FOREVER YOUNG/ ANTI AGING TEIL 12 : KOSTENLOSER 6-PUNKTE-MASTERPLAN FÜR EINEN OPTIMALEN, GESUNDEN START IN DIE DUNKLEN JAHRESZEITEN! Literatur-Überblick/ PUNKT 5 medizinischer Check Up, Punkt 6 positive Grundeinstellung

Hallo Ihr Lieben!

Heute komme ich tatsächlich zum letzten Teil der Serie… Punktlandung, sozusagen. denn draußen wird es tatsächlich schon merklich kühler und damit wird die Sache dann auch akut, besonders die Vorsorgeuntersuchungen  und die Impfungen sollten jetzt doch bald angegangen werden…

6-PUNKTE-MASTERPLAN FÜR EINEN OPTIMALEN, GESUNDEN START IN DIE DUNKLEN JAHRESZEITEN

Die ersten 3 Punkte habe ich Euch im Folgenden noch einmal verlinkt:

1. Optimale Ernährung, 

 2. Gesunde Darmflora

3. Körperliche Fitness, Muskelkraft und Stoffwechselaktivierung

4. Körper, Haut und Haare mit vielen Pflege-Tipps

Punkt 5. und 5 kommt heute (s. unten). Nahtlos in diese Reihe passt dann auch mein schon veröffentlichter Beitrag:

Gesundheitstipps für frostige Tage…

in dem es dann noch einmal ausführlich um Tipps während  der kalten Jahreszeit geht! Außerdem möchte ich Euch auch noch die Anti-Aging-Serie Teil 1

Warum altern wir und was kann man dagegen tun

ans Herz legen. Da geht es ja generell darum, was man tun kann, um vom gesundheitlichen Standpunkt aus gesehen, möglichst lange zu leben… Was natürlich in den 6 Punkte-Plan hineinspielt!

Wer weiß, vielleicht mache ich ja auch noch ein Video dazu… Wäre das auch in eurem Sinn?

IMG_0132 (2)

5. Medizinischen jährlichen Check-Up

An Arzt-Termine  denken!

Auf Ihr Lieben! Um möglichst gesund in den Winter zu kommen – und nicht in der Schupfenzeit unnötig Arztpraxen mit Wartezimmern voll fröhlicher Keime aller Art aufsuchen zu müssen – macht möglichst frühzeitig Termine bei all Euren Docs, die eigentlich schon lange  ,,´mal wieder dran wären…“  (z.B. Haus-Doc, Zahn-Doc und ggf. Frauenarzt, Hautarzt und Ärzte für innere Medizin… )!

Über Eure Zähne und Eure individuellen Besonderheiten wisst Ihr selbst am besten Bescheid. Lasst Euch auch beraten, welche Vorsorge-Untersuchungen noch anstehen! Blöd, wenn man die Chance auf Aufdeckung verstreichen läßt und eventuelle Krankheiten unbeobachtet vor sich hin  wuchern können… Wann welche Untersuchungen dran sind, könnt Ihr in der Tabelle unten noch einmal nachschauen.

 

Lasst auch Euren Impf-Status überprüfen und  erwägt dabei auch die Grippe-Impfung, wenn Ihr zu den gefährdeten Gruppen gehört, denn je öfter man sich gegen Grippe impfen lässt, umso umfassender ist auch der Schutz!  Dies ist so, weil die Wissenschaftler den Impfstoff jedes Jahr neu nach den häufigsten Grippe-Viren zusammenstellen und man so mit der Zeit ein ordentliches Spektrum abdeckt..

 

Kleiner Tipp: Lasst Euch alle Befunde oder zumindest Arztrbriefe kopieren und stellt einen Ordner zusammen. Lasst Euch vom Arzt vor allem die krankhaften Befunde erklären, damit Ihr wisst, worauf Ihr achten müsst!

Leider muss ich zugeben, dass meine Zunft der Ärzte in der Regel bei der Patientenbetreuung unter chronischem  Zeitmangel leidet und Ihr glaubt doch nicht, dass ein Arzt, der, wie durchaus üblich, 60 Patienten am Tag sieht, sämtliche Einzelheiten jedes Patienten im Kopf hat!

IMG_0133 (2)

Selbst die Verantwortung für die Gesundheit übernehmen!

Leider haben wir in Deutschland die Situation, dass so viele Fachärzte einen Menschen behandeln, dass der eine oft nicht weiß, was der andere tut… Optimal ist es,, wenn die Fäden zum einen beim Hausarzt zusammenlaufen, Ihr auf der anderen Seite aber auch zum Teil  selbst die Verantwortung  für Eure Gesundheit tragt! Denn niemand ist so stark an Eurer Gesundheit interessiert wie Ihr selbst!

Außerdem habt Ihr ein Recht, auf diese Weise selbst einen Überblick über durchgeführte Untersuchungen, deren Ergebnisse, Diagnosen  und Therapien bekommen. Gerade chronische Erkrankungen könnt Ihr so besser im Auge behalten und außerdem können so auch unnötige Doppel-Untersuchungen vermieden werden.

 

Mangelerscheinungen im Winter

Im Winter haben wir ein weiteres Manko, das oft außer Acht gelassen wird. Vitamin D, das Sonnenhormon, über das ich schon oft gesprochen habe! Was wir in unserer Praxis bestätigen konnten, ist die Tatsache, dass nahezu 80 % der Bevölkerung einen Mangel an Vitamin D , dass in der Haut in Verbindung mit Sonnenlicht gebildet wird, haben. Dies sollte man bei seinem Arzt untersuchen lassen und ggf.einmal pro Woche ein entsprechendes Präparat einnehmen.  Bei dieser Gelegenheit sollte man auch den Eisenspeicher und die Schilddrüsenwerte untersuchen lassen, da auch hier häufig Dysbalancen auftreten!!

 

In der folgenden Tabelle seht Ihr die

kostenfreien Vorsorge-Untersuchungen der gesetzlichen Krankenversicherungen

Ab 20. Lebensjahr: (nur Frauen) jährlich gynäkologischer Check (Abstrich) (Gynäkologe)

Ab 30. Lebensjahr: (nur Frauen) jährlich  Früherkennung Brustkrebs (Abtasten)(Gynäkologe)

Ab 35. Lebensjahr :  alle 2 Jahre Herz-Kreislauferkrankung, Diabetes, Nierenerkrankungen (Untersuchung, Blut, Urin) (Hausarzt), Früherkennung Hautkrebs (Dermatologe)

Ab 45. Lebensjahr: (nur Männer) jährlich Prostatakrebs (Untersuchung) (Urologe)

Ab 50. Lebensjahr: jährlich Darmkrebs (Test auf okkultes Blut im Stuhl) (z.B. Hausarzt)

alle 2 Jahre: (nur Frauen) Mammographiescreening (Röntgen Brust bis 70 Jahre)

Ab 55 Jahren: Darmspiegelung (Gastroenterologe) nach 10 Jahren Wiederholung, oder: alle 2 Jahre Test auf okkultes Blut im Stuhl

Individuell können weitere Vorsorgeuntersuchungen oder auch andere Untersuchungen (z.B. MRT = Magnet-Resonanz-Tomographie anstatt Röntgen) sinnvoll sein, zB. bei gehäuftem Krebsvorkommen in der nahen Verwandtschaft oder bei grenzwertigen Befunden.

Außerdem gibt es noch sogenannte Igel- Leistungen. Das sind Untersuchungen, die die gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlen, die aber sinnvoll sein können. Sinsichd Sie  unsicher, wenn es sich um ,,Igel-Leistungen“ handelt, lassen Sie sich genau erklären, warum diese Untersuchung für sinnvoll gehalten wird.

Wichtig ist einfach, dass Ihr möglichst gesund in die für das Immunsystem doch belastende Jahreszeit startet, damit Ihr allen Gesundheitsgefahren trotzen könnt, während die anderen schniefen oder sich ärgern, das Befunde übersehen wurden, weil man alles viel zu lange hat anstehen lassen… Und das hat auch mit meinem letzten Punkt zu tun…

IMG_0129

6. Positive Grundeinstellung

Mit einer positiven Grundeinstellung fällt es viel leichter, Herausforderungen und erschwerte Bedingungen für Körper und Geist sportlich anzunehmen und zu meistern!

Jetzt im Spätsommer, mit seinen wunderschönen Farben und Formen,  in der Natur und Geschmacksexplosionen auf dem Teller fällt es uns leicht, unser Leben zu genießen!

Wer aber im trüben November im kalten Nieselregen, der durch jede Naht im Mantel zu dringen droht, morgens in der Dunkelheit an der Bushaltstelle steht, der muß schon recht tapfer sein, um sich ein Lächeln abzuringen…

Deshalb überlegt Euch frühzeitig, wie Ihr Euch das Leben auch im Herbst und Winter möglichst angenehm gestalten könnt,  an welche Veranstaltungen man eventuell teilnehmen kann, welchen Urlaub man plant und wie man sein Heim, in dem man wahrscheinlich doch auch mehr Zeit verbringen wird, kuschelig gestalten kann. Auch das Zusammentreffen mit Freunden ist ein wichtiger Aspekt, um glüclklich zu sein.

 

Aus diesem Grund ist es wichtig, Freundschaften über das ganze Jahr hinweg zu pflegen und sich nicht nur dann meldet, wenn man sich gerade ,,irgendwie alleine“ fühlt! Auch anderen helfen, kann einen selbst glücklich machen, Möglichkeiten gibt es so viele…

Und damit bin ich auch am Ende meines ,,Masterplanes“ angelangt! Ich hoffe, dass de ein oder andere Idee für Euch dabei war. Praktisch ist es auch, den Plan auszudrucken und das, was man ,,erledigt“ hat, einfach abzuhaken oder aber, Ihr schreibt Euch eine individuellen Plan!

Alles Liebe und

eine wunderschöne Spätsommerzeit!

Eure Nessy

 

https://salutarystyle.com/2017/09/06/forever-young-anti-aging-teil-11-kostenloser-6-punkte-masterplan-fuer-einen-optimalen-gesunden-start-in-die-dunklen-jahreszeiten-heute-punkt-4-koerper-haut-und-haare-mit-vielen-pflege-tipps/

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

4 Kommentare zu „FOREVER YOUNG/ ANTI AGING TEIL 12 : KOSTENLOSER 6-PUNKTE-MASTERPLAN FÜR EINEN OPTIMALEN, GESUNDEN START IN DIE DUNKLEN JAHRESZEITEN! Literatur-Überblick/ PUNKT 5 medizinischer Check Up, Punkt 6 positive Grundeinstellung

  1. Liebe Nessy, habe Deine „Serie“ noch nicht gelesen, werde dies aber nachholen. Echt interessant, und natürlich sind wir alle daran interessiert, möglichst glücklich ein möglichst langes und gesundes Leben zu führen. Danke auch für die Tabelle. Ehrlich gesagt, schludere ich da sehr. Wenn mir nix fehlt, gehe ich normalerweise auch nicht zum Arzt. Leider stimmt, was Du schreibst – Ärzte haben so viele Patienten, daher ist alles etwas unpersönlich und oft habe ich die Situation, dass ich dem Arzt genau erklären muss, was ich meiner Meinung nach habe…. die Gesundheit muss man selbst in die Hand nehmen, wie wahr. Es gibt aber Menschen, die sind da ein wenig überfordert, die werden oft nur irgendwie abgefertigt.
    Deshalb danke für solche Artikel! LG Maren

  2. Sowas Blödes, jetzt ist mein Kommentar „verschwunden“, weil ich nicht angemeldet war. Seufz. Also nochmal: Danke für den interessanten Artikel, Du hast ansolut Recht, man muss die Gesundheit selbst in die Hand nehmen, oft wird man leider beim Arzt eher „abgefertigt“ bzw. muss genau wissen, was man haben könnte, um dem Arzt zu sagen, was zu tun ist. Wer das nicht kann, hat manchmal Pech. Nicht alle Ärzte sind so, natürlich, und ich verstehe das ja auch, mit so vielen Patienten täglich… aber das ist ein Grund, weshalb ich es eher gerne vermeide, zu Ärzten zu gehen… Wie gesagt, es gibt auch gute, Du bist bestimmt eine davon 🙂 Und Gottseidank bin ich relativ gesund!
    LG Maren

    1. Liebe Maren! Willkommen auf meinem Blog! Danke Dir für Deine positiven Worte. Unser Gesundheitssystem hat tatsächlich vor lauter ,,Systemoptimierung“die Patienten ein wenig aus den Augen verloren. Herzlichkeit, Menschlichkeit und das echte ,,Einfühlen-Wollen“ in den Patienten, um ihn wirklich helfen zu können und sein Problem zu begreifen, bleiben immer mehr auf der Strecke. Es gibt aber auch gute Ärzte. Und Seit dem Frühjahr habe ich mich ja aus der Praxis zurückgezogen, weil ich die letzten 20 Jahre mit Patienten verbracht habe und es nun an der Zeit ist, noch andere Seiten des Lebens kennenzulernen und meine erworbenen Kenntnisse auch auf diesem Weg zu verbreiten…
      Von Herzen alles Liebe, Nessy

  3. Ich habe in der Tat einen entsprechenden „Plan“ wo ich alle Ärzte der Reihe nach abklappere. Zu dicht gedrängt ist das nichts. Aber so ein Termin im Monat ist OK. Manche müssen ja auch 2 * sein.
    LG Sunny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s