelle frühlingshafte, sonnig-bunte Mode der neuen Saison und wie immer bin ich offen für Eure Wünsche und Vorschläge… Passt auf Euch auf,

Big Hugs,

Eure Nessy