Medizin: Das neueste, hormonfreie Verhütungsmittel – der Verhütungsball ( Kupferball, IUB , Intrauterinball , ähnlich der Verhütungs – Spirale ) ist nun auch in Deutschland zugelassen!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich wiedereinmal ein Update zu den mittlerweile zahlreichen auf dem Markt befindlichen Verhütungsmethoden  machen. Auch, wer keine Hormone einnehmen möchte, kann heutzutage relativ sicher und komfortabel verhüten, wobei auch bei den intrauterinen Systemen laufend Verbesserungen erzielt werden. Ob sich die folgende Methode bewährt, kann ich heute natürlich noch nicht mit Sicherheit sagen, da sie erst seit etwa 2 Monaten auf dem deutschen Markt ist. Allerdings sind die ersten Ergebnisse aus Österreich, wo dieses System bereits 2014 eingeführt wurde, recht vielversprechend.

Seit kurzer Zeit gibt es ,,ihn“ nun auch für Euch – den Verhütungsball (Intrauteriner Ball, IUB, Kupferball). Was lustig klingt, ist sehr wohl ernst zu nehmen. Von der Funktion her ähnelt er der Verhütungskette (,,Gynefix“), birgt aber einen weiteren Vorteil, der in der fehlenden Verankerung liegt.

,,Kupferball“ – was kann man sich darunter vorstellen?

verhuetungsball-7
Frei liegt die Kette, zu einem Ball geformt, in der Gebärmutter. Rückstellkräfte sind dafür verantwortlich, dass sie die Ballform beibehält.

Eigentlich ist der Verhütungsball nicht anderes als eine Kupferspirale, die die  Form eines Balles hat und zur Langzeitverhütung von fünf Jahren gedacht ist.

Der ,,Ball“  ist auch nicht kompakt, sondern besteht aus einem Draht, auf welchem mehrere kleine Kupferperlen aufgefädelt sind, die Kupferionen in die Gebärmutter abgeben, wodurch die Spermien des Mannes unbeweglich werden.  Zusätzlich wird die Gebärmutterschleimhaut so verändert, dass die Einnistung deutlich erschwert ist. Durch einen Rückstellmechanismus formt sich die Kette zu einem Ball, nachdem sie eingesetzt wurde. Dadurch  kann sie nicht mehr herausrutschen und übt keinen Druck auf die Schleimhaut aus.Damit dieser Ball optimal in der Gebärmutter liegt, gibt es ihn in 3 unterschiedlichen Größen (12, 15 und 18 mm Durchmesser). Die Kosten betragen ca 300-500 Euro.

Für wen ist diese Methode geeignet?

In der Regel für alle Frauen, deren Gebärmutter ganz ausgewachsen ist (ab ca 18 Jahre) und die einen langfristigen Verhütungsschutz wünschen. Auch Frauen, die noch nicht geboren haben, können diese Methode anwenden.

Für wen nicht?

Für Frauen, die eine (sehr seltene) Kupferallergie haben oder eine Kupferspeicherkrankheit (Morbus Wilson). In seltenen Fällen sprechen auch anatomische Gegebenheiten gegen eine Einlage, deshalb findet eine Voruntersuchung statt.

Wie geht die Einlage überhaupt vor sich und tut sie weh?

Nachdem Ihr Euch  mit Eurem Frauenarzt für diese Methode entschieden habt, wird er bei einer körperlichen Untersuchung die Lage und Länge der Gebärmutter feststellen. Der optimale Zeitpunkt der Einlage  sind die letzten Tage der Menstruation, da dann der Gebärmutterhals weiter geöffnet ist. Besonders, wenn Ihr noch nicht geboren habt, kann es sein, dass der Muttermund etwas aufgedehnt werden muß. Dies ist unter Umständen etwas schmerzhaft, deshalb  man wird vorher besprechen, ob und welche Form der Schmerzreduktion sinnvoll ist.  Nun wird ein Röhrchen vorgeschoben, durch das eine  Kette mit 17 kleinen Kupferperlen in die Gebärmutter gelangt, die durch spezielle Rückstellkräfte die Form eines Balles annimmt. 2 dünne Fäden werden in der Scheide unterhalb des Muttermundes so gekürzt, dass sie keine Probleme machen, jedoch zum Herausziehen des Balles benutzt werden können. Danach wird der Sitz per Ultraschall kontrolliert.

Die Gebärmutter braucht je nach Gegebenheiten etwas 5-7 Tage, bis sie sich an das Bällchen gewöhnt hat. Solange sind leichte, mentruationsähnliche Schmerzen auch normal. Der Hersteller empfiehlt, in dieser Zeit keine Tampons und  keine Mentruationstasse zu verwenden und auf Sex  zu verzichten.

1-3 Monate nach dem Einsetzen des Kupferballes sollte eine Kontrolle durchgeführt werden. Danach werden jährliche Kontrollen empfohlen.

Vorteile:

  • Natürlicher Zyklus bleibt erhalten,
  • keine hormonelle Beeinflussung,
  • wirkt 5 Jahre,
  • man muss nur selten daran denken,
  • im Gegensatz zu Gynefix (Kupferkette) wird der Ball nicht in der Gebärmutter befestigt, dadurch ist die Entfernung leichter
  • durch die Form ist, anders als bei der klassischen Spirale, die Verletzungsgefahr und die lokale Irritation geringer.

Nachteile:

  • Eventuell (hauptsächlich anfangs) kann die Periode stärker sein,
  • Schmierblutungen,
  • je nach Erfahrung des Gynäkologen schwankt die Verlustrate
  • relativ neue Methode (in Österreich Einsatz bereits seit 2014)
  • durch die Pille wird die Periode oft schwächer und regelmäßig, auch hat sie positive Effekte, z.B. bei unreiner Haut, die natürlich bei allen hormonfreien Systemen zur Empfängnisverhütung nicht vorhanden sind.

So, ich denke, das Wichtigste ist gesagt…  Natürlich ersetzt diese Information, die ja nur einem Überblick bieten kann, nicht das persönliche Gespräch mit Eurem Arzt. Die Angaben sind zudem wie immer ohne Gewähr.

Übrigens lautet die Antwort, die ich gleich vorwegnehmen möchte, weil ich zu nahezu 100% mit der Frage ,, Würdest Du mit diesem Kupferball verhüten?“ rechne, ,,ja!“

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende! Alles Liebe, Eure Nessy

 

 Wer an weiteren Informationen rund um die Verhütung, Schwangerschaft und Altern interessiert ist, findet hier weitere Informationen:

NEUES VERHÜTUNGSMITTEL : MINI – SPIRALE „JAYDESS“ ** AUCH FÜR MÄDCHEN, DIE NOCH NICHT GEBOREN HABEN / A NEW CONTRACEPTION METHOD ALSO FOR YOUNG LADIES SUITABLE: THE IUP SKYLA…

GESUNDHEIT: VERHÜTUNG NACH UNGESCHÜTZTEM SEX : “ PILLE DANACH “ / KUPFERSPIRALE / KUPFERKETTE / WAR ICH ÜBERHAUPT FRUCHTBAR?

WAS HAT DAS FRAUENTHEMA PCO SYNDROM MIT EINEM LANGEN LEBEN (AUCH FÜR MÄNNER) ZU TUN? URSACHEN, SYMPTOME, BEHANDLUNG UND NEUE ERKENNTNISSE

FRAUENTHEMA WECHSELJAHRE – (K)EINE CHANCE

WUNDER DER GEBURT – FAKTEN UND ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN/ MIRACLE OF BIRTH

KATE MIDDLETON IST´S, MICHELLE HUNZICKER IST´S – NUR ICH WERD´ NICHT SCHWANGER !

 

MEDIZIN: FOREVER YOUNG / ANTI AGING – TEIL 1: WARUM ALTERN WIR UND WAS KANN MAN DAGEGEN TUN?

MEDIZIN: FOREVER YOUNG / ANTI AGING – TEIL 2: TODESURSACHE NUMMER 1 – DIE ISCHÄMISCHE HERZERKRANKUNG. NEUE ERKENNTNISSE ZUR ENTSTEHUNG UND VORBEUGUNG (PRÄVENTION) AUCH SCHON IN JUNGEN JAHREN

MEDIZIN: FOREVER YOUNG / ANTI AGING – TEIL 3: GESTAGEN, ÖSTROGEN, TESTOSTERON, DHEA – HORMONSUBSTIUTION FÜR EIN LANGES LEBEN?

FOREVER YOUNG/ANTI AGING TEIL 4: SPIRULINA, MACA, HEILPILZE, CHIASAMEN & CO – WUNDERSUBSTANZEN ODER QUATSCH?

Verfasst von

Ich bin jemand, der meist positiv und neugierig durchs Leben spaziert. Mich fasziniert das Alltägliche wie auch das Besondere und ich bin dankbar, mich mit den schönen Dingen des Lebens wie mit meiner Familie, Pferden und Hunden, Natur und Medizin beschäftigen zu dürfen. Ich bin eine kleine Fashionista und schreibe und zeichne gerne .. Diese Themen lebe ich auch auf meinem Blog ,,Salutary Style" aus... Hello, I´m a girl with lot´s of interests: Not only fashion, beauty and lifestyle but also family, animals, medicine , writing, reading and riding.

14 Kommentare zu „Medizin: Das neueste, hormonfreie Verhütungsmittel – der Verhütungsball ( Kupferball, IUB , Intrauterinball , ähnlich der Verhütungs – Spirale ) ist nun auch in Deutschland zugelassen!

  1. Guten Morgen Nessy, haha Frage gleich beantwortet 🙂 . Zum Glück bin ich da “ durch“
    Ich bin nur immer froh auf dem laufenden zu bleiben, auch in der Allgemeinmedizin gibt es immer mal Fragen bzg. Verhütung und ich finde es schön wenn ich auf dem Kaufenden bin. Danke hierfür. Die Form ist sicher ein Vorteil. Keine Ecken und Kanten. Tolle Sache.
    Wenn das noch zur Frage stünde bei mir, würde ich auch 100 % Ja sagen.
    Danke für die Info, liebe Grüße Tina

    1. Danke für Deinen tollen Kommentar! Ja, das denke ich auch. Keine Reizung, keine Probleme beim Entfernen. Allerdings bin ich noch nicht ganz sicher, inwieweit sie schneller verloren geht… Alles Liebe, Nessy

  2. Toller Beitrag! Schön, dass du so ein Thema ansprichst! Ich selbst benutze schon seit zwei Jahren keine Hormone mehr. Ich verhüte mit der „Goldspirale“ und bin sehr zufrieden damit. Von dem „Verhütungsball“ höre ich zum ersten Mal, aber sehr interessant, mehr darüber zu erfahren!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Sandrita!

    1. Danke Dir für Deinen lieben Kommentar! Schön, dass Du mit deinem System so zufrieden bist. In dem Fall würde Dir der Verhütungsball wahrscheinlich auch kaum weitere Vorteile bringen! Die Goldspirale (die ja auch mit einem Kupferdraht umwickelt ist) soll ja sogar durch den Goldanteil Vorteile bei der Haltbarkeit und Verträglichkeit haben. Allerdings gibt es da auch wenig Probleme mit der Kupferspirale, die kein Gold enthält, sodaß der Vorteil in meinen Augen nicht gerade riesig ist. Die ganzen hormonfreien intrauterinen Systeme sind natürlich schon in ihrer Wirkungsweise vergleichbar und wir haben auch sehr viele Patientinnen, die mit der ganz einfachen, kostengünstigen Kupferspirale (Mulitload) gut zurechtkommen. Das nur noch zur weiteren Info! Alles Liebe, Nessy

  3. Interessanter Artikel, aber zum Glück bin ich durch mit dem Thema. Wenn du was neues über Mode erfahren möchtest findest du das bei mir und ganz unten dich. Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Petra

  4. 🙂 Hallo, liebe Nessy,
    der Bericht ist wirklich interessant. Aber auch ich kann sagen, dass ich mit dem Thema zum Glück durch bin.
    Für alle anderen Frauen ist es sicherlich toll so eine Möglichkeit der Verhütung zu haben.
    Einen schönen Start in die Woche und herzliche Grüße 🙂

    1. Danke Dir, ich finde es toll, dass die meisten Frauen froh sind, wenn Verhütung kein Thema mehr ist und sie das Leben nun diesbezüglich so frei sie eben mochten, genießen können! Wünsch Dir einen wunderschönen Herbst, Nessy

  5. Sehr Interessant!
    Ich habe die Pille anderthalb Jahre genommen und würde es nie mehr wieder tun!
    Da ich momentan keinen Freund habe, muss ich mir zum Glück keine Gedanken über Verhütung machen, wobei ich glaube dann zur Kupferkette greifen würde! Aber das entscheide ich wenn es an der Zeit ist.
    Von dem Kupferball habe ich vorher noch nichts gehört, aber sicherlich auch eine gute Alternative. Ich würde wirklich keinem dazu raten die Pille zu nehmen. Nicht nur wegen dem erhöhten Krebsrisiko, sondern allein die Tatsache das man die Hormone künstlich steuert! Sicherlich nicht der richtige Weg!
    Ganz liebe Grüße Sarah ❤

    1. Danke für Deinen ausführlichen Kommentar! Die Kupferkette ist auch eine gute Sache, allerdings hat sie den Nachteil der Entfernung, da sie ja innen in der Wand befestigt wird. Meist geht das ohne größere Probleme, aber leider nicht immer… Der Kupferball scheint diesbezüglich keine Probleme zu machen, allerdings bleibt abzuwarten, ob er wirklich da bleibt, wo er sein soll… Die Ergebnisse der ersten Studien schwanken. Es hängt wohl sehr davon ab, wie erfahren der Kollege/in ist, der /die sie einsetzt! Jaydess ist auch eine gute Alternative… Aber auch, wenn es mittlerweile wirklich tolle hormonfreie Alternativen gibt (manche Frauen sind übrigens auch mit ,,Caya“ glücklich), gibt es viele Argumente auch für die Pille, weil die Periode regelmäßig ist und schwächer. Je nach Einnahmeschema kann man das ,,prämenstruelle Syndrom“, unter dem viele Frauen leiden, nahezu ausschalten. Auch vielen Mädchen oder Frauen, die an unreiner Haut leiden, kann durch die hormonausgleichende Wirkung mancher Pillen geholfen werden. Es gibt mittlerweile Pillen, die identische Östrogene zu den natürlichen Hormonen der Frau haben (z.B. Zoely), allerdings waren bei diesen die Nebenwirkungsraten in Studien enttäuschenderweise höher als bei den herkömmlichen Präparaten, sodass ich derzeit bei diesen eher vorsichtig bin. Wie Du siehst, gibt es bei der Wahl der Verhütungsart kein ,,richtig“ oder ,,falsch“. Welches System das Richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab! Wichtig ist, dass Du eine/n guten Arzt/Ärztin hast, mit dem/der Du das richtige Verfahren für Dich herausfinden kannst! Ich wünsch´ Dir alles Gute!

      1. Ja da hast du wohl Recht! Ich war froh keine Schmerzen mehr zu haben und meine Haut wurde auch reiner… wovon ich heute leider nicht mehr sprechen kann, aber dennoch bereue ich es nicht die Pille abgesetzt zu haben! Ich werde mir diesen Ball auf jeden Fall mal merken und die nächsten Studien abwarten 🙂

      2. Sobald ich etwas Neues zu diesem (und anderen interessanten Themen rund um die ,,Gyn“) ,,höre“ teile ich es Euch zeitnah mit!Alles Liebe, Nessy

  6. Einen schönen guten Abend Frau Dr. Nessy!
    Bin gerade auf Ihren Bericht zum Kupferperlenball gestossen. Liegen Ihnen neue Erkenntnisse vor? Speziell zur Ausstossungsrate oder zum verrutschen? Hatte Beratungstermin bei meiner Gyn. Termin zum legen ist der 6.2.17. Aufgrund von Berichten bin ich zzr Zeit verunsichert ob ich nicht die Goldluna stattdessen nehmen soll. Freue mich sehr über eine Antwort. Herzlichen Dank im voraus.
    Mit freundlichen Grüssen
    Claudia Schnackerz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s