Corona – Die 12 wichtigsten aktuellen Tipps: Meinungsbilder, Verschwörungstheorien, Lügen(?)und Astra Zeneca Impfstoff, (Gastbeitrag Satire von Arzt XY-Unbekannt)mit Links zu guten Infos

Corona hält uns nach wie vor gefangen. Deshalb habe ich für Euch heute ein kleinen, aktuellen Überblick hochgeladen, den ein Kollege verfasst hat. Denn mittlerweile müssten wir doch manches besser wissen … Dazu haben wir Euch die wichtigsten Tipps, die sich doch in Nuancen von den ,,allgemeinen“ unterscheiden, zusammengefasst. Aber seht selbst, wie wir das sehen. Ach, noch was: Das sind keine ,,offiziellen“ ärztlichen Tipps, sondern unsere, vielleicht auch subjektiven Gedanken!

Warum die schnelle Zulassungen der Impf-Seren tatsächlich völlig rechtens war!

Also sicher war ich mir wirklich nicht, ob das alles so rechtens war … Auch für einen Arzt ist es einfach unvorstellbar, einen Impfstoff in gut sechs Monaten aus dem Boden zu stampfen und alle Prüfverfahren mit Bravour zu absolvieren. Wie es so schön heißt: Glaube keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast… Da Langzeitstudien aber definitiv in einem halben Jahr nach unserer Zeitrechnung auf der Erde nicht möglich sind, gibt es so etwas wie ein ,,Not-Eil-Verfahren“. Da muss dann einfach nicht soviel und solange getestet werden, was natürlich eine elegante Lösung ist. Man muss einfach die Vorschriften ändern, schon kann man sie einhalten.

Prinzipiell verstand ich natürlich die Eile. Es tat nicht nur uns Mediziner in der Seele weh, wenn man hilflos zusehen musste, wie die älteren Leuten in den Altenheimen teilweise tatsächlich wegstarben wie die Fliegen … Sorry, das klingt hart. War aber so.

Wie die Situation in den Krankenhäusern wirklich war, und warum selbst die Statistik lange ,,nichts“ hergab

Ansdererseits herrschte allerdings den Sommer über in den Krankenhäusern, vor allem auf den OP-Stationen, gähnende Leere. Und während sich die Presse mit Lobeshymnen über das ach so tapfere Pflegepersonal, dass nun ,,zusätzlich“ all die Corona-Kranken pflegen müsste, überschlug, wurde dieses nach Hause geschickt, um Überstunden abzufeiern, weil ja keine Regel-Operationen stattfinden durften und der erwartete Corona-Ansturm etwa bis Oktober/November ausblieb, während die Statistiken bis dahin sogar, bis auf wenige Ausnahmen, beispielsweise durch eine kurze Hitzeperiode, mit einer Untersterblichkeit im Vergleich zu den Vorjahren, glänzte. Das öffentliche Leben wurde indes so restriktiv nach unten gefahren, dass uns wahrscheinlich in Kürze als Folgen dieser Entscheidungen Rezessionen und Inflationen heimsuchen werden, von der wir uns vermutlich erst dann erholt haben, wenn Corona längst Geschichte ist und wir uns mit weit schlimmeren Problemen herumärgern müssen.

…Zum Glück (oder Pech?) gibt es ja Amazon …

Wobei die politischen Folgen allein von dieser Pandemie gar nicht abzuschätzen sind. China mit seiner Billig-Preis-Politik wird unsere Wirtschaft jedenfalls mehr als wir uns das vorstellen können, mitbeeinflussen, sind doch aktuell schon zahlreiche Übernahmeverfahren im Gange … Aber wer wird denn in unserer ach so heilen Amazon-Päckchen-Welt, die jeden Tag ,,kleine, selbstbestellte ,,Überraschungen“ für uns bereithält (ist es das, was ich erwartet habe oder geht es zurück oder beides?), so schwarz malen?

Erstaunlich, was die Menschen ,,alles“ mit sich machen lassen – Aber manch einer ist gar nicht so unglücklich …

Und während die Wirtschaft vor sich hinächzt, wird schon die nächste Kurzschlusshandlung überlegt, um der sich diskret nach oben bewegenden Pandemiezahlen Herr zu werden. Und das, obwohl man sogar nach Weihachten Ehepaaren verboten hatte, zusammen ihre Eltern zu besuchen. Es ist irgendwie verwunderlich, dass die Menschen nicht längst viel mehr rebelliert haben. Immerhin wird das in zwei Tagen, am Montag, den 8. März wieder lockerer. Fünf Personen mit familiärem Bezug aus zwei Haushalten dürfen zusammenkommen. Halleluja, da kann die Party ja endlich wieder steigen!

Beim Impfen kann von Gedrängel keine Rede sein …wie man hier im Impfzentrum einer Großstadt irgendwo in Deutschland sieht. Da ist eindeutig noch Luft nach oben, was die Anzahl der Menschen, die geimpft werden könnten, angeht!

Aber da gibt es noch etwas, was bei der ganzen Jammerei über das ,,Eingesperrt-Sein“ nur leise hinter vorgehaltener Hand artikuliert wird … Ein mancher ist nämlich gar nicht soo unglücklich, wenn er nicht jedem Morgen um 6 Uhr aus dem Haus muss, sondern vergnüglich bis fünf vor acht schlafen kann, um dann pünktlich um acht Uhr mit einem heißen Kaffee im Schalfanzug vor dem Laptop, vielleicht sogar noch im Bett, zu sitzen und sich zur ,,Home-Office-Morgen-Parade“ mit seinen, ebenfalls mit einem dampfenden Kaffee versorgten, Kollegen zu treffen um die meist eh etwas begrenzten Aufgaben des Tages zu besprechen. Manchmal heißt es auch ,,Kündigung bei drei Monaten vollem Lohnausgleich“ oder ,,Kurzarbeit“ oder ,,Überstunden-Abfeiern“ … Was kurzfristig vielleicht ganz angenehm ist, hat meist allerdings einen sehr ernsten Hintergrund, dessen Folgen wahrscheinlich erst dann richtig zum Tragen kommen werden, wenn die Pandemie (hoffentlich) längst wieder im Griff ist.

Wer sich tatsächlich krumm legt, um die,,Corona“ -Schäden möglichst gering zu halten

Ja, wiedersprecht mir ruhig, ihr anderen, die wirklich viel, viel mehr zu tun hatten,als sonst – beispielsweise auf den Covid-Intensivstationen die letzten zwei Monate. Da gab es ihn dann schon, den ein oder anderen tödlich verlaufenden Corona-Fall. Und da musste der ein oder andere dann vielleicht wirklich mehr leisten, als sonst schon. Also Ihr wackeren Helden! Ihr seid natürlich nicht gemeint. Denn vor Euch, wirklich Leute, ohne Witz jetzt, ziehe ich meinen Hut und Ihr werdet zu Recht gelobt! Und auch Ihr anderen, die Ihr Euch wirklich krumm legt, um der Pandemie Herr zu werden, seid gemeint!

Auch, wenn letztere Gruppe vielleicht eine andere ist, als die, die man auf dem ersten Blick im Auge hat. Ebenso große Achtung habe ich natürlich vor Leuten, die wacker und mit Einfallsreichtum um ihre Existenz kämpfen und nichts unversucht lassen, um ein wenig Geld in die Kassen zu bekommen. Denn diese kann es aktuell häufig mit der unendlichen Leere dessen aufnehmen, was man hinter unserer ,,Welt“, wie wir sie kennen, vermutet. Also heißt es, clever solange etwas Kohle zu erwirtschaften, bis die Regierung mit immer wieder neuen Auflagen erfahrungsgemaß Striche durch die Rechnung macht … Ihr habt, ganz ehrlich und ohne Polemik, mein vollstes Mitgefühl und ich drücke Euch allen die Daumen, dass ihr das alles gut schafft.

Es gibt natürlich auch die Glücklichen, ,,echte Gewinner“ der Pandemie. Supermärkte, die auch Non-Food-Artikel wie Klamotten verkaufen, Handwerker, die sich vor Aufträgen der zuhause-hockenden, renovierungs-gewillten Familienväter nicht retten können und ein paar andere, die eher im Schatten agieren und auch dort ihre Schäflein in trockene Gefilde schaffen … die aber lieber ganz ruhig sind, angesichts der allgemeinen Jammerei. Kein weiterer Kommentar. Kommen wir zurück zu medizinschen Dingen.

Das Problem der Statistik

Eine Übersterblichkeit war, abgsehen von leichten Ausreißern bei der ersten Welle und einer kleinen Hitzeperiode erst ab Herbst zu verzeichnen – Deutschland durfte sich tatsächlich all die Monate davor sogar teilweise noch über eine Untersterblichkeit erfreuen … Wobei hierbei das Statistische Bundesamt die Auswirkungen bezüglich der Corona-Pandemie leider – oder auch Gott sei Dank gerne etwas irrenführend darstellt. Denn die Altersverschiebung in der Bevölkerung wurde bei den Auswertungen, die dort abzurufen sind, nicht berücksichtigt.  Das ist nur in einer älteren Veröffentlichung der Fall, allerdings bildet sie nur die ersten Wochen der Pandemie ab. Es wäre an der Zeit, liebe Bundesstatistiker, hier etwas nachzuarbeiten! ,,Allzu einfach“ führt dann doch nicht immer zur Wahrheit.

Was ist schon Wahrheit gemessen am ,,Wohl der Nation“? Warum sich aber auch Verschwörungstheorektiker auf dünnem Eis bewegen …

Wenn wir hier bei schon bei der Wahrheit sind -oder bei dem, was ich dafür halte, was nicht immer das ist, was andere dafür halten, muss man diesen Verlauf, verglich mit dem in anderen Ländern, ehrlicherweise der doch der teilweise recht umsichtigen Politik der Verantwortlichen zuschreiben. Ja, tatsächlich war diese Aufgabe eine der schwersten. Denn wie kann man aufgrund vager Prognosen gute Entscheidungen treffen? Niemand wußte doch wohl, was ,,Corona“ genau ist. Wie gefählich, wie harmlos? Ja, Ihr Meckerer und Schlaumeier, die das alles ,,viel viel besser“ gemacht hätten! Hättet Ihr lieber das Leben von ganz Deutschland riskiert? Vielleicht überlegt Ihr Euch das einmal, bevor Ihr wieder alle ,,da oben“ angreift. Wobei man auch ,,die“ nicht über einen Kamm scheren darf. Gerne wird die Problematik dann auch auf drei Namen reduziert (Hans, Spahn und Merkel). Aber eine solche Reduktion, die eventuell darauf beruhen könnte, dass sich manche vielleicht einfach nicht mehr Personen merken können, ist auch nicht die Lösung. Tatsächlich arbeiten so viele Leute an dem Corona-Problem, dass es mitlerweile ein ganz neuer Industriezweig entstanden ist.

Kleine Fehlinformationen der Bevölkerung sind dabei natürlich an der Tagesordnung. Was denken Sie denn? Stellen Sie sich vor, ein Jens Spahn würde einfach so Wahrheiten heraushauen, wie:,, Leute, dieser Astra-Zeneca-Impfstoff ist nicht nur nicht so gut wirksam wie Pfizer & Co, sondern er gelangt dazu tatsächlich in den Zellkern und eine Tumorentstehung ist nicht ausgeschlossen, sodaß unsere werten Herren Professoren doch ganz schön Bauchschmerzen haben, aber hey, wir müssen schließlich wirtschaftlich denken, also geht hin und seit froh, wenn Ihr überhaupt was bekommt! “ Glauben Sie, noch einer würde sich damit impfen lassen? Ja wir sind hier doch nicht in einem Wahrheits-Findungs-Seminar, sondern in einem Land des geschickten Taktierens! Schließlich geht es doch in erster Linie darum, die Bevölkerung dazu zu bringen, dass sie, gesamtwirtschaftlich betrachtet, dern kleinst möglichen Schaden nimmt! Ihr wollt Beispiele?

Über die Masken als Wespen-Falle …

Nun, nehmen wir die Masken-Politik. Bereits im Frühjahr , kurz nach Ausbrechen, war klar, dass die bunten Tüchlein, die nun, bei der ,,Maskenpflicht“, als solche toleriert wurden, allenfalls den Schutz boten, den ein Maschendrahtzaum bei der Bekämpfung von Wespen innehat.

Wurde anfangs noch verbreitet, dass diese Masken ausschließlich den Gegenüber schützen würden, wurde diese Aussage bald wieder revidiert, damit die Leutchen ,,ein Gefühl für die Gefahr entwickelten“. Denn einen weiteren Sinn hatte das Maskentragen nur in den seltensten Fällen, nämlich dann, wenn sich die Leutchen tatsächlich viel zu nah auf die Pelle gerückt sind. Nun, fast ein Jahr nach Ausbrechen der Pandemie, ist man endlich doch dazu übergegangen, FFP2 Masken, die tatsächlich einigermaßen schützen können, zu fordern! Das Argument, dass diese nicht verfügbar gewesen seien, habe ich, offengestanden, allenfalls die ersten beiden Monate gelten lassen. Denn länger braucht die Industrie nicht, sich auf neue Bedürfnisse einzustellen, was man an den vielen fröhlich-bunten Designer-Mund-Läppchen oder auch am Klopapier-Gau gesehen hat, der auch ein schönes Beispiel dafür ist, wie die Menschen auf Informationen reagieren und wovor sie am meisten Angst haben …

Kein Wunder also, dass inmitten solcher Wirren verärgerte, verängstigte Bürger, die sich Verschwörungstheoretikern anschlossen, an der Tagesordnung waren (und vielleicht auch noch sind). Das Problem bei diesen Theorien ist aber recht einfach: Irgenwelche Menschen bilden sich eine Meinung. Sie informieren sich zumindest oberflächlich über etwas und entdecken tatsächlich irgendeine Ungereimtheit, die ihnen,,spanisch“ vorkommt. Nun wird öffentlich spekuliert… ,,Es kann ja nur sein, dass…“. Gestern hörte ich zum Beispiel folgenden Satz: ,,Alle reden nur von Corona: morgens , mittags und ……..abends. Da können ,,dieee“ zwischenzeitlich machen, was sie wollen, das kommt ,,denen“ dann gerade recht!“ Dazu ein verschwörerischer Blick, der sagte: ,,Ist doch alles glasklar, oder?“ Ich war etwas verwirrt und fragte höflich, wer ,,die da“ denn seien und was ,,sie“ denn zwischenzeitlich machen würden. Ein mitleidiger Blick, dann die lapidare Antwort:,, Na man muss schon etwas weiter recherchieren, da musste ´mal ins Darknet gehen, da erfährste sowas!“ Trotz dieser fundierten, klaren Aussage ließ ich nicht locker. ,,Okay, mag, sein, aber wer sind ,,die“ denn nun und was wird verschleiert?“. Mein Gegenüber war von soviel ,,Begriffsstutzigkeit“ wie er es wohl insgeheim nannte, so langsam etwas genervt: ,, Die, das ist natürlich die Regierung. Und verschleiert wird alles, wozu DIE gerade Lust haben. Flüchtlingspolitik, Arbeitspolitik, alles! Das fällt alles hintenrunter, und die machen Reibach. Es geht immer nur um Reibach“ Wieder so ein wichtiger, aber auch unheimlich bornierter Blick … Okay, da wusste ich nun ja endlich ´mal so richtig detailliert Bescheid … Wirklich unfassbar, was im Darknet so alles für wichtige Informationen freigegeben werden!

Und das ist das Problem. Gerne setzte ich mich mit Menschen, die fundiert über etwas nachdenken, auseinander. Das Dumme ist nur, dass die ,,Fakten“ die faktisch nicht stimmen, von vielen unkritisch übernommen werden. Versteht mich nicht falsch! Ich bin auch kritisch, echt! Also, ich bemühe mich zumindest … Aber kritisch kann auch so richtig anstrengend sein. Warum? Weil man sich IMMER selbst ein eigenes Bild machen muss, oder aber, man überlegt sich genau, warum man welchen Leuten und deren Aussagen vertraut! Und dann kommen wir wieder zum Kaugummi-Begriff der Wahrheit. Denn ,,die Wahrheit“ gibt es manchmal halt schon. Das hat nichts mit Toleranz zu tun. Allerdings gibt es kaum ein Schwarz oder Weiß. ,,Wahrheit“ ist also meist keine echte , sondern vielmehr eine Einschätzung der Fakten. Da wird von allen Seiten gerne übertrieben und polarisiert, damit man die ,,Wahrheit“ auch als solche erkennt. Aber ist sie dadurch noch wahrer?

Ist der Astra-Impfstoff wirklich schädlich?

Denn wenn ich damit anfange, dass zwar niemand ausschließen kann, dass Astra-Zenec-Impfstoff Krebs erregt, aber die Wahrscheinlichkeit (zumindest bei Mäusen) nur ein paar von 100 000 betrifft und auch eine schlechte Ernährung, Umweltverschmutzung, der Zufall und vielleicht sogar Unglücklichsein Krebs entstehen lässt … Was, Kinder der Wahrheit, soll der Otto-Normalverbraucher bitteschön damit anfangen? Ist das jetzt schlimmer, als eine Covid-19 Infektion zu bekommen oder nicht? Kann man einfach nicht sagen? Wie jetzt? Da klingt es doch besser, eine Meinung zu haben, Argumente dafür zu sammeln und sie dann mit allem Nachdruck zu vertreten! Jawolll ! Das ist kein Wischi-Waschi! Deshalb hat Trump auch so einen Erfolg! Obwohl er sicher kein Freund der Wahrheit ist, sondern eher davon, eine Meinung im Brustton der Überzeugung vortragen zu können. Das ist einfach cool! Da tut es auch nichts zur Sache, dass diese Meinung dann und wann auch ändert. Wer sagt denn, dass sich die Dinge (oder die Informationen, aber wollen wir nicht kleinlich sein…) nicht manchmal ändern können?

Dabei wurde wirklich mit Feuereifer gearbeitet – und zwar an allen Impfstoff-Fronten. Wie ja mein allwissender Freud, wahrscheinlich nicht ganz zu Unrecht, im Darknet gelesen hatte – es geht immer nur ,,um den Reibach“! Und jetzt ist ,,der Impfstoff“ jedenfalls endlich da. Und nicht nur einer, sondern gleich so viele verschiedene! Aber nein, nicht für alle. Zuerst einmal für die über 80 jährigen. Schließlich sorgen sie für einen nicht unbeträchtlichen Teil der Corona-Todesfälle. Nein, nein, sie bekamen ihn nicht, diesen Astra-Zeneca-Impfstoff, der nur bei 60% der Viren überhaupt nützt. Sie bekamen bis heute ,,einen der Besseren“ (wobei das ja jetzt ja anders werden soll)… Weil Astra den Impfstoff angeblich nicht für Ältere getestet hatte. Warum nicht? Versteh ich nicht. Auch nicht, warum auch die Alten, die nicht im Altenheim wohnen, noch vor Ärzten und Pflegepersonal geimpft worden sind. Denn meistens gehen sie kaum mehr zu größeren Menschenansammlungen, arbeiten nicht und werden oftmals von Verwandten oder Bekannten mit Nahrung versorgt. Wäre es nicht besser gewesen, zuerst das Pflegepersonal, Ärzte und Schwestern zu impfen? Denn wenn diese krank werden, fungieren sie als Multiplikatoren und stecken in Wideseile 100 oder mehr Menschen an. Nur so ein Gedanke …

Apropos Sterbestatistik. Auch darf man hierbei nicht vergessen, dass die Sterbestatistik ja nicht angibt, ob die Personen wirklich an einer COVID-Infektion verstorben sind, sondern nur, dass ihr Tod im Zusammenhang mit einer COVID-Infektion stand. Es gibt kein Kreuz für: Wäre aller Wahrscheinlichkeit sowieso in den nächsten zwei Monaten verstorben. Bevor jetzt entrüstete Stimmen kommen: Das ist für mich natürlich auch absolut kein Argument, diese Menschen nicht zu impfen. Denn ich bin gegen eine Medizin, die vor dem Alter haltmacht, wie sie in vielen anderen Ländern, zum Beispiel in England, praktiziert wird. Und ich bin auch dafür, dass alle, die möchten, geimpft werden sollen. Aber ich bin für eine Statistik, die ,,Corona“ nicht mehr Todesfälle zuschustert, als diese Erkrankung auch verursacht. Da Menschen über 80 oft weitere Erkrankungen haben, sterben sie natürlich auch eher an einer Grunderkrankung, wie zum Beispiel Herzschwäche. Natürlich ist die Gefahr erhöht, wenn nebenbei auch das Corona-Virus im Körper herumdümpelt und den Körper zusätzlich schwächt… Aber oft kann auch eine simple Erkältung bei solchen multimorbiden Menschen das Immunsystem überfordern.

Mittlerweile haben wir aber einen Zustand, der in meinen Augen wirklich traurig ist: Wir haben nämlich relativ viel Impfstoff, der vor sich hin lagert – neue Chargen sind bereits unterwegs. Und was machen wir? Priorisieren weiter, Politiker, die ,,aus Versehen“ zu früh geimpft wurden, weil der Impfstoff andernfalls entsorgt worden wäre, müssen abtreten … ja bitteschön, in welcher Welt leben wir denn? Warum können wir nicht, ganz unbürokratisch einfach alle Ärzte, die wollen, ihre Patienten (und wenn sie wollen, auch andere) und alle Patienten, die geimpft werden wollen, einfach impfen? Vielleicht, aber nur vielleicht, entsteht dann einmal eine Zeit, in der kein Impfstoff mehr zur Verfügung steht, für die, die ihn dringend bräuchten. Aber glaubt mir (oder auch nicht), ich glaube zumindest, dass dieser Zustand kaum lange anhalten wird, denn dazu sind die Pharma-Firmen viel zu gierig, um nicht ihre ganze Energie in die Produktion dieser ,,goldenen Flüssigkeit“ zu stecken!

Und mittlerweile, ja mittlerweile habe sogar einige Kollegen an vorderster Front, ihren ersten Piks hinter sich – natürlich fast ,,nur“ mit dem ,,2. Klasse“ Astra-Impfstoff. Klar, nicht umsonst wurden wir anfangs tatsächlich dazu aufgefordert, uns nur zu testen, wenn wir ,,wirklich ernsthafte Symtome“ entwickeln würden … Zuviel Angst war von Seiten der Verantwortlichen da, dass zuwenig Ärzte zur Behandlung der ,,massenweise Kranken“ zur Verfügung stehen würden. Okay, die ganze Verlogenheit war unnötig, denn das Horrorszenario vom Massensterben in irgendwelchen Krankenhaus-Zelten und von Leichenhaufen auf der Straße blieb aus. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn ,,die Politiker“ haben – ja wirklich! auch ein paar Sachen ganz gut gemacht, auch wenn das gerne vergessen wird.

Und jetzt lasse ich doch noch eine ,,Wahrheit“ los, die ich so wahrnehme. Immerhin geht es uns allen, gemessen an dem, wie es sein könnte, wenn die Pandemie nicht aufgehalten worden wäre, so nervig das auch war, relativ gut. Nur wenige sind bei uns gestorben und jeder Kranke, der es nötig hatte, ist beatmet worden, auch , wenn es ,,ein paar“ leider auch nicht retten konnte … Die Versorgung mit Lebensmittel hat insgesamt (fast) so gut wie immer geklappt, wenn man von ein paar, durch ungerechtfertigtes Horter-Verhalten ausgelöste Engpässe bei Dosensuppen, Ravioli und Klopapier absieht.

Dennoch, sorry, vertraue ich niemanden vorbehaltlos, so werde ich ganz feige, nein, ganz vorsichtig, wie ich nun einmal bin, anonym bleibe. Ach ja, ich habe noch eine gute Ausrede parat: Vor einem Tag bin ich geimpft worden. Jetzt habe ich, während ich diese Zeilen schreibe, fast 40!°C Fieber und Gliederschmerzen – wie eigentlich bei einer handfesten Grippe! Haben oder hatten übrigens alle meine Kollegen! Aber was nicht tötet macht ja bekanntlich hart und den einen Tag Arbeitsausfall (der für die Kranken mit noch längeren Wartezeiten vergesellschaftet ist) muß die Gesellschaft halt in Kauf nehmen, wenn sie uns nicht den besser verträglichen und wirkungsvolleren Impfstoff zur Verfügung stellt.

Macht es gut, Liebe Mitmenschen!

Folgende Tipps, habe ich mir mit Nessy zusammen für Euch überlegt., die aber z.T. nicht mit der allgemeinen (Fach-) Meinung übereinstimmen, sondern auf unseren Erfahrungen beruhen und natürlich die wertvollen Ratschläge des Arztes Eures Vertrauens nicht ersetzen!

Literatur-Tipps

Wenn die Sache mit dem Astra-Impfstoff interessiert, für den habe ich hier einen ganz guten Artikel – zumindest aus meiner Sicht als Arzt, der gerne anderen Ärzten, die tatsächlich in manchen (natürlich nur wenigen) Dingen besser sind als man selbst, zuhören …

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/koennen-vektorimpfstoffe-das-erbgut-veraendern-123924/

Allgemeine Fakten gibts hier

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Prognose-Faktoren hier

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-variante-b-1-1-7-robert-koch-institut-legt-duestere-prognose-fuer-ostern-vor-a-3912647d-9d06-469b-9613-4eaf8ec97b4f

Kurzer, einfacher Überblick über die wichtigsten Impfstoffe

https://www.rtl.de/cms/biontech-moderna-astrazeneca-und-johnson-johnson-corona-impfstoffe-im-vergleich-4656281.html

In diesem Sinne wünschen wir Euch ein schönes, gesundes Frühjahr!

Eure Nessy und der Autor XY-Unbekannt …

2 Kommentare zu „Corona – Die 12 wichtigsten aktuellen Tipps: Meinungsbilder, Verschwörungstheorien, Lügen(?)und Astra Zeneca Impfstoff, (Gastbeitrag Satire von Arzt XY-Unbekannt)mit Links zu guten Infos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.