Beauty, Charity … Fotowettbewerb: Gewinner, Bildergalerie mit Bildbeschreibungen!

Hallo Ihr Lieben!

Herzlichen Dank an alle, die ein oder gar mehrere Bilder geschickt haben! Ehrlich gesagt, waren die Bilder alle super-toll!

Der Hintergrund war, das Bewußtsein für ein friedliches Miteinander zu stärken (siehe letzten Beitrag zu dem Thema).

Deshalb war die Themenvorgabe recht weit gesteckt: ,,Ebony and Ivory…“  In Anlehnung an den Paul McCartney-Song. „Beauty, Charity … Fotowettbewerb: Gewinner, Bildergalerie mit Bildbeschreibungen!“ weiterlesen

Video zu Hitze-Beitrag online!

Hallo Ihr Lieben!

Nur kurz zur Info: Falls Ihr noch einmal das Wichtigste zum Thema Hitze und Schwitzen hören wollt… Der Video-Beitrag zu dem Artikel unten ist online! Schaut einfach ´mal hier (drückt einfach auf hier) vorbei… und bereitet Euch auf die nächste Hitzewelle vor 🙂

Alles Liebe und viel Spaß, Eure Nessy

Wenn Ihr den Original-Artikel noch einmal lesen wollt, könnt Ihr das natürlich auch tun. Er ist noch ausführlicher und enthält alle wichtigen Infos schwarz auf weiß…  (einfach Titel unten anklicken)

BEAUTY/MEDIZIN/GESUNDHEIT: TIPPS UND TRICKS IM UMGANG MIT DER HITZE UND BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN (HYPERHIDROSE)

Beauty/Medizin/Gesundheit: Tipps und Tricks im Umgang mit der Hitze und bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)

Hallo Ihr Lieben!

IMG_6696Das Wetter ist wunderschön! Die Vögel pfeifen schon morgens ihre fröhlichen Lieder, wenn ein laues Lüftchen durch die Baumkronen streicht und das Gefühl des Sommers in uns lacht… Wäre es oft nicht schon am Mittag so drückend heiß, dass man förmlich auf eine ,,Hitze-Wand“  trifft, sobald man vor die Haustüre tritt, wäre alles echt supi-dupi! Übrigens zeige ich Euch ein paar erfrischende Gute-Laune-Bilder, passend zur Sommerstimmung … Übrigens könnt Ihr hier den gekürzten Beitrag auch auf YouTube sehen, Zusätzlich nehme ich Euch im Video übrigens mit auf die hitzigen holprigen Straßen von Corralejo und  zeige Euch meinen (Kräuter)garten… Aber zurück zur ausführlichen Version…

Wieso man sich bei Hitze erkälten kann

Irgendwann strömt es  einem so aus den Poren, dass der Schweiß sogar über die Augenlider zu rinnen droht, ganz zu schweigen davon, dass die Klamotten längst klatschnass geschwitzt sind! Geht man dann in klimatisierte Räume, friert man wie ein Schneider! (Irgendwie blöder Ausdruck, wieso friert eigentlich ein Scheider? Egal…! ) Jedenfalls hat man sich dann flugs eine Erkältung  eingefangen und nix ist schlimmer als sich nachts bei 30° C  mit verstopfter Schnupfennase im Bett zu wälzen, halb gefesselt von irgendwelchen Laken, die eh nie da sind, wo sie sein sollen… Die Menschen in südlichen Ländern stopfen deshalb  ihre Laken unter die Matratzen … Aber ehrlich, so habe ich nie schlafen können! Ihr etwa? Dann schreibt mir doch bitte Euren Trick bei der Sache!

Zurück zum Thema! Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten, wieso manchen Menschen Sturzbäche an Schweiß die Stirn hinunter rinnt…

Gründe, warum man schwitzt:

Hitze, Erkrankungen, Wechseljahre, Fettleibigkeit, Stress oder andere psychische Belastung, z.B. Aufregung.

Okay, die Frage ist, was man dagegen tun kann… Klar, dass man häufig duscht und trinkt, um den Verlust auszugleichen.  Banal, werdet ihr denken! Aber es gibt natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Tipps, von denen Ihr den einen oder anderen vielleicht sogar noch nicht kennt!

Tipps bei Hitze/ Schwitzen:

  • ,,Haustipps“:

Essen:IMG_5826

Nicht zuviel und nicht zu scharf essen, um den Organismus nicht zu überlasten und die Schweißproduktion nicht unnötig angekurbelt wird!

Mehrere leichte, kleine Mahlzeiten mit ,,Cooling-Effekt“ (Joghurt, Obst, besonders Melone und Orangen, Gurke, Minze, Salat mit einem guten Essig-Dressing,…)

IMG_6741

Scharfes wie Capsaicin in Chili/Paprika  oder Ingwer regt den Stoffwechsel und die Schweißproduktion noch mehr an! Salz hingegen sollte man normal verwenden, da der Körper durch Schwitzen Salz verliert.

Trinken:

Die normale Tagesmenge an Flüssigkeit beträgt 1,5 bis 2 Liter. Entgegen mancher Aussagen gehören dazu auch Kaffee und Suppen. Schwitzt man, kann der Körper allerdings bedeutend mehr Flüssigkeit benötigen. Dabei muß man beachten, dass sowohl zuwenig, als auch zuviel Flüssigkeit dem Körper schaden!

Was passiert bei Flüssigkeitsmangel?

Symptome:

Denkstörung, Schwindel, Trockenen Haut (,,stehende Hautfalte am Handrücken“) , Schwäche,  Herzrasen, Krämpfe, Bewußtlosigkeit 

Geeignet sind:

mineralhaltige Getränke wie Wasser, Mineralwasser (mit wenig Kohlensäure), Früchte- und Kräutertees (vor allem Salbeitee hilft gegen Schweißbildung), Saftschorle.

Bei übermäßigem, heftigem Schwitzen  (z.B. Wanderungen, intensivem Sport)  kann es zusätzlich zu einem Verlust von Mineralien kommen, der noch verstärkt wird, wenn man z.B. durch ungewohnte Kost im Urlaub Durchfall bekommen hat! Hier ist auch auf einen Ausgleich zu sorgen, z.B. durch salzige Brühen oder isotonische Getränke, die in ihrer Tonizität dem Blut angepasst sind!  Bei ,,normalem“ Schwitzen sind solche Maßnahmen jedoch nicht nötig.IMG_5846 (2)

Eiskalte Getränke sollte man nicht zuviel zu sich nehmen, bzw.man sollte sie länger im Mund behalten, da ein sehr kalter Magen den Organismus belastet. Die Kälte zieht das Blut in den Magen (übrigens genauso wie schweres Essen) und  dadurch fehlt es an anderer Stelle. Zudem muß der Körper zum Ausgleich wieder Hitze produzieren… Nicht sonderlich sinnvoll! Dabei kann es übrigens auch zu Übelkeit/Schwindel kommen.

Kleidung

Empfehlenswert sind leichte, luftige Sachen aus Leinen, Baumwolle oder aber hochwertige Microfaser, die den Schweiß gut weiterleitet. Allerdings sitzt letztere oft eng am Körper an, was von manchen als unangenehm empfunden wird.

Dass die Kleidung häufig gewechselt wird, ist auch klar, denn Schweiß an sich ist geruchlos! Er fängt aber an zu riechen, wenn er sich zersetzt...

Sonstiges:

1. Erfrischende Körper- und Gesichtsprays, z.B. einfach Mineralwasser /Pfefferminztee  in einen Zerstäuber füllen, das Ganze, wenn man möchte, in den Kühlschrank stellen und sich damit bei geschlossenen Augen einsprühen

Achtung: Pfefferminze hat zwar einen guten Cooling-Effekt, diesen aber nicht nicht in die Augen bringen oder  bei Sonneneinstrahlung anwenden, sonst kann es Flecken auf der Haut geben!

Natürlich kann man diese  Sprays auch kaufen, z.B. von Vichy.

2. Aloe Vera Gel kühlt sehr gut. Entweder kann man die Produkte kaufen oder eine Aloe als Zimmerpflanze halten! Einfach ein kleines Stückchen bschneiden, die Ränder entfernen und das obere vom unteren Blatt trennen und auftragen. Das hilft übrigens auch gut bei Sonnenbrand oder  wenn man schnell ein paar Fältchen ,,wegmogeln“ möchte!

a-4

3. Fächer, Hand-Ventilatoren, Ventilatoren mit und ohne Wasser...

Tipps: Wer ein Heizgebläse hat, kann diese oft auch ,,ohne Hitze“ laufen lassen und spart den Extra-Ventilator!

Einen Fächer kann man auch selber basteln. Das ist allemal stilvoller als ein Pappdeckel oder eine nicht zu dicke Zeitschrift, die es zur Not auch tun). Einfach ein Blatt quer nehmen, zieharmonikaartig zusammenfalten, die Mitte zusammenbinden oder mit Tesafilm zusammenkleben, die äußeren Ränder oben zusammenkleben, fertig!

Klimaanlage: Eine klasse Sache, allerdings Achtung vor zu großen Temperaturunterschieden, da sie den Organismus weiter belasten, da die Umstellung sehr groß ist! Erkältungen drohen.

Lüften: Morgens 10 Minuten alle Fenster aufmachen, dann an der Südseite die Rolläden nach unten lassen! Nachts, wenn möglich, das Fenster öffnen. Moskitonetz anbringen und Licht auslassen, sonst habt Ihr bald eine beeindruckende Insektensammlung in Euerem Zimmer!  (Sorry, etwas banal, gehört aber dazu…) …

Spezielle Deos mit Aluminiumsalzen: Da sich diese direkt in die Poren setzen, können sie die Schweißneigung sehr gut stoppen. Am besten wendet man sie abends an, da man meist nachts weniger schwitzt und sie so nicht gleich ,,weggespült“ werden. Nach einigen Wochen atrophieren die Schweißdrüsen allmählich und man schwitzt weniger…

Ob diese Stoffe, wie oft behauptet wird, krebserregend sind, ist nicht erwiesen. Es empfiehlt sich trotzdem, die Stoffe nicht direkt auf frisch rasierter Haut oder verletzter Haut anzuwenden, damit die Stoffe nicht auf diesem Weg in die Blutbahn gelangen können.

  • Medizinische Tipps bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)

Ist die Schweißneigung aber übermäßig, auch wenn keine erklärbaren Ursachen vorhanden sind, gibt es auch medizinische Optionen, über die man mit seinem Arzt sprechen kann.

IMG_6679
Da hat sich jemand hinter der Eisskulptur versteckt und sucht offensichtlich Kühlung – aber leider ist  der ,,Kunstgenuß“ schnell vergänglich, wie so vieles im Leben, was man mühsam erschaffen hat…

1. Medikamentöse Therapie durch Gabe von verschreibungspflichtigen Anticholinergica (Achtung: Nebenwirkungen!) . Gabe nur bei Bedarf  (Streßsituationen, …)
Methantheliniumbromid (VAGANTIN® RIEMSER) und Bornaprinhydrochlorid
(Sormodren®) nach Rücksprache mit Arzt

2. Botuliniumtoxin (,,Botox)“ legt die Nerven lahm, die die Muskeln der Schweißdrüsen innervieren und hält ca 6-12 Monate. Kosten ca 700 Euro für Erstbehandung für beide Achseln (aktuell nur dort zugelassen)

3. Iontophorese: Mit Hilfe von Feuchtigkeit werden mehrmals pro Woche mittels leichter Stromanwendung die Schweißdrüsen abgestumpft. Allerdings muß man, wünscht man sich nachhaltigen Erfolg, anfangs das Verfahren 3x/Woche anwenden und wenn man ganz aufhört,  kommt die Schweißneigung wieder

4. Sympathicolyse: Operative Methode, bei der die Nervenversorgung der Schweißdrüsen zerstört wird.

5. Die chirurgische Schweißdrüsenentfernung bleibt heute Extremfällen vorbehalten, da sie relativ viele Nebenwirkungen haben kann (Narbenbildung etc.)
6. NEUE METHODE  BEI HARTNÄCKIGEM ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN!:

Mira Dry Microwelle zerstört in den tiefen Hautschichten die Schweißdrüsen, dabei
wird so gekühlt , dass das Fettgewebe und andere Strukturen nicht verletzt werden. Dauerhafte Methode ohne OP! (z.B. DHZ München)

So, das Wichtigste wisst Ihr nun!  Ich hoffe, es waren auch für Euch ein paar Tipps dabei, damit Ihr nun unbeschwert den Sommer genießen könnt! Ihr habe noch nicht genug? Eine Zusammenfassung des Themas im ,,Nessy-Style“ findet Ihr auch auf meinem neuen YouTube-Kanal – Es ist sicher sichtbar ab dem 26.06.2017! Gerade lädt es noch…

cropped-img_1986-4

Und nun wünsche ich Euch eine wunderschöne Woche! In Kürze kommt übrigens die Siegerehrung des Foto-Wettbewerbes und dann müssen wir uns langsam auf die Fashion Week vorbereiten, damit wir keinen von den tollen Terminen versäumen!

Big Hugs,

Eure Nessy

 

 

 

 

Mode, Kunst und die Sache mit dem friedlichen Zusammenleben… 3. Teil des Foto-Wettbewerbs

ad3-4Hallo Ihr Lieben!

Es ist wirklich klasse, wie Ihr Euch bei dem Wettbewerb beteiligt habe und ich freue mich schon darauf, die Ketten zu verschicken!

Den Aufruf zu diesem Wettbewerb mit 3 Outfits im Schwarz-Weiß-Look könnt Ihr hier gerne noch einmal nachlesen:

AKTUELLES /FASHION: EBONY AND IVORY…. WETTBEWERB FÜR EIN FRIEDLICHES ZUSAMMENLEBEN! SCHICKT MIR EURE SCHWARZ-WEISS INTERPRETATION IN FORM EINES BILDES! DREI WUNDERSCHÖNE KETTEN WARTEN AUF DIE GEWINNER

Es geht mir aber auch darum, bevor ich Euch die wirklich völlig verschiedenen und supi-dupi gelungenen Bilder zeige, ein paar Worte zum Hintergrund zu schreiben:

,, … Für ein friedliches Zusammenleben…!“

Heute geht´s nicht um Politik

Reden wir heute nicht über  Flüchtlingsproblematik, oder darüber, was in vielen Völkern dieser Erde an Ungerechtigkeiten passiert, damit wir uns jede Woche ein neues T-Shirt für 5 Euro kaufen können. Auch nicht darüber,  dass das schöne Wort ,,Inklusion“, das Integrieren behinderter Kinder  in ,,Normalschulen“ bedeutet, zwar wie eine schöne Idee klingt, um eben ein ,,friedliches Zusammenleben“ zu fördern, aber auch ein probates Mittel ist, um bei behindertengerechte Einrichtungen einzusparen!  Das hilft leider weder den eingeschränkten Kindern selbst, denen gezielte Förderung verwehrt bleibt, noch den Mitschülern, weil die Lehrer viel zu viel der wertvollen Unterrichtszeit dem behinderten Kind zukommen lassen müssen! Auch die oft anfangs sehr engagierten Lehrern, die ja nur selten eine spezielle  Ausbildung  oder gar Erfahrung auf diesem Gebiet mitbringen, werden dadurch  über den Rand ihrer Fähigkeiten belastet …

Sicher, auch das sind alles Begriffe, die uns einfallen mögen, wenn wir den Ausdruck ,,friedliches Zusammenleben“ hören.  Aber ich möchte heute beim Kern, nämlich bei uns selbst  anfangen und nicht bei dem, was oft außerhalb unserer  direkten Interventionsmöglichkeit liegt!

,, Friedliches Zusammenleben“ fängt genau bei einer Person an! Bei uns selbst!

Zugegeben ist mein Ansatz nicht sehr populär, denn das Wort ,,Egoismus“ hören wir nun einmal nicht  sooo gerne!  Ist ja auch nur logisch! Denn, wer zum Teufel, kümmert sich eigentlich um einen, wenn man das nicht selbst tut? Theoretisch natürlich, denn praktisch bleibt in Deutschland niemand ohne Hilfe, wenn er das nicht explizit möchte!  Zumindest muß niemand hungern, auch nicht ohne medizinische Hilfe sein und auch der Rechtsbeistand ist umsonst, wenn man ihn sich nicht leisten kann! Es gibt sogar Seelsorge-Chats, die kostenlos sind, aber wenn man natürlich eine kleine Spende gibt, sind die Online Pfarrer oder-Psychologen auch nicht so ganz abgeneigt. Finde ich, ehrlich gesagt, auch legitim, wenn man für etwas, das man leistet, bezahlt wird. Allerdings hat es dann wieder nicht ganz so viel mit Nächstenliebe zu tun…

Soweit, sogut… Also im rein medizinischen Sinn wirklich ,,Leiden“ muß eigentlich kaum jemand in Deutschland. Und das ist auch nicht zuletzt dem vielen echten freiwilligen Helfern zu verdanken, die ihre Freizeit Bedürftigen widmen, beseelt von dem tollen Gefühl, etwas Gutes und Richtiges getan zu haben!

Ich persönlich fasse die Definition von Nächstenliebe recht eng:

Nicht der, der Gutes tut, ist unbedingt ein ,,Gutmensch“, sondern der, der dafür absolut nichts  vom anderen oder der Gemeinschaft erwartet!

Keine Gegenleistung vom Anderen und kein Lob. Einzig und allein das innere gute Gefühl, wen man Nächstenliebe ausgeübt hat, sollte Ansporn sein! Übrigens macht es innerlich tatsächlich sehr zufrieden , weil man sich gebraucht fühlt und weiß, dass man etwas Richtiges gemacht hat!  Nein, das Wort Helfer-Syndrom  gefällt mir in diesem Zusammenhang nicht,weil es in meinen Augen meist von Menschen  gebraucht wird, um ihren eigenen Egoismus zu entschuldigen …

Andererseits ist Helfen aber ab genau dem Zeitpunkt ungesund, ab dem das eigene Leben so einschränkt wird, dass man durch das Helfen seine eigenen Bedürfnisse nicht mehr ausreichend erfüllen kann und vielleicht sogar ernsthaften Schaden nimmt! Zudem hängt das Ausmaß, bei dem es (noch) okay ist, über seine Grenzen zu gehen, natürlich auch davon ab, wie groß der Schaden bei dem Gegenüber durch Unterlassen der Hilfe ist. Hier ist immer ein kluges Abwägen gefragt, denn wer sich selbst kaputt macht, nützt bald niemanden mehr!

Wer sich selbst nicht liebt, der wird auch nicht geliebt…

Also ist es auch durchaus legitim und auch wichtig, sich um sich selbst zu kümmern –  und zwar genauso lange, wie man damit widerum eine Grenze nicht übersteigt und einem anderen damit schadet! Und deshalb wollte ich auch, dass jeder das Bild nimmt, das ihm persönlich gut gefällt und das Thema nicht zu sehr eingrenzen! Und wenn jemand Freude an seinem schönen Äußerern  hat, ist das doch toll und  ich freue mich immer, wenn ich sehe, wenn ein Mensch zufrieden mit sich ist, egal aus welchem Grund. Also sind wir bitte nicht so piefig, kleinkarriert und neidisch, wenn wir weniger haben als jemand anderes, sei es an Schönheit, Intelligenz/Wissen oder Hab und Gut und gönnen wir  ihm das frank und frei!  Denn die Welt ist zu groß, als dass es nicht immer jemanden gibt, der besser, schlauer, schöner… ist!

Man sollte sich nur an einem einzigen Menschen messen:  sich selbst!

Natürlich ist es auch einfacher, wenn man, falls einmal etwas nicht so läuft, ,,die Schuld“ einfach auf jemanden anderes zu schieben, weil man sich selbst die eigenen Unfähigkeit in einer Sache nicht eingestehen möchte! Aber sogar, wenn jemand anderes etwas versemmelt, so liegt es an uns, damit vorher zu rechnen. In manchen Situationen ist allerdings auch einfach niemand ,,schuld“ … Und auch dann sollten wir dies genau so sehen! Das ist auch so ein Aspekt des ,,friedlichen Miteinanders“, der oft außer Acht gelassen wird!

Kommen wir noch zu einem anderen Beispiel, bei dem es um ein ,,friedliches Zusammenleben“ geht.

Herzschmerz! Wer  von Euch kennt ds nicht?

Da ist jemand oder  auch man selbst, der mit einer Situation absolut nicht klarzukommen scheint… Heulen und Gezeter sind die Folgen! Dringend muß ein ,,Tröster“, der gut zuhören kann, her…

Jedem geht es einmal schlecht! Und dann hat dieser das Bedürfnis, sich auszuheulen und ist glücklich, wenn ihm jemand zur Seite steht.  Ich hab´das auch schon gebraucht und war froh, wenn sich jemand mein Gejammer angetan hat… Denn auch das gehört einfach dazu, zu einem ,,guten Miteinander“!

Die Antennen nicht nur nach innen und nach den eigenen Bedürfnissen zu richten, sondern auch nach außen.

Dass man sich dafür sensibilisiert, wenn es jemanden schlecht geht und einfach da ist, wenn man merkt , dass man irgendwo dringend gebraucht wird.

Genauso wichtig ist es aber auch, kein ,,Energiezieher“ zu sein

und  Freunde dauernd als  ,,Psychomülleimer“ zu mißbrauchen. Denn  ,,Psycho-Nothilfe“ als  Dauerzustand und absolut einseitig, zudem wenn der Gegenüber nur dann an einem interessiert ist, wenn er für einen selbst  in irgendeiner Art von Nutzen sein könnte… ist ganz schön mies!

Ja, so schaut´s! Umso schöner finde ich die tolle Community hier im Netz! Ich bin  überrascht, was für wirklich nette Menschen ich  fast ausnahmslos hier  treffen durfte, wobei ich zugeben muß, sehr vorsichtig zu sein, was ich wo schreibe!  Denn ich kenne die Menschen ja nicht wirklich und weiß nicht, wie sie ,,,,in Echt“ ticken! Aber außer zwei Begegnungen der ,,etwas anderen Art“, die recht unsachlich und unhöflich waren (toi, toi, toi),  kann ich auf inzwischen mehrere Tausend sehr angenehme Kontakte zurückblicken! An dieser Stelle ein dickes Lob in Sachen ,,friedliches Zusammenleben“ und manches Mal weit mehr… an Euch alle, die ich in der Realität häufig noch nie gesehen habe, aber mittlerweile zm Teil wirklich schon als Freunde betrachte!

Übrigens hoffe, einige von euch bei ,,Styleranking  – The Beach“ bei der Fashion Week in Berlin zu treffen! Schreibt mir, wenn Ihr dort seid! Und wenn Ihr ein fette, verhunzelte ,,Ommi“ seht, bin ich das, hihi! Nenee, Spaß bei Seite! Auf meinem Videokanal ,,Nessy  Wagner“ könnt Ihr ja sehen, dass ich so aussehe, wie ich halt bin! Nicht jung, nicht alt, nicht dick, nicht dünn … Wie  der Durchschnitt eben – und trotzdem  hoffe ich, auf meine Art ein wenig besonders zu sein – ein Traum, den wohl die meisten Menschen mit mir teilen!

So! Genug philosophiert und jetzt könnt Ihr die wunderschönen Bilder genießen! Vergesst nicht, Euch auch noch einmal die Bilder vom ersten Teil anzusehen!

LIFESTYLE/ FASHION: DIE FÜNF ERSTEN BILDER VOM WETTBEWERB ,,FÜR EIN FRIEDLICHES MITEINANDER – EBONY AND IVORY…“ TEILNAHME NOCH BIS 16.6. 2017 MÖGLICH!

Dann, sei so nett, lasst mich wissen, welches Bild Euch besonders gefällt und warum!   Eure Meinung nehme ich dann selbstverständlich in die Wahl der drei Sieger(innen) mit auf!  In Zweifelsfällen lasse ich das Los entscheiden! Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen!

2. Teil der eingesandten Bilder

6. Bild:  My shadow and I (Dagi)

unnamed (60)

Die amerikanische Künstlerin, YouTuberin, Sängerin und Schauspielerin Dagi von  Siren Dagity ist eine witzige, leicht verrückte aber umso liebenswertere und klügere Frau, die versucht, ihrer Community zu zeigen, dass das Leben nicht allzu ernst genommen werden sollte… Mit Persiflagen auf das Leben im allgemeinen und auf Social Media und Filmcharaktere insbesondere weiß sie auch im echten Leben zu begeistern!

6. Bild: Black and White (Dagi)

unnamed (46)

8. Bild: Moderner Himmel (,,Vito“)

IMG_3928

Nein, nicht der von Heidi Klum, sondern ein anderer! Kein Blogger, aber Fotograf aus Leidenschaft, der hier ,,nur so“, ,,wirklich ohne Eigenwerbung“ mitmachen möchte. Sein Bild möchte ,,zum Nachdenken anregen oder auch nicht“. Mehr wollte er zu der ganzen Sache nicht sagen. Auch diese Art, an den Wettbewerb heranzugehen, finde ich gut!

9. Bild :,,She´s a Lady“ (Petra Drießen)

unnamed (75)

Da das Bild ohne Namen kam, habe ich ihm diesen gegeben, weil er mir schlagartig einfiel, als ich diese personifizierte Eleganz von Petra vor mir sah. Petra Drießen  zeigt auf ihrem Blog ,,Zeitlos bezaubernd“ eine wirklich gelungene Mischung aus  Erlebnissen, Mode und Produkten, mit der sie auch den Damen jenseits der 50 (ja, tatsächlich) zeigen möchte, dass es keine Frage des Alters ist, sich ,, bezaubernd“ zu fühlen!

 

10.  ,,Der Stoff, aus dem die Träume sind, ist niemals nur Schwarz und Weiß!“ (,,Irmi“)

IMG_3883 (2)

Dies ist ein Bild meiner guten, pragmatischen Freundin, die auch kaum in der Social Mediawelt verkehrt…( ,,Meine Lebenszeit ist mir zu kostbar, um sie virtuell zu verbringen“). Nun war ich so frei, ihren Kleiderschrank und manche Ansichten in meine Artikel einzubauen, was sie zwar nicht weiter gestört hat, aber dennoch wollte sie nach den Artikeln hier nicht mehr persönlich genannt werden…

,, Weil schließlich nicht jeder alles über einen wissen muß!“

Auch ein gutes Schlußwort zum Thema friedliches Zusammenleben, deshalb freue ich mich sehr, die Vorstellung der Bilder des Wettbewerb hiermit als geschlossen zu betrachten! Bitte kommentiert eifrig Eure Meinungen, damit ich mit der Entscheidung  über die Gewinner nicht alleine dastehe! Ich finde alle Bilder wirklich supi und bedanke mich bei allen Teilnehmern noch einmal herzlich, sodass ich am liebsten allen einenAnhänger zuschicken würde! Da ich sie aber selbst bezahlt habe und dies KEINE Kooperation ist (sonst wäre die Aussage verfehlt) sind es ,,nur“ 3!

Alles Liebe und ein wunderschönes Wochenende, Eure Nessy !

Das Titelbild dieses Beitrages ist übrigens von mir und zeigt einen wieder anderen Aspekt vom friedlichen Zusammenleben/Schwarz und Weiß – hier ist damit das Dunkle der Nacht und das Helle der Lichter gemeint, was die Menschen zusammen bringt…

 

 

Mode, Medizin, Tiere… ab heute auf YouTube bei ,,Nessy Wagner“ ! Aktuell: News zu Fibromyalgie, Hundegeburt, Lookbook!

Hallo Ihr Lieben!

Gute Neuigkeiten! Endlich ist es soweit! Nachdem ich mich die letzten Tage auf meinem und Euren Blogs etwas rar gemacht habe – shame on me  – sind die ersten YouTube Filme endlich Online! Ich bin gespannt, welcher der Beiträge Euch am besten gefällt! Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein! Mode, Medizin, Hunde, …

Mit YouTube habe ich ja schon lange geliebäugelt, aber erste, zaghafte Versuche haben gezeigt, dass dies nicht ganz so easy ist, wie das für mich aussah! „Mode, Medizin, Tiere… ab heute auf YouTube bei ,,Nessy Wagner“ ! Aktuell: News zu Fibromyalgie, Hundegeburt, Lookbook!“ weiterlesen

Beauty / Medizin: Forever Young / Anti Aging Teil 7: Neues Verfahren nicht nur zur Lidstraffung ohne OP – PlexR™ soft surgery – die Plasmawolke, die es in sich hat!

Hallo Ihr Lieben!

Das Thema ,,Schlupflider“(Blepharochalasis) hat anscheinend viele berührt. Ein Grund ist, dass sie oft als kosmetisch störend empfunden werden, obwohl viele Models wie Claudia Schiffer, Tatjana Patitz und wie sie alle heißen, durch sie erst ihre Berühmheit erlangt haben, weil diese Lider- Variante, wenn sie angeboren ist, oft so ein bisschen verrucht-sexy wirken kann!banner-plexr2 (3)

Gründe für eine Operation

Auf der anderen Seite können  schöne Mandelaugen dadurch verdeckt werden – ein Grund, weshalb Asiatinnen diesen Eingriff sehr oft und früh durchführen lassen!

Auch wenn die Augen im Alter einfach zunehmend schlaffer werden, wirken sie oft einfach etwas ,,müder“. Ein Grund, warum die Betroffenen nach Durchführung des Eingriffes oft einfach als ,,gut erholt“ nach dem vermeintlichen ,,Urlaub“ wahrgenommen werden!

 

Ab einer gewissen Ausprägung der Schlupflider kann sich aber durchaus auch eine medizinische Indikation der Beseitigung ergeben! Dann nämlich, wenn  sie störend wirken, z.B. weil die Sicht eingeschränkt ist, weil sie über die Augenöffnung hängen oder sich durch das Gewicht unangenehme Gefühle, im Extremfall sogar Entzündungen entwickeln!

Bis jetzt blieb nur der Griff zum Skalpell, während seit neuestem

Das Phänomen der dielektrischen Barriereentladung (DBE)

genutzt wird, bei dem es gelingt, das Gewebe ohne den klitzekleinsten Schnitt zu ,,schrumpfen“. Dies muss man sich so vorstellen: Bei der DBE wird die Umgebungsluft ionisiert, wobei ein sogenanntes ,,Plasma“ aus ionisiertem Gas, ähnlich einem Mikroblitz entsteht, wenn die Spitze des Behandlungsgerätes wenige mm über die Haut gehalten wird. Kommt man direkt auf die Haut oder ist die Entfernung zu groß, wird diese Bildung gestoppt. Zwar wird für diesen Vorgang Strom benötigt, er fließt aber nicht durch die Patientin, wie bei anderen Verfahren! Auch wird die Haut an sich auch nicht eröffnet, was einen großen Vorteil bei der Wundheilung bedeutet!

Man muss sich das so vorstellen, dass die Haut von  diesen hochenergetischen Plasmapartikel, die vor allem aus reaktiven Stickstoff- und Sauerstoffpartikeln bestehen,  durchwandert wird und dabei eine Hautstraffung und Remodellierung stattfindet.

Gleichzeitig wird auch eine beschleunigte Heilung induziert, die  durch eine direkte Beeinflussung der Fibroblasten (Kollagenzellen) entsteht. Die Bindegewebszellen und Hautzellen vermehren sich dadurch schneller und auch die Blutversorgung dieser Areale wird durch Neubildung winziger Gefäße sichergestellt.

Die Gefahr der Bildung von  Pigmentflecken, die bei anderen Verfahren häufig gegeben ist, ist hier sehr gering, da PlexR keine nennenswerte elektromagnetische Strahlung im sichtbaren Bereich erzeugt.

9fe07b49-fdb8-49bc-8c6c-925b03a467b7 (2)
Ausgeprägtes Schlupflid, dass das Sehfeld beeinträchtigt und eine OP-Indikation aus medizinischer Sicht darstellt.

Ablauf einer Behandlung

Zuerst wird eine lokale Betäubungscreme aufgetragen. Die Wirkung ist nach etwa 30 Minuten eingetreten. Dann wird nach Desinfektion die PlexR™-Behandlung durchgeführt. Sie ist nicht schmerzhaft, deshalb benötigt man auch keinen Dämmerschlaf, der oft bei den anderen Verfahren angewandt wird. Während der Behandlung kann der Patient die Augen auf und zu machen und erlaubt dem Behandler das Ergebnis der PlexR® Anwendung umittelbar zu überprüfen und zu optimieren. Die Hautstraffung ist unmittelbar zu beurteilen. Die Behandlungsdauer beträgt  insgesamt nur ca. 20 bis 60 Minuten, wobei das ,,Verschorfen“ an sich nur ca 15-20 Minuten in Anspruch nimmt! Danach wird eine abschwellende Kühlungscreme aufgetragen, die gleichzeitig wie ein Make Up wirkt und Rötungen abdeckt. Die Wirkung ist sofort zu sehen, weshalb man das Behandlungsergebnis sehr gut steuern kann!

Nach der Behandlung

In den nächsten Tagen bemerkt man eine Schorfbildung , die sich nach 5-7 Tagen von alleine zurückbildet und die man nicht selbst abtragen sollte!  Zudem bilden sich Schwellungen über den Augen, die gerade am Anfang vorsichtig gekühlt werden können. Eine Rötung, die nach Abfallen des Schorfes sichtbar wird, kann 2-3 Wochen sichtbar bleiben. Die ,,Ausfallszeit, in der man keine wichtigen Termine legen sollte, ist je nach Patient unterschiedlich und wird von den Patienten von ,,keiner“ bis 1-3 Wochen beschrieben.

Haltbarkeit

Das Ergebnis ist dauerhaft. Man wird aber sehr vorsichtig vorgehen, deshalb kann es sein, dass nach 6 Wochen in einzelnen Fällen eine Nachbehandlung erfolgen muß, damit das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

Kosten

Die Kosten variieren am Oberlid zwischen 600-1000 Euro und sind  am Unterlid etwas geringer.  |

Weitere Einsatzmöglichkeiten des PlexR™ soft surgery Verfahrens

Das Plasmaverfahren ist sehr vielfältig und überall da indiziert, wo die oberste Hautschicht abgetragen werden soll. Dazu gehören auch Narben, Falten, Tatoos, Dehnungsstreifen und Pigmentflecken.

 

Ein Video der Faltenbehandlung ist hier zu sehen.

So, ich hoffe, ich konnte Euch mit den wichtigsten Basics zu diesem Verfahren ein wenig weiterhelfen! Im Folgenden gibt es noch den Link zu einer Liste der Praxen in Deutschland, die damit arbeiten!

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche!

Eure Nessy

 

 

 

 

 

Lifestyle/ Fashion: Die fünf ersten Bilder vom Wettbewerb ,,Für ein friedliches Miteinander – Ebony and Ivory…“ Teilnahme noch bis 16.6. 2017 möglich!

Halo Ihr Lieben!

unnamed (9)

Danke für die tollen Bilder, die bis jetzt eingegangen sind! Im Zuge der weniger friedlichen Unruhen unserer Zeit hatte ich zu einem Fotowettbewerb ,,Ebony and Ivory“ (ursprünglich ein allegorischer Beatles-Song) aufgerufen.

Egal ob als Modefoto, Stimmungsbild oder Zeichung…  gewünscht  ist ein Foto von dem, was gefällt, Hauptsache, das Thema Schwarz-Weiß ist irgendwie erkennbar!Bitte schickt Euer Werk bis 16.06.2017 an ,, dr.med.awagner@gmail.com “

Hier kommt Ihr übrigens mit einem Klick zum Original-Aufruf /mit 3 Schwarz.Weiß-Outfits von mir:

AKTUELLES /FASHION: EBONY AND IVORY…. WETTBEWERB FÜR EIN FRIEDLICHES ZUSAMMENLEBEN! SCHICKT MIR EURE SCHWARZ-WEISS INTERPRETATION IN FORM EINES BILDES! DREI WUNDERSCHÖNE KETTEN WARTEN AUF DIE GEWINNER

 

Also lege ich los… wobei die Reihenfolge zufällig ist, bitte nichts hineininterpretieren!

Bis jetzt eingesandte Bilder

Das erste Bild ist von meiner lieben Bloggerfreundin Tina Kersting. Auf Ihrem Blog nimmt sie uns gerne auf  stimmungsvolle Ausflüge mit,  oft auch in Begleitung ihrer hübschen Tochter Sarah und präsentiert uns phantasievolle Mode mit viel Liebe zum Detail..

  1. ,,Sarahs Gemälde“ (Sarah/ Tina Kersting)

    Sie hat uns beide gemalt. Sie hat es meinem Mann vor 4 Jahren zum 50. Geburtstag geschenkt.
     

 

2. ,,Eine Begegnung mit Luna“(Tina Kersting)

unnamed (40)

Als nächstes kommt ein Bild der lieben Sabine, die uns auf ihrem Blog Lifestyle and Bling-Bling over 50  zeigt, dass man sich auch mit ,,über 50″ noch pfiffig kleiden kann und uns mit fröhlichen Geschichten ihrer Kater unterhält… Wer den ganzen Post lesen möchte, aus dem das Bild stammt, kann übrigens einfach hier klicken!

3. ,,Im Partnerlook mit Kater Elwood“ (Sabine Gimm)

unnamed (44)

 

Dann schickte mir auch der Fotograf, Schriftsteller und Blogger Arno von Rosen eines seiner Werke, die vor kurzem auch in einer Ausstellung der ,,Marburger Fotowalker“ zu bewundern waren. Neben Literatur und Kunst schlägt sein Herz auch leidenschaftlich fürs Kochen , weshalb er neben seinem Blog ,, Arno von Rosen“ vor kurzem einen zweiten Blog ,,Rosen kocht“ eröffnet hat.

4. ,, Ist das ihre Hand?“ (Arno von Rosen)

 

unnamed (41)Das folgende Bild wurde von dem jungen YouTuber Jean-Luc Wagner fotografiert… Auf seinem gleichnamigen Kanal sieht man die Unbeschwertheit der Jugend beim Ausprobieren neuer Rezepte von ,,Handschmeichlern“ und Computer-Erfahrungen… Das ist sein Sheltie-Hündchen,dem er vom ersten Tag an die Welt gezeigt hat!

5. ,,Meine Freundin Adelheid!“ (Jean-Luc Wagner)

unnamed (42)

So, das waren die ,,ersten Fünf!“ Sehr gerne dürft Ihr noch selbst mitmachen, aber mir auch Eure Kommentare zu den Bildern dalassen! Schließlich habe sich alle , die mitgemacht haben, große Mühe gegeben! Eure Meinungen gehen in das Voting mit ein!

Big Hugs – für ein friedliches Miteinander

Eure Nessy

Fashion / Short Story/ Look of the Week: Rosé – zarte Versuchung oder einfach nur Barbie-peinlich?

Hallo Ihr Lieben!

IMG_1392 (2)Nichts wird in der Mode so kontrovers diskutiert wie die Farbe Rosa!

Die Symbolik  dieser Farbe hatte ich zur damaligen Zeit – in den 70igern – schon quasi mit der Muttermilch in mich eingesogen!

Sie galt – und da waren die ,,modernen“ Frauen sich einig –   als vermeintliche Versinnbildlichung der Unterdrückung der Frau,  als ihre Degradierung zum Sexobjekt,  als Symbol ihrer unselbstständigen Schwäche und schließlich auch als Assoziation mit der rosa gekleideten Barbie-Puppe, die in den 70ern all dies zu verkörpern schien...

Während meiner Kindheit bestand daran auch nie ein Zweifel. Die Farbe Rosa war in unserem Kleiderschrank schlichtweg nicht existent und meinen Filzstift in Rosa benutzte ich ausschließlich zum Malen von Gesichtern, wenn mir der in Schweinchen-matt-beige ausgegangen war. Habt Ihr auch noch die ,,Kunstwerke Eurer Jugend“ mit den Filzstift – pinken Gesichtern? „Fashion / Short Story/ Look of the Week: Rosé – zarte Versuchung oder einfach nur Barbie-peinlich?“ weiterlesen

Film /Promi – Welt: Making Of- Spannender Tatort-Dreh in Saarbrücken!

Hallo Ihr Lieben!

IMG_3109 (3)
Mit Marc André Mismann, genannt ,,Mieps“, 2. Regieassistenz und für die Zähmung des unerfahrenen  ,,Komparsenhaufens“, zu dem ich auch irgendwie gehöre,  zuständig

… Es ist irgendwann, lange nach Mitternacht. Während  die meisten der Saarbrücker dem  Schlaf der Gerechten fröhnen, sitzen  wir alle auf unseren Plätzen im Saal des Saarbrücker Schlosses. Mucksmäuschenstill. Niemand wagt, auch nur hörbar  zu atmen. Denn wenn es heißt ,,Ruhe, wir drehen!“ hält jeder sofort inne. Es kommt mir ein bißchen so vor, als ob jemand  bei einer Filmvorführung plötzlich  die Stopp -Taste gedrückt hätte. Nur, dass das hier Realität ist. Und doch gibt es eine Ausnahme. Denn dort, hinter der Ecke, für uns unsichtbar, geht die Show weiter! Angestrengt lauschen wir, was da vor sich geht.  Ein Schluchzen, Stimmen, die laut werden, dann wieder verheultes Gestammele.  Mehr ist nicht auszumachen, auch wenn man mit viel Fantasie erahnen könnte… Aber halt! Top Secret! Von der Handlung darf natürlich nichts nach Außen dringen, denn nichts ist schließlich langweiliger, als ein Film, dessen Ausgang man kennt!

IMG_3169 (6)1Das Outfit für den Dreh: Die coole Geschäftsfrau im strengen Anzug und noch strengerer Frisur besucht eine wichtigen Veranstaltung im Saarbrücker Schloss. Soviel Geld hat sie in eine Sache gesteckt und jetzt… Aber seht selbst bei der Ausstrahlung im nächsten Frühjahr! Ein kleiner Tipp: Am Anfang lächelt sie noch, aber dann … kommt´s dicke!

IMG_3168 (6)

Auch Sabine hat  ,,die Verwandlung“  perfekt umgesetzt- mit ,,kalter“ Lippenstiftfarbe und viel Gel in meinen ach so schööönen langen, weichen Haaren… Aber Dreh ist Dreh!

Und darauf werden ,,WIR“, sprich, ein Haufen voll Kleindarstellern und Komparsen, immer wieder aufmerksam gemacht. Auch gilt ein gelockertes Handyverbot… Wobei ich natürlich höflich frage, wenn ich jemanden so fotografiere, dass man sein Gesicht erkennen kann.  Bis auf ,,den Einen“ der mit einem leicht blasiertem Lächeln, aber höflich bleibend, ein Foto von sich ablehnt, gibt man sich freundlich – jovial und läßt mich mit meinem kleinen Handy gewähren. Habe ich doch heute in weiser Voraussicht, wie ich dachte, die furchteinflößende Kamera zuhause gelassen…

IMG_3137 (2)

Schade eigentlich. Denn sooo schlechte Chancen hätte ich wohl gar nicht gehabt, sie zu benutzen. Überhaupt herrscht ein erstaunlich gutes Klima. Jeder weiß, was zu tun ist, konzentriert sich auf seinen Job, bringt sich ein, macht Vorschläge, die angenommen werden … Doch, es gefällt mir wirklich, was ich sehe! Es herrscht ein freundschaftliches Miteinander, leise, von außen eher unauffällig, aber omnipräsent dirigiert vom kreativen Kopf der Produktion,  dem Regissieur Zoltan Spirandelli, dem es gelingt, das vermeintliche Chaos so zu lenken, dass  tatsächlich ein Zahnrädchen wie von selbst in das andere zu greifen scheint… Nun ja, wer es schafft mit einem Kurzfilm das Kinopuplikum zum Mitsingen anzuregen (,,der Hahn ist tot“) und damit den Preis der deutschen Filmkritik erhält, für den ist es anscheinend ein Kinderspiel, diesen anfangs noch  etwas müden Haufen dazu zu animieren, mit maximaler Konzentration Höchstleistungen zu vollbringen…

Der Regisseur Zoltan Spirandelli ist 1957 in Königstein im Taunus geboren. Er machte zahlreiche Filme fürs Fernsehen und arbeitete mit Schauspielern wie Andrea Sawatzki (Ufos über Waterlow), Matthias Schweighöfer (Verbotenes Verlangen – Ich liebe meinen Schüler), Daniel Brühl (Vaya con Dios), Rufus Beck (Inspektor Rolle) und Ottfried Fischer (König Otto) zusammen. Für seinen  Kinofilm Vaya con Dios erhielt er den Bayerischen FilmpreisZoltan Spirandelli ist aber auch als Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor tätig.

Der saarländische Tatort blickt mittlerweile auf eine langjährige Tradition zurück. Viel Wasser ist die Saar hinuntergeflossen, seit  der erste relativ volkstümliche Chefermittler Peter Liersdahl, seinerzeit gespielt von Dieter Eppler,  1970 den ersten seiner nur 2 Fälle löste.

Die Dämmerung senkt sich langsam über Saarbrücken. Noch ist der Schlossplatz fast  leer, was sich bald ändern soll … ,,Vor 10 Uhr abends können wir heute mit euren Szenen nicht zu drehen anfangen, wir brauchen Nacht“ erklärt uns ,,Mieps“…  Naja, bis alle geschminkt sind, braucht es sowieso… An mein neues Äußeres muß ich mich schließlich auch noch gewöhnen!  Außerdem brauchen wir Regen… Vorsorglich wird der Schlossplatz bewässert. Allerdings scheint der Wettergott ein Tatort-Fan zu sein, denn wie bestellt setzt genau beim Dreh ein leichter Regen ein… Aber nur genau soviel, wie gebraucht wird…

Seitdem 27. Januar 2013 ermittelt nun das aktuellen Tatort-Team aus Saarbrücken. Die Kommissare Jens Stellbrink (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück).

Dabei steht der taffen Lisa, ein eher ruhiger, aber nicht minder cleverer  Jens Stellbrink an der Seite,  der den kumpelhaften Menschenfreund  gibt…

Manche erkennen sie vielleicht auch aus der Tanzshow Deutschland tanzt, die 2016 in ProSieben ausgestrahlt wurde: Elisabeth Brück, die neben Devid Striesow die Hauptrolle als Lisa Marx spielt, ist 1972 in Saarlouis, Saarland geboren und spielt in Theater, Fernsehen und Kino. Die sympathische Schauspielerin berichtete mir, dass es ihr bei ihrer Rolle großen Spaß gemacht habe, wie sich ihre Protagonistin Lisa Marx mit der Zeit entwickelt habe.  Am Anfang sehr taff und hart, würde sie im Laufe der zunehmend weicher und lockerer werden … ,,Anfangs wurde über sie gesagt, sie habe  wohl einen Stock verschluckt! – Das muss man erst einmal schauspielerisch darstellen!“ resümiert Brück lächelnd.  Sie wirkt in Natura sehr offen und bestimmt nicht  arrogant, wie wohl in ihrer Rolle anfangs als Lisa im ,,Tatort“! Eher ein Typ zum Pferde stehlen, irgendwie… Aber sie beschränkt sich nicht auf die Schauspielerei! So schrieb sie eigene Stücke und arbeitet auch als Produzentin für Theater und Fernsehen. Seit 2010 ist sie künstlerische Leiterin des Theaters im Tunnel (Grube Velsen).  

IMG_3124 (2)Die Handlungen sind den aktuellen Geschehnissen der jeweiligen Zeit angepasst,  ,,aus dem Leben“, wie mir eine Komparsin, die extra für diesen Dreh mit ihrem Vater aus Göttingen angereist war, erzählte. Es sei schon immer einmal ihr Traum gewesen, zu sehen, wie so ein Tatort-Dreh abliefe, den sie sich jetzt, in ihrer Elternzeit  erfülle. Links seht Ihr uns in einer Drehpause! Auch ich hatte mich heute wieder einmal unter die Komparsen gemischt, wenn auch eher aus Zufall, ursprünglich als Mutter meines  schauspielbegeisterten Sohnes, der für eine Komparsenrolle angefragt wurde …

IMG_3159 (2)
Die ,,zarte Schöne“ Franziska Schubert alias Frau Doktor Bindra spielt eine der Hauptrollen in diesem Tatort…

Aber natürlich bin ich gerne dabei, um mich einmal mehr von den Eindrücken des Sets mit in eine andere Welt nehmen zu lassen… Also! Wer mich für den Film entdecken möchte, nur zu! Ruft mich an! Grins! Übrigens: Ärztinnen aller Art kann ich besonders gut spielen, das habe ich fast mein Leben lang geübt! Ähmm… okay, … zurück zum Thema!

Auch, wenn ich mich bis dato,  zugegeben, nicht gerade als eingefleischter Tatort-Fan bezeichnet hätte, muß  ich mir eingestehen, dass das Konzept, die Drehorte in den größeren deutschen Städten zu wählen und sich aktueller Themen anzunehmen, aufgeht! So sei nur soviel verraten: Es geht dieses Mal unter anderem um das Flüchtlingsgeschehen, um die Frage, wie weit Freundschaft gehen darf und natürlich… um Mord!

Wolf Siegelmann &Co waren für die Kameraführung an den insgesamt 21 Drehtagen des Tatort mit dem Namen ,,Der Pakt“ rund um Saarbrücken verantwortlich. Die Drehorte waren rund um Saarbrücken verteilt. Sogar ein eigenes Kommisarriat wurde eingerichtet!

Der Dreh lief gut beschützt von teilweise echten Polizisten ab, ab, die außer ihren ,,Einsätzen“ , die sie bravourös absolvierten, auch Tipps für die realistische Darstellung mancher Szenen gaben! Hier seht Ihr mich mit Mike Caspers vom Landespolizeipräsidium Saarland. Ein Lieblingsplatz der Filmleute: Das Catering im Schlossgarten!… Dort ergaben sich immer ´mal wieder interessante Gespräche, ohne die ich diesen Artikel sicher nicht hätte schreiben können!

IMG_3121 (2)So, das war es auch schon mit meinen Impressionen vom Dreh! Wie mir Vögelchen zugezwitschert haben, waren manche von Euch auch schon, sogar ,,richtig“ und nicht nur so im Hintergrund wie ich, vor der Kamera! Schreibt mir doch gerne in die Kommentare, wie das für Euch so war oder auch Anregungen, Lob oder Kritik!

Ach ja, noch etwas Wichtiges zum Schluß: Der Film ,,TATAORT -der Pakt“  wird voraussichtlich in etwa einem Jahr ausgestahlt! Er ist sicherlich sehenswert, denn er wurde – und das kann ich Euch schon einmal garantieren – mit viel  Freude, Leidenschaft und Herzblut gedreht!

 

Wettbewerb ,,Friedliches Miteinander!unnamed (9)

Übrigens läuft hier aktuell ein ,,Schwarz-Weiß“ Fotowettbewerb, an dem man noch mitmachen kann! Die Bilder werden mit Name und Verlinkung veröffentlicht, soweit das möglich ist!

Damit möchte ich auf das Thema ,,Friedliches Miteinander“ in einer Welt, die diesbezüglich doch noch ein wenig Unterstützung benötigt, aufmerksam machen und möglichst viele Menschen zum Nachdenken anregen! Gerade zwischen unterschiedlichen Menschen ist es oft nicht ganz einfach, einen Konsens zu finden… Wichtig, dass wir alle, auch im Kleinen, an einem Strang ziehen! Aus diesem Grund habe ich die gegensätzlichen Farben Schwarz und Weiß gewählt, die im Bild zusammenkommen … Wobei es natürlich auch viele Graustufen gibt!

Das ganze hat keinerlei politische Gruppierung als Hintergrund!

Das Wichtigste in Kürze:

Schickt mit ein Bild, Thema ,,Schwarz-Weiß“ an folgende Adresse:

dr.med.awagner@gmail.com

Das Bild kann (abfotografiert)  ein/e Foto, Zeichnung, Kunstwerk oder auch  Shooting sein (Stimmungsbild, Ausdrucksbild, Mode etc.)! Wichtig ist, dass das Thema ,,Schwarz-Weiß  irgendwie erkennbar ist. Ihr könnt natürlich auch einfach eine Schwarz-Weiß-Fotografie nehmen!  Zu gewinnen gibt es eine von insgesamt 3 wunderschönen Cameo-Ketten, die in Amerika  gefertigt wurden – natürlich in Schwarz-Weiß!

So, bleibt mir, Euch eine wunderschöne neue Woche zu wünschen, inspiriert von all den schönen Impressionen, die Ihr, wie ich Euch wünsche, an Pfingsten sammeln konntet!

Alles Liebe,

Eure Nessy

Aktuelles /Fashion: Trend Ebony and Ivory…. Wettbewerb für ein friedliches Zusammenleben! Schickt mir Eure Schwarz-Weiß Interpretation als Look oder Kunstwerk!

Hallo Ihr Lieben,

unnamed (9)bestimmt kennen manche von Euch noch den Song Ebony and Ivory, treffend interpretiert von Paul McCartney und Stevie Wonder . Hier könnt Ihr ihn übrigens noch einmal anhören. Im Song geht es um das Verständnis zwischen schwarzen und weißen Menschen, die wie die Tasten auf dem Klavier nebeneinander in perfekter Harmonie leben könnten …

Konflikte sind an der Tagesordnung, nicht nur zwischen Schwarz und Weiß, sondern zwischen unterschiedlichsten Menschen, Parteien und Gruppierungen!

Ja, vielleicht bin ich ein wenig naiv,  denn ich muß manchmal schlucken, wenn ich die brutalen Bilder des ,,Spiegels“ und ,,Sterns“ ansehe … Natürlich ist mir klar, dass diese Menschen, die sich gegenseitig aufs Schlimmste angehen, einen ganz anderen Hintergrund als wir haben und selbst wahrscheinlich schon viel Schlimmes erlebten.

Aber auch schon hierzulande, mitten unter uns, gibt es Strömungen in Richtung einer Gleichgültigkeit gegenüber von Leid, die ich so einfach nicht tatenlos hinnehmen möchte.  Mein Ziel ist hier nicht, eine Heilsarmee zu gründen oder große Reden zu schwingen! ,,Nur“ folgendes:

Mit dieser Aktion möchte ich das Bewußtsein für ein friedliches Miteinander stärken!

Fangen wir damit bei uns, im Kleinen, an! Denn wenn jeder so denken würde… Natürlich weiß ich, dass so eine Aktion viel zu unspezifisch ist, um eine große Wirkung zu erzielen! Aber wenn wir zusammen das Bewußtsein – unser eigenes und das von anderen – stärken und wenn viele mitmachen, oder sich auch die Aktion nur anschauen, lässt sich vielleicht doch eine Veränderung im allgemeinen Umgang erzielen! Und ich weiß, dass ich bei Euch an der richtigen Adresse bin!

Denn das Netz habe ich persönlich als eine so friedliche, konstruktive Gemeinschaft erlebt, die ich, als ich diesen Blog angefangen habe, niemals erwartet hätte! Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Unterstützung sind zumindest in der Community, in der ich so unterwegs bin und aus der meine Leser kommen, selbstverständlich! 

Danke Euch allen für die tolle Netz-Gemeinschaft, in die Ihr mich aufgenommen habt!

Darum, meine Lieben Leser, Blogger-Freunde und auch Nur-Bilder-Gucker (ach, ihr lest das ja nicht, sorry, macht aber nix…)  gönnt Euch den Spaß und macht einfach mit, beseelt von der klitzekleinen Hoffnung,  dass unsere Kinder wieder in eine Welt leben können, in der Toleranz,  Ehrlichkeit, Meinungsfreiheit und vor allem, Menschlichkeit und Nächstenliebe vorherrschen!

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Die ersten drei Gewinner(innen) dürfen sich auf diesen wunderschönen Cameo-Schmuck freuen, natürlich im Schwarz-Weiß Look! Einerseits wirkt er sehr zart, auf der anderen Seite hat er eine rustikale Note! Dieser Kontrast, der sich auch in den Farben Schwarz und Weiß wiederspiegelt, gefällt mir sehr gut und passt  zu romantischer oder auch klassischer Mode.

Der Schmuck steht hier für die Verschiedenartigkeit der Menschen, die doch alle auf einer Welt leben und zusammen auskommen sollen. Für mich symbolisiert er Güte, Verständnis und Miteinander!

Ich  trage ihn übrigens schon seit Monaten und er gehört zu meinen absoluten Lieblingsschmuckstücken! Denn immer, wenn ich ihn um den Hals trage, spüre ich seine Symbolik… Manchen ist er vielleicht noch von dem Dirndl-Shooting in Erinnerung (wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Bilder hier sehen)! Extra für Euch konnte ich ihn nun noch dreimal besorgen! Er wurde exklusiv in den USA gearbeitet und mit etwas Glück könnt Ihr Ihn schon bald in Euren Händen halten beziehungsweise um Euren Hals legen!

Nein, sorry, dies ist KEINE Kooperation! Soweit ich informiert bin, ist die Kette nun auch restlos ausverkauft, denn ihre  Stückzahl war streng  limitiert und genau so gibt es sie nun nirgends mehr!

Schickt mir (Via Mail-Adresse unter Impressum, Betreff: Bilderwettbewerb) die Datei  eines Bildes,  in dem das Thema Schwarz-Weiß vorherrscht!

Trotzdem darf es natürlich bunt sein! Egal ob es sich um Euren Schwarz-Weiß-Look, eine tolle Fotografie oder eine Zeichnung handelt, erlaubt ist alles, was zum Schluß ein Bild ergibt und irgendwie das Thema erkennen läßt! Natürlich werden, falls nicht anders gewünscht (bitte dann angeben),  die teilnehmenden Blogs verlinkt! Klar, dass es hier seriös zugeht und der Rechtsweg ausgeschlossen ist!

Also schwingt Euren Fotoapparat oder Euren Pinsel oder schmeißt Euch in die Klamotten !

Teilnahmeschluss ist übrigens Freitag, der 16. Juni 2017!

Eure Bilder, Werke oder Looks werden in Bildform hier gezeigt und, wenn Ihr Euch nicht gegenteilig äußert und falls vorhanden, mit einem Link  zu Eurem Blog oder Eurer Homepage versehen! Auch könnt Ihr gerne ein paar (wenige) Worte zur Beschreibung mitschicken!

Dann wählen wir zusammen die schönsten 3 Werke aus! Dazu könnt Ihr mir dann in die Kommentare schreiben, welche  Ihr warum am besten findet! Die 3 Gewinner(innen) werden hier veröffentlicht und schicken mir dann bitte innerhalb 3 Tage eine Mail mit der Adresse. Danach schicke ich Euch je eine der wunderschönen Cameo-Ketten im Schwarz-Weiß-Look zu!

Mit der Teilnahme an oben genannten Gewinnspiel erklärt Ihr Euch mit der Veröffentlichung Eures Bildes und Eures Namen einverstanden! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Von dieser Gewinnaktion habe ich übrigens keinen pekuniären Nutzen, deshalb handelt es sich nicht um eine Kooperation!

So, nun wünsche ich allen viel Spaß!

Auch in der Mode passen Schwarz und weiß finde ich, immer super, bei (fast) allen Gelegenheiten zusammen…  „Aktuelles /Fashion: Trend Ebony and Ivory…. Wettbewerb für ein friedliches Zusammenleben! Schickt mir Eure Schwarz-Weiß Interpretation als Look oder Kunstwerk!“ weiterlesen