Medizin: Forever Young / Anti Aging Teil 6: Neue und bekannte Laborwerte wie TAS-Test/Malondialdehyd, Pro-BNP, Cortisol, Progesteron beim Mann und M2PK-Test

Hallo Ihr Lieben!

img_2247-1Heute gebe ich Euch einen Überblick über interessante Laborparameter im Rahmen der Anti Aging-Medizin! Dabei lege ich ein Hauptaugenmerk auf die neuen Erkenntnisse und Parameter auf diesem Gebiet, auch wenn Ihr keine Ärzte seid!

Denn in jüngster Zeit ist man immer mehr bestrebt, die Mangelerscheinungen soweit möglich nicht nur auf dem Gebiet der Sexualhormone, sondern im gesamten Organismus weitergehend auszugleichen! Natürlich setzt das eine gewisse Grundkenntnis voraus… die ich Euch als meine treuen Leser natürlich nicht vorenthalten möchte, damit Ihr selbst entscheiden könnt, wie weit Ihr in diese Richtung vordringen wollt!

Falls Ihr an der Anti Aging Medizin für Euch interessiert seid, wird ein guter Arzt  aus der Masse der möglichen meßbaren Laborwerte natürlich nur die Parameter heraussuchen, dessen Untersuchungen ihm individuell für Euch sinnvoll erscheinen! Denn er kennt Euch und kann  Hinweiszeichen in der ein oder anderen Richtung deuten! Reden wir nicht um den heißen Brei herum! Natürlich sind Laboruntersuchungen auch eine Frage des Geldes! Die Kasse wird unbedingt nötige Laboruntersuchungen selbstverständlich übernehmen, wohingegen Ihr leider manche Messungen, die vielleicht  ,,nur“ sinnvoll scheinen, selbst bezahlen müsst! Zu diesem Thema muss ich sagen, dass unser Gesundheitssystem und die angebotenen Präventivmaßnahmen sehr ausgeklügelt sind und natürlich die wichtigsten Alterserkrankungen bereits  einschließen! Der erste Schritt in Richtung zu einer guten Anti Aging Medizin ist deshalb ganz klar die Wahrnehmung der angebotenen Vorsorgeuntersuchungen! Hier kommt Ihr übrigens direkt zu dem Artikel, in dem eine Tabelle mit den Vorsorgeuntersuchungen, die empfohlen und bezahlt werden eingefügt ist. Aber natürlich geht´s immer noch besser! Kommen wir nun deshalb zu den

einzelnen Laborparameter in der Anti Aging Medizin!

unnamed (5)
Anti-Aging Labor…Ohne den kleine Pieks geht nix… Die Spritzen müssen gefüllt werden…

Dabei fange ich gleich mit einer relativ neuen Messung an. Über ,, freie Radikale“ habe ich Euch schon relativ viel erzählt. Nicht nur, dass sie den Organismus schädigen können, weil es durch sie zu Änderungen im Erbgut kommen kann, sondern dass sie auch in gewissem Umfang für die Stimulation des Immunsytems wichtig sind.  Die relativ neuen Messung der

Antioxidantienbalance

soll eine Aussage über die ,,oxidative Belastung“ geben! Hierbei misst man die antioxidative Kapazität (TAS-Test, Summe aller löslichen Antioxidantien) und  Malondialdehyd (Peroxidbestimmung, Belastung mit freien Radikalen).

Dabei wird eine Aussage zu dem Verhältnis von Freien Radikalen zu Antioxidantien (Radikalenfängern) gemacht. Dieser Marker beschreibt also, wie gut der Körper in der Lage ist, Freie Radikale unschädlich zu machen, um sich so vor Schädigungen durch ebendiese zu schützen. Gleichzeitig wird ein eventueller Mangel an Antioxidantien festgestellt.

Niedrige TAS-Werte signalisieren meist eine unzureichende nutritive Versorgung mit Antioxidanzien. Nachweis erhöhter Malondialdehyd-Spiegel tritt immer dann auf, wenn freie Radikale im Überschuß auftreten und Oxidationsprozesse initiieren, z.B. geht starker psychischer Stress durch Freisetzung von Kortisol /Cortisol und Katecholaminen mit einer erheblichen oxidativen Belastung einher. Die biochemischen Spuren in Gestalt erhöhter Malondialdehyd-Werte sind deutlich sichtbar.

Zur Beurteilung in diesem Themenkreis kann man natürlich auch den altbekannten

Säure-Basenstatus

miteinbeziehen, der einen Überblick über die Produktion/Ausscheidung von Bicarbonat bzw. Wasserstoff-Ionen gibt (Verändert bei Sauerstoffmangel, bei Diabetes, Muskelübersäuerung, Alkoholabusus, Hungerzustand, Niereninsuffizienz, Medikamente z.B. Schmerzmittel, Bicarbonatverlust z.B. bei Durchfall, hormonelle Erkrankungen, z.B. M. Addison, Hypoaldosteronismus)
img_9226
Auch der Genuß von Obst greift in den Säure -Basen-Status ein…  Allerding wirkt Obst entgegen der landläufigen Meinung meist basisch, wenn Eiweißm Kohlenhydrate und Zucker verdaut wird, entsteht hingegen Säure!

Messungen der Risikomarker für Herz-und Kreislauferkrankungen,

 Erst in den letzten Jahren hat man das sogenannte

(Pro)-BNP

entdeckt. Dies ist ein Marker, der alters- und geschlechtsabhängig ist, wobei Frauen physiologisch einen höheren Wert als Männer haben. Er gibt Auskunft über die Herzpumpfunktion und wird ausgeschüttet, wenn die Herzkammern gedehnt werden, weil besonders viel Blut im Kreislauf vorhanden ist. Erregt die Urinausscheidung an und erweitert die Gefäße, damit das Herz muss dann das Herz weniger arbeiten. BNP wird auch bei Patienten mit Herzinsuffizienz zur Verlaufskontrolle und Risikoklassenbestimmung eingesetzt. Nach der European Society of Cardiology gilt eine Konzentration von BNP >100 pg/ml als erhöht.

Des weiteren gibt es noch

hochsensitives CRP, Trop T, Lipoprotein (a), HDL, LDL,Triglyceride (Blutfette) Homocystein, HbA1C (Diabetes mellitus)

die Parameter des Immunstatus,

z.B. T-/B- und Nk-Zellen (mehr dazu hier),

die Versorgung mit notwendigen Stoffen zum Ablauf der Stoffwechselprozesse wie

die Messung verschiedener Vitaminen und Mineralien

(z.B. B- Vitamine, Vitamin D, Elektrolyte)

große Blutbild 

zum allgemeinen Überblick der Funktionen des Organismus und einiger Organe (Nieren, Leber…)

genetische Funktionstests und

unnamed (2)
Alles eine Frage der Sichtweise… Was das ist? Etwas, das man bei alledem braucht! Lösung am Ende des Artikels!

Tumormarker

, z.B. PSA-Test (prostata spezifisches Antigen), die ja im Rahmen der regelmäßigen urologischen Vorsorgeuntersuchungen erfolgen  (z.B. PSA ab dem 45. Lebensjahr), aber auch bei einer Hormonersatztherapie mit Testosteron

Bereits an mehreren Stellen auf diesem Blog habe ich Euch über die

Hormonfunktionen /Substitution

berichtet. Hier habe ich nun noch einmal die wichtigsten  Hormone und ihre Wirkung  zusammengefasst: Besonders herausstellen möchte ich zwei Hormone, über deren Bedeutung man gerade in jüngster Zeit neue Erkenntnisse gewonnen hat!

1. Cortisol:

Das im Alter die Nebenniere in ihrer Funktion nachläßt, ist leider normal. Mittlerweile weiß man, dass ein Mangel an Cortisol im Alter relativ häufig ist.Dann kommt es im Verlauf oft zu Mangelsymptomen, mit denen man sich nicht unbedingt abfinden muß! Der Stoffwechsel verlangsamt sich, öfters tritt ein Gefühl der Kälte und der Antriebslosigkeit auf. Dazu kann eine Gereiztheit, Appetitiverlust und das Gefühl  der dauernden Erschöpfung kommen… Die Frage ist natürlich in wie weit man diesen Mangel als eine Substitution sinnvoll ist.  Darüber hinaus weiß man auch um der Nachteile eine zu hohen Cortisongabe. Deshalb gehört ein Ersatz unbedingt in die Hände eines erfahrenen Arztes und sollte keines falls in Eigenregie duchgeführt werden! Dies gilt natürlich, wie Ihr Euch denken könnt,  für alle Bereiche der Anti Aging Medizin!

Trotzdem ist gegen eine orientierende Diagnostik  natürlich nichts einzuwenden! tMittlerweile gibt es unter anderem auch Speicheltests, die individuell durchzuführen sind und die einen Mangel an Cortisol aufdecken können. Zusammen mit einem hormonell bewanderten Arzt (Endokrinologen) kann man dann, wenn nötig, eine individuell dosierte Cortisoltheapie durchführen!

Das zweite Hormon, welches in die Schlagzeilen gekommen ist, ist

2. Progesteron,

das wir bisher vor allem als weibliches Homon kannten, das in der zweiten Zyklushälfte hauptsächlich vom Gelbkörper gebildet wird und die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung des Eis im Falle einer Schwangerschaft vorbereitet. Kommt es zu keiner Befruchtung, sinkt das Hormon wieder und die Schleimhaut wird wieder abgestoßen. Soweit, sogut.  Sah man lange die Bedeutung vor allem in der Zyklusstabilität und die Schwangerschaft, stellte man dann vor einiger Zeit fest, dass sich auch ein Mangel an Progesteron auf das Wohlergehen der Frau auswirken kann.

So kann eine Progesterongabe nicht nur zur Erhöhung der Fruchtbarkeit, sondern auch zur Bekämpfung des sogenannten prämenstruellen Syndroms, welches auf einen Mangel zurückzuführen ist, erfolgen. Mangelsymptome sind Stimmungsschwankungen, Brustspannen, Schmierblutungen und Übelkeit in den Tagen vor der eigentlichen Menstruation. Allerdings weiß man mittlerweile, dass sich Progesteron-Rezeptoren nicht nur in den weiblichen Geschlechtsorganen, sondern auch in den Knochen, Gefäßen und in der Haut finden und auch deren Stoffwechsel-Parameter beeinflusst.
Zusätzlich hat Progesteron oder daraus entstehende Metaboliten wie Allopregnanolon als Neurosteroide auch  angstlösende, sedierende und antiepi­leptische zentrale Eigenschaf­ten.

Auch beim Mann, wo es in den Nebennieren und den Hoden gebildet wird, beeinflußt es das Immunsystem, die Prostata, das zen­trale und periphere Nervensystem und interagiert mit dem Fettgewebe!

Die Messungen der sonstigen Hormonspiegel, auch bei Männern, ist mittlerweile, gerade auch bei Beschwerden, Gang und Gebe. Viele Männer lassen nachlassende Hormonspiegel auch behandeln… Deshalb hier nur kurz ein 

Überblick über weitere Hormonen, die im Zusammenhang mit Alterungsprozessen stehen:

  • Testosteron

  • dient der Ausbildung der männlichen Geschlechtsmerkmale, Samenproduktion, Libido, ein Mangel kann mit  Leistungsabfall, Schlafstörungen, Schwindel, Knochenbrüchigkeit, Unsicherheitsgefühl, Muskel- und Gelenkbeschwerden, Konzentrationsmangel, depressive Verstimmung, Libido- und Potenzstörungen einhergehen .
  • Östrogen

  • führt zur Befeuchtung der Schleimhäute, Wasserbindungsfähigkeit der Haut, Funktion der weiblichen Geschlechtsorgane, Stimmungsstabilität und schützt vor koronarer Herzkrankheit und Osteoporose, ein Mangel äußert sich mit Hitzewallungen, Knochenschwund, depressive Verstimmung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Austrocknen der Haut und Schleimhäute (Mund, Nase, Vagina, Augen) und einer Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns.
  • DHEA:

  • (Vorläuferhormon der Sexualhormone) soll Libido und Wohlbefinden der Frau steigern. Bei Männern liegen noch wenige Studien vor. Dennoch wird eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit vermutet! Das Problem ist die Dosierung. Oft wird DHEA in Form von Yamswurzelpulver gegeben! Auch die Hormone, die sich daraus bilden, können die Werte verändern!

img_3370

  • Schilddrüsenhormon TSH 

    zeigt die Funktion der Schilddrüse. Bei einem Mangel kommt es zu einer Verlangsamung vieler Prozesse im Organismus und kann so auch indirekt auf den Alterungsprozess wirken!

  • Melatonin:

  • Steuert die „innere Uhr“, ein Mangel kann für Schlafstörungen/Tagesmüdigkeit verantwortlich sein, im Winter hingegen nimmt es manchmal Überhand, weshalb man es dann mit künstlichem Tageslicht zu vertreiben sucht. Eingenommen wird es zur Regulation des Schlaf-Wach Rhythmus bei Jetlag, da es das Einschlafen fördert. Es ist aber nur kurz wirksam.  und Radikalenfänger. Ob es auch die Ausschüttung des Wachstumshormons fördert, weiß man noch nicht genau!
  • Wachstumshormon STH

  • ist zuständig für Zellwachstum, Fettabbau und Muskelaufbau.Es wird im Schlaf, im Hungerzustand und bei Bewegung freigesetzt. Die Gabeist allerdings nur bei medizinisch bedeutsamen Mangelzuständen indiziert. Sonst kann es z.B. zum isolierten  Wachstum der Nase, Hände und Füßen kommen!

Sinnvolle Untersuchung des Stuhlganges:

  • Darmflorabestimmung:

    Der Darm ist von mehr als 400 verschiedenen Arten von Mikroorganismen besiedelt, die das Gleichgewicht der Darmflora aufrechterhalten. Bei Fehlbesiedelung kann es nicht nur zu einer Reihe von Mißempfindungen kommen, sondern auch zu einer Einschränkung der Aufnahme von Nährstoffen und des Immunsystems. Eine Behandlung kann durch Umstellung der Ernähung und Gabe der entsprechenden Darmkulturen erfolgen.

  • Untersuchungen zur Aufspürung von Krebs – Zellen im Darm

Meist vergehen bis zu zehn Jahre, bevor sich gutartige Gewebewucherungen im Darm zu Darmkrebs entwickeln. Entsprechend liegt das Durchschnittsalter der Erkrankung für Männer bei 69 Jahren und für Frauen bei 75 Jahren. Wegen des großen therapeutisch nutzbaren Zeitfensters ist Darmkrebs bei frühzeitiger Erkennung zu fast 100 Prozent heilbar

  • Untersuchungen auf okkultes Blut mit den neuen, für den Menschen spezifischen  Hämoglobin- und Hämoglobin-Haptoglobin-Tests, die verborgenes Blut in der Stuhlprobe aufspüren – selbst aus höheren, rechtsseitig gelegenen Darmabschnitten. Auch dort lokalisierte gutartige Polypen und Tumore werden sicher nachgewiesen.
  • M2-PK-Darmkrebstest: Bei bösartigen Tumoren liegt  deutlich mehr Pyruvatkinase in der Form M2-Pyruvatkinase (M2-PK) vor, die bei diesem Test nachgewiesen wird. Dabei kann die physiologische Form der Pyruvatkinase von der Krebs-M2-Pyruvatkinase durch zwei spezielle Antikörper unterschieden werden.
  • .Durch die Kombination der Tests können neben bösartigen Tumoren auch Polypen und andere akute und/oder chronische entzündliche Geschehen im Darm erfasst werden. Selbst früheste Tumorstadien oder –risiken wie Entzündungen und Polypen werden erkannt. So können therapeutische oder weitere diagnostische Maßnahmen eingeleitet werden, bevor es zur Entartung kommt.

Natürlich gehört zu einer umfassenden Laboruntersuchung auch in der Anti Aging Medizin eine

Urinprobe

dazu! Aussagen über den Säuregrad, Funktion der Niere, Bauchspeicheldrüse und noch vielem mehr zu machen. Bei speziellen Fragestellungen kann es auch sinnvoll sein, den Urin einen ganzen Tag lang zu sammeln!

DSCN0128 (3)
In Gesundheit und Fitness altern… Ein Traum, der sich schon erfüllen lässt.

So,  das waren die wichtigsten Werte, wobei es natürlich noch viele mehr gibt und ich wie immer nicht das ausführliche Arztgespräch ersetzen möchte! Aber vielleicht habt Ihr nun einen kleinen Eindruck gewonnen, was möglich ist …

Dann wünsche ich Euch eine tolle Frühjahrszeit, man liest sich und vielleicht spürt Ihr auch manchmal zwischen den Zeilen mein Herz, dass immer für Euch, meine lieben Leser/innen und Patient/- en/ -innen schlägt!

In diesem Sinne alles Liebe und bleibt gesund,

Eure Nessy

Bisher in dieser Reihe auf meinem Blog erschienen:

Medizin: Forever Young / Anti Aging – Teil 1: Warum altern wir und was kann man dagegen tun?

Medizin: Forever Young / Anti Aging – Teil 2: Todesursache Nummer 1 – Die ischämische Herzerkrankung. Neue Erkenntnisse zur Entstehung und Vorbeugung (Prävention) auch schon in jungen Jahren (Herzinfarkt, Thrombose, Embolie)

Medizin: Forever Young / Anti Aging – Teil 3: Gestagen, Östrogen, Testosteron, DHEA – Hormonsubstiution für ein langes Leben?

Medizin: Forever Young/ Anti Aging Teil 4: Spirulina, Maca, Heilpilze, Chiasamen & Co – Wundersubstanzen oder Quatsch?

FOREVER YOUNG / ANTI AGING TEIL 5: NEUE ERKENNTNISSE ZUM THEMA ALTERN – URSACHEN AUF ZELLEBENE/ WUNDERMITTEL SIROLIMUS ( RAPAMYCIN ) ?

MEDIZIN: FRAUENTHEMA WECHSELJAHRE – (K)EINE CHANCE?

VITALITÄT UND MODE FÜR JUNGGEBLIEBENE – FIT UND SCHICK AUCH MIT ÜBER 50!

MEDIZIN: GESUNDHEITSTIPPS FÜR FROSTIGE TAGE…

Lösung des Bilderrätsels: Aufnahme von der Seite!

unnamed (1)
Bei alledem nötig: Desinfektion!

 

Veröffentlicht von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog "happinessygirls" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

12 thoughts on “Medizin: Forever Young / Anti Aging Teil 6: Neue und bekannte Laborwerte wie TAS-Test/Malondialdehyd, Pro-BNP, Cortisol, Progesteron beim Mann und M2PK-Test

  1. Sehr faszinierend, Deine medizinischen Exkursionen liebe Dr. Nessy. Nachdem Du jetzt dazu übergegangen bist Bilder entweder gleich zu zeichnen oder zu fotografieren habe ich händeringend noch auf die Tipps zum notwendigen Superfood (irgendwie etwas irreführend der Begriff) in Form von Obst und Gemüse gewartet, weil sich so viele Menschen davon soooo viel versprechen, aber sicher wird dies auch mal ein Thema und nein, ich kenne mich mit Superfood nicht aus, weil mir der wissenschaftliche Backround zu dem Thema fehlt, aber ich bin ein fleißiger Schüler, versprochen. Dir eine wunderbare Woche!

    1. Lieber Arno! Hihi! Ich kann mir schon vorstellen, was Du erwartest! Also gut! Nachdem ich zwar das Thema schon oft angeschnitten habe, sei es in der Folge über Wechseljahre oder Folge 1 meiner Forever Young Serie, werde ich noch einmal plakativ speziell über Obst und Gemüse schreiben… Vielleicht bin ich da auch etwas betriebsblind und denke, dass das alles doch eh klar ist! Dies rührt wahrscheinlich daher, dass ich früher, als man gerade auf dem Tripp war, durch gesunde Ernährung Krebs vielleicht sogar besiegen zu können, darüber viele Vorträge gehalten habe… Ehrlich gesagt, habe ich alles weggeschmissen, als ich herausfand, dass das, wie es tausendfach auch in der Fachliteratur beschrieben worden war, so explizit gar nicht nachprüfbar war! Plötzlich kam der Begriff der Vitaminlüge auf ! Aber es ist natürlich genauso Bullshit, das Pendel in die andere Richtung ausschlagen zu lassen! So beruhten die Ursprungsaussagen zum Großteil auf der Nurse Health Study… Aber mal ehrlich: Glaubst Du, dass die Fragebögen, die die Tausende Krankenschwestern und Pfleger ausgefüllt hatten, wirklich zu solchen Aussagen wie: ,,Wer Broccoli ist, bekommt weniger Darmkrebs!“, geeignet sind? Wenn man medizinische Sekundärliteratur liest, muss man sich hüten, den Interpretationen zu schnell zu glauben! Deshalb habe ich Euch ja auch bei meinen Artikeln oft die Orginal-Arbeiten aufgeschrieben, dass Ihr nachprüfen könnt, was ich da erzähle! Aber ich werde die alten ollen Vitamin-Studien nicht mehr anführen, sondern die Vor-und Nachteile nocheinmal so zusammenfassen, damit man sie im Alltag einfach umsetzen kann! Ein paar eventuell auch für Dich erstaunliche Erkenntnisse habe ich aber trotzdem noch im Nähkästchen… Lasse mir nur etwas Zeit, denn der nächste große Bericht geht natürlich über Fuerte ! Alles Liebe, Nessy

  2. Liebe Nessy, wahnsinn was Du Dir da für eine Mühe gemacht hast. Da schwirrt sogar mir der Kopf 😉
    Unser Labor bietet solche Igel Kombichecks an, das nutzen einige Patienten. Ich sitze zwar an der Quelle, aber über Cholesterinwerte, Hba1c, TSH und CRP (wegen der Zahnmplantate regelmäßig) bin ich noch nicht rausgekommen.
    Wenn ich das so lese bei Dir käme ich schon auf so einige Ideen 😉
    Vielen Dank für diesen ausführlichen Post.
    Liebe Grüße Tina

    1. Hallo Tina! Ja, die Anti Aging Geschichte ist wirklich ganz interessant und ich fühle mich natürlich geehrt wenn ich auch Dir, wo Du ja auch vom Fach bist, noch etwas Interessantes präsentieren kann! Alles Liebe, Nessy

  3. Liebe Nessy was für ein wichtiger Artikel. Ich habe das Gefühl das wir in Deutschland in dieser Sache arg hinterher hinken. Ich habe in USA gute Erfahrungen damit gemacht.
    LG Petra

    1. Danke für Dein Lob! Bezüglich der amerikanischen Medizin bin ich leider nicht Deiner Meinung! Gerade, was die Ersatztherapie angeht. Deshalb lassen sich viele der Amipromis bei uns behandeln! Allerdings sind in den USA die internationalen Kongresse, auf denen das Wissen natürlich zusammenläuft. Deshalb nahmen wir daran auch regelmäßig teil. Deutschland hat einen wichtigen Anteil an den neuen Erkenntnissen in der Hormonersatztherapie, die in den USA noch nicht umgesetzt werden! Aber wenn Du gut behandelt wurdest und deine ehemals pathologischen Werte nun im Normbereich sind, und du zufrieden bist, ist das doch sehr gut gelaufen! Alles Liebe, Nessy

      1. Liebe Nessy ich kann ja nur immer aus der Sicht der Patentin sprechen. Du bist da mit Sicherheit besser im Thema. Ich lasse mich immer gerne überzeugen. Wir sollten wieder einmal telefonieren. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
        Liebe Grüße Petra

      2. Liebe Petra! Nein, ich finde Deine Meinung genauso wichtig wie meine! Und bei Dir habe ich auch das Gefühl, meine Meinung schreiben zu könne, weil wir uns gegenseitig nie etwas Böses wollen würden! Du schilderst Dein Erleben und das ist schließlich das für Dich entscheidende! Sicher bist Du an einen sehr guten Arzt geraten! Alles Liebe, Nessy

  4. 🙂 Oh, Gott, KODAN!
    Wie ich das Zeug gehasst habe. Früher gab’s das nur rostfarben… ich hatte mal einen Hypochonder zum Partner und es ging nie ohne eine große Box voll Medikamente in den Urlaub. Kodan gehörte natürlich dazu… ich kann Dir gar nicht sagen, wie viel Zeug damit verfärbt wurde…
    Ein sehr interessanter Artikel, liebe Nessy!
    Schönen Abend und liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s