Medizin/ Gesundheit:Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Teil I: Was sie unserer Schulmedizin voraus hat und wo sie uns helfen kann!

 

Hallo Ihr Lieben!

IMG_5891 (4)Aufgrund vieler Nachfragen beginnt heute eine dreiteilige Serie über die ,,Traditionelle chinesische Medizin“. Dazu werde ich weniger das schreiben, was Ihr bei Wikipedia findet und dort auch gut nachlesen könnt, sondern was sie für uns als westliche Ärzte und Patienten bedeutet.

Teil I:  TCM –  Was sie unserer Schulmedizin voraus hat und wo sie uns helfen kann! Heute geht es um die Grundlagen und um die Fragen: Wo ist sie uns voraus, was kann sie besonders gut für unserer Medizin leisten?

Teil II: Wo liegen die besonderen Probleme der westlichen Gesellschaft aus Sicht der TCM und was können wir tun, um diese Missstände in unserem Körper beheben?

Teil III: Welche Verfahren werden von den Ärzten in der TCM verwendet am Beispiel von Frau Dr. Christine Gabriel /Wie wird die Sexualität aus Sicht der TCM eingeschätzt?

So, dann wünsche ich Euch viel Spaß bei der Erforschung der ,,TCM“. Gerne dürft Ihr mir in die Kommentare Eure Meinung dazu schreiben oder auch ergänzen, was Ihr wichtig findet, da ich mich hier ja nur auf einen kleinen Bruchteil dieses komplexen Gebietes beschränken kann!

chinese-park-1263101__340
Die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung ist tief im Menschen verwurzelt ….

Alte Weisheiten, über Jahrhunderte hinweg bewahrt und kluge alte Männer, die mit stoischem Gesicht den Puls fühlen, um daraus verschiedenste Krankheiten abzuleiten … Obskure ,,Heilzutaten“ mit allerlei getrocknetem Getier, geheimen Kräutern, Pflanzen, wie der Ginseng, die aussehen müssen, wie ein Mensch, damit sie nach sechs Jahren der Pflege ihre ,,medizinische Reife“ erlangt haben… und Ähnliches erinnern mehr an die Zaubertrank-Schulstunde von Harry Potter als an sterile, chemische Zusammensetzungen, die bei uns ,,Medizin“ heißen!

Was hat die TCM, was uns fehlt?

Des öfteren wurde ich nun darauf angesprochen, was ich von der sogenannte  ,,Traditionellen chinesischen Medizin“ halten würde. Nun ist diese Frage schnell erklärt. Für manche Indikationen, vor allem im Bereich des psychosomatischen Formenkreises, wenn es um ,,Entschleunigung“ und ,,Stressreduktion“ geht, ist sie eine gute Option, die den Betroffenen helfen kann!

Aber natürlich steckt hinter der Frage nicht das Interesse an meiner persönlichen Meinung, sondern an der Ansicht einer Vertreterin der westlichen Ärzteschaft, ob sie tatsächlich zu helfen vermag … und dann wird die Sache schon schwieriger. Am liebsten würde ich mit ,,Jein“ antworten, aber, obwohl das tatsächlich die korrekte Antwort ist, mache ich es mir doch nicht ganz so einfach.

Hochwirksame Zaubertinkturen oder schlicht Placebos?

Denn des Pudels Kern liegt zum einen darin begründet, dass wir die TCM eigentlich, so banal sie in manchen Dingen auch sein mag, mit unserer pragmatischen Denkweise nicht so richtig verstehen, zum anderen, dass die ,,Rezepturen“, die zur Heilung Anwendung finden, noch nicht ausreichend nach westlichen Maßstäben gemessen und in Studien und Labors erforscht worden sind. Es könnte sich also bei einer solchen Zubereitung um die ultimative Zaubertinktur mit phänomenalem Nutzen handeln – oder schlicht und ergreifend um ein eigentlich unwirksames Mischmasch, welches  die Hauptwirkung durch die immense Placebowirkung der exotischen Zutaten entfaltet. Wer weiß das schon so genau? Nun wird es die Zeit sicherlich richten, denn irgendwann wird der Mensch auch diese Geheimnisse gelöst haben und zum andern dürfte die Wahrheit – wie so oft – irgendwo zwischen diesen beiden Möglichkeiten liegen.

Die Wahrnehmung des Körpers und seine Funktionen wird in Bildern vermittelt….

Kommen wir zurück zu dem Benefit, den die zuerst etwas seltsam anmutende Art der Betrachtung  unseres Organismus nach Art der TCM für uns hat.  Dieser ist nämlich durchaus gegeben! Und zwar dann, wenn der Patient selbst bereit ist, sich von unserer relativ pragmatischen Medizin wegzubewegen in eine Richtung der Elemente, Tinkturen und Akupunkturnadeln… Von Yin und Yan und Zungenbegutachtung, von Thai Chi am Morgen und damit Aufbau des Flusses des ,,Chi“, (Lebensenergie)  dass immer wieder hier und da ins Stocken geraten scheint … Denn damit kann die TCM etwas, was uns westlichen Mediziner zum großen Teil verloren gegangen ist. Ich würde es umschreiben mit: ,,Die Sinne wieder zu erwecken“. Damit meine ich, dass dem Patienten in unserer Medizin nicht mehr gelehrt wird, auf seinen eigenen Körper zu achten, mit ihm in Einklang zu leben und eine Verbindung zu seinen Funktionen aufzubauen…

acupuncture-2956853__340
Die Meridiane laufen über dem Körper und werden bei der Akupunktur ,,gereizt“. Studien zufolge ist es aber egal, ob man die Punkte genau trifft, oder daneben sticht…

Eigentlich wäre das für jede Gesundung oder schon zur Verhinderung vieler Erkrankungen elementar! Mich ärgert im Mediziner-Alltag immer wieder, dass dies als  eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Gesundheit in ,,meiner Medizin“ so wenig Beachtung findet! Ich glaube, dadurch verzichten wir auf etwas sehr Wichtiges, was uns viele anderen Behandlungen, die wesentlich invasiver für den Patienten sind, ersparen könnte. Und dort sehe ich eine der Domänen der TCM …

Aber glücklicherweise machen auch wir diesbezüglich, wenn auch eher kleine, so doch in manchen Domänen deutliche spürbare, Fortschritte.

Allerdings verdeutlichen wir uns nicht so sehr mit Hilfe von Bildern die ,,Flüsse“ des Körpers, sondern arbeiten direkt die kausalen Zusammenhänge heraus! So bauen wir doch, wenn auch nur langsam, ein Bewusstsein dafür auf, dass der Mensch und sein Körper eine Einheit bilden, die man bei vielen Krankheitsbildern einfach nicht trennen darf, weil der Mensch dadurch unmittelbar Einfluß auf sie nehmen kann! So gibt es zum Beispiel schon Lernprogramme, mit Feed-back Mechanismen, mit deren Hilfe wir unsere Atemtätigkeit und Herztätigkeit wieder zu beeinflussen lernen und damit  aktive Stressreduktion für unseren Körper betreiben können. ,,Richtig Atmen“ ist zum Beispiel wichtiger, als man vermuten mag. Wenn wir gestresst sind, stockt unser Atem oft unbewußt. Wir halten tatsächlich für kurze Zeit die Atmung ganz an,  oder  atmen zumindest nur in oberflächlicher Brustatmung, anstatt  nicht tief in den Bauch, wie bei Entspannung, Konzentrieren wir uns in einer solchen Situation einfach auch einmal an das ,,richtige“ Atmen im Fluß…. Wie das geht? Einfach mindesten doppelt so lange in den Bauch ausatmen wie einatmen. Schon sinkt unser Blutdruck wieder…

Die Chinesen arbeiten bei der Selbstbeeinflussung des Körpers durch,,Kenntnis“ seiner Zusammenhänge durch eine Art Bildersprache, die uns sonst eher fremd ist. Aber ,,etwas zu Fliesen zu bringen „, ,,das Feuer wieder zu entfachen“, ,,seinen Lustkelch dem Kranich öffnen“ sind Bilder, mit denen schließlich jeder etwas anfangen kann, ohne sich in komplizierten anatomischen und physiologischen Zusammenhängen einarbeiten zu müssen. Auf dieser Ebene läßt sich gut mit dem Körper,,kommunizieren“…

Aber auch das Gefühl, dass den Reiz in sich birgt, sich in die Hände von etwas Fremden, Unbekannten zu begeben, sind sicherlich gut geeignet, den Patienten eine ganz andere Erfahrungswelt seines Körpers zu vermitteln! Dadurch gelingt es, an vielen Punkten, die Gesundheit ausmachen, anzugreifen und verkrustete Handlungsstrukturen zu lösen, die bisher einer ,,echten “ Genesung im Weg standen…

Traditionellen chinesischen Medizin – Was ist das genau?

Eigentlich müßte  man als ,,aufgeklärter Mensch“ sagen, dass die Vorstellungen in der ,,TCM“ zum Teil etwas naiv anmuten. Das verwundert nicht, wenn man weiß, dass es eine Medizin ist, die über Jahrtausende gewachsen ist und bei der kaum gewagt wurde, an den Dogmen zu rütteln bzw. wissenschaftliche Erkenntnisse  zu integrieren. Aber wenn man den Ansatzpunkt des ,,Ganzheitlichen“ der TCM betrachtet, ist das auch schlicht nicht möglich, denn das ,,Konstrukt“, dass mit vielen Bildern und überlieferten Vorstellungen arbeitet, kann man nicht zerlegen. Dabei wird die Welt zum einen dual gesehen (Yin und Yang), zum anderen pental, also mit fünf verschiedenen ,,Elementen“, die sich gegenseitig bestimmen …

Alles hängt zusammen:

Innen und Außen, Dunkel und Hell, Mond und Sonne, Schwarz und Weiß, Leere und Fülle, Kälte und Hitze … Mann und Frau, zusammengefaßt wird dieser Dualismus in

Yin und Yan…  

Dabei unterscheidet man das weiße Yang (hell, hart, heiß, männlich, aktiv, Bewegung) und das schwarze Yin (dunkel, weich, kalt, weiblich, passiv, Ruhe) die gegenüberstehend dargestellt werden.

Es wird davon ausgegangen, dass Störungen im Inneren sich im Äußeren zeigen. Entsprechend gibt es diagnostische Verfahren, die sich auf die sinnlich wahrnehmbare Beschaffenheit der Körperaußenseite und von Ausscheidungen richten. z.B. die Puls- , Zungen und Urindiagnose … um darüber mehr über Krankheiten im                                                 Inneren zu erfahren! Wissen zu diesem Thema kann sehr sinnvoll sein! Auch wir sehen in der westlichen Medizin beispielsweise eine Leber -oder Gallenerkrankung an den gelben Augen (Ikterus), der Hautkolorit gibt Aufschluss über bestimmte Lungen- Herz- und  Bluterkrankungen…. Und auch der Puls kann helfen, Herz bzw. Gefäßerkrankungen zu diagnostizieren. Allerdings geriet diese ,,beobachtende “ Medizin lange in den Hintergrund und keimt erste jetzt wieder auf… Sicherlich auch ein kleiner Nebeneffekt davon, dass sich die TCM immer größerer Beliebtheit erfreut!

Physisches und Psychisches gehen oft ununterscheidbar ineinander über… Pentale Betrachtungsweise

Auch die Organe haben ,,mystische“ Bedeutungen, die nur peripher etwas mit der schulmedizinischen Funktion zu tun haben.

Die fünf Organe/Funktionskreise sind ein sich selbst erfüllendes Ganzes, ein Mikrokosmos als Abbild eines Makrokosmos, der mit seinen Jahreszeiten und Elementen mit dem individuellen Organismus und dessen Organen verknüpft ist. Die Organe/Funktionskreise verhalten sich zum Organismus wie die fünf Jahreszeiten zum Zyklus des Entstehens und Vergehens und die fünf Elemente die (fünf Wandlungsphasen) zum Ganzen des materiellen Seins.

acupuncture-289251_960_720
Akupunktur – verblüffend, wie es die Menschen tatsächlich beeinflussen kann, z.B. in der zahnmedizinischen Schmerzmedizin!

Glücklich und gesund ist man, wenn unser  „Shen“, der himmlische Anteil oder Wesenskern in uns, unserem Lebensweg nach der Erfüllung und dem Gleichgewicht dieser fünf Elemente führt! Alle Elemente müssen mit Energie Versort sein, gleich stark und ausgewogen sein. Dann sind auch unsere Lebensaufgaben sind klar und unser Leben wird zu deren Erfüllung führen.

Die TCM deckt Schwächen und ungleiche Verteilungen dieser 5 Elemente auf, stärkt sie und führt sie ineinander über, sodaß sie gleichwertig erfüllt sind.

Holz – Leber , Gallenblase, Auge ERFOLG

Aufbruch, Entwicklung eines Handlungsimpulses, Expansion, Steigen, negativ: Wut

Feuer –  Herz, Dünndarm, Zunge huǒ LIEBE

Ausgestaltung, dynamische Phase, Aktion, Freude

Erde – Lunge, Milz, Magen, Mund  GESUNDHEIT

wandelnd, umwandelnd, verändernd: Fruchtbildung, Bedenken

Metall – Leber, Lunge, Dickdarmm, Haut jīn LANGES LEBEN

Reife, Kontraktion, Kondensation, Ablösung, Sinken, Trauer

Wasser-  Niere, Blase, Ohr  shuǐ FRIEDEN

Betrachtung, Lageerfassung, Ruhe, negativ: Angst

So, dies war es für heute! Nun wünsche ich Euch, dass ihr Euch stets im ,,inneren Fluß“ und im Gleichgewicht befindet, damit Ihr die ,,fünf Geschenke des Lebens“  (siehe Tabelle-großgeschrieben) täglich neu erfahren könnt!

In einer Woche, immer mittwochs, könnt Ihr, wenn Ihr Lust habt, von nun an auf  eine neue medizinische Folge ,,vorbeischauen“ ! In diesem Fall auf die zweite Folge dieser TCM Serie…

Einmal pro Woche kommt übrigens, wenn es die Zeit erlaubt, auch ein Post aus der Unterhaltungs- oder Modeecke, damit für jeden ,,was dabei“ ist! Wenn Ihr was zu meinen Themen beisteuern möchtet, seid Ihr herzlich eingeladen, zu kommentieren! Meist antworte ich innerhalb ein bis zwei Tagen…

Alles Gute und eine wunderschöne Woche,

Eure Nessy

 

Verfasst von

Anti Aging - Jung bleiben von außen und innen mit einfachen, aber effektiven Tipps, ist das, was die erfahrene Medizinerin Euch zeigen möchte und selbst mir Herz, Witz und Verstand vorlebt. Auf Ihrem Blog gibt sie nicht nur viele aktuellen Erkenntnisse weiter, sondern lädt Ihre Leser auch ein, an ihrem Leben mit Familie, Haus , Pferd und Hund teilzuhaben und öffnet für die Fashionistas unter Euch auch dann und wann Ihre Kleiderschränke ...

18 Kommentare zu „Medizin/ Gesundheit:Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Teil I: Was sie unserer Schulmedizin voraus hat und wo sie uns helfen kann!

  1. Liebe Dr. Nessy, ein tiefverwurzelter Glaube an bestimmte Heilungsarten ist sicher ein Vorteil bei Selbstheilungskräften, nur ist dafür der Deutsche oft zu rational, aber alleine schon positives Denken kann sehr bei Gesundungsprozessen halfen, wie zum Beispiel ausgiebiges Lachen und eine stabile Lebenssituation, nur wird das oft durch Behörden, Unternehmen und Ärzte nicht berücksichtigt. Danke für den schönen Beitrag und eine sonnige Woche!

    1. Lieber Arno! Danke Dir für den guten Kommentar! Wie immer bist Du der erste… ich hoffe, die Zahl der Rechtschreibfehler hielt sich in Grenzen, wobei ich ehrlich gestehen muß, dass es lästig ist, wenn der ,,Mac“ immer meint, er wüsste alles besser! Auf der anderen Seite sind Korrekturprogramme ja etwas Feines… Alles Liebe und einen wunderschönen Tag, Nessy

      1. Moin liebe Nessy, ich habe keine entdeckt und nur eine größere Lücke im Text zeugt davon, dass Du nicht den Text unformatierst (in einem Text Dokument speichern und von da aus im Blog einfügen) einstellst 😉 Mir sind die Fehler egal, hauptsache es geht Dir gut 🙂

      2. Lieber Arno! Danke Dir! Mittlerweile weiß ich, dass das nicht meine Schuld ist, sondern die des Programms! Bei dem Text heute früh war es wieder das Gleiche! Richtig ärgerlich ist das! Da blitzt kurz irgend etwas auf und danach ist auf dem Schirm eine alte Version und die neue auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Abgesehen davon habe ich keine Chance, die Lücken wegzubekommen! Bei mir sieht übrigens alles pico bello aus! Der MAC hat irgendein Formatierungsproblem… Nerv! Er wäre schon längst eingeschickt, aber ich habe am Wochenende meinen Vortrag vor der Creme de la Creme der Onkologen! Da darf der Rechner einfach keine Mätzchen machen sonst gibt das die Katastrophe! Ich werde sie zur Sicherheit noch einem Kollegen schicken… Sorry für das Generve. Eigentlich freue ich mich ja ziemlich drauf. Aber Du und die anderen Leser tun mir leid, zumal ich sowas ungeheuer schlampig finde! Alles Liebe, Nessy

      3. Allet is juuut liebe Nessy, die blöden PC Probleme hat wirklich jeder mal, da hättest du mal meine Texte und Bilder früher sehen sollen, da sah aus aus wie bei Pannemanns unterm Sofa 😀 Seitdem füge ich alle Texte vorher in eine TEXT-Datei, welche jede Formatierung löscht und automatisch die des jeweiligen Anbieters annimmt 😉 Bei den meisten Usern ist es klick der rechten Maustaste, dann auf Neu gehen und Textdokument auswählen. Da kopierst du dann deinen Text ohne Bilder rein und schon ist das Textbild nicht mehr zickig 😉 Ich wünsche dir viel Sonne und fluffige Bearbeitungsprogramme 😉

      4. Lieber Arno! Danke Dir für Deine aufbauenden Worte! Hoffe, auch bei Dir ist alles gut… Mir ist ja schon fast unheimlich, dass wir nur über meine eigentlich kleinen Problemchen kommunizieren…! Aber ehrlich gesagt, wo wir beim Thema sind 😉 finde ich es viel zu umständlich, nicht direkt in WordPress zu schreiben. Meine silberne Flunder geht ins Computer-Krankenhaus und wird durchgecheckt. Dieses seltsame Flackern, das Verschwinden ganzer Verläufe, diese Unmöglichkeit, manchmal die Schriftart oder den Fettdruck zu aktivieren sind nicht gesund! Fährt man ihn wieder hoch, klappt es kurz, dann wieder nicht. Meine Diagnose: ICH bin nicht die Schuldige!
        Dennoch bin ich von MAC überzeugt.Auf die Art habe ich jedenfalls einiges über das Teil gelernt! Anders wärs ja auch wieder ´mal zu einfach! Alles Liebe, Nessy

  2. Das glaube ich aufs Wort. Es gibt Ärzte die geben einem das Gefühl, dass sie einen als Einheit verstehen wollen um die geschilderten Symptome besser einordnen zu können. Interessanterweise fühlt man sich allein dadurch dann schon oft besser. Mein HNO behandelt viel mit Akkupunktur und Tropfen (Naturheilverfahren), die eine Apotheke für ihn mischt. Insgesamt setzt er auf langsame Heilung. Ich habe ihm viel zu verdanken. Vor allem einen stabilen HNO Bereich und einen dezenten Heuschnupfen.
    LG Sunny

  3. Ich finde das schon sehr interessant, wobei ich gern mal auf Kräuter oder alternative Medizin zurückgreife. Es fängt schon damit an, bei einer Erkältung einfach über einer großen Schüssel mit heißem Wasser und Kamille zu inhalieren, anstatt sich mit Medikamenten vollzustopfen.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Das ist ein tolles Thema mit dem du bei mir alle Türen einrennst. Den ersten Erfolg den ich bei meiner Fibro hatte war TCM. Daher stehe ich voll dahinter.
    Herzliche Grüße Petra

  5. Früher habe ich meine Allergie ganz gut mit Akupunktur im Griff gehabt. Die Nadeln waren aber nichts für mich 🙂 Doch als Alternative zur sonstigen Behandlung von Allergien war das genau das passende für mich. Ich finde TCM auf jeden Fall eine sinnvolle Ergänzung.

    LG Sabina

    1. Liebe Sabina! Ich hatte doch die Antwort nicht abgeschickt! Aber Dein Kommentar war genehmigt. So sorry!
      Ich kann mir gut vorstellen, dass die Nadeln nichts für Dich sind, da haben viele eine Hemmschwelle. Übrigens wird die Wirkung durch eine kleine Entzündungsreaktion hervorgerufen, die die ,,Schmerzbahn“ ablenken soll … Wie auch immer! Aber ich pflichte Dir zu 100 % bei, dass diese Medizin sehr gut ergänzend wirken kann! Vieles ist nur noch nicht richtig erforscht, wird aber, denke ich, in Bälde,,durchdrungen“ sein und man wird viele Wirkungen erklären können! Dir alles Liebe und einen wunderschönen Tag, Nessy

  6. Mein Kommentar ist weg 😦

    Jedenfalls hatte ich geschrieben, dass ich TCM für eine sinnvolle Ergänzung halte. LG Sabina

    1. Liebe Sabina! Tut mir leid, dass ich Dich verwirrt habe! Aber ich kann Dich beruhigen! Dein Kommentar ist da und auch beantwortet! Manchmal verschwindet der Kommentar solange, wie ich ihn beantworte, ist dann aber wieder da! Manchmal brauche ich aber auch 1-2 Tage, bevor ich wieder dazu komme, alle Mails zu lesen. Das liegt daran, dass ich einen 12 jährigen Sohn habe, den ich immer fahren, bekochen und umsorgen muß (er ist nicht ganz gesund), eine nebenher arbeite und auch Pferde und Hunde zu versorgen habe! Ich habe mich aber über Deinen Besuch gefreut wie Bolle und wünsche Dir einen wunderschönen Tag! Alles Liebe, hoffe Du bist mir nicht böse ! Nessy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.